WoW: N’Zoth ist down! Limit holt sich den World First Kill

Das Rennen um den World First von N’Zoth in WoW ist beendet. Der Sieger ist dieses Mal Complexity Limit, die Profi-Gilde aus den USA.

Nur etwas länger als eine Woche dauerte dieses Mal das Rennen um den World First Kill in World of Warcraft an. Vor knapp einer Stunde gab es dann eine Entscheidung, denn die US-Gilde Limit konnte sich durchsetzen und N’Zoth endlich seiner letzten Lebenspunkte berauben. Damit geht der Sieg an Limit.

Mehr als 250 Versuche: Insgesamt hat Limit 274 Versuche gebraucht, um N’Zoth den Verderber, den härtesten Boss, zu bezwingen und damit den Raid Ny’alotha vollständig zu säubern. Schon gestern gelang es ihnen, N’Zoth auf 8% seiner Lebenspunkte zu reduzieren. Heute gelang dann der Kill und sie brachten N’zoth auf 2% verbleibender Lebenspunkte – diese Grenze musste erreicht werden, damit der Kampf als abgeschlossen gilt und das Cinematic einsetzt.

Der Kill-Versuch beginnt bei 05:54:10.

Complexity Limit holt den World First Kill an N’Zoth

So hört sich Nerd-Geschrei an: Wie üblich gehört zu einem First Kill auch das obligatorische „Nerd Scream“-Video, bei dem die Spieler vor Freunde aufschreien, als ihnen der Erfolg gelingt und sie endlich den Verderber bezwingen konnten. Ihr solltet Headset oder Boxen ein wenig leiser stellen, denn die Freude ist ziemlich laut:

Viele Bugs plagten das Rennen: Obwohl Limit permanent die Nase in diesem Rennen vorne hatte, wurde das Rennen durch Bugs und Fehler getrübt. So gab es einen Bug, der N’Zoth bei 25% seiner Lebenspunkte fälschlicherweise immun machte oder ein Portal spawnen ließ, das gar keinen Nutzen erfüllte. Am Ende musste sogar Blizzard Limit darüber informieren, dass es gar keine 2. geheime Phase des Kampfes gab.

Wo steht Method? Die europäische Gilde Method ist noch weit von ihrem Kill entfernt. Gegenwärtig ist ihr bester Versuch bei 31,9% verbleibender Lebenspunkte, also noch nicht ansatzweise in Killreichweite.

In jedem Fall: Herzlichen Glückwunsch an Limit! Ein verdienter Sieg.

Das wird auch vorerst das letzte „World First“-Rennen gewesen sein. Denn das nächste folgt erst mit Shadowlands und das wird noch viele Monate dauern, auch wenn die Beta schon bald starten könnte.

Habt ihr das Rennen um den „World First Kill“ verfolgt? Oder lässt euch soetwas kalt?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
p1ddly
5 Monate zuvor

Gabs irgendwie ein neues Cinematic oder irgendwas, was den doch echt armen Abschluss des Addons irgendwie verbessert?

DomThaor
5 Monate zuvor

So wie ich das beobachtet habe nicht.

Dennis
5 Monate zuvor

ich mag diese Zeitunterschiede auch nie echt doof, aber dennoch gönne ich es Limit, sprich eine US Gilde auch mal wieder. Seit Jahren hat es keine US Gilde mehr geschafft einen WF zu holen, immer ging alles nach EU, daher Good Job. Man muss aber auch sagen das die es sehr verdient haben, da wo Method noch die ganze zeit nur rum gepimmelt hat und Split Raids , pausen ohne ende gemacht haben, hat Limit viel mehr investiert und das Rennen ernster genommen als Method. zudem hatte Limit bei G’huun ja auch echt dummes Pech gehabt und dieses mal war es andersherum ^^

Matthias
5 Monate zuvor

Fühlt sich für mich irgendwie falsch an aufgrund der 16 stunden vorsprung.

trotzdem glückwunsch an limit

Agravain
5 Monate zuvor

Selbst mit einer 16 Std Zeitstrafe für Limit, hätte es Method, Aversion und wie die alle heißen nicht geschafft.
Hab eben mal nachgeschaut und Method hängt ja immer noch schweigend da rum.
Ist auch ein Punkt warum ich es Limit gegönnt habe.

Habe immer mal wieder zwischen beiden umhergeschalten aber der Stream von Limit war einfach natürlicher und unterhaltsamer anzuschauen, immer wieder wurden Späßchen gemacht und war einfach ne tolle Atmosphäre.
Bei Method kannst du dich entscheiden entweder den schweigenden Gildenleiter zuzuschauen oder den Kommentatoren die in einer Tour aus dem Stream schalten und man ihre Fresse sehen muss.

