YouTuber Spieletrend erklärt uns, was ihn nach 5 Jahren noch an Pokémon GO fesselt

In der deutschen Community zu Pokémon GO ist vor allem ein Name bekannt: Daniel “Spieletrend” Schilling. Der Österreicher versorgt seine Zuschauer auf YouTube regelmäßig mit neuen Infos und sprach nun im Interview mit MeinMMO über die aktuelle Entwicklung von Pokémon GO.

Wer ist Spieletrend? Im deutschsprachigen Raum gibt es keinen YouTuber zu Pokémon GO, der nur annähernd so groß ist wie Spieletrend. Seit dem Release in 2016 hatte der YouTuber an fast jedem Tag ein Video zum AR-Game hochgeladen.

Mittlerweile hat Spieletrend 359.000 Abonnenten und über 1600 Videos zu Pokémon GO hochgeladen. Er gilt als Sprachrohr und Experte in der deutschen Community und ist sogar Niantic-Partner, sodass er immer den direkten Kontakt zu den Entwicklern hält.

Wir von MeinMMO haben uns mit Daniel Schilling in einem Discord-Gespräch über Pokémon GO unterhalten. Dabei ging es um die Motivation am Spiel, die aktuelle Entwicklung von Pokémon GO und seinen eigenen Werdegang auf YouTube.

“So einen Hype habe ich echt noch nie erlebt”

MeinMMO: Hallo Daniel, zu Beginn erstmal zu deinem Werdegang auf YouTube. Du hattest ursprünglich ja gar nicht mit Pokémon GO angefangen, sondern hattest ja auch über MMORPGs berichtet. 2016 kam dann Pokémon GO dazu und irgendwann hast du dann nur noch Pokémon GO auf deinem Kanal gezeigt. Warum bist du den Schritt gegangen und hast nur noch Pokémon GO gemacht?

Spieletrend: Genau, das ist korrekt. Ich hab vor etwa 10 Jahren mit YouTube begonnen – komplett in der Free2Play-Welt. Das Konzept von MeinMMO war quasi ähnlich wie mein Konzept. Die Free2Play-Games, MMOs und dann kam Pokémon GO raus. Das hat eben auch gepasst: Free2Play, eine App, Mobile-Games waren sowieso im Kommen. Da hab ich mir gedacht, dass ich das mal versuche.

Ich hab mir in etwa 6-7 Jahren auf YouTube 100.000 Abonnenten aufgebaut. Dann kam Pokémon GO und so einen Hype habe ich echt noch nie erlebt. Ihr wisst, was 2016 mit Pokémon GO los war. Und dann, auf YouTube mit den Klicks, war das einfach überwältigend für mich.

Ich hab das nicht wegen den Klicks gemacht, aber wenn man das gegenüberstellt: Video zu Pokémon GO mit 50.000 Klicks oder ein Browsergame mit 2500 Klicks und die Leute denken sich nur “Hey, mach doch Pokémon GO, das wollen wir alle sehen”, dann mache ich natürlich lieber ein Video zu Pokémon GO.

Dazu kommt auch noch, dass sich die Gaming-Welt in der Zeit ein wenig verändert hat. Da gab es die Zeit, wo alle paar Wochen ein neues MMO rauskam und jetzt ist das anders. Deshalb bin ich bei Pokémon GO hängen geblieben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Mit diesem Video startete Spieletrend seine Trainer-Karriere auf YouTube.

MeinMMO: Wenn du das jetzt alles zusammenfasst, auch mit dem Hype 2016, was hat Pokémon GO für dich, was andere Spiele nicht haben?

Spieletrend: Ganz klar der AR-Aspekt, also das Rausgehen. Ich bin selbstständig seit ich denken kann und du musst eben den ganzen Tag vorm PC sitzen, Artikel schreiben, Spiele zocken. Für Pokémon GO musste ich, da führte kein Weg dran vorbei, nach draußen gehen. Das war so ein positiver Schub für mein Business. Das waren zwei Fliegen mit einer Klappe: Ich kann arbeiten, aber auch gleichzeitig an der frischen Luft sein.

MeinMMO: Du bist im deutschsprachigen Raum der größte YouTuber zu Pokémon GO, hast also schon viel erreicht. Was steht in der Zukunft bei dir und deinem Kanal an?

Spieletrend: Ja, das ist eine gute Frage, die ich mir auch schon oft gestellt habe. Ich bin der größte deutschsprachige Kanal, weil es kaum andere Konkurrenten gibt. Viele haben nach dem Hype in 2016 aufgehört, aber ich bin am Ball geblieben.

