Warum schummelt man bei Pokémon GO? Wir fragen einen Cheater

Pokémon GO lebt von der Bewegung und dem Entdecken von neuen Orten. Es gibt aber auch zahlreiche Cheater, die den Bewegungsaspekt überspringen. Wir von MeinMMO haben mit einem Schummler gesprochen, der darüber sogar Videos hochlädt.

So kann in Pokémon GO geschummelt werden: Normalerweise besteht Pokémon GO daraus, dass man nach draußen geht und dort Sehenswürdigkeiten entdeckt, die im Spiel als PokéStops markiert sind und überall Monster fangen kann. Nur wer sich bewegt, fängt auch viele Pokémon. Cheater manipulieren allerdings ihr GPS und machen dem Spiel weis, dass sie sich gerade bewegen, obwohl sie Zuhause sitzen.

Cheater, die mit manipuliertem GPS spielen, werden Spoofer genannt. Sie “spoofen” sich quasi zu den Orten, an denen viel los ist, während faire Spieler dort hinlaufen müssen.

Mit wem haben wir gesprochen? Wir von MeinMMO haben mit dem YouTuber “Ramses Der Dikke” gesprochen. Er lädt täglich Videos und Livestreams zu Pokémon GO hoch. Teilweise spielt er dafür “richtig” und schummelt nicht, doch oftmals manipuliert auch er seinen Standort und kann dadurch Pokémon an anderen Orten fangen.

Wir haben mit Ramses über die Entscheidung für das Cheaten gesprochen und wollten wissen, weshalb er überhaupt schummelt.

“Lieber ein Spoofer mit Herz, als ein Legit ohne Charakter”

Wie hat Ramses mit dem Cheaten angefangen? Bei dem YouTuber hat es ganz persönliche Gründe, weshalb er mit dem Schummeln angefangen hat. So erzählt er uns, dass sich seine Community gespalten hat und er selbst plötzlich nicht mehr an Raids teilnehmen konnte.

Daraufhin hatte sich Ramses dann mehrere Accounts erstellt, um alleine legendäre Raids zu absolvieren. Da ihm das aber auf Dauer zu mühselig wurde, entschied er sich für das Schummeln. “Multi-Accounting ist ja auch verboten”, erklärte uns Ramses, weshalb ihn der Schritt zum Spoofen auch leichter fiel.

Warum schummelt man denn überhaupt in Pokémon GO? Im Gespräch betonte Ramses immer wieder: “Ich mache das auch für meine Community”. Dabei bezog er sich auf seine zahlreichen Formate, die er zusammen mit seinen Zuschauern abhält.

Dazu gehören beispielsweise Raid- oder Rampenlichtstunden, die er von Zuhause überträgt und dann per Live-Stream (via YouTube) mit seinen Zuschauern interagiert. Ramses berichtet auch von seinen Wochenend-Projekten: “Wir machen das regelmäßig an Wochenenden, wo wir einfach Raids für Zuschauer hosten. Komplett uneigennützig, weil ich die selber gar nicht mit mache.”

In unserem Gespräch erklärt Ramses aber auch, dass er das Cheaten aufgrund von Langeweile im Spiel angefangen hat. Er wohnt in einem kleinen Ort, wo er einfach nicht die gleichen Gegebenheiten hat, wie Spieler in Großstädten. Er würde gerne ebenfalls unbegrenzt Raids machen, doch kann das in seinem kleinen Ort nicht umsetzen. Darum greift er zum Spoofen, damit er genau das machen kann.

Was ist das Problem mit Cheatern? Viele Aspekte in Pokémon GO sind vor allem für Singleplayer ausgelegt. Ob ein Cheater oder ein fairer Spieler ein Pokémon irgendwo auf der Welt fangen, ist erstmal kein Unterschied.

Problematisch wird es allerdings bei Arena-Kämpfen. Hier können Spoofer innerhalb von Sekunden von einer Arena zur anderen fliegen und überall Pokémon rausschmeißen. Als fairer Spieler kommt man dort oft nicht hinterher.

So gibt es haufenweise Berichte von Spielern aus unterschiedlichsten Communitys, dass sie sich in ihrer Stadt kaum in Arenen setzen können. Spoofer kommen direkt und schmeißen sie wieder raus.

