Wie startet man bei einem MMO durch? 9 Tipps und Tricks der Redaktion

MMOs sind oft Spiele mit riesigem Umfang. Für Neulinge des Genres kann es daher einschüchternd sein, in ein neues MMO einzusteigen. Hier sind 9 Tipps, die euch die ersten Schritte erleichtern werden.

Hast du dir schon mal ein MMO angeschaut und gedacht: „Hey, das sieht eigentlich spaßig aus… aber das ist so ein großes Spiel. Ich habe vorher nie ein MMO gespielt.“? Keine Panik, frisch aus der Redaktion von MeinMMO haben wir 9 Tipps für MMO-Anfänger.

Diese Tipps sind quasi allgemeingültig und du kannst sie nicht nur auf klassische MMORPGs, sondern auch auf Shooter oder Survival-Games anwenden.

Wähle dein MMO aus

Klingt logisch, nicht wahr? MMOs gibt es in unserer Zeit wie Sand am Meer. Sie kommen in verschiedensten Farben und Formen und legen ihren Fokus auf unterschiedliche Gameplay-Elemente.

Es ist daher wichtig, sich vorher zu überlegen, was du von einem MMO erwartest und welche Kriterien es für dich erfüllen soll.

  • Welches MMO-Genre sagt dir zu? (MMORPG, Multiplayer-Shooter, Survival-Games)
  • Bist du eher ein PvP- oder ein PvE-Spieler?
  • Spielst du lieber alleine oder bist du gerne zusammen mit anderen Spielern unterwegs?
  • Magst du klassisches Fantasy, Sci-Fi oder doch ein anderes Setting?

An sich spricht nichts dagegen, sich spontan ein MMO auszusuchen und direkt abzutauchen. Aber es wird dir sicherlich einiges an Enttäuschung ersparen, wenn du dir vorher Gedanken darüber machst, was du von dem Spiel erwartest. Dabei kann dir zum Beispiel unser Artikel zu den besten MMOs helfen.

fragt meinmmo Patrick

Wenn ich mir ein neues MMO aussuche, gehe ich da wohl erstmal wie ein ganz normaler Spieler vor: Der Trailer sieht genial aus? Ich muss mehr über das Spiel erfahren.

Es ist mir wichtig, dass es sowohl PvP- als auch PvE-Inhalte gibt. Schließlich ist mir auch wichtig, dass man auch als Solo-Spieler vorankommt und nicht nur in Gruppen seinen Fortschritt erzielt.

Patrick Freese, Redakteur bei MeinMMO

Suche Anschluss

Okay, nun hast du dir ein MMO ausgesucht, das spaßig klingt. Aber noch bevor du es startest und beginnst, dich großartig damit zu befassen, schau dich in den Communities um. In unserer digitalen Zeit gibt es viele Orte, in denen sich die Spieler auch außerhalb der Games vernetzen können. Paradebeispiele dafür sind:

  • Offizielle Foren des MMOs
  • reddit
  • Facebook-Gruppen und andere Social Media
  • Fan-Seiten

Dort kannst du nach einer Gilde oder einem Klan suchen, um direkt ins Spiel einsteigen zu können. Wenn du dich vorerst nicht binden willst, kannst du alternativ auch einfach nach jemandem fragen, der dir im Spiel die wichtigsten Sachen zeigen kann.

Und wenn man zufällig die richtigen Leute findet, dann machen die ersten Schritte in einem MMO umso mehr Spaß, als wenn man völlig alleine unterwegs wäre.

fragt meinmmo irie

Es kann echt schwer sein, auf neue Leute zuzugehen. Man malt sich im Kopf alle mögliche Versionen davon aus, wie es schief gehen könnte. Ich kann euch aus Erfahrung sagen: Ja, es geht schief. Aber es funktioniert auch. Ich habe durch puren Zufall schon die coolsten Leute online kennengelernt. Traut euch also ruhig.

Irina Moritz, Community Managerin bei MeinMMO

Kommuniziere mit deinen Mitspielern

Natürlich kann’s sein, dass Gilden und Klans nicht wirklich dein Ding sind und du in einem neuen MMO erst mal lieber alleine unterwegs sein willst. Das ist auch okay, laut unserer Umfrage spielen fast 50% der MeinMMO-Leser überwiegend alleine.

Das sollte dich aber dennoch nicht davon abhalten, mit anderen Spielern zu kommunizieren. Vor allem, wenn du in dem MMO völlig neu bist. Ist deine Gruppe in einem Dungeon gewiped und du verstehst nicht, warum das passiert ist? Frag nach!

