The Crew 2 startet bald: Das solltet Ihr vor dem Kauf wissen

Ihr spielt mit dem Gedanken, euch The Crew 2 zu kaufen? Erfahrt in unserer großen Übersicht alles Wissenswerte zum Spiel, von den Fahrzeugen und den Missionen über die Online-Mechaniken bis zur Story! Lohnt sich ein Kauf des Arcade-Racers für euch?

Ivory Towers neuestes Spiel The Crew 2 steht in den Startlöchern. Vor dem Release konntet Ihr euch in zwei separaten Beta-Phasen (offen und geschlossen) austoben. The Crew 2 erscheint am 29. Juni 2018 für die Plattformen PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Für die Konsolen PlayStation 4 Pro und XBox One X sind darüber hinaus Verbesserungen angekündigt. Wie diese aussehen werden, ist aktuell noch nicht bekannt. Diese können sich in einer höheren Auflösung oder Framerate niederschlagen. Auch HDR könnte möglich sein.

Worum geht es in The Crew 2?

Was ist The Crew 2 überhaupt für ein Spiel? The Crew 2 ist ein Arcade-Rennspiel mit Online-Funktionen. Ihr könnt auf unterschiedliche fahrbare Untersätze zurückgreifen und sogar Flugzeuge steuern. In den Online-Modi könnt Ihr gegen eure Freunde antreten oder sogar im Koop fahren.

Um in der Geschichte voran zu kommen, müsst Ihr in The Crew 2 Follower sammeln, mit deren Hilfe Ihr im Level aufsteigt und dadurch Zugriff auf neue Events erhaltet. Follower sammelt Ihr durch Siege, aber auch durch coole Aktionen in der offenen Welt (zum Beispiel Drifts und Radarfallen)

Mehr zum Thema
The Crew 2 Beta im Test - Das Destiny für Raser?

Für wen ist The Crew 2 nicht geeignet? Wer eine Rennsimulation á la Gran Turismo erwartet, sollte von The Crew 2 lieber die Finger lassen. Es ist ein Arcade-Rennspiel, keine Simulation. Auch könnt Ihr eure Fahrzeug-Parameter in The Crew 2 nur unwesentlich beeinflussen.

Wer gerne seine Zeit damit verbringt, Abtrieb, Bremsen und Getriebe-Übersetzung einzustellen, wird mit The Crew 2 nicht glücklich.

The Crew 2 Titel Hubschrauber auto

Zahlreiche Verbesserungen

Viele Kritikpunkte des Vorgängers sollen beseitigt sein: Laut den Entwicklern selbst wurden viele Kritikpunkte der Spieler in The Crew 2 beseitigt oder zumindest reduziert:

  • Die Verbindungsqualität soll deutlich besser geworden sein
  • Die dümmliche KI aus dem Vorgänger wurde grundlegend überarbeitet
  • Die Physik-Eigenschaften der Fahrzeuge sollen verbessert worden sein und
  • man hat grafisch noch eine Schippe drauf gelegt.

In puncto Grafikqualität hat The Crew 2 tatsächlich einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht. Insbesondere die Wasser-Animationen und die Lichteffekte sehen fantastisch aus.

Was ich während der Beta allerdings nicht feststellen konnte, war eine Verbesserung der Fahrphysik. Plötzliche Geschwindigkeitsverluste an kleineren Hindernissen und die zum Teil noch schwammige Steuerung waren in der Beta bemerkbar.

The Crew 2 Boot

Kitsch und Klischees in der Story von The Crew 2: Was ich während der Beta-Phase von der Story gesehen habe, hat mich nicht vom Hocker gerissen. Die Dialoge waren platt. Es bleibt abzuwarten, ob die Story im Hauptspiel interessanter wird als der Vorgeschmack in der Beta.

Im Kern geht es um das Konfliktpotential zwischen illegalen Straßenrennen und legalen Rennen – mit ihren Vor- und Nachteilen. Ich bin gespannt, ob es Ivory Tower gelingen wird, im Verlauf der Geschichte noch mehr Tiefe zu erzeugen.

Die Spielwelt erstreckt sich über die gesamte USA: Wie schon im Vorgänger wurden die vereinigten Staaten von Amerika nachgebildet – wenn auch im Miniaturformat. Viele Sehenswürdigkeiten wie der Hoover-Staudamm oder der Las Vegas Strip sind enthalten. Mit dem Boot könnt Ihr auch die Sümpfe von Maine erkunden.

the-crew-2-boote

Euer Hauptquartier befindet sich in Miami – dort könnt Ihr eure Vehikel individuell anpassen. Laut Herstellerangaben benötigt Ihr mit eurem Fahrzeug 40-60 Minuten, um von Küste zu Küste zu fahren.

