Steam bietet ESO gerade mit 60 % Rabatt an – Für wen lohnt sich das MMORPG?

Auf Steam ist gerade der Lunar Sale 2021 aktiv und bietet unter anderem das MMORPG The Elder Scrolls Online mit 60 % Rabatt an. Auch die erste Erweiterung gibt es günstiger.

Wie lange gilt das Angebot? Der Lunar Sale läuft auf Steam noch bis Montag, den 15. Februar um 19:00 Uhr. Bis dahin könnt ihr noch bei den aktuellen Angeboten zuschlagen.

Wer schon immer mal mit dem MMORPG The Elder Scrolls Online anfangen wollte, der kann das Game jetzt mit 60 % Rabatt auf die Grundversion erwerben. Wir zeigen euch, für wen sich ESO mit seinen Erweiterungen lohnt.

  • ESO eignet sich auch für Spieler, die gern solo unterwegs sind
  • Schon bald kommt die neue Erweiterung, die euch frischen Content bringt
  • Eine der Erweiterungen ist ebenfalls im Angebot

Was ist The Elder Scrolls Online?

GenreMMORPG | Entwickler: Zenimax Online| Plattform: PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, Stadia | Release-Datum: 04. April 2014 | Modell: Buy2Play

Was ist ESO? The Elder Scrolls Online ist ein MMORPG. Es setzt auf viele Singleplayer-Inhalte und darauf, dass ihr egal mit jedem Level überall in der Welt Tamriel Spaß haben könnt.

Mit seiner einzigartigen Storyline und dem Setting überzeugt ESO seine Spieler. So gibt es viele ikonische Orte, die man bereits aus den „Elder Scrolls“-Spielen kennt. Dazu findet ihr im Interface auch den bekannten Kompass, statt der klassischen Minimap.

Auf Steam sammelt die Standard-Version von ESO bereits 76.121 Bewertungen, von denen 82 % positiv sind. In den letzten 30 Tagen gaben 1.520 Nutzer ihre Bewertung für ESO auf Steam ab, davon waren 87 % positiv. Auf Steam spielen am 12. Februar um 13:49 Uhr 15.491 Leute gleichzeitig ESO – Maximal waren es am 12. Februar bisher 24.323 Spieler gleichzeitig.

Das eingebettete YouTube-Video zeigt Gründe, warum es sich lohnen könnte, mit ESO anzufangen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Welche Inhalte bietet ESO? ESO erhält jährlich drei DLCs und eine große Erweiterung. 2019 drehte sich dabei alles um Elsweyr, den südlichen Teil der Spielwelt, und Drachen.

2020 hingegen ging es in Richtung Himmelsrand, um das Schwarze Herz von Skyrim zu entdecken.

Dabei bietet euch The Elder Scrolls Online:

  • regelmäßige Updates, jedes Quartal mindestens eins
  • eine wirklich große Spielwelt
  • voll vertonten Quests und spannenden Geschichten.
  • Abwechslungsreiche Dungeons
  • Server-gegen-Server-PvP

Für das Jahr 2021 ist bereits das neue Kapitel Blackwood unterwegs und soll noch im Sommer erscheinen. Das gesamte Jahr 2021 steht in ESO unter dem Titel “Tore von Oblivion”.

Die Story von Blackwood spielt 800 Jahre vor den Ereignissen von Oblivion. Eins der Highlights der Erweiterung sind die Gefährten. Das sind NPCs, die euch während eurer Kämpfe unterstützen. Ihr entscheidet selbst, wie sie ausgerüstet werden sollen und welche Skills sie besitzen, damit sie sich eurem Spielstil so gut wie möglich anpassen.

Was kostet ESO normalerweise? Für die Standard-Edition von The Elder Scrolls Online sind auf Steam normalerweise 19,99 € fällig. Die erste Erweiterung Greymoor kostet eigentlich 29,99 €.

Im aktuellen Steam Lunar Sale gibt es folgende Angebote:

  • The Elder Scrolls Online für 7,99 € – Das entspricht 60 % Rabatt
  • The Elder Scrolls Online – Greymoor für 9,89 € – das entspricht 67 % Rabatt

Die für Juni 2021 geplante Erweiterung Blackwood gibt es nicht im Angebot. Diese kostet 39,99 € (via Steam-Shop).

Ihr könnt jedoch alle Inhalte erleben, solange ihr eine aktive ESO+ Mitgliedschaft habt. Diese kostet rund 13 Euro im Monat und verleiht euch vollen Zugriff auf alle DLC-Spielerweiterungen und dazu jeden Monat Kronen, mit denen im Echtgeld-Shop eingekauft werden kann.

