Je älter WoW: Shadowlands wird, desto besser gefällt es mir

Cortyn von MeinMMO gefällt die lange Pause vor dem nächsten WoW-Patch. Denn dadurch bleibt Zeit, ganz ungezwungen Spaß zu haben.

WoW: Shadowlands ist nun seit über drei Monaten veröffentlicht und langsam aber sicher haben alle Spieler alle Inhalte gesehen. Doch anstatt, dass Langeweile aufkommt, gefällt mir das Spiel immer besser. Denn je „ausgelutschter“ der aktuelle Content ist, desto freier kann ich wieder Inhalte angehen, die mir uneingeschränkt Spaß machen.

Für mich gilt also: Je länger Shadowlands draußen ist, desto mehr Spaß habe ich am Spiel.

Die Menge der Pflicht-Inhalte schrumpft

Mit jeder verstreichenden Woche schrumpft die Menge an Inhalten, die ich als „Pflicht“ ansehe. In den ersten Tagen und Wochen war es mir noch wichtig, absolut jede Berufungsquest abzuschließen, um maximalen Ruf bei den Fraktionen zu sammeln. Aus den wöchentlichen Besuchen in Torghast zum Sammeln von Seelenasche sind längst seltenere Ausflüge geworden, denn ich bin nicht mehr auf die Asche angewiesen. Das wöchentliche Abschließen der Missionen im Schlund zum Sammeln von Seelenasche und Stygia neigt sich auch dem Ende entgegen, denn eigentlich brauche ich beides nicht mehr.

WoW Sylvanas Shadowlands model before bfa screen titel title 1280x720

Das heißt, ich habe nach dem Einloggen die vollkommene Freiheit, zu tun, was mir gefällt. Vorher hatte ich immer diese nervige Stimme im Hinterkopf, die mich dazu antrieb, doch noch Seelenasche zu sammeln, noch einmal Stygia zu farmen oder diese eine Weltquest mit dem Bonus-Ruf noch abzuschließen.

Das fehlt nun komplett. Ich kann einloggen, mir überlegen, woran ich gerne „arbeiten“ möchte und auf welche Ziele ich hinarbeiten will. Vor allem mit Anima kann man so viele verschiedene Dinge kaufen, dass die Auswahl mir gut gefällt.

Hierbei gilt wieder, dass man sich selbst kleine Ziele setzt, die man verfolgt. Ich gebe mich nicht der Illusion hin, schon bald 300.000 Anima gesammelt zu haben, um mir alles kaufen zu können. Aber vielleicht hier mal 5.000 für eine Waffe oder da mal 2.500 für ein cooles Rücken-Transmog – das ist auf jeden Fall drin.

Auch kann ich nun wieder mehr Zeit in Pet-Battles stecken und noch einige der alten Pet-Battle-Dungeons nachholen, aus denen mir noch einige Belohnungen fehlen. Das kam in den letzten Monaten viel zu kurz und hat nun endlich wieder Platz.

Ein paar Pflichten bleiben

Klar, ein paar „Pflichttermine“ habe ich noch immer und die hab’ ich mir ja auch selbst ausgesucht. Immerhin raide ich heroisch und bisher weigert sich Denathrius noch immer, endlich seinen Löffel abzugeben oder mir mal Ramona Remornia als Schwert zu geben. Bis der endlich ins Gras beißt und auch diese Pflicht wegfällt, werden sicher noch ein paar Wochen vergehen.

WoW Female Mage Angry Cower title
In Dungeons gibts auch manchmal ein wenig Zoff – zum Glück sind immer die anderen Schuld.

Und dann gibt’s da noch Mythisch+.

Meine Gruppe gehört sicher nicht zur spielerischen Elite mit Weltrang-Niveau, versucht trotz eines recht lockeren Spielstils aber das Beste rauszuholen. Aktuell sind wir im Bereich von „M+13“ angekommen – mit dem Ziel, noch vor dem Patch 9.1 Ketten der Herrschaft aus eigener Kraft in allen Dungeons M+15 abschließen zu können, um das Reittier abzustauben. Alle sind engagiert und bereit, sich zu verbessern, ohne dass es in klischeehaftes „Tryharden“ abschweift.

