Im April schaute fast jeder auf Twitch nach Valorant – So sehr stürzte es ab

Im April 2020 war Valorant das große Spiel auf Twitch. Es erreichte Millionen von Zuschauern und erlebte einen regelrechten Hype. Nun, 5 Monate später, ist es deutlich ruhiger geworden. Es stürzte brutal ab, doch eine treue Zuschauerschaft hat es dennoch.

So lief es bei Valorant:

  • Im April startete die Beta und man bekam nur Zugang, wenn man bei Twitch ausgewählten Streamern zuschaute – Jeder wollte so einen Zugang, weshalb die Zahlen auf der Streamingplattform explodierten
  • Am 7. April schauten zeitgleich teilweise über 1.7 Millionen Leute zu – Ein Rekord, der Valorant nie wieder brechen konnte
  • Zum Release am 2. Juni schauten dann deutlich weniger Leute rein – Man brauchte keinen Twitch-Drop mehr und ein erneuter Hype blieb aus

Mittlerweile verschwimmt das Spiel ein wenig. Entwickler Riot steuert zwar regelmäßig neuen Content rein, doch vor allem die großen Streamer und damit auch die breite Masse haben sich dem Spiel abgewendet. Neue Games, wie beispielsweise Fall Guys, kamen in den Fokus und für Valorant sank die Zuschauerzahl auf Twitch.

Riesiger Einbruch, doch trotzdem tausende Zuschauer

Das sind die Zahlen auf Twitch: Schaut man in die Entwicklung der Zuschauerzahlen auf Twitch, dann sieht man einen starken Einbruch:

Valorant Zuschauer Zahlen
Nach einem riesigen Start ging es steil bergab. Quelle: Sullygnome

Wir fassen hier für euch die wichtigsten Daten zusammen:

  • Während am 9. April noch im Schnitt eine Million Zuschauer gleichzeitig dabei waren, sind es aktuell nicht mal mehr ein Zehntel. Am 31. August schauten „nur“ knapp 57.000 Zuschauer in Streams zu Valorant rein
  • In den letzten 14 Tagen waren es die größten Streamer Flashpoint und Hiko – die streamen fast ausschließlich Valorant und haben ihren Erfolg vor allem dank des Shooters
  • Große Namen wie Shroud oder Myth schauen nur noch gelegentlich ins Game – daher stammt auch der kleinere Ausschlag am 12. August. Shroud kehrte mit Valorant zurück zu Twitch und sorgte für viel Aufsehen

Warum gibt es diesen großen Einbruch? Grund dafür war die Beta von Valorant, die man nur durch Twitch Drops spielen konnte. Es kam also damals ein Shooter, den Streamer total cool fanden, doch man konnte ihn nur spielen, wenn man auch auf Twitch zusah.

Das lockte also auch Zuschauer auf Twitch, die nicht unbedingt am Gameplay interessiert waren. Die sind mit dem Release von Valorant natürlich wieder weg. Mittlerweile kann man den Shooter ohne Twitch Drop zocken.

Dazu kommt, dass große Streamer-Namen kaum noch Interesse an Valorant zeigen. Namen wie summit1g oder xQc, die zu Beginn regelmäßig Valorant zeigten, sieht man nun kaum oder gar nicht mehr im Spiel. Man schaut sich Valorant also aktuell vor allem gezielt an und nicht, weil sein Lieblingsstreamer gerade im Shooter unterwegs ist.

Twitch-Summit1g
Summit1g ist einer der ganz großen Shooter-Stars auf Twitch. Er war in der Beta dabei. Zum Release von Valorant fehlte er.

Sind die Zahlen also eine Katastrophe? Während man auf den ersten Blick eigentlich denkt, dass Valorant völlig am Boden liegt, ist die Realität aber eine ganz andere.

Der Shooter ist noch immer extrem populär auf Twitch und in den letzten 14 Tagen landete Valorant noch immer auf Platz 9 der meistgesehenen Kategorien auf Twitch. Damit steht es noch vor Klassikern wie World of Warcraft und knapp hinter dem aktuellen Twitch-Hit Among Us.

Valorant erreicht also bei weitem nicht mehr die Zuschauerzahlen, die es in der Beta hatte, doch es steht weiterhin eine treue Community hinter dem Shooter. Die Zahlen bleiben nämlich seit Wochen auf einem gleichen Niveau und es verliert kaum Zuschauer.

