MMORPG ESO wird bald schlanker, schneller, besser – Aber ihr müsst neu laden

Das MMORPG The Elder Scrolls Online (PC, PS4, Xbox One, Stadia) kündigt das Update 25 und den ersten DLC für 2020 „Harrowstorm“ an. Neben neuen Inhalten steht die Performance im Vordergrund: ESO soll etwa 30 GB abspecken. Das soll sich deutlich bemerkbar machen, aber erst nach einem erneuten Download des Clients.

Das ist die Ankündigung: Am Donnerstag fand die große Vorstellung von „Das Schwarze Herz von Skyrim“ statt, die 2020er-Saison von The Elder Scrolls Online. Im Zentrum des Jahres wird die neue Erweiterung „Greymoor“ stehen, die kommt aber erst im Sommer.

Schon jetzt im Februar und März wird ESO aber bereits erweitert. Wahrscheinlich kommen die Inhalte für den PC bereits Ende Februar, für PS4 und Xbox One dann wie üblich 2 Wochen später, im März.

Es erscheinen:

  • die Verließ-Erweiterung Harrowstorm, der 1. DLC 2020
  • und das wichtige Update 25
ESO-Vampirfürst-Greymoore
Auf Greymoor werden Spieler noch etwas länger warten müssen.

ESO speckt fast 30 GB ab

Was ist das für ein Update? Das ESO-Update 25 wird die lang angekündigten Performance-Verbesserungen von ESO fortführen, auf die Fans schon so lange warten. Im Sommer 2019 wurde eine Roadmap veröffentlicht, die Zenimax monatlich aktualisierte, um Spieler auf Stand zu halten.

Das Update 25 ist jetzt der große, wichtige Schritt:

  • Wenn das Update kommt, werden Spieler auf allen Plattformen The Elder Scrolls Online komplett neu herunterladen müssen
  • Allerdings wird die neue Version fast 30 GB kleiner sind als die bisherige Fassung, also deutlich abspecken und weniger Festplattenspeicher belegen
  • Die neue Version soll dann schneller laufen, schneller laden, die Framerates werden „ein bisschen besser sein“, ESO wird also flüssiger laufen, und die Patches werden in Zukunft kleiner sein als bisher

All das kündigte Creative Director Rich Lambert bei dem großen Enthüllungs-Event zu „Das Schwarze Herz von Skyrim“ an (via YouTube ab Minute 51).

Die Performance gilt aktuell als eines der größten Probleme von The Elder Scrolls Online, das zu den 5 beliebtesten MMORPGs in Deutschland zählt.

ESO-Rich-Lambert
Rich Lambert (rechts) brachte die gute Nachricht.

Daneben hat Lead PvP Designer, Brian Wheeler, angekündigt, dass mit dem Update 25 das „Combat Team“ Verbesserungen am Kampfsystem von The Elder Scrolls Online vornehmen wird, vor allem, was das Blocken und das Auslösen von Item-Effekten, Item-Proccs, angeht (via forums.elderscrolls).

Was kommt an neuen Inhalten? Der DLC „Harrowstorm“ wird zwei Verliese bringen:

  • Eiskap – die Spieler gehen den geheimnisvollen Gramstürmen auf den Grund, die über das Meer der Geister hinwegziehen. Sie stoßen auf den grausamen Eiskap-Zirkel, der ein unheiliges Ritual vorbereitet
  • Unheiliges Grab – in diesem Verlies stoßen die Helden unter den Dünen von Bangkorai auf eine uralte Begräbnisstätte, die von Grabräubern wieder ausgegraben wurde.

Sieht so aus, als macht sich ESO fit für die große Greymoor-Erweiterung, die am 18. Mai für PC und am 2. Juni für PS4 und Xbox One erscheinen soll.

