WoW: Selbst Blizzard hat Angst um Patch 9.1, sagt ein Twitch-Streamer

Blizzard sorgt sich, dass keiner den Patch 9.1 von World of Warcraft spielen will, wenn er irgendwann mal fertig ist. Das zumindest behauptet ein Streamer mit Entwickler-Kontakten.

Erst gestern schrieb ich in einem Meinungsartikel darüber, dass es düster für WoW: Shadowlands aussieht, weil es kein Lebenszeichen von Patch 9.1 Ketten der Herrschaft gibt. Das ist ein Thema, das von vielen Leuten in der Community diskutiert wird. Auch so manch ein Streamer spricht darüber und behauptet sogar, Aussagen von Entwicklern zu haben. Die sorgen sich, denn sie wissen, dass ihnen die Zeit davonläuft.

Wer spricht da? Roberto „Towelliee“ Garcia ist seit vielen Jahren ein Twitch-Streamer, spielt vor allem WoW und hat eine recht große Zuschauerschaft aufgebaut, was vor allem an der guten Atmosphäre und seinem sympathischen Charakter liegt.

Schon in der Vergangenheit hat er dabei immer wieder zu Blizzardmitarbeitern Kontakt gehabt, die mit ihm ein bisschen geplaudert haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Was wurde gesagt? Laut Towelliee habe er mit jemandem bei Blizzard über Patch 9.1 und den Umstand gesprochen, dass der Patch anscheinend noch so weit weg ist. Dazu erklärte Towelliee im Stream:

Ich hab mit jemandem dort gesprochen. Und ich sagte so: ‘9.1, ich bin besorgt’ und die Person antwortete mit: ‘Ich bin auch besorgt.’ Viele Leute bei Blizzard sind besorgt. Wenn 9.1 noch so lange dauert, wie sie vermuten, dass es der Fall sein wird, dass die Leute beim Erscheinen von 9.1 es gar nicht mehr spielen wollen, weil es einfach SO lange gedauert hat.

Das sind die Leute ‘da drüben’ [bei Blizzard] die das sagen. Die wissen, dass sie in Schwierigkeiten stecken. Das ist echt traurig. Denn sie wollen, dass 9.1 und diese Erweiterung so gut sind und haben es einfach schwer, das zu schaffen.

Das ist einfach noch viel unerschlossenes Gebiet. Und nein, Covid ist keine billige Ausrede, ich denke das ist vollkommen akzeptabel. Ich denke nicht, dass es gut ist, dass das alles so lange dauert, aber ich weiß, warum das der Fall ist.

Wir können nur hoffen, dass in den nächsten Monaten alle geimpft werden und sie [die Entwickler] zurück in die Büros können, damit sie wieder richtig Zeug raushauen können, damit wir zumindest einen richtigen Patch 9.2 bekommen.

Bedenkt dabei, dass diese Aussagen nicht offiziell von Blizzard stammen, Towelliee bisher aber als zuverlässig und akkurat gilt.

Warum verzögert sich das? Der Hauptgrund für die Verzögerung scheint die Corona-Pandemie und die damit verbundene Umstellung auf die Arbeit im Home-Office zu sein. Die lief zwar, laut Blizzards Aussagen, fast ohne Probleme und Einbußen in der Effektivität, doch diese Behauptung bröckelt immer mehr, je länger die Zeit zwischen Release und Patch 9.1 andauert.

Könntet ihr damit Leben, wenn Patch 9.1 Ketten der Herrschaft noch bis zum Sommer braucht? Oder werdet ihr WoW bei so einer langen Wartezeit den Rücken kehren?

Quelle(n): icy-veins.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nifti

Sagt ein twitch streamer soso Mann sollte drauf nicht zu 100% vertrauen das ist wie asmondgolds Meinung die ist genauso dreck

autumn

also kann ich seiner aussage vertrauen, weil ich deiner aussage nicht vertrauen kann, weil die dreck ist?

