Anthem bannt großen Streamer erst – Jetzt darf er wieder spielen

Der Streamer xGladd wurde bei Anthem gebannt. Jetzt weiß man auch, warum genau. Die Strafe wurde aber schon reduziert. Der Streamer hadert erst mit der Entscheidung, zeigt sich jetzt aber reuig.

Um diesen Vorfall ging es: Einer der wichtigsten Streamer von Anthem, xGladd, wurde vom Spiel gebannt, weil er die „Ökonomie des Spiels“ ausgenutzt haben soll.

Der Streamer wusste nicht so recht, warum er gebannt wurde. Er hatte gleich mehrere Dinge getan, die für einen Bann in Frage kamen.

So hatte er etwa Truhen in Anthem auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad erfarmt und sich so rasch starkes Gear besorgt. Der Vorfall ging um die Welt.

anthem-storm-ultima
XGladd wurde für das Ausnutzen eines Exploits mit der Storm-Ulti gebannt

Wofür wurde er denn nun gebannt? Mittlerweile hat xGladd eine E-Mail bekommen, die ihm erklärt, dass er für das Ausnutzen der Storm-Ultimate gebannt wurde. Das erklärt er in einem neuen YouTube-Video.

Durch einen Glitch war es möglich, die Ultimate des Javelins „Storm“ beliebig zu nutzen – normalerweise ist das stark reglementiert, die Ultimate muss erst aufgebaut werden, bevor man sie zünden kann.

Im Video hatte es xGladd so dargestellt, als hätte er die Ultimate „nur zum Spaß“ genutzt und nur für eine kurze Zeit – auf Zuruf eines Zuschauers im Stream. Dabei habe er „minimalen Loot, wenn überhaupt welchen“ erhalten.

Anthem-Owen-Daumen-Hoch
Der Streamer selbst sagt. Ich hab doch keinem geschadet.

„Die wussten gar nicht, dass ich gebannt wurde“

So reagierte xGladd: In einem ersten Video auf diese Erklärung reagierte xGladd ziemlich patzig. Er erklärte, dass Anthem ein PvE-Spiel sei – in solchen Spielen hält er Banns generell für unsinnig.

Er verstehe zwar, dass er die Nutzerbedingungen verletzt habe, aber dadurch habe er keinen signifikanten Vorteil gehabt. Er verstehe nicht, wie er jemanden damit geschadet haben soll:

  • Wenn überhaupt habe er sich selbst geschadet, weil er ja weniger Content zum Spielen habe.
  • Generell sei es eher hilfreich, wenn er die starken Items hätte, dann könne er ja anderen helfen.
  • Der Storm-Bug sei ohnehin schon in der Beta aufgefallen
  • BioWare hätte auch ein Kommunikationsproblem – ein Dev hätte erst gewusst, dass xGladd gebannt wurde, als er ihm eine E-Mail geschrieben hatte. Die müssten hier besser kommunizieren

Nach dem eher patzigen Video twitterte xGladd aber einige Stunden später nochmal und zeigte sich dann reuig. Er akzeptiere jetzt, dass er mit seinen Aktionen Einfluss auf andere habe, die vielleicht dann Dinge machen würden, die er im Stream zeigt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

So sieht das mit der Strafe aus: In der Mail machte EA klar, dass man sich den Fall noch mal angeschaut und die Strafe reduziert habe. Aus einem permanenten Account-Ban für xGladd wurde ein „Zwei Wochen“-Bann.

Der ist mittlerweile schon abgelaufen und xGladd kann wieder spielen.

Das ist der heikle Punkt: Heikel ist im Video sicher ein Punkt, dass xGladd herausstellt, er hätte einem Entwickler eine E-Mail geschrieben und der hätte nicht gewusst, dass der Streamer gebannt sei.

Das legt schon nahe, dass hier eine Vorzugsbehandlung erwartet wurde. Viele Spieler sehen es sehr kritisch, wenn Streamer bevorzugt behandelt werden.

Anthem bannt einen seiner wichtigsten Streamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
116 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tebo

Finde zwar, das dies ein falschen Zeichen für alle Buguser, Glitcher usw. ist, aber EA wird schon seine Gründe haben, warum ein Lebenszeit Bann zuviel war.

Seine Fanbase wird aber keiner der Gründe sein. Als würde auch nur einer seiner so genanntenn „Fans“ für ihn das Spiel boykottieren, nur weil Gladd gebannt wurde!?

BavEagle

Genau das ist das Problem. Würden Publisher und Konsolenhersteller die Nutzungsbedingungen konsequent umsetzen, hätten wir auch nicht die äußerst dämliche verbreitete Meinung unter Videospielern, daß Cheaten & Co. harmlos und in Ordnung wäre.

BavEagle

Ich seh das sogar noch eine Spur kritischer. Man kann durchaus auch annehmen, daß dieser mit Intelligenz nur so überhäufte Streamer EA mit seiner Fanbase ein wenig gedroht hat, seine Fanbase zumindest als Grund zur Aufhebung des Bans genannt hat. Da ist gut denkbar, daß EA mit ihm etwas vereinbart hat nach dem Motto „wir heben den Ban auf, Du machst dann ein für uns positives Video“.
Also wirklich einfach nur traurig, aber persönlich bin ich sowieso der Meinung:
Wer solchen Streamern folgt und denen dabei auch noch irgendetwas glaubt oder womöglich sogar aufgrund deren Aussagen für richtig hält, der hat leider gar nichts im realen Leben kapiert. Solche Follower sollten einfach mal nachdenken, womit Streamer ihr Geld verdienen und wie sie dazu an ihre Streaming-Inhalte kommen, vor allem wenn’s um „world’s first“ und ähnliches geht. Da ist Beeinflussung durch Unternehmen wie eben auch Publisher von Games einfach nur selbstverständlich und man kann daher keinem einzigen großen und bekannten Streamer auch nur irgendetwas glauben. Die treten Alles mit Füßen, was wirklich richtig wäre, sie verkaufen sich selbst, nur um möglichst vielen Followern ihre Videos und Streams zu verkaufen.

Seska Larafey

Ich bleibe dabei. Es geht sicherlich um das „Twitch Live feed“ ausnutzen, den damit zeigt er seien Zuschauern „live“ wie es geht. Praktisch ein „Let’s Play with Glitches“. Hätte er es nicht gezeigt sondern „offline“ angewannt, wären einige zwar „not amused“, aber es wurde nicht in die weite Welt „gestreamt“. und man weiss was es bedeutet sachen in das Netz zustellen. Einmal drin und es bleibt drin

Also, wenn einige „Twitch user“ hier „Glitsches, Hacks und Cheats“ unbedingt streamen wollen.. Überdenkt es nochmals

obwohl Cheats sind ja im Spiel eingebaut…aber bestimmt für Redakteure oder andere VIPs die das Spiel zeigen wollen..