ESO bringt endlich wieder ein neues Feature – Und es klingt wie Indiana Jones
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
57
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chriz Zle
6 Monate zuvor

Hatte es mir damals für die PS4 gekauft und dort ein wenig gespielt, bin dann aber wieder zur Xbox rüber und seitdem leider nie mehr wirklich mit beschäftigt. Und so oft, wenn Destiny Pausen waren oder einfach alles langweilig war, habe ich immer wieder mit dem Neukauf auf der Xbox gehadert.
Das neue DLC mit seinen Vampiren usw. ist grad ein richtig schweres Ding für mich, da muss ich schon sagen wird das wiederstehen echt langsam schwierig.

Kann man denn als Neueinsteiger egal mit welchem DLC anfangen?

Und gibt es auch eine Version vom neuen DLC bei dem alles andere, was davor kam, direkt mit an Bord ist?

Cameltoetem
6 Monate zuvor

Ich bin so oft drauf und dran das Spiel doch mal zu kaufen. Mich schreckt nur die Zeit ab die ich dort investieren müsste und dabei auf andere Spiele verzichten müsste.

Evels
Evels
6 Monate zuvor

Du hast aber besonders bei ESO den Vorteil das nichts alt wird.
Inhalte vom letzten Jahr kannst du auch noch heute spielen,ohne im Spiel wirklich einen Nachteil zu haben und man hängt auch nicht den anderen Spielern hinter.

Deswegen kann ich bei ESO auch mal längere Pausen machen,weil ich weiß,ich kann problemlos da weitermachen,wo ich aufgehört habe.

Bei WoW hingegen macht man 1 Jahr Pausen und hängt sofort hinterher und hat auf manchen Content vielleicht auch gar keinen Zugriff mehr.

Ich bin bei ESO seit Release 2014 dabei und habe bisher noch nicht mal alle 810 ?! Championpunkte,sondern bin derzeit bei 661 CP,liegt nur daran weil ich völlig entspannt und ungezwungen spielen kann und keinen Druck habe.

Nebenbei spiele ich auch immer wieder noch andere Games.

So gesehen ist ESO für Gelegenheitsspieler perfekt geeignet.

Platzhalter
Platzhalter
6 Monate zuvor

30 GB Weniger? Huch das geht? und da haben sie sich so viel Zeit gelassen?

ZerberusAC
6 Monate zuvor

30 GB weniger? Da muss man aber einiges an Code aufgeräumt haben, zeigt aber gleichzeitig auch wie schlecht bzw. unnötig kompliziert ESO scheinbar programmiert war/ist :S

Hisuinoi
6 Monate zuvor

Solche aufräum arbeiten sind sicherlich kein Zucker schlecken.
Und hat garantiert auch viel Zeit benötigt.
Allerdings wird auch mit der Zeit dazu gelernt sodass gelerntes später angewandt werden kann um die Codes schlanker zu machen.

Sowas gehört bei ein mmorpg halt dazu ist das A und O das es sauber und effizient programmiert wird.
Und Zenimax hatte ja keine mmorpg Erfahrungen soweit ich in Erinnerung habe, somit finde ich haben die an sich auch ein guten Start hingelegt und gut weiterentwickelt.

Auch wenn ich kein eso mehr Spiele, da es mir nicht mehr zusagt.
Finde ich solche Informationen schon sehr spannend zu lesen.

Meinmmouser
6 Monate zuvor

Der „Code“ vom Spiel ist nur ein paar Megabyte groß. Das müssen irgendwelche überschüssigen/doppelten Assetts oder Texturen etc. gewesen sein.

N0ma
6 Monate zuvor

Wahrscheinlich (oder ein neues Komprimierungsverfahren für Texturen).
Das man dafür den Client neu runterladen muss, spricht allerdings nicht dafür das man das System mittlerweile im Griff hat.

SapiusDC
6 Monate zuvor

Manche Änderungen brauchen eine neue Datei-Architektur/Hierarchie und das schaffst du dann nicht mehr wirklich nachträglich in ein bestehendes System zu integrieren…. Also Neu-Installation damit das neue System von Grund auf neu angelegt werden kann

N0ma
6 Monate zuvor

Das kann zb jede Versionsverwaltung wie Subversion (SVN), ist jetzt keine Magie oder so :). Aber gut is wie’s is.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.