Neues Wikinger-MMORPG zeigt Gameplay und es sieht beeindruckend aus

Auf der koreanischen Messe G-Star 2020 hat der Publisher Kakao Games das Spiel Odin: Valhalla Rising genauer vorgestellt. Bei dem Spiel handelt es sich um ein nordisches Multiplattform-MMORPG, das für PC und Smartphone erscheinen soll. Es überzeugt auf den ersten Blick mit seiner wunderschönen Grafik.

Was ist Odin: Valhalla Rising? Das neue MMORPG spielt in einer Welt der nordischen Mythologie. Bekannte Figuren wie Odin oder Thor sollen darin vorkommen, ebenso wie die Kontinente Midgard, Jötunheim, Nidawellir und Albenheim.

Ihr erkundet eine offene Spielwelt, in der euch jede Menge Abenteuer erwarten. Durch die Unreal Engine 4 sieht diese Welt atemberaubend schön aus. Das zeigen auch die neusten Trailer zum Spiel:

  • Zu sehen sind verschiedenste Biome, wie verschneite Landschaften, Berge, grüne Wiesen und riesige Wälder. Auch Städte könnt ihr erkunden.
  • In der Welt begegnet ihr gefährlichen Monstern, darunter Drachen, Riesen und eine dämonenhafte Kreatur mit Augen am ganzen Körper.
  • Ihr werdet ihr der Welt klettern, reiten, auf Drachen fliegen, schwimmen und auf einem Schiff reisen können.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wann erscheint das MMORPG? Der Release von Odin: Valhalla Rising ist für 2021 in Südkorea und Taiwan bestätigt. „Unmittelbar danach“ soll das Spiel auch für den Westen zugänglich gemacht werden.

Das Publishing wird Kakao Games übernehmen, die sich auch um die Version von Black Desert in Europa und Amerika kümmern.

Zu schön für ein Mobile-Game?

Was bietet das Spiel sonst? Neben der wunderschönen Grafik setzt das MMORPG auf:

  • Vier Klassen: Krieger, Schurke, Priester, Zauberin
  • Eine Holy Trinity aus Tank, DD und Heiler soll eine große Rolle spielen
  • Eine offene Welt komplett ohne Ladebildschirme
  • Dungeons und PvP-Gefechte im Endgame

Allerdings hält sich der Entwickler Lionheart Games derzeit zurück, was die Details des Gameplays angeht. So heißt es lediglich, dass sich die Kämpfe „brutal“ anfühlen sollen, um den Spielern ein Gefühl von Macht zu geben. Zudem soll man riesigen Boss-Monstern Verletzungen zufügen können. Wie genau das abläuft, ist bisher nicht bekannt.

Ebenso wenig wissen wir derzeit, ob es Auto-Play oder einen Echtgeld-Shop mit Spiel-Vorteilen gibt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Erscheint das MMORPG nur fürs Smartphone? Ursprünglich wurde Odin: Valhalla Rising als Mobile-Spiel angekündigt. Inzwischen soll es jedoch auch auf dem PC spielbar sein.

Zwischen beiden Versionen soll es nahtloses Crossplay geben. Das deutet darauf hin, dass auf ein spezielles Interface für den PC verzichtet wird. Stattdessen könnte sich das nordische MMORPG ähnlich spielen wie V4 von Nexon.

Auch V4 entstand ursprünglich als Mobile-MMORPG und bekam eine PC-Version spendiert, die jedoch Auto-Play enthält.

podcast folge 3 wow-killer header

Waren MMORPGs früher besser?

Waren MMORPGs früher wirklich besser? Und hat WoW sogar das „alte Feeling“ etwas kaputt gemacht? Mit diesen Fragen hat sich die Redaktion im MeinMMO-Podcast auseinandergesetzt

Neben Odin: Valhalla Rising ist mit The Ragnarök ein weiteres nordisches MMORPG in Entwicklung. Das stammt ebenfalls aus Korea, wird jedoch explizit für PC, Mobile und Konsolen erstellt.