Mein Ziel ist es, dass ich weiterhin die Community informiere und nicht im Stich lasse. Ich will weiterhin den Bezug zur Community haben und den nicht verlieren. Ich habe aber nie Ziele, was Zahlen betrifft. Ich habe aktuell oftmals 60.000 Klicks pro Video, doch wäre schon mit 15.000 Klicks mehr als zufrieden.

MeinMMO: Wenn wir jetzt mal über Pokémon GO hinausschauen. Das wird es vielleicht auch nicht mehr ein Leben lang geben. Hast du drüber nachgedacht, was passiert, wenn es Pokémon GO nicht mehr gibt?

Spieletrend: Ja, sogar ziemlich oft. Immer zum Jahresende, wenn ich das Jahr so ein bisschen Revue passieren lasse. Ich frag mich dann immer, ob das noch ein Jahr so gut gehen kann, aber bisher ging es jedes Jahr nochmal so weiter.

Aber ich muss die rose Brille auch absetzen. Vor allem 2020 hat Niantic gezeigt, dass wenn sie ein paar falsche Wege einschlagen, kann es schnell steil bergab gehen. Zum Glück haben sie meiner Meinung nach nochmal die Kurve gekriegt, aber ich bin mir schon bewusst, dass es innerhalb von ein paar Wochen komplett bergab gehen kann.

Ich hab mir deshalb aber auch schon ein paar andere Standbeine aufgestellt und würde definitiv nicht auf der Straße landen, wenn Pokémon GO mal bergab geht.

“Das vergangene Jahr war eine komplette Achterbahnfahrt”

MeinMMO: Du hast gerade eben angesprochen, dass Niantic in der Corona-Zeit ein paar kritische Entscheidungen getroffen hat. Das kann ich komplett unterschreiben, ich war sogar teilweise echt gelangweilt. Wie hast du das empfunden?

Spieletrend: Ich finde die Corona-Zeit wirklich spannend. Das vergangene Jahr war eine komplette Achterbahnfahrt für Niantic und Pokémon GO. Als Corona bei uns noch nicht so ganz ernst genommen wurde, hat Niantic, und da muss man sie wirklich loben, extrem schnell reagiert. 30 Rauch für alle Spieler gratis, die PokéStop-Reichweite vergrößert und zahlreiche weitere Boni. Sie haben sich direkt an das Programmieren von Fern-Raids gesetzt.

Da war ich wirklich froh drüber, weil ich kein Virologe bin und nicht so recht wusste, wie ich damit [der Situation] umzugehen habe. Ich habe viele Zuschauer, die mich als Vorbild sehen. Wenn ich jetzt weiter rausgehe, dann ist das nicht unbedingt das Beste, was ich machen kann.

Zwischendurch wurde es dann wieder schwierig. Plötzlich verschwinden die Boni, obwohl wir noch mitten in einer Pandemie stecken, dann gab es ein paar kritische Events, wie beispielsweise die Sache mit Shiny Kapuno, es gab immer mehr bezahlte Pässe, für ein Pantifrost musste man 9 Euro bezahlen und noch viel mehr. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle und da habe ich manchmal schon überlegen müssen, wie die Reise weitergeht.

Aber jetzt aktuell hat Niantic wieder die Kurve gekratzt, finde ich. Sie haben unter andere, die Lockdown-Boni um ein halbes Jahr verlängert. Ich kann die Kritik verstehen, wie zum Beispiel die Stimmung rund um die Bezahl-Events. Ein paar viele Events muss ich sagen, da blicken die Leute gar nicht mehr durch. Aber momentan bin ich eigentlich zufrieden.

MeinMMO: Was ich noch als kritischen Punkt sehe sind die zahlreichen Wiederholungen, die aktuell laufen. Beispielsweise die Community Days haben mich gar nicht mehr geflasht. Mir fehlen da einfach brauchbare Monster, stattdessen kriegt man die aus Eiern und an Community Days gibt es sogar Wiederholungen. Wie siehst du das?

Spieletrend: Hier kann ich beide Seiten verstehen. Vor allem zuletzt Dartiri: Das Shiny war zwar neu, aber die Attacke war unbrauchbar. Einige Pokémon haben sich komplett wiederholt, wie etwa Glumanda. Natürlich wären Kapuno oder Kaumalat Kandidaten für Community Days irgendwann mal, aber da muss ich auch die andere Seite beleuchten.

Ich bin mir relativ sicher, dass Pokémon GO die guten Sachen mit Absicht zurückhält, weshalb auch so viele Wiederholungen kommen. Weil einfach in so vielen Ländern noch der Lockdown herrscht und man im Grunde nicht rausgehen kann. Ein Community Day mit Kaumalat wird sicherlich kommen, sobald sich die Lage beruhigt hat und man Pokémon GO wieder in vollen Zügen genießen kann. Ich glaube schon, dass das einige Leute unterschätzen, die Kritik ausüben.

