The Division 1.7: „Spezielle“ PTS-Version kommt bald auf PS4, Xbox One

Bei The Division kommt die PTS-Phase 3 bald auf PS4 und Xbox One. Diese bringt eine zusätzliche Änderung.

Seit wenigen Tagen läuft auf den öffentlichen Testservern zum Update 1.7 die PTS-Version 3 auf dem PC. Kommende Woche ziehen die Konsolen nach.

Voraussichtlich am Dienstag, am 25.7., erhalten die Agenten auf PS4 und Xbox One die Änderungen und Bug-Fixes der PTS3. Der Community-Manager Yannick Banchereau verriet im heutigen State of the Game, dass es schwierig sei, ein Update auf den Konsolen in so kurzer Zeit durch den Zertifizierungsprozess zu bringen, aber momentan sehe es gut aus, dass sie es bis Dienstag schaffen.

Was bringt die PTS-Phase 3?

Die PTS-Phase 3 führt neben allerhand Bug-Fixes drei wichtige Neuerungen ein:

  • Die Verbesserungsstation wird aktiviert und jede Rekalibrierung ist zu Testzwecken völlig kostenlos.
  • Die Superior-Caches bei den Globalen Events haben eine Chance von rund 30%, ein klassifiziertes Rüstungsteil zu enthalten. Dafür kosten sie nun 1500 Tokens.
  • Die Gear-Sets werden weiter angepasst, wie das Stürmer-Set. Der Heileffekt vom 6-Set-Bonus hängt nun stärker von der Ausdauer ab. division-sasg

Laut Banchereau sei die PTS-3-Version für die Konsolen eine „spezielle Version“. Der Grund: Es gibt eine wichtige Neuerung, die es auf dem PC nicht gibt:

Die SASG-Schrotflinten sind gegenwärtig in Kombination mit dem Stürmer-Set zu stark. Deshalb erweitert man die anfängliche Streuung der SASG deutlich – sprich, es wird schwieriger, alle Projektile in den Feind zu versenken. Die PTS-Phase 3 führt zudem ein Hard-Cap für die Feuerraten aller Waffen ein, welches nicht überschritten werden kann. Damit sollte dieses Problem gelöst sein, so Massive.

Wenn die neue PTS-Version am Dienstag live geht, sollt Ihr SASGs mit dem Stürmer-Set testen.

Diese Änderung ist nicht auf den PC-PTS – wenn das Update 1.7 aber dann im Hauptspiel erscheint, wird es die Änderung auf allen Plattformen geben.division-agenten-drei

Massive wird größzügiger mit Classified Gear

Die Drop-Chancen vom Classified-Gear werden in Zukunft (nach PTS 3) weiter angepasst. Dann sollen aus einem Superior-Cache garantiert zwei Items droppen und mit etwas Glück sogar ein drittes. Die Chance, aus einer solchen Kiste ein Classified-Item zu bekommen, soll dann bei rund 50% liegen. Ansonsten können Exotics oder Standard-Gear-Sets enthalten sein.

Damit verfolgt Massive das Ziel: Es soll Spaß machen und befriedigend sein, wenn man Tokens sammelt, um dann diese Kisten öffnen zu können.

Das Maximum an „Global Event“-Tokens liegt bei 10.000. Eine Superior-Kiste kostet 1500. Diese Tokens können von einem Event zum nächsten übernommen werden, sie verfallen im Hauptspiel also nicht.

Über die Bestenlisten bei den Globalen Events kommt Ihr ebenfalls an Classified-Gear.division-agenten-deckung

Weitere Infos aus dem State of the Game am 20.7.:

  • Die PTS-Phase 3 ist wohl die letzte PTS-Phase. Danach trifft man die letzten Anpassungen und versucht, das Update 1.7 bald live zu bringen.
  • Massive gibt zu, dass der Einladungsprozess zu den Konsolen-PTS ein Desaster war. Man vergaß anzugeben, dass man mindestens 18 Jahre alt sein muss, um eine Mail erhalten zu können. Zudem musstet Ihr eingestellt haben, dass Ihr von Ubisoft überhaupt Emails erhalten könnt. Falls Ihr dennoch keine Mail bekommen habt, sollt Ihr Euch an den Support wenden. Sie prüfen das dann individuell und schicken Euch eventuell einen Code zu.

Die Patch-Notes zur PTS-Phase 3 vom Update 1.7 stellen wir hier vor.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (18)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.