Thorsten Frank

Warum wird er wieder Entbannt. Jeder normale Spieler bleibt gebannt aber der Herr Streamer darf wieder. Frechheit und ein Armutszeugnis. Scheiß Bioware.!!!!

Thelor

Ich finde den letzten Punkt seiner Auflistung hier sehr …. lustig.
Warum sollte den ein Dev wissen das er gebannt wurde? Ist das nicht die Aufgabe des Supports solche Leute zu bannen?
Oder ist er der Meinung das sein Name so bekannt ist, das die das einen der Devs melden, hey xy ist gebannt worden!
Das hat doch nichts mit schlechter Kommunikation zu tun.
Außer er hat durch einen der Devs wirklich eine Sonderbehandlung. Das liegt hier (finde ich) doch anhand seiner Aussage sehr nahe.

DestructorZ

Nicht PvE oder PvP stellen die Basis für faires Spielen dar, sondern das faire Spielen selbst sollte die Basis sein.
Ähnlich wie im Straßenverkehr, wenn man nachts (leere Straßen) über rot fahren würde, weil es bei leeren Straßen keinen Sinn machen würde, anzuhalten. Ist doch auch Schwachsinn, denn es zeigt, dass man nicht in der Lage ist, sich an Regeln zu halten. Nur eine Frage der Zeit, bis dieses Verhalten weiter ausgedehnt wird.

Psycheater

Meine Güte; juckt in nem PVE Spiel doch keine Sau.

An Gladd‘s Stelle würd Ich Anthem jetzt mal den Finger zeigen.

Ich glaube das Anthem ihn dringender braucht als umgekehrt

Surtain

Natürlich. Die paar die da zugucken und das Spiel nicht selber kaufen braucht doch jedes Spiel. Den Rest spare ich mir, wurde ja alles schon 1000 mal durchgekaut.

Erzkanzler

Nutzungsbedingungen angenommen, dagegen verstoßen und dann drüber aufregen… sorry der Kerl sollt halt einfach mal den Ball flach halten.

Anton Huber

Es sollen Rankings etc. ins Spiel kommen…
Natürlich tut es keinem weh, aber der Typ glitcht, exploitet wo es nur geht und dann stellt er sich auch noch als Unschuldslamm dar. Evtl. bin ich zu altmodisch aber mich nerven solche Typen und bin froh dass er mal eine Abfuhr bekommen hat.

Scofield

Auch wenn ich Gladd für seine entspannte Art sehr mag so muss ich doch sagen, dass mir sein Exploit nutzen seit Forsaken sauer aufstößt. Damals war es auch schon eine ungeile Sache als er und sein Clan den Last wish worlds first bekamen, da der ganze Clan damals einen Exploit genutzt hat der ihnen im Level up einen erheblich boost gab.

Von daher kann ich nur sagen, Pech gehabt, sowas geht immer nur so lange gut.

Und nur weil es ein PvE Spiel ist macht es das nicht besser auch wenn er das gerne so hätte und wahrscheinlich deswegen auch kein Problem damit hatte sich in D2 so für den Worlds-first-run zu rüsten.

Frenzy

„im Level up einen erheblich boost gab“

ich hab keinen exploit genutzt und war 5 power höher als die …..
Die Aussage ist also nicht 100% richtig

Andy Peter

…und wo sind jetzt nochmal die ganzen “Anwälte“ der armen rechtlosen Streamer die das sofortige in Brand setzen aller EA Büros durch den Mob gefordert haben?

Wie ich immer sage, erstmal mehr Infos abwarten bevor mab die Mistgabel rausholt. In dem Fall sieht man mal dass eben nicht immer der arme Streamer der Unschuldige ist auch wenn er sich gern als solcher inszeniert

Nina

Sorry aber ein gladd weiß genau was er tut. Er spielt spiele nur um genau sowas zu finden mehr und mehr clicks desto mehr Kohle bekommt er… Tja er ist und bleibt ein bescheisser…. Eine schade fuer die streamer die ehrlich sind… Siehe nexxos dem der spaß floehten ging und das zu recht. So streamer wie gladd braucht kein mensch

Psycheater

Hey, dazu muss Ich was sagen; war „live“ dabei als das aufkam. Ja, Nils ging der Spaß flöten. Bis zu einem Punkt wo er ebenfalls die Kisten gefarmt hat. Also nicht so exzessiv wie viele andere; aber er hat es getan. Wo soll man da nun die Grenze ziehen?

Jokl

Die haben doch ganz andere Probleme, als Leute wegen so was zu bannen oder sehe ich das falsch?
Man kann sicher ausgiebig darüber debattieren ob das nun nen Drama war oder da PVE eh keinen wirklich jucken kann, da hat ja jeder so seine Einstellung, kann man ja hier schon ganz gut lesen.
Meiner Meinung nach sollte man so jemanden erst mal abmahnen per mail und ihm ne „gelbe Karte“ geben, der Punkt ist doch auch das er seine „Entdeckungen“ einem größeren Publikum mitteilt.
Sonst wäre das ganze wohl auch nicht aufgeflogen, ist son bisschen Dummheit, gepaart mit der typischen Geilheit auf zusätzliche Clicks, „seht her ich hab was tolles rausgefunden“.

Gothsta

Was nen Witz…. Fame zählt halt wie ne Freikarte.

Erzkanzler

Der Nutzer hat gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen und wird vorübergehend von der Nutzung des Services ausgeschlossen. Sorry aber „das ist alles was zählt“ 😛

P.S.: „Mit dem Zugriff auf oder die Nutzung von EA-Services stimmen Sie zu […]keine Exploits, Cheats, undokumentierten Funktionen, Designfehler oder Probleme in einem EA-Service zu nutzen. […] EA kann Ihren Zugriff auf und Ihre Nutzung von EA-Services oder Ihres EA-Kontos kündigen, sofern EA feststellt, dass Sie diese Vereinbarung verletzt haben

Sie hätten ihm also rein rechtlich alle EA-Spiele auf immer und ewig sperren können. Du kaufst kein Spiel, du kaufst dessen Nutzung.

old dog

Seh ich genauso, aber anscheinend gehören wir damit heutzutage zu einer Minderheit.