Grafgraubart1977

Ich bin leider immer wieder erschüttert über so mancherlei Ungeduld und Unzufriedenheit.
Azeroth hat über die vielen Jahre eine Größe angenommen, dass es für Menschen, die sich noch bewusst sind, dass es sich NUR um ein Spiel handelt, im Grunde nie langweilig werden kann. Es für mich noch immer Dinge zu entdecken, Spielbereiche zu genießen und soviele Ingame-Ziele zu erreichen, dass, obwohl ich vom ersten Tag dabei bin, Azeroth für mich nichts an seiner Schönheit und an seiner Effektivität zum Entspannen verloren hat.
Natürlich ist die Zeit sehr schelllebig, aber:
Wenn in den Foren Erweiterungen zerissen werden, die nicht mal erschienen sind und darüber hinaus solch Plattformen nur dazu dienen, den Spielsüchtigen einen Ort zu bieten, an welchem sie über ihren Dealer kotzen, dann sollte man mal deutlich sagen:
Geht mal vor die Tür! Fahrt mal einen Gang zurück. Wenn dir bei dieser Fülle an Möglichkeiten langweilig wird, liegt es nicht am Spiel, sondern an deiner Art ein Spiel zu betrachten.
Danke fürs Lesen

Chucky

Gut ding will weile haben.

Tokote

Ich hoffe, dass Blizzard den Patch einigermaßen zeitnah rausbringen kann. Der Raid liegt auf mythisch und die Inis auch bis m+17-18 gespielt. Für meine Gruppe / Gilde und mich gibt es nichts mehr zu tun und wir waren schon mega casual unterwegs vom Tempo.

Das Addon ist echt gut geworden, da muss Blizzard dranbleiben und nicht wieder alles verschenken.

JennyH

Kein Wunder arbeiten unterbezahlte Angestallte von Zuhause aus weniger als im Büro. Wenn dann auch noch das nötige equipment fehlt wegen geldmangel trifft es Blizz halt noch härter.

MaSc

Das die Produktivität sinkt ist kein wunder, wenn man sich die Wohnverhältnisse in LA ansieht. da kostet ein kleines Appartment so viel wie hier ein ganzes Haus und die regulären Devs und Designer bei Blizz bekommen da auch keine Unsummen.

Habe mal gelesen, dass es durchaus üblich ist, dass das 3-4 Blizzard Mitarbeiter in WGs wohnen. Solange sich ihr Lebensmittelpunkt auf dem Bizzard Campus abgespielt hat, war das kein großes Problem. Da gab es ja alles, von Fitnessstudio bis zum Kino. Die waen nur zum Schlafen zu Hause.

Wenn die jetzt aber den Großteil der Zeit in den wenigen m2/Person verbringen müssen, sinkt natürlich gerade bei kreativen Berufen die Produktivität. (Ist übrigens bei den Japanischen Studios sehr ähnlich.)

Ich bin selbst seit 13 Monaten im Home Office, aber ich habe hier auch ein vollständig eingerichtetes Arbeitszimmer, da lässt sich das ganz gut aushalten. Möchte mir nicht vorstellen, wie es ist seit einem Jahr am Küchentisch zu sitzen.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von MaSc
Matti1987

Also erstens sind Entwickler auch nur Menschen und können nicht mehr wie arbeiten. Dazu gesellt sich dann wie erwähnt die Pandemie. Noch habe ich genug was ich mir mal zur Brust nehmen kann an alten Content, zu dem kann man auch weiterhin etwas Anima sammeln da es einem ja die Erweiterung begleiten wird. Man kann also schon mal etwas vor sammeln. Dazu gesellt sich jetzt auch TBC-Classic also ich bleibe definitiv und habe quallitativ guten Content lieber als auf die schnelle zusammen geschusterten!

Koronus

Deswegen befürchte ich TBC wird nun rasch rauskommen damit es der Lückenfüller für die SL Pandemiecontentlöcher ist.

Enceladus

den Rücken kehren ist schonlängst passiert bin ein WoW Spieler der immer mal wieder zurückkehrt und hofft das sich das gefühl von wotlk einstellt tut es aber nicht Legion war nahe dran ansonsten fühlt sich wow einfach nach immer und immer wieder aufgewärmtes Essen an das schmeckt nach 2-3 mal nu nicht mehr ^^ ich hatte meinen Spass in shadowelands und das wars dann auch jetzt es gibt soviele andere gute Spiele da draussen man muss nicht mehr unbedingt wow Spielen aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen wer noch Bock auf wow hat habt Spass und das ist das wichtigste wenn Spiele zu einem damn ich muss das und das noch machen verkommen haben sie den Sinn als Spiell verfehlt

Zid

Lieber spät, als schlecht.

