Der Umhang aus WoW ist das traurigste Legendary aller Zeiten

Der legendäre Umhang in World of Warcraft nimmt kein ruhmreiches Ende. Nachdem man über ein halbes Jahr an ihm gearbeitet hat, verendet der nun.

Dass bei Battle for Azeroth nicht alles rund lief, ist inzwischen ein alter Hut. Natürlich kann man lange auf Kriegsfronten, Insel-Expeditionen, dem Azerit-System oder der Verderbnis rumhacken. Dabei kann man sogar gute Begründungen haben. Aber mir geht es heute um etwas anderes, das mich ziemlich wurmt: Der legendäre Umhang.

Der ist an sich ein richtig cool. Doch stand der Aufwand, den man für ihn erbringen musste, in keinem Verhältnis zur Dauer seines tatsächlichen Nutzens.

WoW Anduin Wrathion Finger Point
Furorion ließ uns lange schuften. Aber hat sich das gelohnt?

Ultimative Stärke für nur wenige Wochen

Was mich am meisten stört, ist die kurze Wirkungsdauer des Umhangs. Im Verlauf von knapp einem halben Jahr konnten Spieler den Umhang Woche für Woche aufwerten. Jede Woche erreichte er dabei neue Stärken, wurde mächtiger und nützlicher. Zuerst geschah das über wöchentliche Quests, später durch weitere Aufwertungen, die nur noch den Verderbnis-Widerstand erhöhten, selbst wenn dieser Prozess etwas vereinfacht wurde.

Das ganze Prozedere dauerte über 30 Wochen. Mehr als ein halbes Jahr. So viel Zeit steckt man sonst nur ganz selten in einzelne Gegenstände, wenn man Artefaktwaffen mal außen vor lässt. So viele Stunden und Tage, die ich in Verstörende Visionen gesteckt habe.

Grundsätzlich empfinde ich das als eine coole Sache. Ein langfristiges Ziel, das viel Arbeit benötigt und nur Stück für Stück erreicht werden kann. Ein großes Ziel, auf das man langsam hinarbeitet. Man brauchte ihn ja auch, um gegen N’Zoth bestehen zu können.

Das wird aber vollkommen entwertet, wenn der finale Zustand des Umhanges nur wenige Wochen Bestand hat.

Seit etwas über einer Woche können Spieler den Umhang auf dem Maximallevel haben. Doch wirklich lange nützt diese Errungenschaft nichts, denn das System liegt bereits im Sterben.

WoW Legendary Cloaks Patch 83 Furorion
Der Umhang ist schick – aber bald nicht mehr als das.

Umhang wird quasi nutzlos mit dem Pre-Patch

Ich kann absolut nachvollziehen, dass Spieler in einem MMORPG niemals wirklich lange den „ultimativen“ Zustand von irgendetwas erreichen sollen. Denn sobald es keine Verbesserungen gibt, ist ein großer Teil des Anreizes in einem MMO verloren.

Doch ein halbes Jahr an einem Umhang zu basteln, der nun – im allerbesten Fall – für 4 Wochen seine Gültigkeit behält, das ist schon etwas frech. Da steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Ich hätte gerne das Gefühl des „Fertig Seins“ noch ein wenig ausgekostet.

WoW Cloak Max Rank
Der Umhang auf dem maximalen Rang – leider nur für wenige Tage.

Vielleicht sollte ich das auch lockerer sehen. Immerhin hat mir die zunehmende Stärke des Umhangs jede Woche ein wenig mehr geholfen. Und der Umhang bleibt auch ohne seinen Verderbnis-Widerstand richtig stark bis zum Launch von Shadowlands. Dennoch fühlt es sich mies an, den Höhepunkt dieser Kraft und den eigentlichen Daseinszweck nicht noch ein bisschen länger auskosten zu können.

Sicher, ich freue mich auf den baldigen Release von Shadowlands. Doch ein paar Wochen mehr mit dem höchstmöglichen Niveau des Umhangs zu spielen, wäre eine nette Sache gewesen.

Zumindest im Vergleich zu anderen legendären Gegenständen war der Umhang dann doch eher eine Enttäuschung. Ich hätte ihn gerne mehr ausgekostet, bevor sein Daseinszweck in der Tonne verschwindet. So bleibt der Umhang auch ein Grund, warum Battle for Azeroth zum schlechtesten Addon gewählt wurde

Oder wie seht ihr das? Habt ihr den Umhang überhaupt „fertig“ gebastelt? Oder habt ihr auf halber Strecke aufgehört?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
JeanPascall

Das traurigste, da am wenigsten benutzbare Legendary war in meinen Augen der Bogen „Thori’dal, Furor der Sterne“ aus dem Sonnenbrunnenplateau lvl 70.
Unser Hunter konnte ihn genau 1 Woche benutzen(in der letzten ID gedropt) und viele andere auch nicht viel länger.