Auch wenn es vorkommen wird, dass du auf deine Fragen unhöfliche und genervte Antworten bekommst, wird es trotzdem Leute geben, die dir unter die Arme greifen werden. Es ist also besser ein Mal eine Frage zu stellen, als deswegen mehrmals zu wipen.

fragt meinmmo noah

Für mich ist Kommunikation das Wichtigste in einem MMO. Man muss zusammenspielen, wenn man erfolgreich sein will. Wer stärker ist, sollte den Anfängern helfen und wer noch nicht so lange dabei ist, sollte sich an die erfahrenen Spieler halten.

Noah Struthoff, Redakteur bei MeinMMO

Verzichte auf Carry

Es ist zwar eine gute Idee, um Hilfe zu bitten, wenn man sie braucht, aber man sollte sich von seinen Mitspielern in einem MMO nicht komplett durchziehen lassen. Gerade am Anfang, wenn man neu ist, lernt man viele wichtige Grundlagen der Online-Games.

Erlebe das MMO auf deine eigene Weise, spiele in deinem eigenen Tempo. Wenn du dich in einem MMORPG durch die Gegend fahren lässt und alles hinterher geworfen bekommst, dann entgeht dir ein großer Teil des Erlebnisses. Immerhin geht es in Games darum, dass man selbst aktiv spielt und hocharbeitet.

Eine besonders schlechte Idee ist es bei erfahreneren Spielern um Geld und andere Ressourcen zu betteln. Es kommt als faul rüber und du machst dir damit im Spiel keine Freunde. Lass es am besten ganz.

fragt meinmmo sven

Lasst euch nicht von Freunden oder Mitspielern durchziehen, nur um schnellstmöglich das Endgame zu erreichen. Dabei verpasst man oft wichtige Schritte, Mechaniken oder Ereignisse, was sich später rächen könnte. Denn es gibt kaum etwas peinlicheres, als mit einem Max-Level-Char als Mitglied einer Gruppe gnadenlos zu versagen, weil man gepusht wurde und deshalb die Grundzüge des Spiels nicht beherrscht

Sven Galitzki, Freier Autor bei MeinMMO

Programm-Übersicht

Bleib auf dem Laufenden bei Find Your Next Game: Alle Infos, Termine und was dich in den nächsten Tagen und Wochen bei uns erwartet, findest du in unserem Programmplan.

Nimm dir Zeit

Ein großer Teil von modernen MMOs läuft seit bereits vielen Jahren, manche davon nähern sich ihrem zweiten Jahrzehnt. Entsprechend groß ist die Menge an Content und Informationen, die den neuen Spielern beim Einstieg entgegen geworfen wird. Da können sogar so „einfache“ MMORPGs wie WoW überfordern.

Es ist daher wichtig, dass du dir Zeit nimmst und dich in alle Ruhe durch das Spiel arbeitest.

  • Schau dich genau in den Gebieten und auf Maps um
  • Checke, was es für Möglichkeiten gibt, deinen Charakter aufzurüsten
  • Finde heraus, wo man anfangs die Prioritäten legen sollte

Es ist sehr verlockend, direkt zu Beginn richtig Gas zu geben und schnell im Endgame bei den coolen Kids zu landen. Es bringt aber die Gefahr mit sich, dass man auf der Strecke viele wichtige Grundlagen übersieht. Lasst euch also nicht stressen, das Endgame läuft nicht weg.

fragt meinmmo eilyn

Spielt nach eurem eigenen Tempo und so, wie es euch Spaß macht. Lasst euch nicht von erfahrenen Mitspielern beeinflussen und zieht keine Vergleiche. Auch ihr werdet irgendwann das Spiel beherrschen, doch lasst euch dafür Zeit und genießt den Weg bis dorthin.

Eilyn Rapp, Freie Autorin bei MeinMMO

Probiere verschiedene Dinge aus

Auch wenn MMOs mit ihrer Fülle an Content einschüchternd wirken können, ist es trotzdem wichtig, möglichst vieles davon zu testen. Große Multiplayer-Spiele bieten den Gamern viele unterschiedliche Möglichkeiten im Gameplay und man sollte sich nicht auf eine einzige versteifen.

Selbst wenn dir deine erste Wahl bei den Klassen oder Waffen direkt zusagt, kann es trotzdem sein, dass du etwas noch besseres findest, das dir mehr Spaß macht. Das wird aber nicht passieren, wenn du dich auf eine Sache versteifst.

Du solltest dir beim Ausprobieren aber Zeit lassen. Befasse dich mit dem neuen System, egal ob es Klasse oder Waffe ist, und entscheide am Ende, was dir am meisten Spaß macht.

fragt meinmmo jürgen

Wenn ich ein neues MMO beginne – und das ist bei mir schon allein für meinen Job oft der Fall – reserviere ich mir mindestens eine gesamte Spielsession fürs Ausprobieren. Ich fange mit einer Klasse an, spiele ein bisschen. Dann logge ich mich aus und beginne mit einer anderen Klasse oder Waffengattung von vorne und schaue, was da anders läuft. Bis ich das gefunden habe, was meinem Spielstil taugt.

