WoW: Battle for Azeroth in der Krise – Was ist das größte Problem?

WoW: Battle for Azeroth fandet ihr mies. Aber wie könnte man dem Spiel helfen? Welches Feature müsste überarbeitet oder ersetzt werden?

Vor einigen Wochen haben wir eine Umfrage durchgeführt und wollten von euch wissen, wie gut Battle for Azeroth dasteht. Das Ergebnis fiel verheerend aus, denn die aktuelle WoW-Erweiterung ist bei einem großen Teil der Spieler ziemlich unbeliebt. Über 40% gaben an, dass sie mit Battle for Azeroth stark unzufrieden sind und es jede Menge Verbesserungen benötigen würde, um das Spiel wieder auf den richtigen Kurs zu bringen.

Doch welche Verbesserungen braucht es? Was ist das größte Problem der aktuellen World of Warcraft? Was muss geändert werden, damit WoW wieder zu alter Stärke findet und euch erneut überzeugen kann?

WoW Female Mage Angry Cower title

Forderungen an Blizzard gibt es seitens der Fans viele. Am stärksten ist seit einigen Monaten der Wunsch, dass das Spielen von Zweitcharakteren leichter gemacht werden soll, indem man die Essenzen für das Herz von Azeroth accountgebunden macht. Dieser Grind schreckt viele Spieler ab und stellt eine große Hürde da. Das Ergebnis ist, dass so manch ein Spieler gerne mehr WoW zocken will, aber auf seinen Hauptcharakter keine Lust mehr hat. Die Hürde für einen neuen Charakter ist aber zu groß, sodass Frust entsteht und man dem Spiel zuletzt ganz fern bleibt.

Doch auch andere Features werden kritisiert. Das Verderbnis-System hat absurd-starke Ausprägungen und auch an den Visionen findet so manch einer Negatives.

Was ist das größte Problem von WoW: BfA?

Wir wollen von euch wissen: Was ist das größte Problem von WoW: Battle for Azeroth? Sind es die Essenzen für das Herz von Azeroth? Sind es unausgereifte Features wie die Insel-Expeditionen oder der Kriegsmodus? Ist es das Verderbnis-System? Oder vielleicht sogar die Story? Oder gibt es einen ganz anderen Grund, der für euch das größte Manko in der aktuellen World of Warcraft darstellt? Das wollen wir in dieser Umfrage herausfinden.

Da wir den einen, entscheidenden Grund suchen, habt ihr in dieser Umfrage auch nur eine Stimme. Wägt also ab, was für euch der relevanteste Grund ist.

Solltet ihr die Umfrage aus irgendeinem Grund nicht sehen können, dann könnt ihr sie auch direkt über diesen Link aufrufen.

Wer „Anderer Grund“ ausgewählt hat oder einfach seine Meinung noch ein bisschen detaillierter zum Besten geben will, darf das in den Kommentaren gerne tun und fleißig mitdiskutieren.

Wartet ihr schon auf WoW: Shadowlands? Für die Beta könnt ihr euch bereits anmelden.

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
UnicornsHero
1 Monat zuvor

Alliierte Rassen & Fliegen weiterhin hinter Grindaufgaben künstlich zu verstecken

Inter-Pat
1 Monat zuvor

Für mich, als jemand der eher im PvP unterwegs ist, ist das neue Corruption-System ein riesen Dorn im Auge. Wenn am Ende einer Arena Runde die Verderbnis-Effekte dominieren, dann ist das wirklich nur noch traurig und hat in meinen Augen nichts mehr mit einem gerechten Competitive-Mode zu tun. Ich weiß, PvP war nie wirklich zu 100% Balanced in WoW, aber mit dem Corruption-System ist es noch viel viel schlimmer geworden. Und leider ist auch der PvE – ich sag mal (Halb)Zwang – ein Thema mit BoA oder explizit 8.3 – Ich sehe in den Ranglisten fast nur noch Items Mythic+15 (+/-), die Trinkets aus Ny’alotha. Um an die Items zu gelangen fehlt mir oft die Zeit und die Community.. Ich weiß, dass ist mein Problem, jedoch fiel es zu damaliger Zeit nicht so sehr ins Gewicht. Total Super ist es dann natürlich auch (ironie), wenn man auf die wöchentliche PvP Truhe angewiesen ist und man bei 10 möglichen Itemslot-Verbesserungen nochmal ein und das gleiche Item von der Vorwoche bekommt…. Mein Druide hat zum Beispiel 3 mal in Folge die gleichen Schuhe aus der weekly Visionen Quest aus Uldum oder TdeB bekommen. Das alles zusammen gepaart mit den möglichen Verderbnis-Effekten die die Items haben können (wo man natürlich auch erstmal das richtige bekommen muss) zeigt mir einfach, dass hier Blizzard bewusst das Add-On mit viel Grind in die länge ziehen möchte – was sehr traurig ist. Klar, ich muss es ja nicht spielen, aber das kann ja nicht das Ziel sein und es ist trotzdem Schade.