MeinMMO: Was motiviert dich zur jetzigen Zeit, um rauszugehen und täglich Pokémon GO zu spielen?

Spieletrend: Ich muss sagen, dass das “GO Beyond”-Update, also die Levelerweiterung, für mich nochmal ein komplett neuer Motivationsschub war. Alleine nur die Tatsache der XL-Bonbons. Ich weiß, dass es da auch Kritik gab, da man sie nur ab Level 40 bekommt. Aber, das ich all meine Pokémon nochmal höher pushen kann, jedoch nochmal neu etwas dafür tun muss, motiviert mich. Ich hab mich über jedes Pokémon gefreut, was ich schon tausend Mal in der Vergangenheit gefangen habe. Ich wollte einfach die XL-Bonbons haben.

GO Beyond
Mit dem Update “GO Beyond” kam eine Levelerweiterung und die 6. Generation ins Spiel.

MeinMMO: Meinst du, dass der Hype rund um das Update für dich auch noch die nächsten Monate anhält?

Spieletrend: Das ist ein guter Punkt. Der Hype flacht schon langsam ab, wenn man schon viele XL-Bonbons hat. Ich bin mittlerweile auch schon Level 50, also hier gibt es auch nicht mehr neues. Aber, unterm Strich ist eine neue Grundmotivation geblieben.

Ein anderer Faktor, wo ich eher in der Minderheit bin: Der PvP-Modus. Jedes Mal, wenn eine neue Event-Ankündigung kommt, denke ich mir: “Welches Pokémon brauche ich jetzt für PvP?” Dazu kommen noch die täglichen Sets, die ich spiele. Also PvP ist noch eine zusätzliche Motivation, die ich habe.

MeinMMO: Bleiben wir beim PvP-Modus. Du sagst, dass das nicht alle Spieler motiviert. Aber was ist für dich der Reiz daran und wieso sollte das jeder ausprobieren?

Spieletrend: Wenn wir uns Pokémon im Ursprung anschauen, geht es ja darum. “Ich will der Allerbeste sein, wie keiner vor mir war.” Das wird daran gemessen, dass man Orden in Arenen verdient und dort gegen andere Trainer kämpft. Es geht also ums Kämpfen.

Natürlich hat man in Pokémon GO Team GO Rocket und die Raids auf den Arenen zum Kämpfen. Aber das Ziel ist doch, dass man gegen alle anderen Trainer auf der Welt kämpft und gewinnt. Genau das macht für mich den Reiz am PvP aus und genau darauf haben Spieler jahrelang gewartet.

Wenn man sich die Herangehensweise von Niantic anschaut, dann zeigt das auch ein klares Bild. Alle Attacken von den Community Days sind für PvP ausgelegt, so viele Events und Updates haben im Hintergedanken den PvP-Modus. Ich finde es zwar schwierig, dass man es den Leuten damit etwas unter die Nase reibt, aber ich glaube schon, dass es die ultimative Vision von Niantic ist, dass man PvP größer macht.

Ich kann allerdings niemandem, der bisher kein PvP gespielt hat, Gründe nennen, warum man damit anfangen sollte. Das ist ein bisschen wie Fußball und Basketball. Nur weil jemanden Fußball gefällt, muss der kein Basketball-Fan sein. Es ist ein komplett anderes Spiel im Spiel. Wenn das jemanden nicht gefällt, dann ist das eben so.

Das ist der PvP-Modus: Dieses Feature wurde im Winter 2018 in Pokémon GO eingeführt. Seitdem könnt ihr in Pokémon GO gegen andere Trainer direkt kämpfen.

Es gibt auch eine Liga, wo ihr in Rängen aufsteigen könnt und euch mit immer bessere Trainern messen müsst. Die Liga ist allerdings immer wieder umstritten, da oftmals Bugs für Probleme in den Kämpfen sorgen.

Kommunikation von Niantic ist verdammt wichtig

MeinMMO: Zuletzt noch ein Ausblick über die Zukunft von Pokémon GO. Was wünschst du dir noch vom Spiel und was denkst du, was noch kommen könnte?

Spieletrend: Das ist eine spannende Frage. Ich muss zugeben, dass ich so oft überrascht wurde in der Vergangenheit von Pokémon GO, sodass ich nichts mehr ausschließe. Ich hätte zum Beispiel niemals gedacht, dass Mega-Entwicklungen ins Spiel kommen.

