Ist Sylvanas nur Garrosh 2.0? WoW-Entwickler sagen „Nein“

Die Entwickler von World of Warcraft sind zuversichtlich, dass ihre Geschichte bei den Spielern gut ankommen wird. Eine Wiederholung gäbe es nicht.

Die Events vor dem Launch der neusten Erweiterung World of Warcraft: Battle for Azeroth haben die Community des MMORPGs ordentlich durchgeschüttelt. Vom schockierten Reaktionen über Sylvanas‘ Brand des Teldrassil über das Cinematics zum „Alten Krieger“ Saurfang und jetzt die Vernichtung von Unterstadt, befinden sich die Fans in einem ständigen Auf und Ab der Emotionen.

WoW Lordaeron Sylvanas grinning

In einem Interview von PCGamer sprachen Game Director Ion Hazzikostas und Production Director John Hight über das Pre-Event „Krieg der Dornen“ und die kommende Story der Erweiterung.

WoW Saurfang Cinematic title 3

Darnassus ist wie „Die Rote Hochzeit“: Emotionale Augenblicke, wie der Brand von Teldrassil, gehören zu einer guten Geschichte dazu. Wenn eine Erzählung es schafft, starke Emotionen in den Spielern auszulösen – selbst wenn das Wut und Zorn ist – dann ist es eine gute Geschichte. Hazzikostas vergleicht diesen Moment mit der bekannten „Game of Thrones“-Folge der roten Hochzeit, in der viele geliebte Charaktere starben. Da hätten auch viele Zuschauer gesagt: „Wie können sie das nur tun? Das schaue ich mir nicht weiter an!“ und genau das Gegenteil sei geschehen.

WoW Saurfang Cinematic Sylvanas title 2

Saurfang zeigt Diversität der Horde: Natürlich will man Spielern nicht dauerhaft und immer wieder vor den Kopf stoßen. Es muss Momente geben, in denen die Spieler zurückfinden können. Das war zum Beispiel beim Cinematic „Alter Krieger“ der Fall, bei dem die Spieler sahen, dass nicht die ganze Horde hinter den Entscheidungen des Kriegshäuptlings steht. Aber dennoch sind sie geeint durch die Horde, selbst wenn ihre Ansichten unterschiedlich sind.

Die Story ist keine Wiederholung: John Hight bezieht auch indirekt Stellung zu dem häufig genannten Vorwurf, dass Sylvanas in Battle for Azeroth nur ein „Lichkönig 2.0“ oder ein „Garrosh 2.0“ sei. Er sagt dazu: „Wenn ihr denkt, dass wir irgendwas tun, das vollkommen offensichtlich erscheint und sich nur selbst wiederholt, dann bleibt aufmerksam, denn vermutlich haben wir eine Überraschung für euch vorbereitet.“

WoW: Chris Metzen ruft die Community auf, erstmal „tief durchzuatmen“

Freut ihr euch schon auf Battle for Azeroth und die möglichen Story-Entwicklungen innerhalb der Erweiterung? Oder hat euch das Pre-Event zu sehr verschreckt?

Ihr wollt keine News mehr zu Battle for Azeroth verpassen? Dann lasst doch ein Like auf unserer WoW-Facebookseite da und werdet sofort informiert!

Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

57
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Tja sag das mal Gen und Jaina. Das sind die letzten im Universum, die Frieden mit der Horde wollen.

Und nicht vergessen, den Krieg hat die Allianz begonnen, als sie entschieden haben, die Goblin Arbeiter in Sillithus abzuschlachten, nur weil sie das Azerith gefunden haben und am Abbauen waren.

Ohne das wäre es gar nicht zum Krieg gekommen!

Pina
Pina
1 Jahr zuvor

Zum streiten gehören immer zwei wink

Mndsch3in
Mndsch3in
1 Jahr zuvor

das es leute immer noch gibt die mit lore argumentieren aber nicht verstehen das die Goblins als ertes das Allianzlager in der Nacht gemeuchelt hat UND DANACH die Allianz reagiert hat.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Sorry, aber dummes geblubber. Die Story ist immer die Basis der Entwicklung eines AddOns. Ohne dass die Story im Grunde steht, wird am Rest noch nicht mal was gemacht. Gab letztens erst ein Interview dazu.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Und wieder Antwort Nr. 10 oder so zum Thema Garrosh 2.0.
Hab’s ja immer wieder betont, nun steht es hier noch mal!