Erzkanzler

Exploit wissentlich ausgenutzt (wissend das es gegen die Terms of Service verstößt) und im Stream veröffentlicht um sich dann zu wundern warum man nen Bann kassiert…

Ich denke das Letztere wird (inoffiziell) viel schwerer wiegen. Der einzelne Exploit ist dem Publisher sicher erst mal nicht wichtig, es aber dann zu verbreiten führt sehr schnell dazu, dass viele Spieler es missbrauchen. Konsequenz: Alle die keinen Storm spielen (also den Expoit nicht nutzen konnten) regen sich mit Recht auf, und jene die Storm spielen hat jeglichen Content bagatellisiert um dann über fehlenden Content zu jammern. Der von xGladd immer wieder angeführte Punkt, das es sich um ein PvE-Spiel handele ist also letztlich unwichtig.

Aus Sicht des Publishers war ein Bann die einzig richtige Konsequenz.

XXStahlratteXX

Außerdem verschafft er sich auch einen Vorteil gegenüber anderen Streamer und Youtubern. Weil er dadurch seine Klicks nach oben treibt. Beim Worldfirst gegen Calus wurde auch gegladded ähmm geglitscht.

BavEagle

Genau deshalb hat er’s ja veröffentlicht. Aber ist schon peinlich und zeigt viel Intelligenz, gegen Nutzungsbedingungen zu handeln, dies zu veröffentlichen und sich dann auch noch wegen eines Bans zu beschweren. Da weiß der Spieler was man von YouTubern, Influencern & Co. zu halten hat 😉

XXStahlratteXX

Genau. Abstand! 🙂

BavEagle

Yep, immer wieder witzig wie Verstößé gegen die Nutzungsbedingungen von so einigen Spielern betrachtet werden. Nur traurig, wenn dann so einer auch noch dank Vorzugsbehandlung so davonkommt. Man könnte sogar fast unterstellen, da gab’s eine Vereinbarung hinsichtlich des nun erschienenen neuen Videos.

Aber hoffentlich nehmen den Vorfall nicht zu viele Spieler zum Anlaß zu meinen, solang man’s nicht veröffentlichen würde und/oder solang’s nur den PvE betrifft wäre es in Ordnung. Argument „nur PvE“ zieht sowieso nicht, darüber sollten sich diejenigen am meisten klar sein, die so ein Spiel selber nur für den schnellsten und besten Loot spielen 😉

Deshalb ja, Ban ist die einzig richtige Konsequenz und schade, daß hinsichtlich aller derartigen Methoden seitens Publishern nicht viel konsequenter vorgegangen wird. Würde auch so manche dämliche Diskussion unter Spielern erübrigen.

Daniel

Das generelle Ausnutzen von Lücken und Schwachstellen ist Beschiss und damit ein Bann gerechtfertigt.

Völlig egal, ob es sich um PvP oder PvE handelt. Diese Leute sind meines Erachtens nach das Letzte und wir haben gesehen, was in Division ausgenutzt wurde.

Auch hier im PvE, wo Leute alleine oder in der Gruppe unterwegs waren.
Bspw. in Falcon Lost wurde sowas von intensiv geglichted. Da kann mir keiner mit der Ausrede kommen, weil dort der PvP nicht betroffen sei. Auch wenn sich daraus ein Vorteil fürs PvP ergibt. Spielt einfach ordentlich und fair, dann macht das Spiel und auch der Schwierigkeitsgrad spaß.

Und diese dämlichen youtuber sorgen dafür, dass sowas auch noch verbreitet wird. Dann regen sich die Leute auf, dass sie das Max durch Beschiss erreicht haben und meckern über fehlenden Content rum. Kopf-Tisch-und-drauftreten.

BigFreeze25

Seh ich nicht so. Aimbot- und Wallhack-Nutzer in PvP-Spielen, DIE sind das Letzte. Aber bei einem PvE Spiel, in dem ich keinen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spielern bekomme? Ich bitte dich…

Surtain

Und das PvP in Anthem nicht noch kommt weißt du? Immer diese Ausreden. Nur weils PvE ist solls okay sein? Wenn jemand sich im Single Player Spielen wie GTA alle Waffen etc cheatet isses mir wurscht, aber Anthem ist eben kein SP Spiel. Der Streamer wurde ja auch nicht ohne Grund bestraft.

Daniel

Dass für sowas aufgrund der PvE-Plattform Toleranz entwickelt wird, jetzt bitte ich dich mal…

PetraVenjIsHot

Seh ich ähnlich. Das ist mir in einem PvE Spiel so wurscht ob ein anderer Spieler exploitet. Es kümmert mich einfach nicht. Das hat nicht mal was mit Toleranz zu tun.

westscho ich

Es kümmert dich spätestens dann wenn du keine Spieler mehr vorfindest, weil jeder am exploiten ist und keiner mehr „normale“ aktivitäten mit dir machen möchten weil jeder nur das eine macht um das beste zeug zu haben nämlich EXPLOITEN.

mxn

Ich versteh den Aufschrei nicht. Da es kein PvP in ANTHEM gibt ist das nutzen von Exploits völlig egal. Das Spiel ist leider noch so buggy, dass Bioware eher froh sein sollte wenn diese Fehler gefunden werden. Zudem erklärte xGladd in seinem ersten Video auch ausführlich wieso Bioware das Prinzip Loot-Shooter nicht begriffen hat und wieso der Bann absurd ist/war.

Bei der vielen Kritik die auf ANTHEM einbricht hätte zumindest beim Marketing-Heinz die Alarmglocke angehen müssen das man für so eine Lapalie nicht einen reichweitenstarken Streamer bannt der zudem recht positiv vom Spiel berichtet hat.

Solange wie sie das PS4 Shutdown Problem nicht lösen ist ANTHEM für mich sowieso auf Eis.

Pantsugami

Streamer hier, Twitch da, Youtuber dort…
Ich finde die Leute bekommen mehr Aufmerksamkeit als Ihnen gebührt. Ich finde es eh sterbenslangweilig jemandem beim spielen zuzusehen, ganz egal welch atemberaubende Aktionen, Speedruns, First Kills oder sonstwas abzieht. Das einzige was ich mir noch antue sind Tutorials. Die machen je nach Spiel wenigstens noch Sinn bei weniger einsteigerfreundlichen Games (Elite z.B.). Alles andere ist Attention Whoring auf höchstem Level.

HansWurschd

Das Ding ist halt, wenn 2000 Leute dabei zuschauen wie er Dinge tut, die dich nicht interessieren (absolut verständlich), ist das verdammt viel Wert für den Publisher. Nicht umsonst bekommen die Streamer/Youtuber teils horrende Summen um so ein Spiel zu spielen.

