WoW: Battle for Azeroth ist vorbei – Wie hat es euch gefallen?

Battle for Azeroth ist jetzt mehr oder minder „vollständig“, alles konnte gesehen und abgeschlossen werden. Doch wie bewertet ihr diese WoW-Erweiterung?

Mit dem Sieg von Limit über die mythische Version von N’Zoth im Raid Ny’alotha ist die Geschichte von World of Warcraft: Battle for Azeroth vorbei. Zwar gab es noch Hoffnung auf ein zusätzliches Cinematic, doch das blieb aus. Nach knapp 18 Monaten dieser Erweiterung ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um die ganze Erweiterung noch einmal Revue passieren zu lassen und dann zu fragen: Wie hat euch Battle for Azeroth als Ganzes gefallen?

Battle for Azeroth begann als großes Projekt und sollte den Krieg zwischen Horde und Allianz erneut entfachen und dann zu einem Abschluss bringen. Das ist grundsätzlich auch gelungen, wenngleich ein paar Story-Stränge noch nicht abgeschlossen wurden – doch das wird sicher in späteren Erweiterungen folgen.

Launch stand in großer Kritik: Der Launch von Battle for Azeroth verlief zwar weitestgehend reibungslos, doch schon bald zeigten sich Probleme an verschiedenen Systemen. Insel-Expeditionen waren langweilig, die Kriegsfront war eintönig und die Azerit-Ausrüstung sorgte für viel Frust. Viele der neuen Features wirkten auf die Spieler unpassend oder schlicht langweilig, während vor allem Titanforging und Warforging weiterhin kritisiert wurde.

Viele Inhalte wurden verbessert: Im Laufe der Patches hat Blizzard viel Feedback umgesetzt und etwa die Azerit-Rüstung zugänglicher gemacht oder das Herz von Azeroth durch Essenzen spannender gestaltet. Auch Insel-Expeditionen wurden mehrfach überarbeitet und fühlen sich inzwischen besser an – zumindest für einen Teil der Spielerschaft.

Besonders groß war die Kritik wieder an Patch 8.3, der den Spielern zu wenig Inhalt bot.

WoW Anduin Wrathion Finger Point

Nach welchen Kritieren sollte man abstimmen? Wonach ihr eure Bewertung abgebt, ist natürlich euch selbst überlassen und massiv subjektiv geprägt. Wenn ihr euch aber einen Moment Zeit lassen wollt, denkt doch über diese Aspekte nach und wie sie euch gefallen haben oder wie gut sie umgesetzt wurden:

  • Anzahl, Umfang und Erscheinungstempo von Patches
  • Die Zeit, die ihr im Spiel verbracht habt
  • Neue Features: Kriegsfronten, Insel-Expeditionen, Kriegsmodus, Verbündete Völker
  • Wiederkehrende Endgame-Aufgaben wie Weltquest, Herz von Azeroth, Mythisch+ und Raids
  • Design der Gebiete von Zandalar und Kul Tiras
  • Die Story und damit verbundene Zwischensequenzen
  • Die allgemeine Balance zwischen den Klassen

Wie fandet ihr Battle for Azeroth?

Aber kommen wir nun zur Umfrage: Wie gut hat Euch Battle for Azeroth als Ganzes gefallen?

Solltet ihr die Umfrage aus irgendeinem Grund nicht sehen können, folgt einfach diesem Link, um abstimmen zu können.

Wenn ihr eure Meinung noch ein bisschen genauer begründen wollt, dann hinterlasst hier doch einen Kommentar und erklärt, warum Battle for Azeroth von euch genau diese Bewertung erhalten hat.

Egal wie ihr abstimmt – hoffen wir das Beste für Shadowlands.

WoW: Diese 3 Aspekte von Battle for Azeroth fand ich richtig gut

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ectheltawar
1 Monat zuvor

Für mich war BfA wirklich mit Abstand die schlechteste Erweiterung die WoW bisher erlebt hat. Ein wirklich großes neues Feature gab es unterm Strich gar nicht. Das meiste war eher eine Überarbeitung von Dingen, die wir ohnehin bereits im Spiel hatten. Die Inselexpeditionen klangen zwar in der Theorie lustig, aber in der Praxis haben die nicht so wirklich „gezündet“. Die neuen Kriegsfronten waren da nicht wirklich anders, auch die empfand ich nicht wirklich als ein großes neues Feature, welches das Spiel um etwas wirklich neues bereichert.

