Twitch warnt 132.000 Fortnite-Streamer: Lieber keinen Bann riskieren

Das große Live-Event zum Ende der Season 4 auf Fortnite haben auf Twitch über 132.000 Kanäle gestreamt. Danach gab’s von Twitch aber eine Empfehlung: Die Leute sollten lieber nichts riskieren und alle Clips und Videos zum Event löschen. Denn die Clips könnten Urheberrechts-Verletzungen umfassen, damit einen DMCA-Strike und schlimmstenfalls einen Twitch-Bann bringen.

Was war da gestern los? Gestern Abend, am 1. Dezember, ging bei Fortnite mal wieder die Welt unter. Die Season 4 von Fortnite endete in einem gigantischen Endkampf gegen den Marvel-Superschurken Galactus.

Zum Event erreichte Fortnite auf Twitch einen hohen Spitzenwert. Laut der Seite Twitchtracker waren zum Höhepunkt des Live-Events 132.973 Kanäle auf Twitch live, die Fortnite übertragen haben. Das ist der höchste Wert, der je gemessen wurde. Den bisherigen Rekord gab es im Juni 2020 – da war das „Doomsday Event.“

So viel Fortnite war für Twitch zu viel, der Dienst brach sogar zusammen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
TimTheTatman übertrug das Event live auf Twitch.

Überlegt, alle Clips und Videos zu löschen, um Risiko zu vermeiden

Das empfahl Twitch den Streamern: Nach dem Event meldete sich der Support von Twitch über Twitter

„Wenn ihr das Fortnite-Event „Nexus War“ gestreamt habt, und vorsichtig sein wollt, keinen Urheberrechts-Strike für die Musik beim Event zu riskieren, dann überlegt euch, die Videos und Clips zu exportieren/sie runterzuladen und dann alles zu löschen.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Twitch verwies auf die eigene FAQ zu diesen Urheberrechts-Strikes. Dort kann man etwa lesen, dass „Wiederholungstäter“ von Twitch gebannt werden, also Leute, die mehrfach gegen das Urheberrecht verstoßen haben.

Das ist auch kein Spaß, in den letzten Wochen verbreiteten diese DMCA-Strikes bereits Furcht und Schrecken auf Twitch. Sogar summit1g hatte ziemlich Bammel, permanent von Twitch gebannt zu werden. Und das ist einer der größten Streamer der Plattform.

Es hagelt Copyright-Strafen für Streamer – Twitch gibt zu: „Das geht auf uns“

Das ist die Reaktion: Die Empfehlung von Twitch kommt bei den Streamern etwas seltsam an.

  • Ein Nutzer fragt etwa: „Sagt ihr grade, es ist okay, urheberrechtlich geschützte Musik zu streamen und dann einfach die Beweise zu löschen? Ihr sendet hier grade gemischte Signale.“ (via twitter)
  • Ein anderer Nutzer fordert: „Ihr als Firma müsst euch was einfallen lassen. Manchmal beißt ihr mehr vom Kuchen ab, als ihr kauen könnt und müsst eine Lösung finden. Einfach nur eine Plattform zu stellen, reicht nicht. Ich liebe euch, Jungs, aber legt mal einen Zahn zu.“ (via twitter)
  • Ein dritter Nutzer sagt: „Also sagt ihr mir, weil ein Spiel, das ich spiele, urheberrechtlich geschützte Musik verwendet, bei seinem eigenen Event, könnte ich trotzdem noch einen Urheberrechts-Strike kriegen? Leute ey … das ist schon eine Klasse für sich.“ (via twitter)
twitch podcast header

Warum Twitch so wichtig fürs Gaming ist – Hört es im MeinMMO-Podcast

Erfahrt hier, welchen Einfluss Streaming und Twitch auf’s Gaming, die Industrie und uns als Spieler nehmen.

Musik-Industrie will offenbar Geld sehen

Das steckt dahinter: Aktuell ist Twitch in einer schwierigen Lage. Während der Pandemie ist Twitch in den Fokus der Musik-Industrie gerutscht. Plötzlich ist „Urheberrechtlich geschützte Musik auf Twitch“ ein großes Thema.

Das ist seit Jahren ein großes, ungeklärtes Feld, das vor sich hin gärte. Twitch sagte: Man bekam nie mehr als 50 Urheberrechtsbeschwerden im Jahr – nun bekommt man tausende jeden Monat. Twitch ist verpflichtet, diesen Beschwerden nachzugehen und zu handeln.

Solange das Problem nicht sicher geklärt ist, gibt Twitch den Druck der Musik-Industrie an die Streamer weiter. Die Musik-Industrie fordert Twitch auf, hier eine Lösung zu finden, die offenbar darin besteht, dass Twitch die Musiker in irgendeiner Form finanziell angemessen belohnt und an den Einnahmen beteiligt.

Die Musik-Industrie will am großen Wachstum von Twitch teilhaben. Doch Twitch scheint da bislang noch keine Lösung zu finden.

Twitch Emmet Shear
Der Twitch-CEO: Emmet Shear.