Besser kann man fast nicht werben. Du hast direkt die richtige Zielgruppe und falls das Ergebnis überzeugt, wird diese Zielgruppe dies auch noch an weitere Mitglieder dieser Zielgruppe verbreiten.

Twitch ist durchaus ein verdammt guter Indikator dafür wie Gesund ein Spiel ist, oder eben nicht.

Pantsugami

Sicherlich kann man das Ganze aus Sicht der Publisher/Dev auch als Werbeplattform nutzen. Durchaus schlüssige Businesstaktik. Würde jeder halbwegs fähige PR-Mann auch einsteigen.
Worauf ich hinaus wollte war aber dass es bei vielen Streamern zur reinen Selbstdarstellung verkommt bzw. der eine oder andere von Anfang an darauf aus war.

HansWurschd

Ja ein Stück weit sicher. Andererseits möchtest du doch auch keiner Person zuschauen, die ganz schüchtern in Ihrem Eckchen sitzt und keinen Ton herausbringt? 😀

Ein gewisses und gesundes Selbstbewusstsein sollte man da schon haben. Natürlich gibt es auch ganz krasse Negativbeispiele, die den ganzen Tag nur mit tiefem Ausschnitt vor der Cam sitzen und in das Mikrofon flüstern.

ConsoleCowboy

Aber wie sehr ich mir wünsche, so mein Geld verdienen zu können…

HansWurschd

True Story, aber dafür sind wir leider zu alt und das Leben zu kurz. Entweder ich verdiene in kurzer Zeit so viel Geld und baue mir nebenher ein zweites Standbein auf um später davon leben zu können, oder du stehst irgendwann mit 40 (oder so) da und hast gar nix.

Dann gehe ich doch lieber den geregelten Weg. 🙂

Pantsugami

Natürlich gibt es auch ganz krasse Negativbeispiele, die den ganzen Tag
nur mit tiefem Ausschnitt vor der Cam sitzen und in das Mikrofon
flüstern.

DIE wurden früher aber nicht „Streamer“ genannt…. xD

HansWurschd

Und das absolut zurecht. 🙂

PetraVenjIsHot

Wenn mich ein Stream unterhält schaue ich ihn gern an. Das ist einfach eine andere (neue) Form der Unterhaltung. Warum tut man sich so schwer damit das zu verstehen.
Muss wohl in den 50ern mit dem TV auch so gewesen sein.

Captain Rex

Gebe dir recht aber wenn es wirklich stimmt was ich heute morgen im TV beim Frühstück gesehen habe dann kann ich das verstehen.
Es wurde über eine Mutter berichtet die mit ihren 5 Kindern auf Youtube und Co unterwegs ist. Die Kinder, ihre Schwangerschaft u.s.w. Berichtet und durch Werbepartner pro Post zwischen 2000 und 20000$ bekommt. HALLO???!!!
Ich wurde einfach zu früh geboren….

old dog

Bloß keine Eigenverantwortung übernehmen. Wenn man die Eier hat sich gegen die Regel zustellen, sollte man auch die Selben für die Konsequenzen besitzten. Da fällt mir gleich der Vergleich von Willy ein: er ist ein Schwamm.

Marki Wolle

Sollte er eine Sonderbehandlung erfahren haben, ist das einfach nur ein Unding.

Über die Ursache lässt sich streiten, aber sympathisch finde ich ihn jedenfalls nicht.

ConsoleCowboy

Habbich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich auch voll der Streamer bin?

Willy Snipes

Nope.

HansWurschd

Mehr so der just chattin Boobie Streamer oder eher in Richtung böser Speedrunner?

ConsoleCowboy

Ich hab leider nur einen Mono-Boob mittig unten und den will keiner sehen. Chatten ist auch nicht so mein Ding, weil ich nach ner weile immer pampig werde (merkt man hier ja auch). Aber Gerade morgens nach dem aufwachen streame ich erstmal extrem golden und ausgiebig. Aber klar im sitzen, sonst krieg ich haue von der Frau.

old dog

Dass ist das Schöne in unserer bunten Welt. Es gibt immer Leute die auf irgendwas stehen, egal wie lächerlich es für einen selbst ist.

HansWurschd

Na lieber nen Mono-Boob, als nen Zero-Boob. Alles richtig gemacht.

Willy Snipes

( . Y . )

old dog

Stereo boob?

old dog

Ich geh mir mal mein Mittagessen klauen, hab noch nicht gelesen, dass das verboten ist. Und das nach dem Einatmen das Ausatmen kommt hat mir auch keiner gesagt. Würde den jungen Herren auch gleich den Führerschein entziehen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Bienenvogel

Und am Ende freut sich Herr Gladd natürlich über die ganzen Clicks, Views und die generelle Aufmerksamkeit, die ihm die Aktion eingebracht haben. Da kann man sich natürlich gern reumütig zeigen. Was für ein Typ. ????

PetraVenjIsHot

Naja, irgendwie haben beide Parteien profitiert und verloren.
Viele Spieler werden sich in Zukunft zweimal überlegen zu exploiten, Gladd hat einige Aufmerksamkeit erlangt.
Auf der anderen Seite steht er als pathologischer Cheater da und EA hat sich bestimmt auch keine neuen Fans geangelt.
Irgendwie spannend dieses Verhältnis zwischen Publisher/Dev und Streamer zu beobachten.

Frenzy

„pathologischer Cheater“ aber auch nur bei saltigen Destiny Spielern, die es ihm nicht gönnen, dass er World First gemacht hat ^^

Surtain

Cheater bleib Cheater. Hier gehts nicht ums gönnen oder nicht gönnen. Wenn jemand durch schummeln etwas erreicht ist das unverdient. Das hat sicherlich nichts mit salzig sein zu tun. Aber irgendwo müssen ja die Leute sein die cheaten gut finden und das unterstützen. Hab ich in den letzten Tagen hier zu genüge gesehen.

barkx_

Ich kenne das noch als: „Man soll sich nicht mit fremden Federn schmücken“ 😀

Frenzy

Der Knackpunkt ist halt, dass er mit „exploits“ niemandem geschadet hat ….

Du setzt wallhacks und loot exploits auf die gleiche Etage und das ist gefährlich

Surtain

Ich setzte garnichts auf eine Etage. Ich kann sicherlich zwischen Wallhack und Exploitnutzer unterscheiden. Sicherlich ist einer der Wallhack nutzt schlimmer, jedoch einer der exploits nutzt kein Unschuldslamm. Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle die ehrlich spielen. Dazu zähle ich mich selber dazu.

