World of Warcraft sucht 41 neue Mitarbeiter – Ersatz für Hazzikostas?

Das Team von World of Warcraft wächst. Satte 41 neue Leute sucht man. Kommt dann auch mehr Content?

In den letzten Tagen und Wochen dreht sich bei Blizzard alles um den großen Skandal zur Unternehmenskultur. Doch in der Spieleentwicklung stehen trotzdem die Räder nicht still. Das Team von World of Warcraft sucht massiv Verstärkung und ist auf der Suche nach 41 neuen Mitarbeitern – 3 davon alleine für das „Combat-Team“. (via blizzard.com)

Was wird vor allem gesucht? Interessant ist, dass von den knapp 40 Stellenangeboten sich 3 ausschließlich mit dem Kampf-System beschäftigen sollen. Die neuen Mitarbeiter sollen sich demnach vor allem um die „dahinterliegende Mathematik“ kümmern, also um das Balancing. Gleichzeitig soll sich einer der Neulinge aber vornehmlich mit dem PvP beschäftigen, was einigen PvP-Fans wohl ziemlich gefallen dürfte.

Das Team rund um die Kampf-Mechaniken wird aktuell von Brian Holinka geführt, der auf Twitter auch ein paar Worte zu den Positionen verlor.

Warum werden neue Leute gesucht? Viele vermuteten im ersten Augenblick, dass zahlreiche Mitarbeiter das Team von World of Warcraft im Zuge des Sexismus- und Diskriminierungsskandals bei Blizzard verlassen hätten.

Das ist aber nicht der Fall, wie Holinka auf Twitter erklärt. Auf die Frage hin, ob das Ersatz für möglichen Weggang sei, erklärte Holinka:

Gute Frage. Das ist, um das Team wachsen zu lassen.

https://twitter.com/holinka/status/1422991377302913025

Es handelt sich demnach offenbar um ganz neue Stellen, das Team rund um World of Warcraft wächst also.

Sucht Game Director Ion Hazzikostas einen Nachfolger?

Ein weiterer, interessanter Punkt ist die Suche nach einem „Associate Game Director“. Das ist einer der höchsten Posten, den es bei der Spielentwicklung geben kann. Aktuell ist der Game Director Ion Hazzikostas. Der gab in den letzten Jahren die Marschrichtung in World of Warcraft vor und hatte quasi bei den großen Design-Entscheidungen das letzte Wort.

Hazzikostas ist der aktuelle Game Director – sucht er einen Nachfolger oder nur Hilfe?

Was wird vermutet? Im Subreddit von World of Warcraft vermuten die Spieler, dass Ion Hazzikostas in den kommenden Jahren seinen Posten als Game Director von World of Warcraft abgeben möchte und daher einen „Associate Game Director“ sucht, der von ihm lernt und später seine Rolle übernehmen kann.

Bestätigt ist das allerdings nicht und es wäre auch durchaus denkbar, dass der Associate Game Director einfach eine langfristig unterstützende Funktion einnehmen soll, um das immer größer werdende Entwickler-Team auch weiterhin gut managen zu können.

Was bedeutet das für die Spieler? Für die aktuellen Spieler von World of Warcraft bedeutet das alles wohl mehr Content, stärkere Überarbeitungen und womöglich häufigere Balance-Patches, um schneller auf Probleme reagieren zu können.

Doch selbst wenn all die offenen Stellen besetzt sind, dürfte es Monate oder gar Jahre dauern, bis die Spieler von den Ergebnissen auch etwas mitbekommen – vielleicht ja schon in der nächsten Erweiterung nach Shadowlands. Die ist nämlich schon lange bestätigt.

Quelle(n): careers.blizzard.com, reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oh Long Johnson

Tbh habe ich erst gedacht, dass sie die 41 Leute einstellen damit die Arbeiten an wow weitergehen.
In america ist immerhin alles möglich= hire and fire Mentalität.
Aber wenn das Team wachsen soll ist es ja ne super Sache

Scaver

Sucht Game Director Ion Hazzikostas einen Nachfolger?

Nur weil EINMAL in der Geschichte von Blizzard er Assistent zum Nachfolger gemacht wurde, heißt das doch nicht, dass sie es wieder so vorhaben. Und dann noch jemand externes? Das bezweifle ich stark.

Ich denke eher das für Ion 3 Games langsam zu viel werden und er eben einen Assistenten braucht. Dann explizit auch jemand Externes, der noch nicht von der Betriebsblindheit betroffen ist und frische Ansichten mit einbringen kann. Trotzdem bleibt mit Ion ein “alter” der oberste Chef, wodurch sicher gestellt wird, dass trotz neuer und frischer Ansichten WoW aber auch WoW bleibt!