New World
Einer der neuen Twitch-Hits: New World

Aktuell ist das MMO New World ein Hit auf Twitch. Das liegt aber auch daran, weil Amazon hinter dem Spiel steckt und gleichzeitig auch Twitch besitzt. Sie haben das MMO klug mit der Streamingplattform verbunden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nostro

Dass es Monate nach dieser Aktion abstürzt war abzusehen. Valorant ist halt sehr langweilig beim zuschauen, kaum Spannung (außer wenn es 12-12 steht) und schnelle Runden. Selbst die Turniere erreichen meistens unter 10k Zuschauer und wenn Valorant mal viel geschaut wird, ist es wegen Größen wie shroud. Aber selbst der streamt das zurzeit eher gelegentlich.
Das Spiel brauch einfach noch ne weile was Entwicklung angeht und bei der aktuellen Patchpolitik wundert es mich nicht, das Valorant so wenig Zuschauer hat.
Spielen tuen es aber meiner Meinung nach viele. Spiele es zurzeit sehr aktiv und kann über wenig Spielerzahlen nicht berichten.

Shin Malphur

Die ganze Art und weise, wie dieses für Streamer gemachte Spiel promotet wurde und nur über Twitch Drops spielbar gemacht wurde, hatte in erster Linie überhaupt dafür gesorgt, dass sich Leute dafür interessiert haben. Es war etwas „Besonderes“ das Spiel auch zocken zu können, weil man dann zu dem kleinen Teilnehmerkreis gehört hat.

So wie das Ganze aufgemacht wurde, war es für mich von Anfang an uninteressant. Wenn ein Studio sein Spiel in erster Linie bei Streamer bewirbt und platziert, hat es auf meiner Festplatte nichts verloren. Bin niemand der gerne Streams schaut, also bin ich auch nicht in deren Zielgruppe.

Patrick

Klar war das nur ne blase die später implizieren würde. Die Frage ist überhaupt nicht interessant.

Interessant ist einzig und alleine wie viel heute valorant sehen und spielen würden wenn nicht so ne riesen Promo Aktion abgelaufen wäre. Ich bin der Meinung die Aktion war ein voller Erfolg!

Nico

zuschauer sind nur bedingt wichtig, den die ganzen wie ihr sie nennt „großen Zuschauer“ springen oft von Spiel zu Spiel.

Mike

Ist es nicht wichtiger wie viele das überhaupt spielen und nicht wie viele Zuschauer irgendson Streamer hat ? Schwanken die Zahlen da auch so oder ist es recht stabil geblieben ?
Ausserdem muss ich sagen, dass soclhe TwitchDrop Aktionen ein Game bei mir deutlich unsympathisch machen. Eine Gruppe ausschliessen um zu hypen mag ich nicht.

ParaDox

Man kann durchaus Rückschlüsse ziehen auf die Bekanntheit bzw. Interesse eines Spieles, anhand von Zuschauerzahlen.
Man sollte so etwas auch mit Vorsicht genießen, es gibt Spiele die auch schlecht streambar sind wie ein Final Fantasy XIV.

Patrick

Wo ist denn der Unterschied zu irgendwelchen Beta Key Aktionen wo du damals die Ausschreibungen von Foren aktiv verfolgen musstest?

Oder noch schlimmer Beta Zugänge für Vorbesteller…..

Ein Twitch Video im Hintergrund laufen zu lassen ist jetzt echt keine Hürde dass man da behaupten könnte es wurden aktiv Leute ausgeschlossen….

Shin Malphur

Es ist echt kein Problem ein Auto geschenkt zu bekommen. Du musst ja nur im Hintergrund bei 300 Umfragen mitmachen und warten -> so hört sich das an.

Es gab schon immer perfide Werbeaktionen, Gewinnspiele usw. Klar kann man argumentieren, dass das jetzt alles nicht so schwer sei und jeder mitmachen kann…aber nein danke. Gewinnspiele interessieren mich nicht. Valorant Drops waren nichts anderes.

Mike

Das mag ich genauso wenig, wie auch exclusiv Vorteile für bestimmmte Systeme oder Zeitexclusives auf Xbox/PS.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x