Wer sagt das er damit niemanden schadet? Wie ich schonmal schrieb, keiner weiß ob nicht vielleicht doch PvP kommt und dann is das Geheule groß

Frenzy

„Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle die ehrlich spielen.“

Nein ist es nicht ….
Wenn du in GTA Cheatcodes verwendest ist das kein Schlag für iregndjemanden ^^

Surtain

Du liest offensichtlich nicht richtig. Mir isses gleich was jemand in einem SP Spiel treibt. Der Schlag bezieht sich auf MP Spiele. Und Anthem ist nunmal so eins.

Frenzy

Anthem ist Koop ohne PvP ….

wenn man die GTA Story koop spielen könnte wäre es also plötzlich schlimm?

PetraVenjIsHot

Kann sein. Das Ding is wenn man einmal so einen Ruf weg hat, wird man ihn nicht mehr so leicht los. Weiß nicht inwieweit ihn das betrübt

barkx_

Ich kannte ihn gar nicht, bis man hier die entsprechenede News gepostet hat 😀

Surtain

Ich auch nicht. Und in ein paar Minuten hab ich den auch schon wieder vergessen. Gut das man nicht gezwungen wird sich jemanden anzuschauen.

barkx_

Hab mir mal eins seiner letzten Videos angeguckt.
Der Typ stellt sich selber ins Rampenlicht, wie und wo es nur geht – meiner Meinung nach. Mag solche Menschen / YouTuber generell nicht.

Viel schlimmer ist, dass sich irgendwelche Kiddies solche Menschen als Vorbild nehmen und wenn es Ernst im Leben wird, dann auf dem Schlauch stehen.

ConsoleCowboy

Nutzlose. Spacken. Allesammt.

Bienenvogel

Dann hat er sein Ziel ja erreicht, Reichweite erhöht! 🙂

barkx_

Bei YouTube direkt auf „Kein Interesse“ und sogar SPAM melden gedrückt, weil er so unsympathisch ist 😀

Guest

„Das ist der heikle Punkt: Heikel ist im Video sicher ein Punkt, dass xGladd herausstellt, er hätte einem Entwickler eine E-Mail geschrieben und der hätte nicht gewusst, dass der Streamer gebannt sei.

Das legt schon nahe, dass hier eine Vorzugsbehandlung erwartet wurde. Viele Spieler sehen es sehr kritisch, wenn Streamer bevorzugt behandelt werden.“

– also das kann man aber auch anders lesen: Der Streamer hat den Support kontaktiert und diese haben in der Datenbank zunächst keine Auffälligkeiten feststellen können. Also aus diesen Sätzen kann man auf jeden Fall nicht entnehmen, dass dieser irgendeine Sonderbehandlung erwartet hat.
Also wenn ich da an all die Anfragen an 1&1 denke, bei denen ich Probleme hatte und diese kontaktierte, diese jedoch absolut nichts auf den Schirm hatten, da ging es auch nicht um irgendeine Sonderbehandlung, die ich mir gewünscht habe.

Gerd Schuhmann

Wenn du persönlich einen Techniker bei 1&1 anschreibst und sagst: „DIe haben mir den Strom abgestellt – (mir, Eurem wichtigen Werbeträger.)“

Und der dir antwortet: Was? Das wusste ich ja gar nicht.

Also ich weiß nicht. 😀 Der hat ja schon herausgestellt von Anfang an, dass er ein wichtiger Werbeträger ist

Die Option, direkt einen Dev anzuschreiben, hast du als „normaler Mensch“ wohl nicht.

Für mich kam das schon deutlich anders rüber. Wenn er wirklich gemeint hat „Ich hab da den Support angeschrieben“, dann hat er sich sehr ungünstig ausgedrückt. 🙂

HansWurschd

Keine Ahnung wo ich das aufgeschnappt habe, aber er hatte so ziemlich jeden Bioware Dev per Twitter DM angeschrieben bei dem es möglich war. Also auch wenn ich klar Rons Meinung bin, hat Gladd definitiv eine Sonderbehandlung genossen.

Ich gehe so weit zu behaupten dass dies tatsächlich ein Fehler war und man nun anhand der Medienpräsenz nicht einfach so zurückrudern kann.

Gerd Schuhmann

Für mich kam das auch so rüber.

Ich weiß nicht, wie man das in den USA sieht. Aber bei uns sieht man ja so eine „Vorzugsbehandlung/Promi-Bonus“ generell sehr kritisch.

Nicht nur bei Streamern, sondern auch im allgemeinen.

Von daher sollte man, wenn man sowas nutzt, es nicht an die große Glocke hängen.

Aber es ist vielleicht auch eine Kulturfrage. Andere US-Streamer zeigen ja gerne ihre Privilegien und gehen damit auch ganz offen um.

Ninja hat neulich gepostet, wei er mit einer Privatmaschine zum Super Bowl geflogen ist – bei uns gibt’s einen Riesenaufriss, wenn für Böhmermann der ICE anhält.

Vielleicht ist das auch einfach ein Kulturunterschied.

HansWurschd

Ich weiß gar nicht was ich da sagen soll, für mich steht so ein Thema gar nicht zur Debatte. Gut möglich dass dies ein Kulturding ist.

Vor einigen Jahren habe ich über 3 Monaten in den Staaten gelebt, ich denke das hat mich dahingehend etwas geprägt.

Bekommt eine Werbeperson gewisse Privilegien und Sonderbehandlung? Mit Sicherheit.
Ist dies Politisch korrekt? Ich denke nicht.
Ist dies verständlich? Ich denke schon.

Also ich sehe das sehr zwiegespalten. Natürlich würde ich mir auch eine Sonderbehandlung wünschen, wäre ich in der Situation. Aber ich würde deswegen niemanden Anfeinden, der diese Behandlung bekommt.

Also Quintessenz des ganzen, bestimmt erhält er eine Sonderbehandlung.

ConsoleCowboy

Ich finde Streamer unnütz. Aber die sollen ruhig ne Sonderbehandlung kriegen. Es ist ein freies Land und solange sich die andere Seite einen Gewinn davon verspricht den Streamer (oder Mariah Carey oder wen auch immer) zu pampern dann ist das eben so. Wer mag kann ja selber auch streamen – ist ja nicht so dass man dafür unfassbares Talent oder Equipment braucht.