Wenn man also überlegt, was es noch so für große Funktionen in der Pokémon-Welt gibt, die wir in Pokémon GO noch nicht haben, dann ist es das Züchten. Das könnte kommen und dürfte sicherlich noch für etwas Langzeitmotivation sorgen. Mittlerweile würde ich gar nichts mehr ausschließen.

Es gibt noch so viel in der Pokémon-Welt, wie zum Beispiel tausende, unterschiedliche Beeren, die es noch nicht gibt. Oder auch Bälle und andere Items.

Wenn ich noch einen Wunsch aussprechen möchte: Was mir verdammt wichtig ist, ist die Kommunikation von Niantic. Fehler passieren, selbst wenn Trainer dafür Geld ausgegeben haben, aber dann muss man schnell reagieren und kommunizieren: “Hey, die Shiny-Chance war in der ersten Stunde kaputt und hier gibt es jetzt eine Entschädigung”.

Wenn Niantic nicht kommuniziert und ich dann ein bisschen zwischen der Community und Niantic stehe, dann ist das schwierig. Am liebsten ist es für mich, wenn Niantic einfach ganz klar kommuniziert, wenn etwas schiefgelaufen ist. Da sind sie aber momentan auch auf einem richtigen Weg.

MeinMMO: Die Kommunikation ist definitiv ein Streitpunkt. So wird ja auch immer wieder Transparenz gefordert. “Wie wahrscheinlich ist ein Shiny?” oder “Was steckt eigentlich genau in den Eiern drin?”. Eier werden ja sogar mit Lootboxen vergleichen. Wünschst du dir sowas auch?

Spieletrend: Das ist ein Thema, dass es schon seit Tag 1 in Pokémon GO gibt. Niantic hat nie gesagt, welche Pokémon wo auftauchen und mit welcher Wahrscheinlichkeit. Dafür gab es ja bisher verschiedene Communitys, die das zusammenfassen.

Würde das Niantic einfach irgendwo in einem Wiki hochladen, dann wäre auch irgendwie der Entdeckungsaspekt von Pokémon GO weg. Auf der anderen Seite sind natürlich Eier im Vergleich mit Lootboxen anderer Spiele ein heikles Thema. Wenn man die Chancen so runtersetzt und das Shiny aber neu einführt und damit wirbt, dann kann es definitiv nicht schaden, wenn man damit etwas transparenter umgeht und einfach sagt, dass es ultra-selten ist. Also ja, in dieser Hinsicht kann es eigentlich nie genug Transparenz geben.

MeinMMO: Vielen Dank für deine Zeit und das Interview!

Wollt ihr noch mehr YouTuber zu Pokémon GO sehen? Dann schaut doch in unsere große Liste zu den erfolgreichsten YouTubern zu Pokémon GO vorbei:

Die 5 größten YouTuber zu Pokémon GO nach Abonnenten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
erzi222

naja mir ist er zu unkritisch manchmal hauptsache das meißte an pogo einfach hochloben. dabei ist niantic ein Verein den man keineswegs hochloben sollte ~ …. das arena system sorgt für streit zwischen den spielern und feindschaften! einiges mitbekommen schon ~
und wenn man mal denkt was auf dieser einen salamis insel passiert ist wo die leute 8 9 monate keine pokemon fangen konnten ….. keinen hats gejuckt.

und warum spieletrend seine tragweite an events wie dem earthday nicht genutzt hat und einfach ein video hochlädt wo er müll sammelt versteht wohl echt keiner …. das fand ich so traurig. gerade so jemand hätte ein event für alle (oder zumindestens in seiner umgebung) aufstellen können. in deutschland gabs damals 4 offizielle events und man musste sich da echt durchboxen das die leute das von niantic raffen das es auch spieler in deutschland gibt die das event mitmachen wollen. eine spielerin aus meiner gruppe hat durch meine hilfe niantic erreichen können und 3 offizielle events in der umgebung aufstellen können !!!

sry bin nur ehrlich musste aber mal raus!

Günther87

Als PokemonGo raus kam hatte ich mich noch gewehrt dieses Runterzuladen, wollte diesen Hype nicht mit gehen, vorallem da ich die Versionen auf dem GameBoy usw geliebt habe und mir das nicht vorstellen konnte auf dem Handy zu Spielen.
Der 21.07.2016 hat dies dann geändert als ich das 1. Video vom Spieletrend gesehen habe und dann bin ich PokemonGo verfallen und das bis heute.