Herlitz

Er wurde immerhin noch in WotLK zum Farmen genutzt. Auf Lvl 80 gingen die Mobs schnell genug down.

Scaver

Das wird aber vollkommen entwertet, wenn der finale Zustand des Umhanges nur wenige Wochen Bestand hat.

Sehe ich anders, denn den tatsächlichen und wahren Nutzen hat man ja nicht erst, wenn der Umhang auf maximaler Stufe ist. Ab Stufe 5, also nach der Einführungs Questreihe, hat er direkt einen spürbaren Nutzen und der hält ein halbes Jahr UND wird noch immer stärker!
Fange ja auch nicht erst an meine Karriere zu bewerten, zu freuen und von einem Nutzen zu sprechen, wenn ich den höchst möglichen Aufstieg geschafft habe!

Kyriae

Also wenn die das nicht wieder geändert haben, dann kann man den Umhang in SL weiter nutzen für diesen Effekt den er auf Stufe 12 (?) bekommt. Man muss nur das Herz von Azeroth mitbenutzen.

Somit wäre das theoretisch bis zum ersten Raid nutzbar.

Scaver

Das Herz von Azeroth wird aber mit dem Betreten der Schattenlande deaktiviert. Damit ist soweit mir bekannt ist auch der Effekt deaktivert und greift nur noch in der alten Welt.

Damian

Ich mache diese längerfristigen Erarbeitungen in WoW überhaupt nicht mehr, weil sie so extrem „Karotte vor der Nase des Esels“ sind. Arbeitsbeschäftigungsmaßnahmen damit man bloß nicht sein Abo kündigt ohne jede spielerische Nachhaltigkeit.
WoW ist dermaßen Fastfood, ohne einen längerfristigen Nährwert. In der Regel spiele ich mit mehren Klassen die Kampagne durch und dann kündige ich mein Abo bis zum nächsten Addon und spiele so lange ein anderes MMO, wie z.B. ESO.

Da ich bei WoW weiß, dass spätestens mit dem nächsten Addon jeder in viel Spielzeit erarbeitete Gegenstand wieder nutzlos wird, fange ich damit gar nicht mehr erst an.
So habe ich zwar alle Klassen in BfA auf das Höchstlevel gebracht, aber mit keinem ernsthaft am Umhang gearbeitet.
Die Itemspirale in WoW ist sowohl Segen, wie auch Fluch. In ESO fehlt mir häufig das Gefühl von Weiterentwicklung des Charakters und in WoW hat jede Weiterentwicklung ein immer kürzer werdendes Haltbarkeitsdatum… Das entwertet die Spielzeit und demotiviert.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Damian
Bodicore

Dir ist aber schon klar dass die Leute rumheulen es gäbe nichts zu tun wenn man solche Mechaniken aus dem Spiel wirft ?

Denke man muss an dieser Stelle nach der Mehrheit gehen.

Ich verstehe auch nicht ganz warum die Leute bei jedem Addon immer ihren Items hinterherweinen. Ist doch klar, dass wir für die „grössere Bedrohung“ auf die wir im neuen Addon treffen, halt auch neue und bessere Werkzeuge für deren Bekämpfung brauchen.
Ich bin sicher die Ingenieure die über Jahre an der optimalen Balliste umgetüftelt haben würde es auch ankotzen wenn man ihnen eine Boden-Boden Rakete zeigen würde 😋

Zeitverschwendung und Gamen gehört nun mal zusammen.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Bodicore
Damian

Man sollte halt Mechaniken und Inhalt einführen, die über ein Addon hinaus reichen…
Wenn man einen Inhalt über ein Addon erarbeitet und entwickelt, könnte man es auch längerfristig anlegen.
In WoW gibt es ständig Brüche und Sprünge in der Entwicklung. Klassen verändern sich häufig drastisch von Addon zu Addon, so dass sie z.B. in einem Addon richtig Spaß gemacht haben und im nächsten nicht mehr wiederzuerkennen sind.
99% der Inhalte werden mit dem Erscheinen des nächsten Addons in die Tonne gekloppt und haben keine Bedeutung mehr. Das meine ich mit geringen Nährwert und Fastfood.
Es fehlen für meinen Geschmack in WoW Kontinuitäten, Dinge an denen man langfristig arbeiten kann.