Sgt_BallsDeep
Sgt_BallsDeep
1 Jahr zuvor

Ja, finde auch ‚World of Craft – Nothing to see here‘ klingt viel besser. Nicht. ^^

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Du denkst Blizzard würde ein überhastetes Projekt mit einer großen und aufwendig produzierten (und ebenso aufwendig inszenierten) Werbekampagne ausstatten?
Alleine die Storyinszenierung der vergangenen Wochen ist schon weltklasse, dazu zwei (!!!) Cinematics zu einem Addon gabs noch nie.
Du kannst dir sicher sein dass die Menschen dahinter sich richtig Mühe geben dir ein fantastisches Warcraft Feeling zu geben.
Ich zumindest fühle mich nun seit Wochen wie ein kleiner Junge der endlich weiterspielen darf, und das ist ein tolles Gefühl smile

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

ich spiele ja beide seiten…und ich finde es spannend…die achterbahn von „blöde ziege“ auf „da kommt mit sicherheit noch was unerwartetes“ finde ich mittlerweile gut…abwarten…:-)

Oliver Floßdorf
1 Jahr zuvor

Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, wie man ein stolzer Hordler sein kann.

Die Horde bringt nur Unheil. Die Verwesende kämpft nur für sich und für die anderen Untoten.

Sie opfert im Kampf die eigene Armee und macht diese zu Untoten!

Wie blöd muss man sein, so einem Häuptling zu folgen?

Die eigenen Leute zu massakrieren, nicht übel. Vielleicht sollte die Allianz einfach abwarten, bis Sylvanas den Rest er Horde noch kaputt gemacht hat.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Untote brauchen kein Schlaf, haben kein Hunger, kein Durst oder andere „schwächen“ die ein Mensch hat.. Wie stark sind eigentlich Untote? Also steigert ihre Muskelkraft wenn sie als Untote wiedergeboren werden?

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Da sie kaum Muskeln haben, glaube ich das weniger. Aber brauchen sie ja auch nicht. Gibt ja genug andere Wege dem Gegner platt zu machen.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Dann würde ich dir empfehlen die Kurzgeschichte „Ein guter Krieg“ zu lesen, dann wirst du die Dinge anders sehen.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

WEM bringt die Horde Unheil? Richtig, der Allianz und genau SO SOLL ES SEIN!
Die Horde unterstutz sich intern fast Bedingungslos. Und auch um das Wohl Azeroths (als Welt und als Titan) sorgt sie sich sehr.
Dass sie sich nen Scheiß für den Erzfeind interessiert, bzw. wenn doch, nur an seiner Vernichtung interessiert ist, kann man der Horde wohl nicht vorwerfen. Die Allianz sieht es ja auch nicht anders.
Sicher, Anduin hätte gerne Frieden. Da steht er aber ziemlich alleine da in der Allianz. Fast alle anderen Anführer wollen ebenfalls die ausnahmslose Vernichtung der gesamten Horde.

Dominik Tonn
Dominik Tonn
1 Jahr zuvor

Ich bin ein stolzer Hordler und Untoter, Was vielleicht auch erklärt warum ich es bin. Sylvanas handelt rational und logisch, auch Teldrassil war eine rationale Entscheidung. Nimmt sie es ein, wird die Allianz ebenfalls vereint vor den Toren stehen. Es ist psychologische Kriegsführung von ihr. Das Leben der dortigen Bewohner interessiert mich 0.
Unterstadt war ebenso schlau.

Zudem ist sie die Anführerin meines Volkes, die Verlassenen können sich nicht vermehren. Irgendwie muss der Vortbestand der Spezies gesichert werden grin

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Garrosh 2.0 oder Lichking 2.0 wird eh nur von irgendwelchen Neunmalklugen in den Raum geworfen. Keine Ahnung warum alle so ungeduldig sind.

