4 Tipps, wie ihr eure Basis in Valheim verteidigt und sichert

In Valheim erwarten euch auf euren Abenteuern eine Menge Gegner. Doch nicht nur beim Durchstreifen der Welt solltet ihr vorsichtig sein, auch in eurer Basis können Feinde gefährlich werden. Im MeinMMO-Guide erfahrt ihr, wie ihr eure Basis verteidigt und absichert.

Um die eigene Basis sicherer als Fort Knox zu machen ist ein wenig Kreativität gefragt, denn Verteidigungsstrukturen sind in Valheim zwar vorhanden, jedoch in sehr begrenzter Anzahl.

Warum ist die Verteidigung der Basis wichtig? In Valheim gibt es Weltereignisse und Events, welche zufällig ab einem bestimmten Spielfortschritt ausgelöst werden können. Bei diesen Ereignissen spawnen verschiedene Kreaturen im direkten Umfeld des Spielers. Es kann also durchaus vorkommen, dass ihr nichtsahnend auf eurem Rabenthron sitzt und mit der Meldung “Die Horde greift an” aus euren Tagträumen gerissen werdet.

"Die Horde greift an" Event in Valheim.
Wenn die Horde in Valheim angreift, sollte man eine sichere Postion einnehmen.

Die anrückenden Kobolde, Berserker und Schamanen verstehen keinen Spaß und zerlegen eure Strukturen binnen kürzester Zeit in Schutt und Asche. Entsprechende Pläne für Verteidigungsanlagen sollten daher bereits vor Baubeginn vorliegen.

Grundlegende Verteidigungsanlagen in Valheim

Im Vergleich zu anderen Surival-Titeln wie Conan Exiles oder ARK: Survival Evolved sind die Baumöglichkeiten in Valheim nicht sehr vielfältig. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es im Spiel nur eine Verteidigungsanlage, welche Gegnern Schaden zufügt: Scharfe Pfähle.

Was bringen Scharfe Pfähle? Wie der Name bereits vermuten lässt, sind die Pfähle am Ende gespitzt und verursachen bei Kontakt Schaden. Um sie zu bauen, benötigt ihr:

  • Eine Werkbank in direkter Nähe
  • 6 x Holz
  • 4 x Kernholz

In einem etwa 40 Grad Winkel ragen die angespitzten Stämme aus dem Boden und sorgen so für etwas Sicherheit. Gegner attackieren die Konstruktion und erleiden bei jedem Angriff selbst Schaden. Mit einem Hammer könnt ihr die beschädigten Pfähle im Anschluss reparieren.

Pfähle sichern die Basis in Valheim ab.
Pfähle sichern die Basis in Valheim ab.

Scharfe Pfähle können nicht auf Fundamenten und anderen gebauten Objekten platziert werden. An Hügeln oder natürlichen Rampen kann der Bau ebenfalls fehlschlagen. Am einfachsten gelingt der Bau, wenn der Boden vorher planiert wird.

Wie bekomme ich Scharfe Pfähle? Scharfe Pfähler werden freigeschaltet, sobald ihr über Kernholz verfügt. In unserem Guide zu Kernholz in Valheim erfahrt ihr, wo ihr es findet und wofür ihr es noch benötigt.

Schießscharten für Bogenschützen

Ihr solltet die Gegner in Valheim nicht unterschätzen. Insbesondere dann nicht, wenn diese in einer Gruppe anrücken. Ein Verteidigungsturm ist ideal, um aus erhöhter Position Feinde mit Pfeil und Bogen zu bekämpfen.

Wie baut man einen Verteidigungsturm? Das Wichtigste bei einem solchen Turm ist die erhöhte Position, Deckungsmöglichkeiten und ein großes Sichtfeld. Da Gegner den unteren Bereich des Turmes angreifen, sollte dieser aus Stein gebaut werden.

Die Schießscharten sollten ebenfalls aus Steinen errichtet werden. Um diese zu bauen, sollten ein Block hohe Steine platziert werden. Im Anschluss werden im Abstand von zwei Blöcken 1×1 große Steinblöcke platziert. Dadurch entstehen die Schießscharten, hinter denen ihr Deckung finden könnt. 

Schießscharten in Valheim aus Stein.
Schießscharten bieten Sicherheit und erleichtern den Kampf mit Pfeil und Bogen.

