TERA: Wann kommt Gildenhousing? Ein kleiner Blick in die Zukunft

TERA befindet sich schon längst nicht mehr in einer Krise, sondern veröffentlicht ein Update nach dem anderen. Mit der Klingentänzerin erschien eine neue Klasse, es folgten ein großes Dungeon-Paket und viele Events. Und dann kam die bisher größte Erweiterung in der Geschichte des Action-MMOs: Fate of Arun.

Doch so schön das klingen mag, wissen die Experten unter uns: Da fehlt was. Wo bleibt das Gildenhousing? Darauf liefert der US-Producer endlich Antworten.

Das Action-MMO durchlebt seinen zweiten Frühling. Die Server sind gut gefüllt, wahrscheinlich läuft es auch finanziell ordentlich. Mit Fate of Arun wurde die Höchstufe um fünf Level erhöht, die Klassen können endlich auf ein breiteres Skill-Repertoire zurückgreifen, es gibt neue Zonen zu entdecken und natürlich auch Dungeons, mal wieder.

TERA

Wer aber einen Blick in den fernen Osten wagte, entdeckte, dass dort mit der Erweiterung auch Gildenwettbewerbe eingeführt wurden. Für Gilden, die bei dieser “Competition” am besten abschneiden, winken imposante, fliegende Festungen im Himmel. Diese lassen sich auch gestalten und erweitern, wenn die Mitglieder einer Gilde an einem Strang ziehen, Aufgaben erledigen und Materialien liefern.

In einem Produzenten-Brief auf tera.enmasse.com wendet sich der amerikanische Publisher En Masse nun an die Fans und erklärt die Hintergründe, warum die Inhalte von Fate of Arun aufgesplittet werden mussten.

Diesmal ist nicht die Übersetzung schuld

Wenn Publisher von Asia-Importen wegen stark verzögerten Patches von den Spielern ins Kreuzverhör genommen werden, rechtfertigen sich die Betreiber konsequent mit den komplizierten Prozessen der Lokalisierung. Wie zuletzt auch Gameforge bei Aion.

Umso erfrischender wirkt es, wenn die Standard-Antwort nur als eine Randnotiz Erwähnung findet: “Wir sprechen oft über Übersetzungen, aber Übersetzungen sind bei einem Patch wie diesem nicht alles, um ihn bei uns zu veröffentlichen (Ich wünschte, es wäre so!)”, sagt der US-Producer Treeshark.

Himmelsfestungen Tera

Bei diesem Update sind es viel mehr die Anpassungen an den westlichen Client und die Serverstruktur. Bei den Koreanern gibt es keine unterschiedlichen Servertypen wie bei uns, sondern PvE- und PvP-Mischserver – das gehört dort eben zusammen. Im Westen müsse man jedoch die PvE-Server, die einen großen Teil ausmachen, mit einbeziehen. Bei solch einem wichtigen Feature, das sich Spieler seit Release wünschen, ist es nachvollziehbar, dass man die PvE-Spieler nicht zum PvP zwingen möchte.

Im Gegensatz zu Korea, wo aus diesem Wettbewerb nur 10 Sieger hervor gehen, wird es bei uns insgesamt 20 geben. Man hat sich dazu entschieden, sowohl einen PvP- als auch PvE-Modus zu entwickeln. Die Jagd nach Ranglisten-Punkten ist demnach klarer abgegrenzt und stellt keine Mischung wie in Asien dar. Punkte können Gildenmitglieder sammeln, indem sie z.B. gemeinsam Instanzen bestreiten, Gildenkriege gewinnen und Schlachtfelder laufen. Der Kampf um Gildenfestungen dauert in Korea übrigens 28 Tage. Das wird bei uns wahrscheinlich ähnlich sein.

Fate of Arun: Teil 2 erscheint wahrscheinlich Ende Februar, bringt noch mehr
TERA Sky Cruiser Endeavor

Als voraussichtliches Release-Datum wird Ende Februar genannt, es dauert also nicht mehr lange, bis sich Gilden entweder die Köpfe einschlagen oder Monster um die Wette schlachten. Interessant ist, dass dieses Update noch weitaus mehr beinhalten wird, als den GvG-Wettbewerb um Gildenfestungen. So dürfen sich Spieler auf eine neue Variante der 3vs3 Arena, Himmelsring der Helden, freuen. Mit einem zusätzlichen 5vs5 Modus ist man in Zukunft bei der Wahl der Gruppengröße flexibler. Abgesehen davon, dass es eine neue Dynamik mit sich bringt.

Wir wissen: Die Progress-orientierten Gilden sehnen sich nach einem knackigen Endgame-Dungeon, der in Korea schon einige Monate live ist. Die Antwort dürfte die Hardcore-Spieler glücklich stimmen: Die Instanz “Sky Cruiser Endeavor”, im Normal- und Hardmode zugänglich, ist in diesem Update ebenfalls enthalten. Laut dem Producer und der Entwickler handelt es sich hier um einen richtig harten Brocken, mit ganz neuen Mechaniken bei den Bossen. Diese lassen nebenbei bemerkt auch Ausrüstung fallen, die die bisher beste ablösen wird. Apropos Ausrüstung: Es wird dann auch möglich sein, die eigene Ausrüstung von +12 auf +15 zu verzaubern.