Marco Schulz
Marco Schulz
1 Jahr zuvor

Ich spiele zwar kein wow, aber verfolge die Geschichte und finde sie super interessant.

dieser Zwiespalt der hordenmitglieder ist sehr interessant und ich bin gespannt wie es weitergeht

ich bin gespannt wie es weitergeht und wie alduin schlussendlich reagiert.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Falls du mehr wissen willst empfehle ich dir Craft12354 Lore Analysen, gerade zur jetzigen Situation gibt es viele spannende Theorien.
Schau rein smile

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Alduin…. haha der ist echt gut ^^

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Warhammer: Vermintide und Vermintide 2, vllt wäre das dann ja was für dich.

Jag Arilon
Jag Arilon
1 Jahr zuvor

Überraschung wäre, wenn die Dunkeleisenzwerg auf einmal doch zur Horde gehörten und die Orks zur Allianz wechselt mit Sauerfang razz

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Wäre ein netter Twist der aber aus mehreren Gründen wohl nicht machbar wäre. Was wäre zb. mit den Spielern die kb. auf Allianz haben aber Orks spielen ? ^^

Jag Arilon
Jag Arilon
1 Jahr zuvor

mag’har orcs
für Neue und Orks sind wie Pandaren neutral ab bfa und jeder kann sich entscheiden

Blaze
Blaze
1 Jahr zuvor

Im Grunde kann man es wie bei den Pandaren machen. Muss halt nur ne gescheite und logische Story dafür aufgebaut werden.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Dann spiel doch Battlefield

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Das Pre-Event hat mich verschreckt. Die CE Geschichten und Schlacht um Unterstadt haben es wieder gut gemacht.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Es ist ja nun mal die Word of WARCRAFT und nicht Lovecraft – außer in Goldhain auf Die Aldor D; – da ist es schon klar das die Welt in einem ewigen Kreislauf aus Konflikten gefangen ist und es zwangsläufig immer irgend eine Form von Krieg geben muss, allein schon um uns als Gamern Content zu gewährleisten ^^ Aber witzig, rein von der Story, fände ich es durchaus auch wenn Horde und Allianz sich gegen eine dritte Fraktion iwann mal zusammen schließen würden smile

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Haben sie ja, gegen die Legion und die Eiserne Horde. Sicher, es wurde keine neue Fraktion daraus, aber zusammengearbeitet haben sie (fast) wie eine.

Pina
Pina
1 Jahr zuvor

Im Gegenteil. Es wäre eher… stink langweilig gewesen, wenn wieder irgend nen tausend Tode gestorbener an die Tür geklopft und gesagt hätte „Suprise, supprise. Ich bin wieder daa!“ und einen noch so frech angrinst.
Das da viele mit Garosch 2.0 ankommen ist doch nur von denen die sich noch nie mit der Story beschäftigt haben.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Also so wie die Legion ?

marty
marty
1 Jahr zuvor

Spoiler zum Preevent!!!

Wo ist jetzt nochmals dieser Graubereich??? wink
Sylvana hat jetzt nicht nur den Baum niedergebrannt sondern auch Unterstadt zerstört; außerdem hat sie Saurfang dem Tod überlassen und auch allen Anderen gesagt, sie können „zum Teufel“ gehen. Meiner Meinung nach ist sie jetzt das Sinnbild des Bösewichts. Mal schauen, ob nicht Saurfang mit Anduin was auf die Beine stellt. Die Unterhaltung fand ich schon recht episch!!

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Sie hat Saurfang nicht dem Tod überlassen. Der hat sein Schicksal selbst gewählt.

Ert
Ert
1 Jahr zuvor

Man kann auch sagen das sie ihn in den tod geschickt hat, weil sie ihm Persönlich keine andere Wahl gelassen in der er Saurfang bleiben kann.

Damit meine ich die Überzeugungen, Wertvorstellungen ect die Sachen die eine Person ausmachen.

Es gibt Personen den es extrem zuwieder ist gegen diese Sachen zu gehen.