Neratex
1 Monat zuvor

Ich denke es kann durch einfach Änderungen wieder attraktiver gemacht werden:

Kein Itemstufen Reset:
Ich finde es unglaublich demotivierend das mit jedem „großen“ Patch quasi ein Equipmentreset stattfindet.
Grade durch das M+ System könnte man diesen einfach umgehen indem die belohnenden Keystufen erhöht.
Bsp.
8.1. M+1 = 350 -> M+7 = 380
8.2. M+1 = 350 -> M+12 = 410
usw.
Hier kann meinet wegen (wie geschrieben) der maximal loot aus den Runs auch 5 Stufen unter Mythic-Gear sein, da man so den Loot aus der Kiste auf Mythic-Raid Niveau setzen kann.

Unfertige Features reparieren:
Inselexpeditionen und Kriegsfronten hätten weiter bearbeitet werden müssen, bis sie für Entwickler und Spieler funktionieren.
Nun sind es nur 2 potenziell gute Features die nach der Expansion im Nirvana verschwinden.

Ich denke aber auch das die Entwickler nicht immer auf die „Meckerer“ der Community hören sollten.

Bestes Beispiel hier finde ich War-/Titanforging.
Es war ein super System um leichtere Schwierigkeitsgrade weiterhin interessant und dadurch belebt zu halten.
Leider wurde es durch das Anpassen des Dungeon-Loot ad absurdum geführt, da immer die Chance bestand Raid-releventan Loot in Anfangs-Content zu bekommen.

Oder auch der Rückschritt mit den Daily-Quests in Pandaria/Uldum.
Weltquests empfinde Ich als deutlich angenehmer.

Gut an BfA finde ich das Storytelling, das war auch in Legion schon deutlich besser als in den vorherigen Expansions, aber ich finde in BfA haben Sie sich nochmal verbessert.
Ich hoffe das in Zukunft mehr Lore im Spiel gezeigt wird und man nicht nebenbei noch diverse Bücher/Comic lesen muss um die Geschehnisse zu verstehen.

Ich hoffe das Blizz Shadowlands und den Level-Squish nutzt um einige Änderungen umzusetzen und freue mich deswegen sehr auf die neue Expansion.

Das war glaub ich erstmal genug Sprengstoff ^^

Beste Grüße

Leyaa
1 Monat zuvor

Ich hätte in der Umfrage gerne mehrere Optionen angeklickt, da sie für mich alle unter Grind fallen. Die Essenzen sind ein enormer Aufwand, und das schon mit einem Charakter. Vor allem wenn man seine Essenzen auf Rang 3 haben will. Von Zweit- (oder Dritt-) Spezialisierungen mal abgesehen. Da sollte ein Accountweiter Unlock wirklich mal daherkommen, vor allem jetzt am Ende des Addons.
Dann die World-Quests in BfA: zum Vergleich zu Legion dauert das x-mal länger. In Legion habe ich bei einer World-Quest 150 Ruf bekommen, bei blauer Elite Quest sogar 250-350. In BfA gibt es nur mickrige 75 Ruf, egal ob normal, blau oder Elite. Das ist einfach nur künstlich in die Länge gezogen. Logisch, dass das frustrierend ist (insbesondere wenn man’s anders aus der vorherigen Erweiterung kennt).
Für Nachzügler oder Twinks ist das Corruption-System auch nervig, da selbst beim kleinsten Item die Chance besteht dass es corrupted wird. Kann am Anfang, wenn man sich langsam im Equipment steigert, echt nervig sein.
Dazu kommt, dass die Insel-Expeditionen nun nicht gerade der spannendste Aspekt der Erweiterung darstellen. Würde ich es nicht für meine Essenz brauchen, würde ich die gar nicht machen.

Insgesamt ist die Erweiterung aus meiner Sicht einfach zu grindlastig und neuartige Features nicht spannend genug.

Wordreth
1 Monat zuvor

Ich selbst bin ein Twinker und mit jedem Twink Ruf, Azerithmacht, Essenzen und 120 Level zu erspielen ist mir zu aufwendig. Man sieht einfach kein Land!