Bodicore

Haben wohl rausgefunden das man für seinen Lohn 41 Leute einstellen kann 🙂

Aldalindo

Wenn dieser Typ geht hat WOW vielleicht noch geringe Chancen? Puh ich neige ja nicht so zu hate-Kommentaren, ABER dieser Mensch war mir von Anfang an so unsympathisch und unauthentisch ever; hoffentlich geht der bald…

Andy

Der von Ion lernt ? Lernt wie man WoW zerstört oder was?! Ich bin so froh wenn der endlich mal das Unternehmen verlässt^^ und bitte ja nicht von ihm lernen.

Hamurator

Irgendwie war jeder Game Director von WoW nicht sonderlich beliebt. Weder Jeff Kaplan noch Greg Street hatten einen besseren Ruf, wobei der Nachfolger natürlich gemäß Internet immer schlechter war als der Vorgänger.

Scaver

Du meinst er hat es zerstört?
WoW haben die massiven Änderungen aus Cataclysm geschadet. Da war Ion noch nicht mal im Unternehmen!
Ion ist der, der den Müll seit Legion nach und nach rückgängig macht!

Du meinst er zerstört WoW? Ich meine, er rettet WoW!

Thyril

Legion war wohl sein Meisterstück – alles danach sieht gegenüber Legion echt mau aus

Chitanda

Ich frag mich ja auch im Zuge des aktuellen Skandals wer zur Hölle will da anfangen zu arbeiten derzeit? Masochisten? Kein vernünftiger Mensch würde das machen egal wie groß oder gut der Name Blizzard mal war

Kreylem

Ich würde da sofort anfangen, solange die Kohle stimmt. Was hätte ich denn mit den aktuellen Problemen zu tun,nichts.Aber das muss ja Jeder für sich entscheiden.

Oh Long Johnson

Unlucky für dich, denn die Kohle stimmt nicht. https://mein-mmo.de/blizzard-unzufriedene-mitarbeiter-zu-wenig-lohn/
Zumindest laut den Artikeln vom letzten Jahr wer weiß wie es jetzt aussieht.
Aber immerhin haben manche von den Mitarbeitern letztes Jahr Honor Points bekommen. Du weißt schon, als Entschädigung und so ?

Eric

Was wären daran falsch dort zu arbeiten. Mit deiner Aussage stellst du alle Mitarbeiter von Blizzard unter Generalverdacht und das falsch. Nicht jeder der für und mit Blizzard arbeitet ist in die Skandale verwickelt. Wenn ich die Kenntnisse hätte und deren Anforderungen erfüllen könnte, würde ich mich dort bewerben. Gerade jetzt, wo der Umbruch stattfindet und neue Regeln geplant und umgesetzt werden, Verträge und co. aufgefrischt werden, spricht dem nichts entgegen für bzw. mit Blizzard zu arbeiten.

Chitanda

Ich glaube nicht an eine große Bereinigung das meiste ist jetzt PR um den Schaden gering zu halten um die Aktionäre nicht noch mehr zu verärgern ist zumindest meine Meinung dazu wenn es anders kommt freue ich mich für die vernünftigen Mitarbeiter dort

Scaver

Das ist doch überprüfbar!
Mitarbeiter reden offen darüber, generell und auch im laufenden Verfahren.
Wenn es nur PR wäre, würde die GANZE WELT es sofort wissen!

Jeder Fan, jeder Kunde, jeder der in der Branche arbeitet, jeder Aktionär, jeder Mitarbeiter, die Behörden (sprich der Staat), die Gerichte und vor allem die Medien schauen denen doch nun 24/7 auf die Finger und das noch für sehr lange Zeit. Und da rede ich von Monaten und Jahren, bis das Verfahren beendet ist.

Wenn es PR ist, erfahren wir alle es umgehend und dann geht Blizzard wirklich unter!

Und wie Cortyn schon schreibt, die Mitarbeiter werden sich mit nichts als der totalen Änderung zufrieden geben. Sobald auch nur ansatzweise der Verdacht aufkommt, dass die neue Führung gleich oder ähnlich schlechtes Verhalten auch nur ansatzweise toleriert, werden sie alle bekannten Informatioskanäle damit überfluten!… und dann mal richtig streiken!

Scaver

So gut wie jeder, da jedem nun bewusst ist, dass es nun DEFINITIV besser wird, weil die ganze Welt, die gesamte Industrie, der Staat, die Gerichte usw. darauf schauen!

Auch im Unternehmen wurde schon genug in der Führung geändert um davon ausgehen zu können, dass es allein deswegen zukünftig besser wird!

Chitanda

Euren Optimismus will ich mal haben…nicht xD

Thyril

Zu spät ?

Chitanda

Definitiv zu spät

Scaver

Für neue Mitarbeiter, wenn sie gebraucht werden, kann es nie zu spät sein.
Weder ist Blizzard am Ende, noch WoW!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x