Hat er gar kein schlechtes Gewissen? Ramses sieht das Schummeln aus der positiven Sicht. Er meint, dass er damit anderen Spielern helfen kann und faire Spieler ebenfalls fies spielen können. Dazu sagt er: “Lieber ein Spoofer mit Herz, als ein Legit ohne Charakter”.

Hierzu berichtet der YouTuber, dass er auch schon von fairen Spielern aus Arenen geworfen und regelrecht verfolgt wurde. Er würde das als Cheater nicht machen und meint, dass solche Trainer ebenfalls ungesund für die Community sein können.

Ramses behauptet sogar, dass Cheater dem Spiel gut tun und es mitfinanzieren. Als Beispiel nennt er: “Jemand der legit spielt und einmal in der Woche einen 1-Sterne-Raid macht mit dem freien Pass, der beschert Niantic ja keinen Umsatz. […] Manchmal sind Spoofer in der Hinsicht dann ja auch nicht verkehrt, wenn die gleich am ersten Abend 100 Raids absolvieren.”

Wie steht Pokémon GO zum Spoofen? Die Entwickler des Spiels verbieten ganz offiziell das Spoofen. Dafür klagten sie sogar schon gegen große Cheat-Anbieter. Die Realität sieht allerdings auch so aus, dass bisher recht wenig gegen Schummler gemacht wird.

Als Trainer kann man zwar die Cheater melden, doch in den meisten Fällen gibt es darauf keine Antwort von Niantic. Dennoch gibt es auch immer wieder Banns gegen Schummler, die dann einige Zeit nicht zocken können oder in seltenen Fällen ihren Account ganz verlieren.

Was für Alternativen gibt es? Mittlerweile gibt es auch für Dorfspieler zumindest an der Raid-Front eine gute Alternative: Fern-Raids. Dadurch könnt ihr, egal wo ihr euch auf der Welt befindet, von befreundeten Spielern zu Raids eingeladen werden.

Ihr könnt also im Prinzip unendlich viele Raids absolvieren und müsst dafür eben nicht cheaten. Es gibt sogar diverse Apps, die Fern-Raids organisieren. Dazu haben wir euch hier ein paar Erklärungen geliefert:

Internationale Raids in Pokémon GO – So klappt das

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
kraeuschen

Ich habe auch zwei Main-Accounts, 45 und 44. Ich spiele ca 2 Jahre jetzt.

In meinem Ortsteil in Muenchen gab es damals eine Phase wo saemtliche Arenen im Umkreis blau waren. Ich wurde da auch ned rausgeworfen.

Also zweiter Account und dafuer sorgen das man seine Muenzen bekommt. Glaubt aber nicht, dass der rote Account irgendwelche Coins verdient hatˆˆ. Und nein, keine Spoofer. Ich habe dann angefangen nur mich rauszuwerfen und den Rest drin gelassen.

Seit Corona, muss ich ehrlich sagen, kann ich auch mal Arenen mit 10min Fussweg umfaerben, ohne gleich wieder gekickt zu werden. Vor allem Nachts ists jetzt stabil.

Wenn ich bei meinen Eltern bin, dann bin ich im Dorf mit einer Arena und mittlerweile vier Stopps. Ein kleiner Park. Die Arena gehoert sagen wir mal ca 16h am Tag uns. Nachts rot, tagsueber blau. Es gibt zwei Tage in der Woche, da kommt jmd Gelbes vorbei, ansonsten halt Randoms. Da verzichten wir dann auf unsere Coins.

Hier allerdings war die Phase, in der der Twink gewachsen ist, da ich auch mal alleine Raids machen muss, denn man kann sich hier Nichts aussuchen ?. Was kommt, das kommt – man freut sich eher, dass nen Raid spawntˆˆ Man wird halt gelassener, da man eben nur eine kleine Auswahl hat und dann dauert alles halt laenger.

Die beiden sind mittlerweile gleichgestellt. Ich kaufe auch doppelt Tickets.

Es gibt auch noch einen dritten Account, 36. Mit dem habe ich eine Zeit lang gespooft. Damit meine ich so ca. zwei Wochen. Ausschliesslich regionale Pokemon gefangen und dann spaeter getauscht. Ich finde dieses System ne grosse Sauerei, auch wenn es mal Events gibt, wo regionale Pokemon tauschen oder tmp verfuegbar sind.