Karanios

Reichen die Mechaniken über das AddOn hinaus, jaulen andere, dass es nichts neues gibt.

Nicht zu vergessen, dass es dann erhebliche Aufholmechaniken braucht. Über die dann wieder wer anders jault.

Irgendwer jault immer.

Hamurator

Reichen die Mechaniken über das AddOn hinaus, jaulen andere, dass es nichts neues gibt.

Nur, wenn die Entwickler höchst faul sind. Bestehende Mechaniken beizuhalten (und weiterzuentwickeln) bedeutet nicht, das Hinzufügen anderer Mechaniken ist verboten.

Karanios

Dann jaulen die nächsten, dass es überladen ist. Oder das man genötigt wird, zu viele unterschiedliche Sachen zu machen.

Allen kann man es nie recht machen.

Todesdose

Ich hab erst vor gut einer Woche wieder angefangen, und warte eigentlich nur auf den Pre Patch, BFA war eine Riesen Enttäuschung nach dem Grandiosen Start rund um Undercity und Teldrassil. Aber alles danach war belanglos, die Gebiete absolut langweilig, Zandalar ist einfach ein Dschungel wie man ihn selbst in WoW schon an zig anderen Orten gesehen hat und bis auf Boralus selbst als Stadt war in Kul Tiras auch alles Einheitsbrei. Nazjatar hab ich mal kurz besucht, aber das sieht auch arg Recycelt aus, Mechagon ist das einzige das wenigstens etwas heraus sticht. Und aus diesem Grund hab ich keinerlei Lust die Geschichte noch aufzuholen oder mir überhaupt so einen 0815 Rücken zu beschaffen, der eh bald belanglos wird und nicht im entferntesten so einen Trennungsschmerz auslösen kann wie es die Artefaktwaffen taten.
Das Addon hat all die Kritik verdient gehabt, ein langweiliger Krieg der eigentlich an Warcraft 3 erinnern sollte, eine banale Story in welcher der der nächste Obermotz mal eben ausgeschaltet wird und eine Sylvanas die nur noch ätzend ist….Ich hoffe auf Shadowlands, zur Not gibts da wenigstens die neuen Anpassungsoptionen falls sie es wieder verhauen.

Robbi Tobbi

Ach den kann man aufwerten? Hab ich den überhaupt?

DarkerDark

Ich habe jetzt gegen Ende vor c.a. 2 Monaten angefangen mit WoW und ich habe einfach keinen Sinn gesehen den Umhang groß zu leveln wenn Shadowlands bald anfängt. Es wäre mir einfach zu viel Mühe gewesen den nachzuholen. Ich hab den jetzt auf Rang 10 und das reicht vollkommen für alles was ich gemacht habe/ mache. Ich renne M+13 und Nya HC problemlos mit dem Level und mehr brauch ich nicht. Es gab halt nie ne Motivation den zu leveln.

Sick0w

„Umhang wird mit dem Prepatch nutzlos“ Falsch. Der Procc bleibt auf dem Umhang.
Er ist nicht nutzlos, sondern immer noch das beste Item das man haben kann, bis man sich in Shadowlands ein eigenes Legendary herstellt.

Herlitz

Wie kann er denn „quasi nutzlos“ sein, während er immer noch der beste Umhang im Spiel ist?

Sick0w

Sehr gute Frage Herlitz, sehr gute Frage.

Robin Preiner

Also ich habe den Umhang auf 12 und werde da auch nichts mehr dran machen 😅
Für mich hat von Anfang an bei diesem Umhang dieses „Legendary Feeling“ gefehlt.
Zu MoP habe ich mich richtig gefreut als ich dann endlich den Umhang hatte und das war ein wirklich tolles item aber dieser Umhang hat mich irgendwie nicht so wirklich abgeholt 🙈

Buggi

Ich habe ihn mit meinem Schurken auf Stufe 15 gebracht und danach nicht weiter damit beschäftigt 😀

Nick

Bekommst auch keinen Erfolg und nix wenn der Umhang die maximale Resistenz erreicht…

Neradox

ja ich hätte mir wenigstens ein Erfolg gewünscht. Es war schon sehr ernüchternd zu sehen, dass einfach nichts passiert ist, als ich ihn auf Max. aufgewertet habe..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x