PetraVenjIsHot

Vllt hängt es damit zussmnen dass man sich in Europa in einem langwierigen schmerzhaften Prozess von der Aristokratie befreit hat und Privilegien sehr ablehnend gegenübersteht. Die Floskel „Neidkultur in Deutschland“ halte ich für blöde.
In Amerika war man glaub jeher sehr stolz auf das Erreichte im Einwanderungsland was aufzubauen, auch wenn die Methoden nicht immer astrein waren.
Just my 2 Cents als Lehnsessel Geschichtsphilosoph????

Daniel

Ist diese Email mit dem Mitarbeiter irgendwo veröffentlicht worden? Bzw. in dem Video gezeigt worden?

Der wird alles mögliche sagen, um sich als Opfer darzustellen. Ich würde dem nicht so ohne Weiteres das glauben, was er sagt und vorallem nicht darüber berichten, ohne dass es belegt ist.

PetraVenjIsHot

Er hat sie in seinem Video vorgelesen, ja

HansWurschd

Du verstehst schon dass der Grundtenor darum geht, dass es bezüglich seiner Opferrolle besser für ihn wäre, wenn er keinen direkten Ansprechpartner hätte?

Der grundsätzliche Gedankengang ist schon vollkommen falsch. Wenn überhaupt irgendjemanden den anderen braucht, dann ist es nicht Gladd der Anthem braucht, sondern andersherum.

PetraVenjIsHot

Da wollte EA wohl ein Exempel zur Abschreckung statuieren.
Die wussten dass er beide Nachrichten, Bann und Entbannung in Netzwerken teilen würde.
Welche Wirkung das langfristig hat, positiv oder negativ weiß ich nicht

HansWurschd

Die große alles entscheidende Frage die ich mir nun stelle ist folgende: Bei der letzten kontroversen Diskussion um diesen „Bann“ habe ich klar und deutlich erfahren dass er gegen die AGBs verstoßen hat (Diese stehen übrigens noch weit über dem Grundgesetz oder den 10 Geboten) und dadurch absolut rechtmäßig und Faktisch belegt gebannt wurde.

Wie können nun diese ganzen 100 prozentigen Fakten so derart widerlegt werden dass dieser Bann schon wieder vorüber ist? Fragen über Fragen. Ob ich jemals wieder ruhig schlafen kann? Ich glaube nicht. Werde ich absofort jede AGB absolut korrekt durchlesen bevor ich diese Bestätige? Ich glaube nicht.

Unterm Streich sei gesagt, ich vertrete weiterhin die Meinung welcher er in seinem letzten Video preisgegeben hat. „Its a fuckin PVE game!“

PS: Total vergessen, eigentlich der für mich wichtigste Punkt in der ganzen Geschichte. Dieser Exploit war SEIT der BETA bekannt. Warum wurde nicht direkt reagiert? Das finde ich tatsächlich am kontroversesten.

vanillapaul

Klar AGBs sind anfechtbar und teilweise nicht immer rechtens. Aber dadurch das er streamt und diese Exploits einer breiten Masse zugänglich macht kann für Bioware ein großer Schaden entstehen. Denn wenn ein Großteil diese Exploits nutzt kommen sie schneller an besseren Loot und schreien nach kurzer Zeit schon nach neuen Content.
Wenn einem der Weg des Entwicklers nach besseren Loot nicht zusagt versucht man das entweder dem Entwickler mitzuteilen oder sucht sich ein anderes Spiel.

HansWurschd

Jain. Da appelliere ich zum einen an einen gesunden Menschenverstand, dass jeder für sich selbst entscheiden kann ob er sich den ganzen Lootprozess damit kaputt macht (was ich bei dem Ulti-Glitch in der Form allerdings nicht sehe) und zudem wie gesagt, dieser Bug bekannt war. Den hat nicht Gladd veröffentlicht.

Geringes Verständnis hätte ich dafür aufbringen können wäre er wegen dem Boss-Exploit gebannt worden, aber für den Ulti-Glitch fehlt mir echt jedes Verständnis.

Die Leuten schreien, unabhängig von Glitches oder Content, immer nach mehr Content. Im Falle von Anthem mMn absolut gerechtfertigt, aber darum geht es ja gar nicht.

vanillapaul

Wer Ultis spamt, kann durchrushen. Gerade als Storm bekommt man so volles Schild und Leben zurück und ist in der Zeit unsterblich. Da die Ulti außerdem Combos triggert fallen die Gegner schneller, wodurch man für eine Mission wesentlich weniger Zeit braucht. Denn wenn man auf einen Endboss vllt nur zwei Ultis raushaut kann man es durch den Exploit halt unendlich oft machen. Und daurch schaffst du halt in der gleichen Zeit mehr Durchgänge.

HansWurschd

Ok alles richtig was du da sagst, kann ich nichts gegenteiliges behaupten.
Mein Thema hierbei ist halt schlichtweg, inwiefern Schade ich Dir damit wenn Ich das tue? Wenn das so ein Gamebraking-Ding ist, weshalb reagiert dann Bioware erst Wochen später nach dem dieser Exploit bekannt wurde?

Ich seh das halt sehr zwiegespalten und bin im Zweifel definitiv für den Angeklagten.

vanillapaul

Mir selber schadest du nicht, du schadest höchstens dir. Denn wenn der Exploit behoben ist wage ich zu bezweifeln das du noch spaß an dem Spiel hast (ein anderes Kommentar von dir verleitet zu dieser Aussage). Und genau dem wirkt Bioware damit entgegen, wenn Streamer durchs nutzen und verbreiten dieser Exploits gebannt werden.
Ich bin kein Entwickler und kann dir daher nicht sagen wieso der Bug bisher nicht behoben wurde. Allerdings vermute ich mal der ist tief verwurzelt im Gameplay und kann nicht mit einem einfachen Mausklick behoben werden ohne sich gravierend auf andere Dinge auszuwirken die noch mehr Bugs verursachen.

PetraVenjIsHot

Bann als Selbstschutz? Come on

HansWurschd

Ich denke nicht dass dies meine Motivation zu diesem Spiel beeinflusst hat, aber beschwören möchte ich es auch nicht. Das Gameplay selbst finde ich ja toll, wenn es funktionieren würde. Tut es halt einfach nicht. Ich weiß es gibt hier Spieler die von keinen Bugs geplant sind, ich gehöre leider nicht dazu.

