Assassin’s Creed soll angeblich einen Live-Service bekommen, aber wie soll das gehen? Spieler sind skeptisch

Ein neuer Insider-Bericht vom Journalisten Jason Schreier spricht von einem Live-Service-Modell für die Assassin’s-Creed-Reihe, die traditionell ein Single-Player ist. Schreier vergleicht das mit Fortnite und GTA 5 Online – und viele Spieler sind gar nicht begeistert davon.

Das ist die Lage:

  • Ein kommendes Projekt von Assassin’s Creed trägt den Namen „Infinity“ und soll einen Live-Service bekommen, eine „massive online plattform“, die sich über die Zeit entwickelt.
  • Infinity soll mehrere Settings vereinen und nicht vor 2024 erscheinen.
  • Inspiriert ist das Modell angeblich von großen Hits wie Fortnite und GTA 5.
  • Die beiden Ubisoft-Studios, Montreal und Quebec, die sich normalerweise mit der AC-Reihe abwechseln, arbeiten zusammen am Titel.

Woher kommt das Gerücht? Jason Schreier gilt in der Spiele-Industrie als gut vernetzter Journalist mit engen Kontakten zu den Mitarbeitern in vielen Unternehmen. In einem Beitrag auf Bloomberg hat er über Infinity berichtet (via Bloomberg.com).

Dort heißt es, dass das kommende Assassin’s Creed eine „Online-Plattform“ werden soll, die mehrere Settings miteinander verknüpft. Diese Spiele sollen sich in Spielgefühl und Aussehen unterscheiden – genauere Infos dazu gibt es aber nicht.

Weitere Details verlieren sich im Text, lediglich ein Vergleich mit Fortnite und GTA 5 wird aufgerufen, wobei es hier nur ums Service-Modell geht. Ein Zitat der Mitarbeiter dazu gibt es nicht. Ubisoft selbst hat mittlerweile zumindest bestätigt, dass Infinity existiert und dass die Studios in Montreal und Quebec daran arbeiten (via Ubisoft.com)

Wie soll das funktionieren? Schreier geht nicht weiter darauf ein, was genau es mit Infinity und dem Live-Service-Modell auf sich hat. In einem Tweet schreibt er: „Die Kern-Idee ist, dass Infinity eine riesige Online-Plattform wird, die verschiedene Settings und Games beinhaltet. Ich weiß nicht, ob Multiplayer eine Rolle spielen wird.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Es steht also offen, ob Infinity ein MMO wird oder in welcher Richtung sich der Live Service bemerkbar machen wird. Aus dem Vergleich mit Fortnite und GTA 5 leiten sich Ideen ab wie etwa:

  • ein Battle Pass mit verschiedenen Inhalten
  • Welten, in denen Spieler miteinander interagieren können
  • interaktive Sammlungen, um von Infinity aus andere AC-Spiele zu starten
  • soziale Hubs, in denen Spieler ihre Errungenschaften ausstellen können

Assassin’s Creed hatte schon früher soziale Interaktionen zwischen Spielern, jedoch indirekt. Im neusten Teil Valhalla etwa könnt ihr die Leichen von anderen Spielern entdecken und ihren Tod rächen. Auf der Karte sind oft Schnappschüsse aus der Community zu sehen.

Es gibt sogar ein Feature in Valhalla, mit dem ihr Freunden helfen könnt: euren eigenen “Jomswikinger” könnt ihr verstärken und eure Freunde können ihn für ihre eigene Mannschaft anheuern. MeinMMO-Autor Jürgen Horn war sogar schon der Ansicht, dass Valhalla ein gutes MMO abgeben würde:

Assassins Creed Valhalla ist richtig gut, wenn man es wie ein MMO spielt

Spieler streiten sich – Ist Live-Service gut oder schlecht?