Besser als wenn sinnlose und undurchdachte Systeme wie in BFA eingepatcht werden.
Und wer weiß, vlt kommt ja zwischen drin noch die Erkenntnis, dass allen Spielern alle Paktfähigkeiten zugänglich gemacht werden sollten. Das System funktionier nämlich nicht und er überwältigende Teil der Spieler nimmt sowieso den Go-To Pakt. (Mittlerweile statistisch belegbar :D)

Venrai

Warum das Paktsystem nicht von Anfang an rein kosmetischer Natur war begreife ich bis heute noch nicht. Ich meine das ist doch genau der Hintergrundgedanke gewesen. Du schließt dich dem Pakt an dem du dich am meisten zugehörig fühlst und schaltest dann coole Belohnungen und kosmetisches Zeug frei. Die Fähigkeiten hätten für die Klasse/Specc bei allen Pakten gleich sein können nur mit unterschiedlichen Effekten/Farben eben kosmetischen Unterschieden. So wie es jetzt ist gefällt das doch keinem so richtig und die Leute gehen einfach zu dem besten Pakt für ihre Klasse/Specc nach irgendwelchen Guides.

zargok

Meine Vermutung wäre, dass der Rattenschwanz der hinten all den Pakten steckt, einfach zu viel Ressourcen verbraucht hat, dass man es nur rein kosmetisch lassen kann, weil der Großteil der Spieler diesen Content einfach nicht anfassen würde. Daher auch wieder kein Content vorhanden wäre abseits von Raids/M+/PvP und die Kritiken in die Richtung WoD gehen könnten.
Dass die Pakte nichts werden, wusste jeder Spieler längst bevor die Fähigkeiten überhaupt im Detail bekannt waren. Einfach weil jeder der schon mal einen Taschenrechner bedient hat sich die möglichen Optionen ausrechnen kann und sieht, dass da eine Zahl rauskommt, die niemand in den Griff bekommen kann. Schon gar nicht Blizzard.
Meiner Meinung nach, hätte man es auch rein kosmetisch lassen sollen oder zumindest die Fähigkeiten dermaßen abschwächen, dass es wirklich egal ist, was man spielt. Aber in zu vielen Situationen und Spec/Pakt Kombos ist man einfach meilenweit davon entfernt, dass man eine wirkliche Wahl hat, wenn man das Game auch vernünftig spielen möchte. Einfach da viele Pakte einfach fast gar nichts bringen während andere mit einer einzigen Fähigkeit rund 10% overall DMG ausmachen. Von den passiven Talentunterschieden ganz zu schweigen.

Venrai

Ja rein kosmetisch wäre die bessere Wahl gewesen und ich bin der Meinung das dieser Content doch mehr gewesen wäre als was WoD zu bieten hatte. Lustiger Funfakt ist das die Fähigkeiten schon extrem generfte/abgeschwächte Varianten sind. In der Alpha und Beta gab es Unterschiede in der Performance von Unholy Dk und Moonkin Druid von 20%+ zwischen den Pakten zum Beispiel. Der Grund war man sollte sich durch den Pakt halt mächtig fühlen das es nen Einfluss auf die Stärke hat, aber das sowas nicht gut funktioniert hätte jedem klar sein sollen.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Venrai
zargok

Ich muss sagen, alles wäre besser gewesen, als die aktuelle Version. Allein aus Mountfarmer-Sicht der pure Horror, dass man theoretisch 4 Chars für alle Pakte bräuchte um alle Mounts und andere Dinge zu sammeln, die man dann sowieso vermutlich erst mit der nächsten Expansion nutzen kann bzw. überhaupt für Erfolge zählen, wenn die Pakte nicht mehr relevant sind. Und selbst wenn man mehrere Chars hat, kann man gewisse Mounts mit 1% Dropraten nur mit einem Char farmen, obwohl man viel mehr hätte. Die teilweise das gleiche Mount mit anderer Farbe droppen, das man auf allen Chars farmen konnte. Macht einfach überhaupt keinen Sinn, wie eben so vieles was Blizzard macht.

autumn

Das System funktionier nämlich nicht und er überwältigende Teil der Spieler nimmt sowieso den Go-To Pakt. (Mittlerweile statistisch belegbar :D)

ich weiß nicht wie das bei den anderen ist, aber bei resto shaman und holy pal ist das nicht so.