Was bringt die Zukunft in 2015 sonst noch?
Producters Letter Tera

Eine lange Pause gönnt man sich nicht, denn im März geht es bereits mit dem nächsten Patch weiter. Man nennt zwar den Namen eines neuen Dungeons, die “Tower Arena”, hält sich ansonsten aber bedeckt mit weiteren Details. Recherchen beim TERA-Korea-Experten Espei haben ergeben, dass es sich bei dieser Instanz um ein klassisches Tower-Game handelt, bei der man Stufe für Stufe steigt und immer härteren Herausforderungen gegenübersteht. Es geht hierbei hoch bis auf das Tower-Level 20. Die letzten Stufen sind dann wohl nur von den besten Spielern zu bewerkstelligen.

Zur neuen Gunner-Klasse, die seit wenigen Wochen den Koreanern zur Verfügung steht, wurde im Brief kein Wort gesagt. Unsere Einschätzung: Die Klasse kommt frühestens Ende April. Demnächst sollen auch noch weitere Ankündingen kommen. Vielleicht sind wir dann schlauer.

Und was sagt eigentlich Gameforge zur Zukunft? Der europäischen Community ist natürlich nicht entgangen, dass der amerikanische Publisher mehrere Ankündigungen für die Zukunft veröffentlicht hat. Folgen wir dem gleichen Zeitplan? Community-Manager anemsalok äußerte sich in einem Foren-Thread auf der offiziellen Seite wie folgt:

Wie bereits gesagt veröffentlichen wir in der Regel keine News bzw. Release-Daten, solange wir nicht auch wirklich 200% sicher sind, dass diese zutreffen. Für uns ist es wichtig, dass ihr euch immer auf die Aussagen, die wir hier im Forum treffen, verlassen könnt. Leider hat dies jedoch auch zur Folge, dass wir manchmal bis auf den letzten Drücker warten müssen.

Dennoch: Erfahrungsgemäß ist davon auszugehen, wenn man die letzten Patchreleases hinzuzieht, dass die Updates ungefähr zeitgleich kommen werden. Was EnMasse sagt, ist für Spieler des europäischen Client genauso relevant.

Zum Abschluß noch ein keiner Ausblick auf das Gildenhousing:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

UPDATE: Die US-Version bekommt das Update mit den Gildenhäusern am 24. Februar.

Quelle(n): espeitr.wordpress.com (Informationen aus Korea)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Traace

Das Kampfsystem ist inovativer als bei vielen anderen, da fällt das “Grinding” garnicht so sehr ins Gewicht. Bin fast am End lvl angekommen. Ca.10-25 mobs pro Quest sind nicht viel. Auch weil man mit AOE Spells, 10 auf einmal nimmt.

Dazu kommt noch, der EU Publisher ist doch unter aller sau. Tera NA ist klasse, bei fast gleichem Ping

Abc

Dann spielen wir wohl ein anderes Spiel…
Und in jedem MMO geht es um das “grinden”, wenn man Endcontent-Ausrüstung will.
Der Weg ist bei diesem Spieltyp das Ziel, denn wenn man alles hat, kann man ja aufhören zu spielen, oder ?

Dumdidum

Du Spielst nur um alles zu ergrinden und alles zu besitzen ?

Dumdidum

Ein Update nach dem anderen wird bieliger aufgebaut und Massive laufen Spieler weg und Täglich wird Tera leerer.
So sieht die Realität aus.
Jedes Update erfprdert noch höheres Grind und weniger Erfolge und weniger den Reiz verspüren etwas zu Ereichen.

Dawid

Also ich habe das Gefühl, dass bei TERA die Server sehr gut besucht sind. Ich sehe ständig Spieler, auch in den Levelgebieten, und habe keine Probleme als DD eine Gruppe zu finden.

Das mit dem Grind ist so eine Sache. Einen gewissen Teil an Wiederholungen braucht jedes Spiel, ansonsten ist schnell die Luft raus. Einige lieben, andere hassen es. Es ist eben entscheidend, wie gut ein MMO den Grindanteil verpacken kann, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Ist die Belohnung gut genug? Gibt es in irgendeiner Weise Abwechslung? Und so weiter…

Was würdest du dir denn wünschen? 🙂 Was können die Entwickler hier besser machen?

Dumdidum

Ich Spiele Tera schon sehr lange und gut besucht ist etwas anderes als Tera und wenn du schon länger Spielst wüßtest du auch das am Gruppen Finder berechnen kannst wieviele Spieler Aktive sind.
Das du mal hier und dort mal Spieler siehst heißt lange nicht das es voll ist oder 20 Afkler irgendwo herumstehen 😀
Meien FL zb hat mit WH und wesendlich Stärker mit Abgrund HM Extrem abgenommen und viele Gilden haben sich aufgelöst obwohl es um 20K gilden gibt sind doch viele Gilden Extrem Inaktive oder Geister Gilden.

Dawid

Ich spiele TERA seit der ersten Closed Beta. Ich kann es leider nicht bestätigen, ich komme immer schnell in Gruppen und beim Leveln mit meinem Twink gibt es öfter volle Kanäle und andere Leute, die aktiv questen…Da sind andere Spiele deutlich leerer.

Dumdidum

Naja es gibt ein Spruch….
Es sind immer viele Spieler in einen Bereich wo man sich nicht aufhält….
Aber mir sind genügend Spieler bekannt die es genauso sehn und wenn du seit Closed Beta Aktive bist solltest du einen starken Unterschied bemerken wenn du natürlich alle deine AKtiven chars auf Maximum briungts hjast du natürlich mit VM3.5 keine Probleme mit Gruppen aber viele Spieler haben die se3 Probleme und ich baue kein VM dann höre ich eher auf mit Tera.
Die Spieler Anzahl seit WH Content hat sich halbiert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x