Die Reaktion der Spieler auf die Ankündigung ist durchwachsen bis negativ. Im subreddit zu Assassin’s Creed prophezeien viele Spieler mit diesem Schritt das Ende der Reihe (via reddit.com). Einige sehen ein Problem in der Zusammenarbeit zwischen den Studios – die eine gewisse Rivalität hegen -, aber vor allem die Entfernung vom Single Player generell stößt vielen sauer auf. Bei den Kollegen von der GameStar spricht der Nutzer dodo00d etwa davon, dass ihm für ein solches Assassin’s Creed die Zeit fehlen würde:

„Jo, das war’s dann für mich. Habe wirklich alle Teile, sogar die Spin-Offs mindestens einmal durchgespielt manche sogar mehrfach. Aber für Live Service fehlt mir die Zeit und das Geld. Requiescat in pace, Assassin’s Creed“ (via GameStar.de).

Einige Spieler können sich mit der Idee jedoch besser anfreunden. Reddit-Nutzer Nelmquist1999 etwa würde sich wünschen, die Welten von Assassin’s Creed mit seinen Freunden bereisen zu können: „Es wäre cool, mit dem Helix-Menü zusammen mit Freunden zwischen den verschiedenen Epochen springen zu können. Das wäre echt großartig“ (via reddit.com).

Eine ähnliche Idee, dass einfach mehrere AC-Spiele in einer zusätzlichen Umgebung wie Abstergo oder einer anderen Welt verbunden sind, scheint vielen Spielern plausibel zu erscheinen. Ob und wie der Live-Service aber schlussendlich aufgezogen wird, steht noch offen.

Übrigens sind Service-Modelle bei Ubisoft schon seit einer Weile ein großes Thema. Bereits 2018 hatte man die Idee, Spiele endlos machen zu können:

Games-as-a-Service: So will Ubisoft in Zukunft „unendliche“ Spiele erschaffen

Quelle(n): Bloomberg, Ubisoft
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mithrandir

Das Problem an solchen “Service”-Titeln ist, das oft der narrative Arc darunter leidet. Nicht immer, aber doch sehr oft. Und bisher ist AC eine Reihe, bei der viele Leute die Spiele auch wegen der Story und/oder des Worldbuildings spielen.

Wenn es jetzt garkeine “geschlossenen, wichtigen, Story-Arcs” mehr gäbe, weil es so ein “endlos-Ding” wird, würde das doch einige Leute vergrätzen, denke ich. 

Chris

Grundsätzlich sehe ich sowas ja positiv, bezweifle aber, dass Ubisoft hier für den Spieler positive Absichten hat. Ich vermute hier sehr stark die Fetten $$ in den Augen der Entwickler/Publisher. Es gibt doch jetzt schon “P2W” in den aktuellen Singleplayergames. Wie soll das dann bitte erst mit nem Game as a service werden? O.o

Nico

wo gibt es den p2w in singleplayer spielen? wie kann man zahlen um zu gewinnen in einen solo Spiel? Pay2win gibts nur in multiplayer spielen. Das was du meinst sind nur erleichterungen für leute die nur die story genießen wollen ohne zu grinden. Ob das spass macht muss dann jeder selbst entscheiden. Ich nutz es nicht und würde es auch nicht. Aber das Ubisoft Spiele pay2win haben ist bisher noch nicht so gewesen, selbst nicht in den mp spielen.

Chris

Also erstmal hab ich das P2W nicht zum Vergnügen oder für Ästhetik in Gänsefüßchen gesetzt. Da man hier ja wie von dir Erwähnt keine Multiplayer Aspekte hat. Dennoch kann man zum Beispiel in VAllhalla und Co. Resourcen, EP und auch total übermächtige Rüstung erkaufen.

Jetzt kommt sicher gleich ein ganz Kluger und sagt: “Ja, aber aber du kannst dir doch alles ingame erkaufen.”
Vollkommen richtig lieber Spieler, der versucht schlechte Systeme in eigentlich guten Spielen zu rechtfertigen. Diese Erspielbarkeit versteckt sich aber hinter einem verhältnismäßig exorbitanten Grind, der in keiner Relation zum Inhalt steht. Zudem wird ganz offensichtlich die EXP Wirtschaft so gehandhabt, dass du in der Story Grundsätzlich hinterherhängst, wenn dir der liebe Echtgeldboost fehlt. Ob das in nem reinen Storygame sinnvoll ist, who knows?