Es gab z.b. auch den Glitch mit der HC die 200% Schaden in der Luft macht. Hattest du die 2x ausgerüstet, hat sich der Buff auf 400% erhöht. (Wurde mittlerweile gefixt) Das konnte man sogar noch mit einer Komponente steigern, die erhöhten Damageoutput gewährt hat wenn man ausgewichen ist, weiß jedoch nicht mehr wie die hieß, hatte ich auch leider nicht. ^^
Das hat mir Spaß gemacht. Da hat man sich mächtig gefühlt und konnte ordentlich austeilen. Ich wünschte mir persönlich, das Spiel wäre so, ja.

Ich glaube nicht dass dies so tief verwurzelt war, aber da kann ich nur Spekulieren. Ändert ja an der Tatsache nichts.

vanillapaul

Ich spiel es Aufgrund diverser Bugs seit letzte Woche Mittwoch nicht mehr. Eigentlich müsste ich laut Artikel 1 des Internetgesetzes mit Fackel und Mistgabel gegen Anthem hetzen. ^^

Mächtig kann man sich durch diverse Builds eines Javelins wohl auch so fühlen. Hab da schon ein paar interessante im Netz gesehen.
Du kannst natürlich solche Vorschläge wie du gewisse Sachen im Spiel haben möchtest im Entwicklerforum posten. Bioware geht auf viel Feedback ein. Da kann ich absolut nicht schlechtes drüber sagen. Und wenn du genug Leute findest wird es vllt auch umgesetzt.

HansWurschd

Solche Vorschläge könnte man bringen, wenn das Spiel mal rund läuft. Wie sicher auch du, habe ich nicht deswegen aufgehört das Spiel zu spielen.

Erst mal die großen Baustellen abarbeiten und dann nach den Feinheiten schauen.

v_n_c_s

Naja man kann aurgumentieren, dass du in einer Lobby mit Randys den anderen „schadest“ indem du denen den Spielspaß nimmst, weil die eine Stronghold „richtig“ machen wollen, aber einer halt alleine sämltliche Dungeons mit dem Glitch aufräumt.

Klar muss BW auf sowas früher reagieren und eine richtigen „Geschädigten“ gibt es jetzt, im Vergleich zu nem Wallhacker bei nem PvP Shooter auch nicht.
Hab ja schon geschrieebn, dass ich den Bann zu hart fand

HansWurschd

Das war jedes mal im Stack-Team, also keiner der Randys musste leiden. Ich war mal mit dem Ranger im Freeplay als einer der Randys die Storm-Ulti abused hat. Mir persönlich tat das absolut nicht weh, ich fands lustig.

Aber ja akzeptiere und verstehe ich, wenn man darüber eine andere Meinung hat

v_n_c_s

Wie gesagt, ich vertrete hier nicht meine Meinung, sondern nur eine mögliche Meinung.

Grad im Freeplay mit Randys hätte ich mir ne unendliche Ult mal gewünscht, wenn ich alleine gegen nen Titan kämpfe und die anderen in der nähe rumhüpfen und Gänseblümchen pflücken, statt zu helfen

HansWurschd

Hab ich auch so verstanden, alles cool. 🙂

Mir ist bewusst dass dieses Thema eine absolute Grauzone ist und es kein definitives Falsch oder Richtig gibt. Deswegen rede ich auch gerne darüber, wenn jemand diesen Gedankengängen mächtig ist. Auf die „Fakt ist“ Fraktion geh ich gar nicht mehr ein, da ist Hopfen und Malz lange verloren.

Willy Snipes

Und ich unterstreiche meine Aussage dass da nicht aktiv gegen die Leute rangegangen wurde, sondern es ein System gibt welches es automatisiert durchführt. Haben andere Spiele auch. Da muss nurnoch Finetuning durchgeführt werden dass bei einmaligen Nutzen nicht direkt ein Perma Bann ausgesprochen wird. Das ist übertrieben.

Ich denke da gabs nen simplen Algorhytmus der entschieden hat: ,,in kurzer Zeit Sache x exploited, Bann“. Dann wurde automatisiert alles in die Wege geleitet

HansWurschd

Ja bin ich bei dir, gut möglich dass es genau so ist und oder war. Akzeptiere ich stückweise sogar, aber was ich gar nicht akzpetieren möchte und kann, dieser Exploit war bekannt und es wurde nichts dagegen unternommen, geschweigeden irgendetwas in diese Richtung kommuniziert.

Das AGB Argument finde ich einfach super lustig, bitte verzeih mir dass ich mich über das ganze Thema gerade köstlich amüsiere. 😀

Willy Snipes

Ja gut dass der Exploit exisitert wusste ich z.B. auch nur durch seinen Stream. Dass der so lange schon drin ist darf auch nicht sein. Da bin ich bei dir.

Und AGB Argumente sind immer… jo. 😀 Ich könnte da garnicht mit argumentieren da ich, wie fast jeder geh ich von aus, die Teile nie, also wirklich NIE lese.

HansWurschd

Der Reddit-Thread ist vom 2.2 und Bioware hat sogar darauf reagiert. Mir hat ein Bekannter von dem Thread berichtet, deswegen haben wir auch meist in nem 4er Storm-Team gespielt. 😀

War der einzige Moment in dem die Ulti sich für mich mächtig angefühlt hat. Um ehrlich zu sein finde ich die nämlich nicht so toll, also allgemein.

Aber ja, nachdem ich die letzten Tage hier so mit „Fakten“ bombardiert wurde konnte ich mir den Kommentar einfach nicht verkneifen.

v_n_c_s

Ich gebe zu, dass ich auch mit den AGBs argumentiert habe, allerdings sehe ich die ganze Bann Geschichte eher kritisch. Ich sehe die AGBs wie ein Hausrecht an, was sich die Publisher/Entwickler da geben. Gesetzlich mag das ganze fraglich sein, aber dadurch dass man denen zustimmt, ob jetzt gelesen oder nicht, akzeptiert man diese Regeln. Zum Vergleich kann ein Vermieter dir auch in den Mietvertrag schreiben, dass der Mieter keine Tiere hlten darf. Unterschreibe ich den Vertrag stimme ich den Bedingungen zu, auch wenn rechtlich anfechtbar und geht dern Mieter trotz Vertrag vor Gericht, wird er wiohl gewinne. Durch die AGBs gibt sich BIoware eben die Möglichkeit Spieler für Exploits oder Cheats zu bannen, ob man das machen muss, ist was anderes. Rechtlich gehen aben die wenigsten Spieler gegen sowas vor.