An die Spieler die erst 1-2 Jahre Spielen, schaut euch mal die alten Videos an und schaut wie sich das Spiel verändert hat.
Das alte Arenasystem, Taubsi Entwicklungsmarathon, Lapras aus dem 10er Ei Mega Gefeiert.
Damals eine Entwicklung zu fangen war echt selten und etwas besonderes.
Dieses Jahr dann schon 5 Jahre, Respekt wie die Zeit vergeht.

Spieletrend

Wenn ich nach längerer Zeit mal wieder ein ganz altes Video von mir anklicke, bin ich oft schockiert über die Entwicklung, die Pokémon GO mit der Zeit hingelegt hat. Von den grafischen Elementen, den neuen Features bis hin zur Art und Weise, wie man früher im Vergleich zu heute gespielt hat. Ich hoffe auf weitere fünf Jahre mit sehr vielen positiven Veränderungen.

Günther87

Das hoffe ich auch und denke The Pokemon Company lässt uns da nicht im Stich

Nachtschatten2020

Wer soll das bitte sein?

T3rrorP1rat

Bevor es Pokémon GO gab, hab ich Spieletrend sehr gerne verfolgt. Es hat so sehr viel Spaß gemacht ihm dabei zuzusehen, wie er sich an MMOs und Browsergames herangewagt hat und ich konnte dadurch auch das ein oder andere Spiel für mich entdecken. Ich kann verstehen, dass für ihn Pokémon hier der Dreh und Angelpunkt geworden ist (nicht nur wegen der Klickzahlen – sagt er zumindest), aber für mich war da die Reise mit ihm leider zu Ende. Ich als derjenige, der mit Pokémon noch nie was anzufangen wusste, musste mich damit gezwungenermaßen immer mehr von seinen Videos trennen, weil irgendwann nur noch Kontent von Pokémon kam. Ab und an schaue ich mir noch das ein oder andere alte Video von ihm an – einfach der guten alten Zeiten wegen. Schade, aber auf jeden Fall alles gute für ihn.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von T3rrorP1rat
Spieletrend

Die Zeit der MMOs auf meinem Kanal war schon spannend und ich denke sehr gerne daran zurück. Es gab Monate, da kam regelmäßig ein neuer Free2Play-Hit nach dem anderen auf den Markt und ich hatte Videomaterial ohne Ende. Mit dem Wachstum des Mobile-Gaming hat sich aber irgendwie ein Wechsel des Trends (des „Spieletrends“ wenn man so möchte) abgezeichnet. Browsergames und Browser-MMOs waren eher altbacken, Flash wurde mehr und mehr verdrängt, Mobile-MMOs mit Autoplay-Modus überschwemmten den App-Store. Die guten alten Free2Play-MMOs meiner Zeit gingen offline oder wechselten monatlich den Publisher. Wir als Spieletrend-Community konnten irgendwie kein neues Spiel mehr für uns gemeinsam finden, welches über mehr als nur eine Spiele-Vorstellung hinausging.

Pokémon GO war dann endlich dieser neue grüne Nenner und brachte auch für mich persönlich frischen Wind rein. Ich hatte das Gefühl, dass sehr viele, die ähnlich frustriert von der MMO-Dürre waren, ihre Liebe in Pokémon GO gefunden haben. Anfangs habe ich ja noch andere Spiele nebenbei gebracht. Aber wenn sich die Community mit der Zeit so gewandelt hat, dass ein Let‘s Play-Video zu Browsergame XY etwa 5% der Aufmerksamkeit meiner Abonnenten im Vergleich zu Pokémon GO bekommen hat, dann kam ich schon ins Grübeln. Entweder man geht mit der Zeit, oder man geht mit der Zeit. Ich habe mich privat dann auch immer mehr mit Mobile-Gaming befasst, um diesen Wandel genauer nachvollziehen zu können.

Und mit alledem habe ich mich leider von Personen wie dir entfernt. Was ich aber nicht bereue und du nimmst es mir offenbar ebenso nicht übel. Wer weiß, was nach Pokémon GO kommt, sollte das jemals enden. Ich werde am Start sein.

T3rrorP1rat

Ich bedanke mich für deine Antwort 🙂 damit hab ich nicht gerechnet.

Ich kann verstehen, dass man auch mit der Zeit geht und neue Dinge entdeckt. Das MMOs und Browsergames nicht mehr so sehr Zeitgemäß sind, sehe ich natürlich ein. Geht mir ja ähnlich. Aber so das ein oder andere let’s play deinerseits zu einem anderen game (außer Pokémon) hätte mich wirklich sehr gefreut.

Natürlich bin ich dir keineswegs böse über deine Entscheidung – es ist ja dein Channel.

Falls mal wieder was Neues kommt, bin ich dabei. Schaue ja ab und an mal rein.

Bleib gesund.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x