Da gibt’s jede Woche eine kleine Verbesserung für ein bis zwei Dungeons – es ist ein mittelfristiges Ziel, wir haben es nicht besonders eilig. Eben eine eher gemütliche Einstellung zum Progress, ohne aber direkt die Hände in den Schoß zu legen.

Mehr Freiheit, da weniger Druck

Aktuell fühlt sich in WoW: Shadowlands für mich alles viel „freier“ an. Ich kann selbst entscheiden, was für Inhalte ich angehe und habe nicht mehr den Druck, bei irgendetwas Relevantem hinten dran zu hängen, wenn ich es mal einen oder zwei Tage schleifen lasse. Mein virtueller Kleiderschrank freut sich auf jeden Fall über die Transmog-Sets, die vervollständigt werden und meine Haustiersammlung platzt nun auch bald aus allen Nähten.

WoW Patch 91 Chains of Domination titel title 1280x720
Patch 9.1 dürfte noch weit enfernt sein.

Auch wenn die Aussicht, noch mehrere Monate auf Patch 9.1 Ketten der Herrschaft warten zu müssen, manche Spieler tierisch stört – mir gefällt das. Ein paar Monate der Ruhe, in denen bei WoW nichts wegläuft und ich ganz entspannt nur das tun kann, worauf ich wirklich Lust habe.

Ich glaube, das würde mir und dem Spiel regelmäßig gut tun. Und auch Spielern und Spielerinnen, die ähnlich gestrickt sind wie ich.

Was macht ihr aktuell so in WoW? Habt ihr Langeweile? Oder nutzt ihr die ruhigeren Wochen, um persönliche Ziele zu verfolgen?

Immerhin sieht Patch 9.1 auch richtig gut aus – selbst wenn es einige Hate gibt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bort

Leider hat mich shadowland nicht mehr gefesselt. Nettes Spiel aber nach 2 Monate ist für mich die Luft raus und muss auch sagen das es wohl mein letzten addon ist. Ich denke wow muss mal Platz machen für ein neues mmo

Tokote

Kann ich leider nicht bestätigen.

Ich bin mittlerweile nur noch 1x-2x die Woche on zum Raiden und eine m+14 / +15 mit meiner Gruppe für weekly gear Kiste spielen. Sonst gibt es aktuell nichts mehr zu tun. Eine derartige Contenarmut hatte ich bisher nie so früh in einem add on.

autumn

contentarmut ist was anderes als ich hab keine lust den vorhandenen content zu spielen

Andy

Ich sehe Blizzard mittlerweile auf dem gleichen Niveau wie LEGO, Nestle und EA. Es geht schon lange nicht mehr um die Kundschaft ^^

Babuya

Mega Artikel.
Sehe ich ganz genauso. Hatte schon Schiss, als “Ketten der Herrschaft” angekündigt wurde. Soll aber noch dauern, also kann ich wieder entspannen! 😉
Beste Grüße!

Alexander Ostmann

Wenn man Druck und Stress bei WoW empfindet, sollte man vielleicht ein paar Tage bewusst pausieren? Und keine Sorge, nach dem letzten Inhaltspatch (9.3?) werden wir noch eine Menge Zeit haben.

Scaver

Das Problem ist nur, dass wenn man ein paar Tage in neuem Content pausiert, dies nicht mehr aufholen kann und dann nicht selten gezwungen ist, sich eine neue Gruppe, Gilde etc. zu suchen, da die nun mal nicht auf einen warten und das Aufholen am Anfang unmöglich ist.

Allerdings sollte sich jeder Fragen, ob es einem das Wert ist.

Alexander Ostmann

Eine Gilde, die einen dann links liegen lässt, ist vielleicht die falsche Gilde.

Theojin

Ich spiele Retail, aber eigentlich mache ich nur Inhalte der alten Addons, im aktuellen bin ich am Tag vllt 30 Minuten unterwegs.

KohleStrahltNicht

Ich lese den Artikel und bin etwas neidisch auf den Spielspaß.
Gutgeschriebener Fanartikel übrigens👍

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x