Was steckt in den Versionen?
– In der Basis-Version kauf ihr das Grundspiel “The Elder Scrolls Online” und das Kapitel “Morrowind”.
– Mit Greymoor, der Skyrim-Erweiterung für ESO, geht es ans westliche Himmelsrand – Alle Inhalte von Greymoor gibt’s hier

Wo liegen die Probleme von ESO? Das größte Problem ist nach wie vor noch die Performance des MMORPGs. Wenn sogar Events deswegen abgesagt werden müssen, wie bei den Feierlichkeiten der Unerschrockenen, dann muss dringend etwas verbessert werden. Die größten Performance-Probleme betroffen allerdings Spieler auf der PS4. Zwar findet man auch welche in der PC-Version, doch die sind im Vergleich mit PS4 nicht so schlimm.

Zenimax arbeitet daran, hat aber trotzdem noch viel vor sich, bevor ESO wirklich rund läuft und man die Abenteuer problemlos ohne Lags oder Disconnects und andere Netzwerk- beziehungsweise Performance-Probleme genießen kann. Immerhin hat der DLC im Februar 2020 den Spiel-Client nun kleiner gemacht.

An Content mangelt es dem MMORPG aber nicht, Zenimax liefert regelmäßig und in guten Abständen Nachschub. Wenn jetzt die Technik noch auf einen ordentlichen Stand gebracht wird, gibt es kaum noch was zu meckern.

Für wen lohnt sich ESO? Wer die Geschichten von The Elder Scrolls liebt und gerne MMORPGs mit aktivem Kampfsystem und Blocken spielt, der sollte sich ESO auf jeden Fall anschauen. ESO spielt sich mehr wie ein Skyrim, als ein WoW: Es ist kein klassisches MMO, lädt besonders zum Erkunden ein, weil die üblichen Level-Restriktionen fehlen und es lässt sich über weite Strecken auch gut alleine spielen.

PvP-Fans und Spieler, die Wert auf eine Item-Spirale und große Fortschritte im Leveln legen, werden hier nicht so glücklich.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Ich darf nicht sarkastisch über TESO schreiben, Ich darf nicht sarkastisch über TESO schreiben, Ich darf nicht sarkastisch über TESO schreiben, Ich darf nicht sarkastisch über TESO schreiben, Ich darf nicht sarkastisch über TESO schreiben….

Maledicus

Das Spiel könnte mittlerweile mal eine Überarbeitung brauchen so wie es bei anderen MMORPGs auch schon geschehen ist – neue Charaktermodelle und gute ordentliche Animationen. Dann ein 60fps Update für die neue Generation der Konsolen.

Vielleicht gibs da ja etwas Hoffnung seit Microsoft den Laden übernommen hat.

Gruß.

KohleStrahltNicht

Die Charaktermodelle sind in ESO ja wohl wirklich bombe.
Die Animationen sind auch Weltklasse….
Ich spiele ESO auch noch auf der alten PS4 Pro,da kommst du in 4K locker über 60FPS….am PC in 3840×1080 komme ich nie unter 90 FPS…

Tronic48

LOL

Luripu

Hmm also Charaktereditor gibt es bessere.
Besonders was den Körper angeht hat B&S von 2012 mehr Einstellungsmöglichkeiten.
Was die Skins betrifft,da bin ich lange mit Dunkle Verfüherin/Bruderschaft rumgerannt,
weil alles andere meh aussah.
Gerade aktuell das Schimmerheim-Edelkleid war das erste in 6 Jahren,
was ich mir für Kronen gekauft habe.
Das passt zu meinen Altmer Charakteren.
Man braucht nur Skyrim die Standartklamotten mit den Rüstungen der Moddingszene zu vergleichen,
so in etwa ist ESO im Vergleich zu Black Desert.

Es wurde aber nicht mit einem Outfitshop im Hinterkopf entwickelt als Einnahmequelle,
von daher kann ich damit leben.

KohleStrahltNicht

Black Desert ist ein asiatischer Grinder und diesen mit einem westlichen AAA MMORPG zu vergleichen ist so määääh.
Black Desert hat nichts außer Grafik zu bieten…..

Ich habe mir schon so viele tolle Kleidungsstücke im shop von ESO gekauft,…..so ein tolles Spiel.

Luripu

Ich habe auch nix zu dem Spiel gesagt,
sondern zu den Charaktermodellen und den Rüstungsskins.
Mir macht es Spass mich durch Tamriel zu questen,
bei der Optik geht es aber besser.
Ich habe da halt andere Ansprüche,
auch in New World sehen die Klamotten meh für mich aus.

Thyril

Eine “Complete Edition” wäre echt nice. Ich bin einfach einer, der dann gerne alles beisamen hat – inclusive aller DLCs etc.

Brezel

Dann kauf dir doch die Collection. Da ist das neue Add on und alle vorherigen Kapitel mit dabei. Die Collection, nicht das Update.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x