Star Trek Online: Delta-Quadrant-Erweiterung offiziell

Beim Science-Fiction MMO Star Trek Online ist die nächste Erweiterung offiziell bestätigt.

Die Spatzen pfiffen es schon von den Dächern, da dachten sich die Entwickler wohl: Dann können wir es auch gleich bestätigten. Die nächste Erweiterung von Star Trek Online wird im Oktober vom Stapel laufen. Es wird in den Delta-Quadranten gehen, die Heimstatt der Abenteuer von Captain Janeway und der Crew der Voyager (und gleichzeitig die Story der vorletzten Star-Trek-Fernsehserie).

30 Jahre sind seit den Abenteuern von Janeway, Paris, Tuvok, Kim und Seven-of-Nine vergangenen. Seitdem hat sich im Delta-Quadranten so einiges getan. Die Technik hat sich weiterentwickelt, die Machtverhältnisse haben sich verschoben. Es dürfte für Kapitäne einiges zu tun geben, egal, ob sie der Förderation, dem klingonischen Reich oder den Romulanern die Treue geschworen haben.

Delta Rising möchte den Delta-Quadranten im besten „Star Trek“-Sinn erkunden

Star Trek Online Delta Rising Addon

Spieltechnisch gesprochen wird die Erweiterung all das bringen, was man von einer MMO-Erweiterung erwarten kann. Auf den derzeitigen Progress-Stand wird flächendeckend ein Stockwerk daraufgesetzt. Für Kapitäne geht es bis auf Stufe 60 hoch. Es kommt eine neue Klasse von Schiffen ins Spiel, bei Brückenoffizieren tut sich was und auch bei der Ausrüstung stockt auf.

In der Story bleibt man dem Quellenmaterial treu. Fans der Voyager werden viele bekannte Gesichter wiedersehen. Zuerst werden Kapitäne auf die Ocampa und die Talaxianer treffen, die sich als freundliche und hilfsbereite Rassen herausstellen und den Spielern den Weg in den Delta-Quadranten bereiten werden. Später treffen die Spieler auf die Plünderer der Kazon. Dabei will man bei Star Trek Online Rassen aus dem „Kanon“ der Serie nehmen, die dort nur in kleinen Hinweisen erwähnt werden, und ihre Geschichte erzählen, ihre Kultur und Architektur vorstellen. Auch einige Darsteller der „Voyager“-Fernsehserie konnten für Sprecher-Jobs gewonnen werden. So war bei der Ankündigung Garret Wang zugegen, Fans besser bekannt als Fähnrich Harry Kim. Der wurde, als kleiner Gag, bei der Ankündigung in den Stand eines Lieutenant (junior Grade) befördert. Darauf musste Harry in der Serie vergeblich warten.

In den nächsten Wochen und Monaten werden sicher weitere Details zu der Erweiterung „Deta Rising“ vorgestellt und promotet werden. In diesem Ankündigungstrailer könnt Ihr Euch schon mal auf die Expansion einstimmen:

Quelle(n): massively.joystiq.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N811 Rouge
N811 Rouge
5 Jahre zuvor

Derzeit schaue ich TNG auf Blu-Ray… dann denke ich praktisch bei jeder Folge, das eine neue Star Trek Serie doch eigentlich auch heute noch bzw. wieder funktionieren müßte.

Gut, „Enterprise“ habe ich damals dann allerdings selber schon nicht mehr so richtig verfolgt *g*

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Voyager ist auch … wie sag ich das … nicht sehr vorteilhaft gealtert. Das meiste ist doch sehr brav, gibt einige starke Folgen, aber fällt von den Figuren auch deutlich ab – gerade zu TNG.

Dagegen finde ich Deep-Space9 farbiger und relevanter (allein mit dem Konflikt Bajor-Cardassia). Das war für mich die wesentlich modernere Serie.

N811 Rouge
N811 Rouge
5 Jahre zuvor

Kennst Du die „Elite Force“ Spiele? Aus sowas könnte man IMHO auch heute noch eine Serie machen, die nicht nur, aber auch Trekkies Spaß macht. Könnte.

Voyager hatte meiner Meinung nach ein paar der miesesten ST Episoden die ich gesehen habe überhaupt, aber wegen des schicken Schiffes, dem Holodoc, später 7-of-9 etc. bin ich trotzdem bis zum Ende dabei geblieben.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Nee, ich kenn die „Elite Force“ nicht.

Ich denke der Trend bei Serien geht in das staffelübergreifende Erzählen mit vielschichtigen Hauptfiguren, mit spannenden Nebenfiguren (die dann bestimmte Epiosden tragen und wieder verschwinden) und zu immer komplexeren Welten. Da war eigentlich DS9 auf einem guten Weg. Ich glaub auf jeden Fall die Welt ist wieder bereit für eine „große“ SF-Serie. Mystery hat gute Serien in den letzten Jahren gehabt, Fantasy überragende, auch Thriller und History gibt’s richtig gute.

SF ist nicht so im Mainstream im Moment (sieht man allein daran, dass die eben einen eigenen kleinen Kanal haben – und jede der Serie sieht auch einfach nach kleinem Budget aus). Aber ich bin mir sicher, da kommt nochmal was großes, was dann auch vom Budget mit Game of Thrones oder Boardwalk Empire mithalten kann, vielleicht ein knackigeres und bisschen aufwendigeres Babylon 5 oder Battlestar Galactica – mit 13 Folgen statt 20 pro Jahr und einem klareren Aufbau.

Aber ich glaub Star Trek … da machen sie jetzt die Kinofilme. Das ist wahrscheinlich zu sehr 70er/90er und allgemein auch zu optimistisch. Ich denke die werden da eher einen großen Romanzyklus verfilmen, irgendwas zeitgemäßes bei HBO oder AMC. Bin gespannt.

Fluffy
Fluffy
5 Jahre zuvor

Enterprise ist gegen Ende hin richtig gut geworden. Die 4te Staffel (ab der 3ten Episode) ist imho eine der besten Staffeln aller Star Trek Serien. Leider hatten da schon die meisten Fans aufgegeben und die Serie wurde eingestellt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.