GeT_R3kT
1 Monat zuvor

Für mich wäre eine Art Reboot von WoW die einzige Idee um WoW ordentlich zu verbessern und zu pushen also eine Art WoW 2 (.0). Bei der eventuell der Kern des Spiel überarbeitet wird. Zusätzlich die Punkte aus der Community aufgegriffen werden. Und dann mit einem frischen Release neu durchzustarten. Das bringt sowohl Veteranen als auch neue Spieler und macht aus WoW wieder das „Game von früher“. Ich meine Blizz hat das Geld und die Mannstärke nur wird WoW weiter bis auf den letzten Tropfen ausgequetscht.

Zord
1 Monat zuvor

Für mich ist das Hauptproblem das die Erfolge von heute morgen komplett irrelevant sind. Die Mytic+ Items werden spätestens mit der nächsten Erweiterung durch grün/blaue Quest Items ersetzt, die Ruf Fraktionen spielen nie wieder eine Rolle und nach dem hundersten Reittier/Pet/Transmog wird auch das sammeln von Kosmetik dingen langweilig. Das fehlende Housing mach es auch nicht besser. Jede Erweiterung ist quasi ein reset, dadurch fehlt mir einfach die Motivation zu grinden. Dazu fand ich noch die Story eher mässig, irgendwie kann ich als Untoder die Handlungen der Horde einfach nicht nachvollziehen.

Hugo
1 Monat zuvor

Jap, da macht ESO eindeutig was besser.

Namma
1 Monat zuvor

Ja das kommt wohl hin. Mit Patch 8.3 war für mich nach 3 Woche Ende.
Es fühlt sich alles so unglaublich sinnlos an.

Dazu gesellt sich, daß sich jede Klasse ähnlich anfühlt und hier auch keine Abwechslung bietet.
Keine neuen Instanzen, also alles von vorne farmen, schneller weiter höher…. Gähhhhnnn

Pvp war mein ausweich feature. Haben mich BGS motiviert, doch noch vielleicht die Fehlende nebenhand zu bekommen, oder rated arena macht mir einfach Spaß.
Tja, aber wenn ich genötigt werde pve equip zu farmen, da die pvp Belohnung ein Witz ist. Macht es kein spaß da eventuell mal mit einem twink ein zu steigen.
Es gibt nichts sinnvolles ruhiges abseits zu tun.
Die Story ist hin geklatscht, wurde im Laufe des addons immer liebloser gestaltet und die Umsetzung der visionen auf 2 alte Gebiete…. Na super, nicht mal ein neues winziges Gebiet und keine neue Instanz für 1 Jahr?

Also heisst es bis zum erbrechen myth plus farmen und eventuell Raiden gehen einmal die Woche. Alles andere wird sehr schnell unnötig

Die Verderbnis ist grausam und macht keinen Spaß. Da nehm ich ja tatsächlich, als größter feind, trotzdem lieber wieder Titan forged.

Herlitz
1 Monat zuvor

Schlimmer noch:
Jeder Raid-Patch ist quasi ein Reset.
Die Heuschrecken stürzen sich auf das nächste frische Feld und der alte, abgegraste Raid liegt brach, außer man macht Erfolge oder geht ein paar mal für die nervigen Essenzen rein.

Kelturion
1 Monat zuvor

Wenn es nur jede Erweiterung wäre…. mittlerweile beinhaltet ja jeder Contentpatch schon fast einen kompletten Itemwipe.

Blizzard meint halt, dass man unbedingt so massive Catchup-Mechanismen bräuchte. Ich würde halt eher meinen, dass denen das völlig ausm Ruder gelaufen ist.

doc
1 Monat zuvor

Das Storytelling in WoW ist einfach nur grausam.
Weder kann man einen ordentlich roten Faden erkennen, noch zeigt einem das Spiel was wichtig ist für die Story und viele Elemente sind IM SPIEL gar nicht existent.
Ich hatte mich bspw in einem AddOn gefragt, warum eigentlich Cairne Bloodhoof tot ist. Es wurde immer nur beiläufig erwähnt und Informationen gab es quasi keine. Man musste es außerhalb von WoW nachlesen und Cairnes tot wurde wohl in einem Buch thematisiert.

So geht es mit vielem.

Mit Classic habe ich nen Retail-Char gestartet und wollte einfach nur etwas Story verfolgen. Die Quests waren fast ausnahmslos storytechnisch obsolet. Man erkennt im heutigen modernen WoW kein roten Questfaden. Viele Quests belaufen nach:
Wir sind jetzt in einer fremden Welt gelandet, müssten alles erkunden und haben viel seltsames um uns herum. Sammle 10 Schweine wir haben hunger…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.