So schlägt sich die The Division 2 Beta im Vergleich zum Vorgänger

MeinMMO-Autor Robert war einige Stunden in der Beta von The Division 2 unterwegs und ist positiv überrascht. Wenn der Entwickler die technischen Probleme abstellt, könnte The Division 2 ein mehr als würdiger Nachfolger werden.

Das war meine Erwartungshaltung zu The Division 2: Zugegeben, die ersten Videos zum Gameplay haben mich nicht unbedingt vom Hocker gerissen. Bis auf den Umstand, dass wir mit The Division 2 in Washington unterwegs sind und kein Schnee herum liegt, wirkte das auf mich wie eine Erweiterung des Vorgängers, die man zum Vollpreis an den Mann bringen will.

Eine Drohne als neuer Skill? Langweilig. Wenn das alles sein soll, dürfte das recht wenige Agenten dazu bewegen, den Nachfolger zu kaufen. Meine ersten Stunden in der aktuell laufenden Beta haben viele dieser Vorurteile jedoch beseitigt. Aber der Reihe nach.

Wie stark unterscheidet sich das Setting von Washington und New York? Die Story von The Division 1 spielte unmittelbar nach dem Ausbruch des Dollar-Virus. Das merkte man überall auf der Karte:

  • Verzweifelte und hungrige Passanten auf der Suche nach Nahrung
  • Berge von Leichensäcken, die noch niemand abtransportieren konnte
  • Chaotische Verhältnisse, nicht nur bei den Agenten, auch bei den gegnerischen Fraktionen

Wirkte The Division 1 wie der Fiebertraum eines verwirrten Anarchisten, wirken die Dinge im Nachfolger trotz der anhaltenden Krise geordneter. Dies liegt an der zeitlichen Distanz zwischen The Division 1 und The Division 2, welches sieben Monate später spielt.

the division 2 titelbild 4

Zwar sind auch hier die Straßen übersät mit Abfall und Schutt. Es gibt allerdings einige Unterschiede:

  • Statt im Winter spielt die Story von The Division 2 im Sommer. Sonnige Tage wechseln sich mit regnerischen Phasen ab
  • Viele Spuren des anfänglichen Chaos sind beseitigt. Es liegen deutlich weniger Leichensäcke herum.
  • Die Natur hat in Teilen begonnen, die Stadt zurück zu erobern. Überall brechen Pflanzen durch die Straßen, auch wilde Tiere sind in der Stadt unterwegs
  • Verwahrloste Landstreicher ziehen nicht mehr durch die gefährlichen Straßen, sondern haben sich in Siedlungen organisiert, um den Verbrechern aus den Weg zu gehen, die die Stadt übernommen haben.
Mehr zum Thema
So soll die Open World ein Hauptcharakter von The Division 2 werden

Man spürt sofort eine andere Bedrohungslage als noch im Vorgänger. Die gegnerischen Fraktionen haben die Stadt geplündert und dürften deutlich besser ausgestattet sein. Wie schon im Vorgänger wirkt The Division 2 hier äußerst glaubwürdig und immersiv.

Wie ist das Gameplay von The Division 2 in der Beta? Das mag eine persönliche Befindlichkeit sein, aber ich habe die abrupten Stops der Agenten in The Division 1 gehasst. Einmal gegen einen kurzen Vorsprung gelaufen und man hatte direkt das Gefühl, dass der Agent gleich hinfällt. Ich persönlich finde die Bewegungsabläufe im neuen Ableger deutlich weicher und angenehmer.

the division 2 dz 2

Bezogen auf das Waffenverhalten hatte ich noch arge Probleme mit dem Rückstoßverhalten, was sicherlich auch damit zusammen hängt, dass ich noch keine Mods verbaut habe. Ansonsten fühlen sich die Waffen genauso gut an wie noch in The Division 1.

Ansonsten bleibt The Division 2 ein taktischer Deckungs-Shooter. Als Deckung kann so ziemlich alles verwendet werden, was in der Spielwelt herum liegt. Gefühlt habe ich mehr Zeit in Deckung verbracht, da die Gegner in offenem Gelände sehr gut zielen und meine Rüstung sehr schnell beschädigt haben.

Mehr zum Thema
Wie sich The Division 2 von The Division 1 unterscheidet

Was ändert sich an den Mechaniken des Spiels? Auch wenn ich das wahre Ausmaß der Änderungen noch nicht wirklich erfassen kann steht doch jetzt schon fest, dass sich eine Menge ändern wird. So ändert sich das Skill-System, welches nun durch den Fund von SHD-Tech ausgebaut wird.

Darüber hinaus kümmert Ihr Euch nicht mehr nur um den Ausbau der Heimatbasis, sondern auch der Siedlungen, die in der Spielwelt zu finden sind. Alles wirkt frisch und neu und sogar etwas verwirrend. Ein Gefühl, mit dem ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe.

the division 2 pvp screenjpg

Was gibt es in der Beta von The Division 2 alles zu tun? Der Umfang der Beta ist wirklich gigantisch. Wer will, kann der Hauptstory folgen, die einige wenige Missionen beinhaltet. Ihr könnt allerdings auch Nebenaufgaben erledigen oder einfach den Teil der Stadt erkunden, der in der Beta freigeschaltet ist.

Überall gibt es etwas zu tun, Ihr könnt

  • SHD-Tech sammeln, um Eure Skills zu verbessern (die Ressource nimmt einen deutlich wichtigeren Part ein als noch im Vorgänger)
  • Siedlungen helfen, um weitere Boni freizuschalten
  • Gegnerische Kontrollpunkte ausschalten oder
  • Die Dark Zone unsicher machen

Was mich gestört hat, waren die unglaublich vielen, aufploppenden Texturen bei teilweise auch kurzen Entfernungen. Auch die Waffen sind noch nicht „rund“. Merkwürdige Schadensangaben und kurioses Verhalten der Magazine (die Waffe musste nach einem Wechsel immer erst nachgeladen werden) sind mir aufgefallen.

the division 2 straße

Dazu kamen vereinzelte Ton-Aussetzer und leichte Ladeverzögerungen. Derartige Probleme sind im Rahmen einer Beta jedoch völlig normal. Ich freue mich schon darauf, wieder in die Welt von The Division 2 eintauchen zu können. Wer hätte das gedacht?

Wie ist Euer erster Eindruck von der Beta? Gefällt es Euch? 

Verpasst keine News rund um die The Division 2 Beta mit unserem Live-Ticker:

Mehr zum Thema
The Division 2: Server-Status – Live-Ticker zur Private Beta
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (24) Kommentieren (54)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.