Mittlerweile unterstuetzt der Kleine auch die anderen Beiden und einige 5er Raids kann ich zur Not alleine bewaeltigen, falls in der Umgebung mal kein Raid oder lediglich fuer bestehende Freunde ausgerufen wirdˆˆ

zigZag

Unklar weshalb man solchen “Spielern” dann auch noch eine Plattform bietet. Der bezeichnet sich selber als “Spoofer/Cheater mit Herz” weil er ein paar Leute zum Raid einlädt, Robin Hood des 21. Jahrhunderts, was für ein guter Mensch 😂

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von zigZag
erzi222

ist halt wirklich so ! aus meinen raid gruppen wo ich bin geht kaum wer raus überall les ich nur noch fern raid zum großen teil was ich schade finde … aber es gibt auch leute die froh waren dass ich bei minus graden rausging und zum raid eingeladen habe. was der typ macht ist echt nichts besonderes es ist nicht schwer heute eine raidgruppe zu finden bei sich in der nähe. schwer wirds nur wenn diese gruppe aus nicht so sozialen leuten besteht … dann wirds schwieriger. dennoch kann man immer leute zum mitraiden finden und dann auch welche die nicht spoofen.

KarlDieter

Niantic befeuert das spoofen doch selber Genug. Pokemon über 1mio km tauschen für eine Medaille oder regionale pokemon.
Wenn man nach den Pokemon Motto “Schnapp sie dir alle” geht kommt man nicht darum.
Hier muss man sich selber einfach an die Nase fassen.
Wer die Möglichkeit hat nutzt sie auch.

Ich gehöre auch zu der Truppe lvl40+ und mehr als 1 Account, warum auch nicht?
Warum soll ich mir das Spiel schwerer machen als es nötig ist?
Ich komme von meinen Sofa an 2 stops und 1 Arena ran, warum sollte ich das nicht nutzen?
Ich will solche Sachen nicht schön reden aber jeder kann es genau so machen wenn es so einfach ist.

zigZag

Was ist das für eine Aussage? Um ein Ziel im Spiel zu erreichen muss man schummeln (damit meine ich nun nicht nur Pokemon Go)
eine Million Tauschkilometer? Warum musst man da spoofen? Hol dir Freunde aus dem Asiatischen Raum und brüte die Eier aus, dann hast da schon genug KM zum tauschen..
Regionale Pokemon? Mach halt Urlaub in dem Land (okay aktuell bisl schlecht), sicherlich nicht möglich wenn einem das nötige Kleingeld fehlt, dann wartet man halt ein Event in dem man die regionalen Pokemon erhalten kann. Es ist ja nun nicht so das Niantic es unmöglich macht diese Aufgaben zu erledigen.

Man muss bzw. Niantic möchte halt das man Zeit in dem Spiel verbringt ggf. auch ein paar Euro im Spiel lässt. Wenn Niantic alles zugänglich macht ohne Aufwand dann haben Sie als Firma versagt da sie dann auch kein Geld mehr verdienen…

Sebastian

Typische Aussage von Leuten, die Multiacc oder sonstiges betreiben:
Warum soll ich mir das Spiel schwerer machen als es nötig ist?” & “Ich gehöre auch zu der Truppe lvl40+ und mehr als 1 Account, warum auch nicht?”
Antwort: Weil es von Niantic verboten ist.
Nur weil es möglich ist, heißt doch noch lange nicht, dass es in Ordnung ist…

Wie wäre es mit Leuten vernetzen bzw. in der Community fragen?
Treffe ich regelmäßig mit jemandem, der paar Kilometer weit weg wohnt und tauschen dann hunderte Pokemon für Lucky-Chance und km.

erzi222

wenn es darum geht alles so einfach wie möglich zu erreichen muss ich auch ein spiel nicht spielen! dann könnte ich auch wie bei vielen anderen games einfach cheaten …. ob das erstrebenswert ist ist höchst fraglich.
davon abgesehen ist das game easy und nicht schwer. schwer ist es nur wenn man nicht an münzen kommt wenn man in einer umgebung wohnt wo das spielen mit den leuten im ort nicht infrage kommt und sich niemand gegenseitig die münzen gönnt.

das spiel ist gedacht dafür raus zu gehen und nicht in der wohnung zu versauern!

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von erzi222
erzi222

Spoofen und schummeln ist immer keine Leistung und bringt der Community garnicht., Es profitiert nur niantic wenn Leute für Geld ingame käufe machen für ihre schummel accounts oder multis.