Am schlimmsten fand ich aber die Story und ihren Verlauf. Diese ist nach wie vor mein Hauptgrund gewesen das Abo zu kündigen. Leider kann mich auch vor allem wegen dieser auch Shadowlands erst mal nicht mehr zurückgewinnen. Früher konnte ich mich immer Problemlos für eine der beiden vorhandenen Fraktionen erwärmen. Mal hab ich in einer Erweiterung Allianz gespielt, mal Horde. Mit BfA hat Blizzard es geschafft für mich beide Fraktionen als unspielbar darzustellen.

Mal schauen wie es dann im nächsten AddOn wird. Aber bei dem was Blizzard ja aktuell insgesamt abliefert ist die Hoffnung eher gedämpft.

Meinmmouser
1 Monat zuvor

War ganz ok. Einzig die toxische community hat mich schlussendlich gänzlich vergrault.

Plyson
1 Monat zuvor

Ich bin sehr traurig. Mir hat BfA überhaupt nicht gefallen, dass war bei Legion aber schon genauso. Diese World Quests sind das schlimmste was es gibt, wenn ich nur eine gemacht habe, habe ich riesen Hassgefühle bekommen kann das garnicht beschreiben. Die Dungeonvielfalt ist leider auch nicht mehr gegeben. Man spielt von jeden Tag immer wieder die 10 gleichen Dungeons es kommt selten was neues. Mehr Dungeons würde das Gameplay deutlich verbessern meiner Meinung nach. So 20-30 Dungeons wären gut. Durch das M+ System kann man die Dungeons eben nach 2 Wochen auch garnicht mehr sehen. Man fängt schon an zu überlegen ob man jetzt den Key überhaupt macht oder lieber einen anderen…
Raiden war für mich immer schon das Beste an WoW, aber leider ist heutzutage nicht mehr möglich zu raiden. Seitdem Blizzard die grafik Assets in Legion überarbeitet hat läuft nichts mehr rund. Die Engine ist immer noch veraltet und nutzt nur zwei Cores. Als mein Kollege und ich dann in Uldir Zul tanken sollten und wir beide mit sehr guten Tower Pc’s den ganzen Boss mit im Schnitt 25 fps tanken sollten war vorbei. Das ist ein NOGO in 2019, dass man bei keinem Boss konstante 60 fps hat. Das hat uns so aufgeregt. Es macht überhaupt garkein Spaß so zu raiden. Man ist mittlerer Weile einfach andere Standards gewöhnt. Ich habe mich an meinen 144Hz Monitor so gewöhnt, dass ich förmlich spüre wie ich AIDS in den Augen bekomme wenn ich raide, nein danke. Das ist leider ein großes Kriterium für mich. Deshalb habe ich dann erstmal WoW beiseite gelegt und mich anderen Sachen gewidmet. Ich verstehe es auch, dass andere Leute dieses Problem anders sehen und kein Problem damit haben mit 30-60 fps zu raiden. Leider sind meine Augen mittlererweile zu verwöhnt :/ Vor Legion war alles okay. Da hatte ich sogar mit meinem alten guffel-Pc 90fps+ im Raid.
Weiteres Kriterium nicht zu raiden war, dass Blizzard es gut hinbekommen hat, die Raids immer während meinen Klausurphasen im Studium zu releasen haha ^^

Klaphood
1 Monat zuvor

Habe gerade mal 3 Wochen gespielt, lange nach Release, aber noch kurz vor dem (8.2?) Nazjatar-Update.

Irgendwie ist bei mir komplett die Luft raus. Dass es seit mittlerweile 2 Addons keine wirklich großen Neuheiten mehr gibt (immer noch World Quests, immer noch Artefaktmacht-ähnliche Fortschrittssysteme und dadurch auch ein immer schlechteres Gefühl/weniger Spaß beim Twinken) stört mich am meisten, da mir eigentlich immer gefiel, dass früher jedes Addon das Spiel umfassend verändert und es dadurch aber auch erneuert, moderner gemacht und einiges erleichtert hat.

Die Cinematics und die Geschichten waren dieses Mal aber einfach nur der Hammer! Allein dadurch werde ich Battle for Azeroth null böse sein. Auch wenn am Ende definitiv etwas zu viel Fokus auf Sylvanas lag (und man ja nicht mal weiß, ob das im nächsten Teil überhaupt weniger werden wird), hat mich dieser Teil des Addons unheimlich gut unterhalten.

Und dafür brauchte ich nicht mal ein Abo! 🤣👍

Kyriae
1 Monat zuvor

BfA ist erst dann zu Ende, wenn Shadowlands rauskommt und nicht wenn irgendeine Prollgilde den Endboss Myth gelegt hat.
Für jemanden persönlich ist es zu Ende, wenn man es selber beendet.