Die Musik-Industrie hat Twitch in einem offenen Brief aufgefordert, die Probleme mit urheberrechtlich geschützter Musik endlich zu klären. Hier hat man die dramatische Lage der Musiker und Künstler während der Corona-Pandemie unterstrichen:

Musik-Industrie schreibt Twitch einen bösen Brief: Frage von Leben und Tod

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hisuinoi

Ich verstehe nicht warum Twitch nicht eine sparate Streamer Plattform anbietet dort Streamer Musik abspielt. Und dann Twitch Spezielle Verträge macht für bestimmte Titel die abgespielt werden können. Und auch eine Regelungen für die Aktuellen beliebten Titel.

Ich weiß nicht was daran so schwer ist, Twitch verdient an der Plattform.
Dann soll Twitch halt 5 bis 10% mehr von den Abos der Streamer einstecken und diese Gelder für die Lizenzen hernehmen. Oder Alternativ je nach Streamgröße das ein Streamer wenn dieser geschützte Sachen verwendet eine Pauschale an Twitch abtreten muss.

Da finde ich sollte Twitch sich für die Streamer einsetzen und faire/Attraktive Tarife verhandeln.
Ich selber bin ja ein Gegner von der Industrie und GEMA die zocken ja einen nur ab.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Hisuinoi
Caliino

Die Musik die nebenei läuft ist auch nicht unbedingt das große Problem da die ja jeder Streamer selbst wählen kann.

Aber bei Ingame sieht die Sache ganz anders aus: Prinzipiell könnte jedes einzelne Geräusch einen Strike mit sich bringen und davon gibt es vermutlich einige Milliarden…
(In diesem Falle wäre das Event auch Ingame Musik)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Caliino
Hisuinoi

Da könnte Twitch mit den beliebtesten Spielen mit den Entwicklern verhandeln. Und dann kann der Entwicklern gesondert besondere Lizenzen mit den Lizenzgebern aushandeln.
Dabei könnte z.B. das immer bis ende eines Jahres gelten, dann wird neu ausgewertet ist dieser Titel noch Populär genug das es sich lohnt Lizenzgebühren zu bezahlen.

Finde es dann schon doof das gespeicherte Videos direkt nach den Livestream gelöscht werden müssen. das diese nicht mal 3 bis 6 Monate zur Verfügung stehen können

galadham

da überseht ihr einen entscheidenden aspekt.
amerikanische staatsanwaltschaften können und dürfen jeden auf der welt – wörtlich zu nehmen – verklagen. liegt wie im fall der musik eine anzeige vor spielt es keine rolle wo auf der welt ein entsprechendes video gestreamt wurde.
und bei der einreise in die USA wird dann festgestellt durch die einreisekontolle, das eine anzeige vorliegt, was zur sofortigen verhaftung führt. und als ausländer……
u-haft usw.

also am besten twitch wegen mangelnder rechtsicherheit erstmal die karte zeigen.
und im fall eines banns sich einen amerikanischen anwalt besorgen.

Dave

„wenn ihr vorsichtig sein wollt“ ..und wenn nich, dann ist auch ok oder wat

ExeFail23

Nachdem die Musik Mafia, CDs, kleine Leute, mp3s, und co abkassiert, und verdrängt haben, und man auch die streaming Portale im Griff hat, strecken sie ihre hässlichen Tentakeln schon nach dem nächsten Opfer!
Wer ist eigentlich der größte Anbieter, wo als Konkurrenz nur noch Alibi Firmen nebenbei mit agieren, richtig universal f***ing music, diese nette Firma die unseren musikgeschmack vorschreibt, ist wohl der Haupt Lobbyist, um quasi Chef der content Mafia, damit die Leute auch mal ein Name zu der hässlichen Fratze haben, davon liest man nämlich nirgendwo! 😉

Frank

Ein dritter Nutzer sagt: „Also sagt ihr mir, weil ein Spiel, das ich spiele, urheberrechtlich geschützte Musik verwendet, bei seinem eigenen Event, könnte ich trotzdem noch einen Urheberrechts-Strike kriegen? Leute ey … das ist schon eine Klasse für sich.“

Was ist daran so schwer zu verstehen. Wenn Epic Lizenzgebühren an bspw. Sony gezahlt hat, dann nur dafür, dass diese Musik in das Spiel Fortnite für den Privatnutzer integriert wird.
Streaming oder besser Teilen mit Dritten ist da nicht vorgesehen. Genau genommen verletzt man als Streamer schon die Lizenzrechte von Epic. Die dulden das zwar aber das macht es nicht legaler. Twitch stellt zwar eine Plattform aber die Leute sind immer noch selbst verantwortlich was sie hochladen. Die müssten meiner Meinung nach erstmal klären wie die Rechtslage vom Streamen von Spielen überhaupt ist.

Ahennys

Ich denke einmal das es wie bei allen Streams aussieht was das Rechtliche betrifft.
Für mich Privat kann ich es streamen solange ich es nicht Speicher oder den Stream anderen Personen zugänglich mache.
Da war doch vor Jahren mal die Diskussion wegen Filme im Internet(DotCom Affäre).
Auch das Aufzeichnen von Musik ist nur für den privaten Gebrauch zulässig.Ich darf die Aufzeichnung nicht kommerziell nutzen.
Alles ein wenig verzwickt das ganze Thema.Zumal es immer auf das Land ankommt wo man sich befindet.

N0ma

Generell richtig, allerdings könnten die Entwickler auch eine Volllizenz kaufen. Dann wäre das Thema durch. Dabei kann man auch gleich die Leute aussieben die überzogene Forderungen stellen, im vorhinein ist das einfacher als im nachhinein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x