Online-Zwang ist Pflicht

Eine persistente Welt, oder: always online: Ivory Tower verspricht eine lebendige Spielwelt, in der Ihr anderen Fahrern begegnen könnt und die regelmäßige Events verspricht. Dies bedeutet jedoch auch, dass Ihr permanent online sein müsst, um The Crew 2 spielen zu können.

Die Fahrzeuge bringen ordentlich Abwechslung: Anders als im Vorgänger beschränkt sich The Crew 2 nicht nur auf Rennen auf der Straße, auch auf dem Wasser und in der Luft werdet Ihr unterwegs sein.

the-crew-2-loot

Über 200 verschiedene Fahrzeuge warten darauf, ausprobiert zu werden. An fahrbaren Untersätzen stehen euch die folgenden Typen zur Verfügung:

  • Sportwagen,
  • Monster Trucks,
  • Buggies,
  • Motorräder
  • und selbst Formel-1-Wagen

aus allen möglichen Marken zur Wahl. Ob Ferrari oder Harley Davidson, jeder Fan wird hier etwas für sich entdecken.

Nicht ganz so zahlreich ist die Auswahl von etwas mehr als einem Dutzend Flugzeugen und Booten, mit denen Ihr in The Crew 2 neue Blickwinkel und Orte entdecken könnt.

the-crew-2-teile

Verschiedene Renn-Modi zum Follower-Sammeln: Die Renn-Modi sind an den fahrbaren Untersatz geknüpft und bieten verschiedene Herausforderungen. Nicht immer werdet Ihr die Events gewinnen, wenn Ihr nur der Schnellste seid. Folgende Modi sind zum Start von The Crew 2 verfügbar:

  • FreieModus
  • Kunstflug
  • Drift
  • Jetsprint
  • Moto-Cross
  • Motorboot
  • Rally Überfall
  • Straßenrennen
  • Tourenwagen

Online Modi – PvP und Co-Op

Die Online Features – miteinander oder gegeneinander? In The Crew 2 könnt Ihr entscheiden, ob Ihr die Story allein durchspielt – oder im Koop mit Freunden. Bis zu vier Spieler können gemeinsam in einer „Crew“ an einem Rennen teilnehmen. Daneben bietet The Crew 2 das Kräftemessen in unterschiedlichen Disziplinen:

  • Höchstgeschwindigkeiten von Radarfallen
  • Bestzeiten schlagen in Rennen
  • Punktzahlen in Freestyle-Veranstaltungen

Wer „richtiges“ PvP in The Crew 2 erleben möchte, wird sich allerdings bis Dezember 2018 und dem zweiten Live Update gedulden müssen.

The Crew 2

Was gibt es nach dem „Durchspielen“ zu tun? Ubisoft und Ivory Tower versprechen, dass Spiel auch nach dem Launch weiter zu unterstützen. Gelingen soll dies mit einem Mix aus kostenlosen und bezahlbaren Inhalten. So soll der Fuhrpark jeden Monat um zwei weitere Fahrzeuge ergänzt werden.

Wer den Season Pass erwirbt, wird früher Zugriff auf diese Fahrzeuge haben. Für alle Spieler erscheint im September das erste Live Update – Gator Rush – welches Hovercrafts hinzufügt und neue Rennmodi.

Wie das genau funktioniert, erfahrt Ihr in folgendem Video:

Die Systemanforderungen für The Crew 2 auf dem PC

Minimale Systemanforderungen für The Crew 2 auf dem PC (1980×1080, 30fps):

  • Betriebssystem – Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (Nur 64-bit)
  • Prozessor – Intel Core i5-2400s @2,5 GHz oder AMD FX 6100 @3,3 GHz oder entsprechend
  • Grafikkarte – NVIDIA GeForce GTX 660 oder AMD HD 7870 (2GB VRAM mit Shadermodel 5.0 oder besser)
  • RAM – 8GB

Empfohlene Systemanforderungen für The Crew 2 auf dem PC (1980×1080, 60fps):

  • Betriebssystem – Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (Nur 64-bit)
  • Prozessor –Intel Core i5-4690k @3,5 GHz oder AMD Ryzen 5 1600 @3,2 GHz oder entsprechend
  • Grafikkarte – NVIDIA GeForce GTX 1060 (6 GB) oder GTX 970 (4 GB) oder AMD RX 470 (4GB / 8GB VRAM mit Shadermodel 5.0 oder besser)
  • RAM – 8GB

Was haltet Ihr von The Crew 2? Werdet Ihr zuschlagen?

Vorschau Produkt Bewertung Preis
The Crew 2 - [PlayStation 4] The Crew 2 - [PlayStation 4]* 65 Bewertungen 49,95 EUR
The Crew 2 - [Xbox One] The Crew 2 - [Xbox One]* 13 Bewertungen 58,86 EUR
The Crew 2 - [PC] The Crew 2 - [PC]* 13 Bewertungen 52,63 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (20) Kommentieren (25)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.