Es sollte bei einer Anführerin und Gefolgsmann eine gegenseitigen respekt solcher Sachen geben. Momentan ist das sehr Sylvanas seitig, da sie ihre Leute wie Diener und nicht wie Gefolgleute ansieht.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Sauerfang hat die Wahl. Hatte er immer. Sauerfang hatte die Chance, mitzukommen. Er wollte aber nicht. Sicher Sylvannas war das egal. Sie hat es ihm aber nicht verwehrt, mitzukommen und am Leben zu bleiben.
ER hat sich für den Tod entschieden, den er dann aber nicht bekommen hat.
Gefolgsleute haben zu folgen, das sagt der Name! Sie sind keine gleichwertigen Partner. Der Anführer entscheidet und befielt und Gefolgsleute folgen!

marty
marty
1 Jahr zuvor

Naja, eigentlich schon. Wenn ich sage, mir ist egal was mit meinem „1.Offizier“ passiert und er soll halt sterben, dann ist das schon dem Tod überlassen. Das Gleiche sagt auch Blufhuf und sie meint, er könne ihm gern Gesellschaft leisten!
Gefällt mir aber gut. Ist viel guter Zündstoff für ein tolles Addon dabei ;-))

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Ne überlasen ist es, wenn man eine Wahl hat. Sylvannas hatte keine Wahl.
Sauerfang wäre so oder so nicht mitgekommen.

Zudem, wie man auf Allianz Seite sehen kann, ist er ja nicht gestorben, sondern wurde gefangen genommen.

Und Bluthuf, für was entscheidet er sich? Richtig, für das Leben und die Horde! Sylvannas selber hat da nichts zu entscheiden. Die Entscheidung mussten die beiden selber treffen und das hat jeder getan.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Für Sylvana ist der normale Tod nur ein neustart für ein Untoten leben. Es ist auch eine art von endlosen leben sprich Unsterblichkeit. Selbst die Menschen würden vieles tun wenn sie Unsterblichkeit erlangen würden

Aber Sylyana sucht vielleicht nicht eine „Verlängerung“, nein vielleicht sucht sie jemanden oder den Krieg der ihren Lich leben sprich Untoten leben, endlich beendet

Vielleicht hilft ein Zauber der sie wieder zu einem normalen Menschen macht und dann das natürliche ende ihr Leben beendet

p.s. Das keiner auf die Idee kommt Feuer oder andere arten von Magie nutzen..oder kann sie sogar aus ihrer einigen Asche wieder „untoten“ geboren werden?

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Ich find die Inszenierung einfach schon gut

Achtung Spoiler^^

Alleine der Moment wo Jaina mit dem Schiff ruch den Nebel kam bei der Schlacht um Lordaeron war schon episch xD

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Denke jetzt bedarf es keine Spoiler Warnung mehr. Wer es jetzt noch nicht gespielt hat, dann aber einen Artikel in dem es darum geht liest, muss mit Spoilern rechnen und leben.

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Der einzige Plottwist, der für mich atm denkbar ist, könnte wirklich werden, dass die Leere ein massives Problem wird und Sylvanas sich mit dem Licht verbündet, um ihren Erzfeind Einhalt zu gebieten.

Da die Schwester von Sylvanas von der Leere besessen ist und zu den engen Beratern Anduins gehört, könnte sie im Hintergrund die Allianz für die Leere instrumentalisieren. Da wäre tatsächlich eine massive Wende, die sogar sehr gut denkbar ist. Wenn das aufliegt, müssten Anduin und Sylvanas auf einmal zusammen arbeiten wink
Und im Hintergrund Werken zu allem Überfluss auch noch die alten Götter.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

und was soll dann mit den leerenelfen passieren?

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Das wird eh noch interessant, denn am Ende kann nur eines existieren, das Licht oder die Leere.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Varimathras Andeutungen würden auch passen: „Ihr seid blind die Finsternis in eurer Mitte nicht zu sehen.“
„Es ist besser wenn ihr hier sterbt, wo sie euch nicht kriegen kann.“
Da die Leere (wie auch der Tod) allesverzehrend sind wären Sylvans als auch Alleria treffend.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Sylvannas kann sich nicht mit dem Licht verbünden, denn das würde sie töten und zwar richtig. und davor hat sie ja am meisten Angst, da der Tod das Nichts bedeutet (leider kein Leben nach dem Tod).

So oder so hat min. ein alter Gotte die Finger im Spiel, das ist bestätigt. und die sind ja die Diener der Leere.