Jürgen Horn, Redakteur bei MeinMMO

Horte Items

Gerade wenn man in einem Spiel völlig neu ist, hat man Schwierigkeiten zu erkennen, welche Aspekte davon wichtig sind und welche nicht. Es ist daher eine gute Idee zumindest zu Beginn den ganzen Krempel, den man unterwegs einsammelt, erst mal zu behalten.

Möglicherweise ist unter den Sachen, die alle nach Schrott aussehen, ein wertvolles Item dabei, das man für gutes Geld verkaufen kann. Oder es sind Materialien, die dir später beim Crafting hilfreich sein werden.

Das heißt aber nicht, dass du für immer und ewig an dem Zeug festhalten sollst. Nimm dir am Ende deiner Gaming-Session ein wenig Zeit, um dein Inventar zu sortieren und nutzlose Sachen auszumisten. Das wird dir hin und wieder Ärger über verlorene wertvolle Items ersparen.

fragt meinmmo maik

Ich horte immer sehr viele Items in MMOs oder RPGs, bevor ich ganz genau weiß, was ich damit anfangen kann. Das bringt gleich zwei Vorteile:

Erstens habe ich so meist genügend Items oder Geld für wichtige Sachen. Und zweitens verhindere ich so, dass ich mich zu sehr auf Heilungs-Items verlasse und bin dadurch stärker.

Seid sparsam und findet eine gute Mitte aus Sammeln und zwanghaften Horten.

Maik Schneider, Freier Autor bei MeinMMO

Lass dich nicht frustrieren

Im Vergleich zu vielen Singleplayer-Games ist der Einstieg in MMOs häufiger mit Frust verbunden.

  • Wenn es ein PvP-basiertes Multiplayer-Spiel ist, muss man damit rechnen, dass es anfangs Niederlagen hagelt.
  • In PvE-basierten MMOs kommt es zu Toden und Wipes in Dungeons

Auch herrscht im Chat oft ein rauer Ton und die Mitspieler sind nicht gerade Engel. Statt zu helfen oder versuchen zusammen zu arbeiten, flamen sie und sorgen für noch mehr Frust.

Aber lass dich davon nicht entmutigen. Wichtig ist, dass dir das Spiel an sich Spaß macht. Die Niederlagen und Wipes werden immer weniger, je länger du dich mit dem MMO beschäftigst und Erfahrung sammelst. Und gegen miese Mitspieler hilft eine coole Gilde oder ein Klan.

fragt meinmmo phil

Jeder kennt die brüllenden Mitspieler, die schimpfenden Besserwissen oder die „Deine-Mutter“-Wortakrobaten – Werde ich angegangen, entgegne ich dem Wüterich extra höflich. Oft bringt sie das aus dem Konzept, die ein oder andere Entschuldig kam mir danach schon zu Ohren. Wenn nicht. besteht immer noch die Chance, dass sie komplett explodieren und man hat selbst etwas zu lachen.

Philipp Hansen, Freier Autor bei MeinMMO

Hör nicht auf zu viele Tipps

Was denn jetzt? Du hast dich durch einen Artikel voll mit Tipps gelesen und jetzt soll man sie plötzlich nicht befolgen? Ja, es klingt jetzt so, als würden wir uns selbst widersprechen, aber so ist es nicht.

Hier geht es um detaillierte Guides und Walkthroughs. Sie sind zwar hilfreich und wurden auch mit dem Ziel erstellt, den Neulingen im Spiel unter die Arme zu greifen, aber sie nehmen auch einen Teil des Entdeckergefühls weg, der zu MMOs dazugehört. Das hat die MeinMMO-Autorin Irina Moritz in Lost Ark für sich festgestellt.

Informiert euch über die wichtigen Grundlagen und geht dann auf eine Entdeckungsreise durch das Spiel. Lasst euch überraschen und lernt die Dinge selbst. Das gehört schließlich zum Gaming-Erlebnis dazu.

fragt meinmmo cortyn

Ruiniert euch das Spiel nicht, indem ihr zu viele Vorbereitungen trefft. Sicher gibt es zu jeder Mechanik und jeder Nebenbeschäftigung einen Guide oder optimierte Vorgehensweisen. Doch viele MMORPGs entfalten ihren ganzen Spaß nur, wenn man nicht sämtliche Details schon vorgekaut bekommt. Nehmt euch die Zeit, Dinge selbst zu entdecken und erst, wenn das keine Freude mehr bereitet, sucht euch Guides und Tipps.