Wie die Entwickler uns gegenüber betonten, soll das MMORPG eine Anpassung der Steuerung spezifisch für jede Plattform bekommen. Auch hier stehen die vielen Fortbewegungsmöglichkeiten und der actionreiche Kampf im Vordergrund:

Das neue MMORPG The Ragnarök will wie God of War sein und meint das ernst

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Parzival

zu schade das der fokus auf mobile liegt das wird das game sehr zurückwerfen. V4 war schon sehr schlecht was die pc version anging ;nur auto play und ei unübersichtliches HUD

Parzival

dabei sieht es so geil aus. warscheinlich wird es nie so aussehen wie im trailer(wegen mobile )

Hisuinoi

Nur weil auch eine Mobile Version kommt heißt es noch lange nicht das es nicht gut werden kann. Siehe z.B. Genshin Impact das eine Kombi zwischen PC und Mobile sehr wohl sehr gut umgesetzt werden kann. Daran sollten sich einige mal ne scheibe von abschneiden. 🙂

luriup

Bei V4 und GI hat das ja recht gut geklappt,
mit dem Crossplay mobile+PC.
Daher bin ich zuversichtlich.
Nun fehlt noch Gameplay damit man sich davon mal ein Bild machen kann.

Bodicore

Asiatische Wikinger das muss man mal gesehen haben.

Quin

das zerstört für mich komplett das feeling wenn ich das so sehe. hoffentlich kommen sie davon noch ab

Dimpfelmupser

Glaub nicht. Die wollen erstmal ihr Heim Publikum ansprechen und so schlimm finde ich es auch nicht. Es soll ja keine Dokumentation werden

luriup

Ja die sehen bissel anders aus als Eivor.^^

Dimpfelmupser

Wenn Kakogames dahinter steckt, dann habe ich ein gutes Gefühl das es gut wird (für uns). Denn ihre BDO Engine ist immer noch ein Masstab

Ich hoffe aber auch, das sie bei Genshin Impact PC Release (und die wünsche der PC Spieler) genau hinschauen. Z.b. Freie Tastenbelegung, die meisten wollen No Gender Lock, 60 FPS und und

Mal schauen

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Dimpfelmupser
luriup

Naja der Entwickler von BDO ist Pearl Abyss,
Kakao hat es in den Westen gebracht als Publisher.

Dimpfelmupser

Ja schon, aber ich denke die haben wohl nicht Blind es in den Westen gebracht oder?

und dann auch die „remaster“ Entscheidungen, keiner würde sich das trauen in Süd Korea, sondern einfach es so lassen. mit Hilfe des Remasters hat sich BDO sich selbst „verjüngt“ und hat zu Recht eine Grafik Engine Vorbild Funktion wo sich andere messen lassen müssen

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Dimpfelmupser
Hisuinoi

@Dimpfelmupser Ehm bei Genshin Impact sind ganz andere verantwortlich bzw. der Entwickler selber. Ich gehe mal davon aus das du eher meintest das die auf Genshin Impact schauen soll und es ähnlich machen sollen.

Den bisher ist Genshin Impact das einzige Plattformübergreifende Projekt das es richtig gut umgesetzt hat.

Dimpfelmupser

Ja

Tronic48

Echt Nice

Hisuinoi

Das sieht echt bemerkenswert aus.
Aber sagt noch nichts aus. Auf die restlichen Mechaniken kommt es noch an.
Ich hoffe nur das es nicht so ein massives Luck Aufwertungssystem wie BDO hat, sowas tu ich mir nicht mehr an. Das hat zwar seine anreize, aber das massive Grinden und dann hinter das Stunden Grinden umsonst sind.
Sowas will ich mir nicht mehr antun.

Zum Glück habe ich mein Maingame „New World“ gefunden.
Allerdings wäre es schon sehr schön wenn „Odin: Valhalla Rising“ für eine Abwechslung sorgen könnte. 🙂

CptnHero

joah…die zeigen schon echt viel Gameplay in den ganzen Cinematics und Renderszenen.

SoulPhenom

Stimmt bin mittlerweile bei Stunde 6 des Gameplays einfach Hammer !!!

CptnHero

😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x