Zid

Doch ist auch dort so. z.B. ist Venthyr für m+ für den Holy Pala in den meisten Fällen die beste Wahl. Jetzt klick dich mal durch die r.io Leaderboards. Da findest du über 80% Venthyr und vlt 20% Kyrian. Die anderen Pakte sind praktisch nicht existent.
So sieht das bei jeder Klasse in jedem Conntent aus. Natürlich nehmen Raider primär die “Raidpakte”. PvP das selbe.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Zid
autumn

es mag eine beste wahl geben. aber du hast gesagt fast jeder nimmt diese. was nicht stimmt.

https://mplus.subcreation.net/holy-paladin.html#covenants

https://mplus.subcreation.net/restoration-shaman.html#covenants

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von autumn
Venrai

Deine beiden Links bestätigen doch genau das was er sagt? Es gibt eine ganz starke Ballung bei bestimmten Covenants die am Besten sind. Natürlich gibts da noch nen Unterschied zwischen M+ und Raid was besser ist aber da nimmt dann halt jeder das wo er bevorzugt spielt und lebt im jeweils anderen damit etwas schlechter zu sein. Ist ja jetzt auch kein Geheimnis ist bei Raiderio ganz einfach nachzuschauen und auch mit einer sehr großen Datenmenge.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Venrai
Zid

Korrekt. V.a. macht es das ja auch nicht besser. Die Einschränkungen, die man hinnehmen muss, machen das ganze noch viel frustrierender.
Führt eher dazu, dass einige einen gewissen Content gar nicht mehr betreiben.
Meiner Meinung nach sollten die Pakt Fähigkeiten einfach in eine zusätzliche Talentreihe eingebaut werden und fertig.
Dann könnte man den Pakt nehmen, der einem besser gefällt und müsste trotzdem nicht mit Underperformance leben.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Zid
autumn

Deine beiden Links bestätigen doch genau das was er sagt? Es gibt eine ganz starke Ballung bei bestimmten Covenants die am Besten sind. 

das hat er nicht gesagt. er sagt es gibt DEN goto covenant. und meine links beweisen das gegenteil für z.b. m+. frag ich mich welche statistiken das dann belegen sollen, dass die überwältigende mehrheit DEN covenant nimmt.

Venrai

Es gibt ganz empirische Berechnungen was das beste für Content x ist. Deine Links zeigen nur auf ganz kleine Datenmengen runtergebrochen das es einen go to Covenant gibt für spezifischen Content. Holy Pala z.B. Venthyr für M+ und Kyrian für Raid. Nun findest du beide in M+ Statistiken als die Covenants die zu über 90% gespielt werden. Warum ist das so? Weil es eine Überschneidung gibt wer M+ spielt spielt auch meistens Raids und umgekehrt. Die Leute nehmen dann den Covenant für den Content den sie am Meisten bzw als Main Content spielen. Also Raidfokus Kyrianer und M+ Fokus Venthyr um bei diesem Beispiel zu bleiben. Es gibt also schon einen go to Covenant je nachdem was man als Main Content spielt. Die anderen Covenants findet man zu ganz ganz wenigen Prozenten wieder, weil sie nicht gut für den besagten Content sind also nimmt sie auch so gut wie niemand der den spielen will.

autumn

Holy Pala z.B. Venthyr für M+ und Kyrian für Raid.

das ist z. b. auch falsch.

Deine Links zeigen nur auf ganz kleine Datenmengen runtergebrochen das es einen go to Covenant gibt für spezifischen Content.

die links zeigen dass es für beide specs jeweils 2 covenants gibt für highend m+. das war auch nur um zu zeigen, dass seine aussage (ein go-to covenant) so nicht stimmt.

Zid

Mir ging es hier lediglich um die Aussage, das kaum jemand seine Covenant aufgrund des “Designs” auswählt, sondern die Spieler immer Richtung der Cov entscheiden werden, welche besser performt. Natürlich muss man auch den Content berücksichtigen, den die Spieler damit bestreiten.
Generell wollte ich damit verdeutlichen, dass die “Performance Irrelevanz” der Covenantwahl nicht eingetreten ist. Es gibt signifikante Performanceunterschiede. Diese sind natürlich zwischen allen Klassen unterschiedlich groß.
Willst du ein besseres Beispiel, schau dir den Balance dudu an. Das spricht für sich selbst…..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x