Wo genau gibt es in 8.3 NICHTS zu tun? Das ist wohl ziemlich subjektiv. In keinem anderen patch von BfA habe ich soviel zu tun wie in 8.3 und ich lasse schon die dailies aus. Raiden (da ich den raid weder kaufe noch mit einer gruppe lit durchschnitts-itemlevel 480 durchrenne) da ich das Mount gern hätte und es mir selber erarbeiten will. M+ – schauen wie weit ich diesmal komme und in PvP reizt mich das mount ebenfalls, sodass ich da Zeit reinstecken will.

Wenn man sich die Sachen nicht kauft, damit man schon nach 1 Woche rumprotzen kann, sondernsich das old school selbst erarbeitet und dann noch ein reales Leben hat und sich nicht 2 Wochen freinimmt und dann 24/7 suchtet, hat man genug zu tun.

Für mich persönlich überwiegt das positive in BfA, liegt vermutlich auch daran, dass ich nicht aus jedem Fliegenschiss eine Elefantenherde mache.
Die Community hat in BfA msl wieder ihre widerwärtige Seite gezeigt. Einerseits Classic geil finden, andererseits bei jedem Hauch von Classic in BfA rummeckern: Mimimi die Gegner sind zu schwer. Mimimi die spwanrate ist zu niedrig. Mimimi wenn die andere fraktion drauf haut, ist der Gegner bei mir grau…mimimi hier mimimi da. Lustig, das in 7 von 10 Fällen der Motzärsche das in Classic geil finden.

Und dann dieser Neid und diese Missgunst. Einfach nur widerwärtig.

BfA bekommt von mir 7 von 10 Punkten,
die Community 2 von 10.

Ein wenig Selbstkritik – auch bei Autoren von Fanseiten – wäre mal angebracht. Genauso wie ein wenig Gelassenheit.

Phinphin
1 Monat zuvor

Meinst die gleiche Gelassenheit, die du an den Tag legst ? lol

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Naja ich habe nur 4 Wochen durchgehalten. Ich glaube es ist mittlerweile ganz okay geworden aber zu Release mochte ich es überhaupt nicht. Die Inselexpeditionen und die Kriegsfronten waren einfach langweilig.
Was mich aber am allermeisten stört ist das alte behäbige Tab Target Gameplay. Das ist mir mittlerweile zu altbacken und langweilig.

Koronus
1 Monat zuvor

Es gab nur drei gute Dinge an der Erweiterung. Kriegsfronten, 15. Geburtstag und Classic Release.

Nein
1 Monat zuvor

8.3 ist ganz ok. Aber corrupted ist sehr schlecht. Kein Glück mit affixen und schon sind die logs für den Eimer:(

Belpherus
1 Monat zuvor

Das wichtigste, was ich aus der Erweiterung mitnehme, ist wie wichtig coole Rüstungssets und Waffen für meine Motivation sind. BFA war null motivierend, und die einzigen Rüstungsets die ich dieses Addon als gut betrachten würde, waren die Mytischen aus Daza’alor.

Namma
1 Monat zuvor

Der erste Monat war super. Dann mäh
Mit 8.2 wieder hängen geblieben und 8.3 hat mir zu gut gefallen, dann auf einmal garnicht mehr irgendwie, und jetzt ist es richtig spaßig.
Glaube das war keine gute Idee die season später zu starten.

Alles in allem dann doch sehr solide.

Theojin
1 Monat zuvor

BfA hat mir in Sachen WoW endgültig den Rest gegeben. Classic hat mich nochmal motiviert, aber 15 Jahre älter bin ich eben auch, da hat sich bei mir persönlich zuviel geändert, als daß ich das nochmal richtig genießen könnte, da war auch schnell die Luft wieder draussen.
Hat aber auch positive Aspekte, so kann ich Blizzard/Activision endgültig links liegen lassen.
Ich hab sogar noch ne ungeöffnete 15th Anniversary Collector’s Edition zuhause rumstehen, hab da nichtmal den Amazonkarton aufgemacht…

Fave
1 Monat zuvor

Kann mich da nur anschließen. Die Stimmung um BFA spiegelt zZ auch das komplette Leistungsniveau von Blizzard wieder. Ich steck da erstmal kein Geld mehr rein, erst wenn die wieder Spiele machen

Koronus
1 Monat zuvor

Also die 15. Geburtstagsedition würde ich dir abkaufen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.