Warum sind Schießscharten wichtig? Im späteren Verlauf eures Abenteuers könnt ihr von Drachen angegriffen werden. Diese werden mit der Meldung “Ein kalter Wind bläst von den Bergen” angekündigt. Die Drachen umkreisen euch und greifen aus der Luft mit einem eisigen Atem an, welcher viel Schaden verursachen kann. Nehmt daher hinter den Schießscharten Deckung und bekämpft sie mit Pfeil und Bogen.

Ein Wolfsrudel als Absicherung der Basis

Sobald ihr in den Bergen nach Silber und anderen Schätzen sucht, werdet ihr auch auf Wölfe stoßen. Die aggressiven Tiere können gezähmt und im Anschluss zur Verteidigung der Basis eingesetzt werden. Im MeinMMO-Guide erfahrt ihr, wie ihr in Valheim Wölfe zähmen könnt.

Wie verteidigen Wölfe die Basis? Ein Wolf alleine wird von Feinden schnell erledigt. Züchtet euch ein Rudel von mindestens fünf Tieren heran. Sobald die Wölfe ausgewachsen sind, könnt ihr ihnen mit “E” Befehlen euch zu folgen. Achtet darauf, dass die Wölfe nicht in der Nähe von scharfen Pfählen aufhalten, da die Wölfe häufig gegen die Pfähle stoßen und dadurch sterben. 

Wölfe in Valheim gezähmt.
In einem Rudel sind Wölfe sehr effektiv.

Wenn ihr eure Basis mit Pfählen und Wölfen verteidigt, solltet ihr zwei Verteidigungslinien errichten. Im äußeren Bereich werden die Pfähle eingesetzt und von Palisaden zusätzlich geschützt. Im Inneren patrouillieren die Wölfe und greifen Feinde an, die durch den ersten Ring gestoßen sind.

Damit die Wölfe den inneren Bereich bewachen, schaut sie an und drückt “E”. Erscheint die Meldung “Wolf folgt dir nicht”, laufen sie frei herum. Damit die Tiere sich nicht zu weit entfernen, solltet ihr Tore geschlossen halten und eine vollständige Mauer errichtet haben. 

Ein Erdwall sorgt bei Gegnern für Verwirrung

Die wohl effektivste Möglichkeit die eigene Basis in Valheim zu verteidigen, ist der Bau eines Erdwalls. Dieser ist optisch kein Highlight und kostet euch sehr viele Steine, Gegner werden diesen aber nicht überwinden.

Wie wird ein Erdwall errichtet? Mit einer Hacke kann der Boden in Valheim angehoben werden. Dazu benötigt ihr Steine und eine Menge Ausdauer. Die Ausdauer kann durch den Verzehr von Met gesteigert werden. Wie ihr Met braut, erfahrt ihr in unserem Guide zur Fermentierung in Valheim

Da Gegner nicht in der Nähe von Lagerfeuern spawnen, könnt ihr im inneren Bereich des Erdwalls mehrere Lagerfeuer platzieren. Bei unseren Tests zu den Verteidigungsanlagen spawnten die Skelette beim Event “Skelett-Überraschung” außerhalb des Erdwalls und standen knapp zwei Minuten vor dem Wall und verschwanden dann wieder.

Valheim: Erdwall vor dem Skelette warten.
Die Skelette stehen ratlos vor dem Erdwall und können nicht angreifen.

Warum greifen Gegner den Erdwall nicht an? Wenn ihr einen Erdwall errichtet, wird dies in Valheim nicht als vom Spieler errichtetes Objekt gewertet, sondern zählt zur natürlichen Umgebung. Ist der Erdwall mehrere Meter hoch und zu steil, ist es Gegnern nicht möglich ihn zu durchdringen. Lediglich fliegende Feinde wie Drachen oder Todeskitos, vor denen ihr die größte Angst haben solltet, können den Erdwall überwinden.

Die vier vorgestellten Verteidigungsstrategien eigenen sich sowohl für Solo-Spieler, als auch für Gruppen. Ein Mix aus den verschiedenen Möglichkeiten sichert die Basis sehr gut ab. Viele Spieler stecken sehr viel Zeit in den Ausbau der eigenen Basis. Wie eine solche nach aussehen kann, zeigt ein Solo-Spieler eindrucksvoll: Er hat 200 Stunden an seiner Basis in Valheim gebaut und sie ist grandios geworden.

Wie sichert ihr euer Zuhause in Valheim ab? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Finnel

Billiger und genauso effektiv wie eine Mauer ist ein Graben.
Funktioniert auch beim Boss der Uralte. Der ist dann superleicht auch als Einzelkämpfer zu legen.
https://youtu.be/klzBg8SzmHo

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Finnel
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x