Mehrere accounts sind eigentlich verboten! niantic macht trotzdem nichts dagegen …. da sag ich aber auch es kommt drauf an was die person mit den mehreren accounts macht! hab auch lange mit jemanden geraidet der dank 3 handys immer zum raiden bereit war und ich bin extra hingefahren mit dem rad in den nachbar ort. diese person dreht für alle spieler im ort morgens paar arenen damit man sich überhaupt wo reinsetzen kann (gibt ja immer diese leute die meinen die müssen sich überall reinsetzen mit ihrer farbe und das mit 4-5 accounts in 20 arenen!!!!). also so ist das im nachbarort.

bin selber nicht seit anfang an dabei sondern kam so 2 jahre später dazu.

ich selber habe auch 2 accounts, aber mein 2ter hab ich extra gelb gemacht weils die farbe zu wenig gibt hier und ich setzt mich in dem auch in wenig arenen. dafür hab ich durch wayfarer meinen heimatort mit arenen und stops gepflastert weil sich eine alte spielerin aufgeregt hat wenn eine arena 10 minuten gelb war …. immer gleich hingefahren und gedreht …. total bescheuert. wollte frieden schaffen aber vergeblich bei dieser person naja… den 2t account benutz ich echt nur zum raiden (damit man genug leute hat und einladen kann) oder um wirklich münzen zu holen. tauschen tue ich kaum mit dem account und wurde auch nur einmal glücksfreund bis jetzt.

was ich sagen will es gibt für mich sowohl positive als auch negative beispiele für multi accounts.

folgende probleme hat das spiel außerdeml:

  • Es gab von anfang an zu wenige arenen in manchen orten! bei mir gabs zb nur 4 … inzwischen sind es über 20. von zuhause sah ich früher nur 2-3 (eine kam mal irgendwann so dazu). inzwischen seh ich 15 arenen dank mir und einem gewissen freund (und paar anderen die wenige stops gemacht haben mit meinen tipps).

durch die wenige arenen sorgte oben genannte rentnerin das sie arenen fast nur blau waren zu jeder uhrzeit. es entstanden “feindschaften” zwischen gewissen personen.

  • das teamfarben bzw. arenen system ist misst! warum soll man nur seine münzen bekommen durch das dumme reinsetzen und bewachen von arenen? ist es nicht ein go spiel? sollte man sich nicht lieber bewegen und pokemon fangen um münzen zu bekommen? das quest-münzen system letzten jahres war nicht so verkehrt …
  • multiaccounts: wie gesagt hab selber einen! aber hätte niantic das von anfang an verboten (also richtig) wären vl auch weniger spieler abgeschreckt gewesen und es gäbe mehr platz für alle in den arenen. dann hätten auch sicherlich weniger leute aufgehört zu spielen da einige sicherlich aus frusst aufgehört haben.

niantic hätte von anfang an bessere wege einleiten sollen um das spiel gemeinsam mit anderen genießen zu können. leider gibt es anfeindungen und egoisten die auf niemanden rücksicht nehmen. dabei sollen sich doch die farben eigentlich gegenseitig helfen für ihre täglichen münzen?
ich hab auch eine homearena (durch meine stops entstanden aber ich wusste da noch nicht das man das ganze mit ingress beeinflussen kann) und trotzdem lass ich da jeden sitzen und beanspruche diese nicht für mich.

davon abgesehen finde ich es nervig das ich im ort spazieren muss um stops und items zu bekommen anstatt im wald wo es zudem auch weniger spawns gibt … gibt auch ein ähnliches spiel wie pogo wo es luftlinien stops gibt also in gewissen abständen kann man immer items und sowas bekommen egal wo man ist!!!

so das wollte ich mal kurz anschneiden 🙂 !

Hauhart

Kenne viele Leute durch Pokemon Go und wenn ich ehrlich bin, dann schummeln sogut wie 80% der Level 40+ Spieler!
Fast jeder hat min. einen Zweitaccount. Jeder der ihn kennt nutzt auch den Fangtrick. Spoofen tun auch einige und sind dann auch mal ein paar Tage gebannt, weils sie es anscheind auch nicht richtig drauf haben. (p.s. ich persönlich habe noch nie gespooft… ist mir auch zu blöd)
Und wenn wir schon mal dabei sind,… Ingame Shop Angebote, wie Raidpässe, Eier und Brutmaschienen sind auch eine Art von cheaten, da diese Dinge eklatante Vorteile bringen!