Cortyn

Suchst du jetzt nach einem neuen MMO zum Durchstarten? Wir haben hier die besten 15 MMOs und MMORPGs, die es 2020 auf dem Markt gibt.

Welche Tipps und Empfehlungen habt ihr, die erfahrenen MeinMMO-Leser für die MMO-Neulinge? Schreibt sie in die Kommentare!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Platzhalter

Es stimmt schon, das der Endgame einen nicht davon läuft. Aber es ist nicht wirklich der Punkt hier, es sind die Mitspieler und wie lange die auf dich Warten wollen. Damals gab es noch kein „Aufholen Bonus Exp“

Habe ich schon erlebt, da war ich endlich im Endgame angekommen, da wurden es den anderen alles Langweilig und sind weiter gezogen in anderen Spielen.

Tja, auch das gibt es

Meinmmouser

1: Hau alles um
2: ???
3: Profit

Bodicore

Im Grunde gibt es zwei Situationen.

Situation A:
Das MMO ist schon lange auf dem Markt.

Du kannst du dir Zeit lassen alles unterwegs erlernen und in deinem Tempo ins Endgame spielen. Keiner wartet auf dich daher easy.

Such dir im Endgame eine Gilde die zu deinem Spielstil passt und hab Spass.

Situation B:
Das Game ist frisch auf dem Markt

Du kannst du dir Zeit lassen alles unterwegs erlernen und in deinem Tempo ins Endgame spielen.
3/4 Der Gilden zerbrechen und die Hälfte der Spieler hören eh auf mit dem Spiel bis du da bist.

Such dir im Endgame eine Gilde die zu deinem Spielstil passt und hab Spass.

Platzhalter

Situation C:
Das Game ist frisch auf dem Markt

Du und deine Freunde sind relativ schnell Max Level und im Endgame des aktuellen Kontent angekommen. Das Spiel bekommt erst Monate später neues Kontent, aber bis dahin sind alle wieder weg aus Langeweile

Bodicore

Dann schließt man sich wie gesagt einer andern Gilde an. Leute die sich in einem MMO nach 2 Wochen langweilen für die ist diese Art spiele einfach nicht gemacht.

Richtige MMO Spieler nutzen Contentlöcher zum farmen und Vorräte horten damit sie bein nächsten Contentpatch durchstarten können.

Asiagames natürlich ausgeschlossen, die gehören eher in die Fastfoodsparte da lohnt es sich wahrscheinlich schon zu stressen da 3/4 nicht älter als 2 Monate werden 😀

Platzhalter

Jein

Hast du Mitspieler mit dem man Teamspeak/Discord/Whatever Kontakt hat, ist das was anderes als nur über Chat. Mit der Stimme wirst du ihnen folgen wollen. Aber das war in meiner Vergangenheit

Bodicore

Naja so riesig ist die MMO Scene auch nicht. Ich hab mich daran gewöhnt Spieler weiterziehen und man sich im nächsten Spiel wieder trifft.

Ich bräuchte halt nur mal ein Spiel das Zukunft hat seit TESO ist ja kaum was handfestes erschienen und TESO ist halt Bethesta. Die können Landschaften und Geschichten aber keine Spielmechaniken.

Tronic48

Meine Empfehlungen

Fangt von vorne an, damit meine ich, Map für Map, nur so lernt man seine klasse kennen, nichts überspringen, nur weil man schnell zum Endcontent möchtet.

Um Hilfe bitten, nicht denken man sei der King, es gehört mehr Mut dazu etwas zu zugeben, als sich dahinter zu verstecken, nur weil man vielleicht zu stolz ist.

Am Anfang Items sammeln, aber auch nicht jeden misst mitnehmen, so das am ende das Inventar voll ist, und man dann wieder meckert, man hat zu wenig Platz.

Story Texte Lesen, alles, und oder genau zuhören, sollte es eine Sprachausgabe haben, beim 2ten Char, oder twink, ist das nicht mehr wichtig, es seiden man hat etwas nicht verstanden, da können aber auch andere Mitspieler helfen.

Nicht blindlings in alles rein rennen, vorher genau hinschauen, wie geht man es am besten an.

Builds nach bauen ist eine feine Sache, aber nur um zu lernen, später sollte man seinen eigenen Build basteln, auf den kann man da auch stolz sein, und ist auch gut für das Selbstwert Gefühl.

Zum Schluss noch, man soll sich nicht abschrecken lassen, sollte man meinen, es ist Zuviel, wo fange ich am besten an, immer 1 schritt nach dem anderen, man hat alle Zeit der Welt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x