Zum Thema es hätte kein Pay2Win in MP Titel von Ubisoft gegeben:
Breakpoint sag ich nur mal als Beispiel. 😉
Wurde zwar nach viel Kritik entfernt, aber die fehlende Existenz ist hier wohl kaum gegeben.

Nico

Wenn du sowas grinden nennst hast du glaub noch nie ein wirkliches grindspiel gespielt…

Und wenn mir singleplayer spiele nicht gefallen wegen punkt xyz dann lass ich sie links liegen so einfach ist das…..

Und Breakpoint ist auch kein pay2win gewesen.

Chris

Soll ich dir die Artikel a La”Breakppint entfernt Pay 2 Win Inhalte” ausbudeln? Glaub mehrere große Gaming-Onlinemagazine bilden sich sowas nicht ein. Oder willst mir sagen jeder täuscht sich nur du nicht? Im übrigen war Ubisofts aussage dazu “Es war ein Versehen.”

Wenn ich ein Singleplayerspiel spiele, brauch ich keinen Vergleich zu nem richtigen Grindspiel. Äpfel und Birnen und so..
Ein Action-RPG sollte grundsätzlich keine all zu großen Grindelemente haben. Vor allem dann wenn bei nem Vollpreistitel dieser Grind durch ingamekäufe stark umgangen werden kann. Aber was weiß ich schon. 🤷‍♂️

Ich habe nie gesagt ich mag das Spiel nicht. Das sollte aber eigentlich durch den folgenden Satz ersichtlich werden:
“Vollkommen richtig lieber Spieler, der versucht schlechte Systeme in eigentlich guten Spielen zu rechtfertigen.”.

Und auch wenn die Mentalität “dir passt irgendwas nicht, dann spiele es nicht” verlockend simpel ist, so ist es glaub ich durchaus in Ordnung ein Spiel etc. zu mögen und trz iwas daran zu haben was man hasst oder extrem schlecht findet. Genauso isses glaub ich durchaus in Ordnung, sowas zu kritisieren oder seine Bedenken zu äußern. 😉

Keupi

MMO a la Secret World. Leveln in Ägypten, Griechenland, Wikinger etc. Wäre imho ganz cool.

Maledicus

Also mein Wunschtraum von einem Assassins Creed Online-Service-Game sieht so aus, das man in der Jetzt-Zeit einen HUB hat wo man einen Charakter erstellt den man in allen Zeitlinien nutzt, via Animus kann man dann in all die verschiedenen AC Settings & Zeitlinien springen die es bisher gab. So könnten die die ganzen AC Spiele eingebunden werden, das Ganze natürlich solo & coop, so könnte eine vom Umfang her riesige AC Spielewelt entstehen, ein riesiges MMO und dabei total abwechslungsreich. Jede Zeitlinie & Spielewelt mit ihrem eigenen Loot, Geschichten etc. für mich der Traum.

Der ganze Aufbau der AC Geschichte ist doch prädestiniert für sowas.

So sehr ich zB. AC Valhalla liebe als Spiel, es nervt mich, meine Frau und meine XBL Freundesliste total an, das es alles Singleplayerspiele sind. Wir wollen die genialen Spielewelten zusammen erkunden. Die Spiele müssen natürlich immer auch solo spielbar sein und sollten grundsätzlich die Qualität der singleplayer-spiele haben .. ich möchte da auf kein Feature verzichten müssen.

Jetzt bin ich echt wie noch nie gespannt wie Ubi das umsetzt und ob es annähernd an mein Modell rankommt. Mal sehen wann da weitere Infos kommen.

Gruß.

Nico

kann mir gut vorstellen das es auch eine f2p variante ist, ubisoft hat ja angekündigt zu ihren fanchises auch f2p Spiele bringen zu wollen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x