Franzl
5 Monate zuvor

Lässt mich völlig kalt. Ich kenne diese Menschen nicht und sie sind erst recht nicht meine Freunde. Sie haben nichts erreicht was der Menschheit irgendwie hilft oder weiterbringt. Sie sind schlicht unwichtig.
Das einzige was mich logischerweise interessiert ist mein eigener Erfolg zu meiner eigenen Erbauung in WOW. Dass ich überhaupt immer wieder auf solche unwichtigen langweiligen Beiträge, wie auch über diese nervigen oft affenähnlichen Streamer, stoße, liegt an der Schwäche der Google News zwar ein Thema zu erkennen, dass mich interessiert, „WOW“, aber eben überhaupt nicht Niveau und Relevanz bewerten zu können.
Und genau das erzeugt erst die Illusion von Relevanz und darauf fallen dann massenweise „Leute“ rein. Kurz gesagt, ist man dann fremdgesteuert.

alfredo
5 Monate zuvor

mich interessieren ein paar hampelmänner die nen ball ins rechteck treten genau so wenig wink

Fearloc
5 Monate zuvor

Musst es ja nich lesen/schauen grin Wenn du ein Problem mit den Inhalten hast, die dir vorgeschlagen werden, dann such doch gezielt nach welchen, die dich interessieren, oder konzentrier dich auf deine „eigenen Erbauungen“ wink Kannste gerne berichten, wenn du es geschafft hast selbst so gut zu sein, einen First Kill zu schaffen grin
Ich selber spiele WoW beispielsweise garnicht, interessiere mich eigentlich nur für die Story, aber auch Erfolge im Gaming sind interessant für mich und da zählt sowas nunmal dazu grin
in diesem Sinne hgw an Limit^-^

N0ma
5 Monate zuvor

Glückwunsch, wenn auch Sieg 2. Klasse.
Hat sich Method anscheinend in der Komplexität verschätzt, angesichts der ständigen Patche aber auch kein Wunder.
Limit hat anscheinend auch ein Gingi, oder spielt er Multiboxing smile

DomThaor
5 Monate zuvor

Glückwunsch an Limit.

Muss für mich sagen, dass ich mit WoW absolut nichts am Hut habe. Hab aber dennoch beide Streams verfolgt und muss sagen, dass mir der von Limit besser gefallen hat, was nicht nur an deren Performance lag sondern..

Der Stream von Limit hat sich natürlicher angefühlt. Es wurde nahezu komplett normal gesprochen, zusammen gelacht usw. Der Stream von Method fühlte sich irgendwie komisch an. Keine Worte von der Gilde selbst und 2-3 Moderatoren kommentieren das Geschehen.

Das Rennen hat bei mir die Lust auf WoW geweckt deswegen ein paar Fragen, falls das hier erlaubt ist.

1. Macht es noch Sinn einzusteigen oder besser warten bis zum nächsten Addon und verpasse ich viel von der Story, wenn ich bei Shadowlands anfangen würde?

Grüße

Namma
5 Monate zuvor

Fang an wie du lust hast, da Patch 8.3 gerade aktuell ist, aufholmechaniken greifen und wir noch knapp 1 Jahr auf das addon warten, wäre es sogar super jetzt ganz locker einzusteigen um dann mit shadowlands durchstarten zu können 😊 im spiel einfach ehrlich sein, es gibt viele nette Spieler und Gilden

Materno
5 Monate zuvor

Meine Meinung ist auch, dass das noch geht. Ein Jahr werden wir vermutlich nicht auf das Addon warten müssen, ich denke eher so ab August ist realistisch, aber Man kann auch jetzt noch gut spielen. Vielleicht solltest du Dir einen Charakter auf 110 boosten und dann erstmal komplett Battle for Azeroth spielen. Bei der Complete Edition von WoW ist glaube ich eh so ein Boost dabei. Und auch wenn sich das AddOn meiner Meinung nach mit der Menge an Content in Anbetracht der Zeit nicht unbedingt mit Ruhm überhäuft hat, ist in Summe jetzt doch eine ganze Menge da. Ich hatte nach dem Release von BfA pausiert und letzte Woche mal reaktiviert um die Kriegskampagne zu spielen, die neuen Gebiete, das N’Zoth Event usw. Und in Summe ist da jetzt wirklich viel, was man machen kann.
Auch die Story ist wirklich gut, wenn auch gerade eher so ein Cliffhanger nach einem Staffelfinale ist. Und falls du wenig Zeit hast: Man kann WoW mittlerweile auch echt angenehm locker spielen. Ich finde die Raids im LfR mittlerweile auch sehr gut gebalanced. Im letzten AddOn und den ersten Raids vom aktuellen AddOn konnte man da gefühlt mit Randoms stupide durchrennen. Bei den aktuellen Raids – auch wenn sie im LfR immer noch deutlich leichter sind – gibt es gefühlt bei den Bossen zumindest eine Mechanik, die man auch mit Randoms wirklich verstehen muss. Ich whipe auf jeden Fall in den aktuellen LfR Raids deutlich öfter als bei den Raids damals in Legion oder zu Anfang von BfA. Wenn du richtige Herausforderungen willst, gibts natürlich auch genug. Alles auf höheren Schwierigkeitsgeraden – gerade die Raids erfordern sehr viel Koordination, wie du ja in den Streams selbst mitverfolgen konntest.

Würde ich jetzt noch einen Charakter von 1 an hochspielen? Nur wenn ich wirklich Zeit hätte, da gerade hier das kommende Addon sehr viel anders und einfacher macht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.