Ich fand den Bann auch zu krass, weil es eben nur PVe ist und man sich maximal selbst den Spaß nimmt. Ich bin da auch der Meinung von Willy Snipes, dass da einfach ein Algorythmus auf den Exploit reagiert hat und es den Autobann gab.
Was mich ein bisschen nervt ist diese „Ich bin Streamer, ich darf machen was ich will, Bungie lässt mich auch.“-Attitüde von Gladd in seinem VIdeo.
Wahrscheinlich will EA/BW da einfahc ne klare Kante zeigen, um da nicht Cheatern für Anthem und andere SPiele wo es relevanter ist, ne Möglichkeit zu bieten.

HansWurschd

Klar du hast in deinen Punkten absolut recht. Diesbezüglich will ich auch gar nix sagen.

Inwiefern nun jeder mit seinem Hausrecht umgeht (kompeltt außen vor ob das Rechtens ist oder nicht), will ich gar nicht beurteilen.

Wenn es nun jedoch ein FAKT ist (absoluter unanfechtbarer einzig richtiger Fakt) dass Person XY für Tat Z gebannt wird (oder werden muss), ist das für mich hiermit hinfällig.

FAKT ist, ich habe den Storm Ulti-Glitch benutzt. FAKT (zum jetzigen Zeitpunkt) ist, ich wurde nicht gebannt. Ich denke du verstehst was ich damit sagen möchte.

v_n_c_s

Klar versteh ich das. Wie da die Banns ablaufen weiß ich halt nicht. In welchem Umfang du oder Gladd das jetzt betrieben haben, weiß ich auch nicht. Kein Plan wie die Algorithmen da laufen, auf jeden Fall gut für dich, dass du da keinen Bann bekommen hast 😀

Frenzy

in jeder AGB von Spielen steht, dass man

IMMER OHNE IRGENDEINEN GRUND – EINSEITIG gebannt werden kann

Du bist also IMMER auf den WILLEN der Entwickler angeweisen, weil du KEINE RECHTE HAST

HansWurschd

Will ich nicht abstreiten dass dies dort steht, weil ich keine AGBs lese.

Ich kann dir jedoch versichern, dass du nach unserem Recht nicht einfach so aus Willkür gebannt werden kannst. Nicht ohne zumindest deinen geldwerten Einsatz erstatt zu bekommen.

Frenzy

Doch… du kaufst nämlich nur eine Dienstleistung und diese kann ohne Angabe von gründen terminiert werden….

Du besitzt nur die temporären Nutzungsrechte

HansWurschd

Sorry aber das ist absoluter Bullshit und wird vor keinem Gerichtshof dieser Welt standhalten.

Frenzy

Wenn du meinst ^^

Frenzy

EA kann Ihren Zugriff auf und Ihre Nutzung von EA-Services oder Ihres EA-Kontos kündigen, sofern EA feststellt, dass Sie diese Vereinbarung verletzt haben oder dass es zu einer anderweitig unrechtmäßigen, unzulässigen oder betrügerischen Nutzung von EA-Services in Verbindung mit Ihrem EA-Konto gekommen ist. Sofern möglich, informiert Sie EA über die Kündigung.

-> EA kann dein Konto ohne Angabe von Gründen terminieren

HansWurschd

Dagegen spricht ja nichts, das entspricht aber nicht deinem ursprünglichen Tenor. ^^

EA kann mich nicht kündigen, weil denen meine Fresse nicht gefällt. Auf gut deutsch.

Genau so wenig kann der Wirt von mir verlangen dass ich mein Bier bezahle, von dem ich einen Schluck genommen habe, weil ihm meine Fresse nicht passt und er mich deswegen dem Laden verweist.

Frenzy

wenn sie keine Begürndung geben müssen können sie für alles bannen und falls es zu einem Gerichsprozess kommt war das dann halt ein Fehler ^^

Hast ja suchen wie viele Prozesse es wegen Kontosperrungen schon gab ^^

TheDivine

Ab heute zockt er eh wieder Destiny ????

Willy Snipes

Ich hab auf Reddit von mehreren kleinen streamern gelesen denen das gleiche passiert ist. Da hat man ne Mail verfasst mit blablabla und gut war, kamen die Boys wieder ins Spiel.
Sollte Gladd auch mal machen statt Videos und Tweeten.
Ich denke da gabs nen simplen Algorhytmus der entschieden hat: ,,in kurzer Zeit Sache x exploited, Bann“. Dann wurde automatisiert alles in die Wege geleitet

Sagte ich schon im anderen Artikel. Bestätigt doch meine Aussage.

Heikel ist im Video sicher ein Punkt, dass xGladd herausstellt, er hätte einem Entwickler eine eMail geschrieben und der hätte nicht gewusst, dass der Streamer gebannt sei.

Chriz Zle

Keine Ahnung was ich davon halten soll?!
Gladd hat also nochmals EA/BioWare angeschrieben und danach wurde also erst den Devs bekannt das er gebannt war/ist?

Warum hat Gladd denn nochmal Kontakt aufgenommen? War es ihm doch peinlich und hat drum gebeten das er doch wieder spielen darf?

Das Gladd ein Ausnahmespieler ist wissen viele, aber wenn man halt Bullshit betreibt in nem Spiel dann muss man mit Konsequenzen rechnen.

Naja hoffentlich checkt Gladd und all die anderen jetzt das sie sich genau so wie wir alle an Regeln halten müssen.
Sollte es nen Glitch/Exploit oder sonstiges geben dann meldet man diesen und nutzt ihn nicht noch.

HansWurschd

Ich glaube darum geht es gar nicht, er wollte halt Wissen was er getan hat und/oder weshalb er letztendlich „gebannt“ wurde. Er hat die direkt angeschrieben als er seinen Bann realisiert hat und nun eben eine Antwort darauf erhalten.

Auch wenn es hier wohl den Anschein macht, aber ich bin kein Fan von Gladd, eher im Gegenteil. Ich teile nur seine Meinung.

Keine Ahnung ob er nun überhaupt noch Anthem spielt, ich persönlich würde es an seiner Stelle nicht mehr tun.

Chriz Zle

Ah ok das leuchtet ein, sein Video sah halt so aus als könne er zuordnen weswegen er gebannt wurde.
Die Nachfrage was denn nun tatsächlich der Grund ist kam mir so gar nicht in den Kopf.

Ach ich find den eigentlich ganz symphatisch, letztens erst sein 2018er Zusammenschnitt gesehen mit Sachen die er so erreicht hat.

Am besten find ich halt die Verzweiflung beim Last Wish First Run als er nur noch gebettelt hatte das Bungie sie nicht mehr trollt und sie es endlich schaffen XD

BuckyVR6

Hmm Noch heikler wäre es demnach ja das er nicht für den Endboss Exploit gebannt wurde… UND zack wieder gebannt 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

116
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x