Gorden858
Gorden858
1 Jahr zuvor

Also ich verstehe die Leute ehrlich gesagt nicht. Wo sind denn überhaupt die Ähnlichkeiten zu Garrosh? Doch nur, dass sie einen Krieg mit der Allianz angefangen hat und dass vielleicht nicht alle anderen Anführer hinter ihr stehen. Aber dass die Anführer genau wie die einzelnen Mitgliedsvölker der Horde sehr unterchiedlich sind, war doch schon immer so und zeichnet sie ja auch aus. Wenn man dann einen Fraktionskrieg in den Mittelpunkt rücken möchte, wie soll man das machen ohne so einen Charakter?

Und nun hoffen alle darauf, dass sie durch die alten Götter beeinflusst wird…
Ich finde das wäre zum einen eine super langweilige Erklärung und zum anderen wäre sie doch dann erst Recht wie Garrosh und die Story von BfA die gleiche wie zu Cataclysm, als der Zwielichtskult den Krieg provoziert hat…
Also mir gefällt das so viel besser, dass die Fraktionen im Allgemeinen und deren Anführer im speziellen selbst dafür verantwortlich sind und sich ihre Taten durch ihre eigenen Persönlichkeiten und Pläne erklären.

Ert
Ert
1 Jahr zuvor

Garrowch war ein pro orc rassist der einen genocid an alle und jedem gemacht hat.

Sylavans ist ein pro untod rassist die einen genocid an allen und jedem macht.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Sylvanas kann nicht von den alten Göttern verdorben werden da sie weder tod noch lebendig ist, der Untod schützt sowohl vor Licht als auch Leere.
Gerade deswegen wird sie so wichtig sein/werden, vermute ich.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Ich denke auch, das ein Entwickler im Interview ja kaum etwas anderes sagen kann als eben sowas smile Ich finde ob der Vergleich zur „Red Wedding“ treffend ist, muss sich eben durch den zukünftigen Verlauf der Story zeigen. Im Augenblick sieht es halt danach aus als wäre Slyvanas Garrosh oder Lichking 2.0 klar, aber das bedeutet ja nicht, dass es so bleiben muss, oder es halt durch einen Twist aufgeklärt wird oder in anderem Licht erscheint, und damit meine ich nicht das hirnlose „Ach so…das war ja alles komplett ihr Plan, na dann ist das ja logisch und nicht so schlimm“ wie es ja schon an anderer Stelle geschrieben wurde smile
Ich tippte da tatsächlich auf die alten Götter oder ggf. Azshara, der dritte Warbringer steht ja auch noch aus.

Red Shirt Zappi Dwarf
Red Shirt Zappi Dwarf
1 Jahr zuvor

„John Hight bezieht auch indirekt Stellung zu dem häufig genannten Vorwurf, dass Sylvanas in Battle for Azeroth nur ein Lichkönig 2.0 oder ein Garrosh 2.0 sei. Er sagt dazu…“

Das liest sich als wenn er sich mit dem folgenden Zitat explizit zu Sylvanas äußern würde. Das stimmt aber so nicht. Lichqueen oder Garrosh 2.0 sind definitiv nicht ausgeschlossen.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Wie genau liest du aus „bezieht _indirekt_ Stellung“ dass er sich „explizit“ zu etwas äußert?

SoulEaterPain
SoulEaterPain
1 Jahr zuvor

FÜR DIE ALTEN GÖTTER!!!

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Jesus ? Bist du das ?

Ert
Ert
1 Jahr zuvor

Was soll der Entwickler den sonst sagen? Jo stimmt uns ist nicht besseres eingefallen?

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Und manchmal, ja manchmal, kann die Aussage einer Firma auch einfach nur stimmen.
Man braucht nicht immer den Alu Hut

Ert
Ert
1 Jahr zuvor

erstmal beleidigen und dann mit „ich habe auch keine Ahnung wann eine Lüge ist und wann nicht aber deine Aussage ist falsche weil ich mir das so denke“-nonsense reden.

Besser Alu hut als was auch immer du bist.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Beleidigen? Oh gott, haha wie putzig.

Sgt_BallsDeep
Sgt_BallsDeep
1 Jahr zuvor

I feel you

Mr. Snaikes
Mr. Snaikes
1 Jahr zuvor

FÜR DIE HORDE !!!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.