Ob nun Spoofen, Multiaccounts oder im Shop payen, Pokemon Go ist und wird niemals fair sein. Man muss es nur realisieren und damit klar kommen.

Ein viel größeres Problem als die Cheater sind meiner Meinung nach die Neider! Denn im Prinzip ist es auch hier wieder nix anderes als Neid, dass er es als Cheater drauf hat und man selber ggf. nix auf die Reihe bekommt! Neid ist nicht umsonst einer Todsünde und Gott sei Dank sind auch nicht alle so, daher kommt auch bestimmt die “Spaltung” in der Community 😉

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Hauhart
exelworks

Neid ist immer das erste Argument der Faulen und Anspruchslosen.

“mimimi die gönnen mir meinen Erfolg nicht, nur weil sie lange dafür arbeiten mussten und ich einfach betrogen habe”.

Habgier, Trägheit und Hochmut sind auch Todsünden und wer so habgierig ist, alles in kürzester Zeit haben zu müssen aber gleichzeitig so träge ist dafür ernsthaft etwas zu leisten….ist am Ende nur hochmütig wenn er den Leuten Neid vorwirft die das verachten.

Hauhart

Ich würde nicht sagen, dass Neid immer die Argumentation der Faulen ist, denn Neid muss man sich auch verdienen und dazu gehört oft auch viel Arbeit, Können und Wissen.
Und nur weil man anderen Neid vorwürft, heißt das noch lange nicht das man selber habgierig ist. Bei Hochmut stimme ich dir schon ehr zu aber das auch nicht immer und kommt auf die Person an.

Ich für meinen Teil fahre hauptsächlich im Sommer bis zu 200km mit Rad jeden Monat und finde entsprechend auch viel Shinys am Tag. Und in der Community merkt man ganz schnell wer einem wohl gesonnen ist und diese einem ehrlich gönnt und wer von Neid nur so zerfressen wird und genau diesen Leuten werfe ich es auch vor!

exelworks

Man muss hier aber unterscheiden, ist die Person wirklich neidisch darauf was ich habe oder verachtet sie nur den Weg wie es in meinen Besitz gekommen ist.

In einem kompetitiven Spiel ist es halt klar dass Leute keinen Applaus bekommen wenn sie den regulären Weg durch Betrug einfach umgehen. Dabei kommt es am Ende aber nicht auf die Belohnung an…die bekommt man selber auch irgendwann…aber auf die Tatsache dass sie sich damit profilieren und auf eine Stufe mit Spielern stellen wollen die den Erfolg mit Geduld und Skill bekommen haben.

Hauhart

Da stimme ich Dir natürlich zu 100% zu 🙂

Xpiya

Ich halte nichts von spoofen, aber er spricht halt schon auch wahre Punkte an.

Und als ihr oben im Text schriebt O-Ton “Normalerweise besteht Pokémon GO daraus, dass man nach draußen geht und dort Sehenswürdigkeiten entdeckt, die im Spiel als PokéStops markiert sind” da musste ich laut lachen.

Sorry, 90% der Stops und Arenen sind nicht sehens würdig. Das muss man so klar sagen… und das ist am Ende auch gut so. Wären es wirklich nur sehens würdige Orte dann wäre Pokemon Go spielen für alle ausserhalb von Altstädten gruselig… und noch viel unfairer als es ohnehin schon ist.

Ich finde spoofen dennoch schlecht, genauso schlecht wie jene mit 3-4 Accounts oder jene die sich durchs einreichen Heimarenen anlegen… meist geht das ja Hand in Hand.

Es ist einfach das Grundgerüst von Pokemon Go was das Problem ist. Dadurch das Stops an reale Orte gebunden sind ergibt sich einfach eine logisch unfaire Verteilung… es ist ja schon aufgeweicht worden, indem jedes Spielplatzgerät ein eigener Stop ist statt der Spielsplatz an sich…

Ich würde/habe eher aufgehört als dann zu spoofen, einfach weil das Spiel ohne laufen irgendwie den Sinn verliert.

Sebastian

Habe nur das Bild gesehen, da wusste ich schon was in dem Artikel angesprochen wird und was für Aussagen da wieder kommen…

Hatte selbst schonmal eine Auseinandersetzung mit ihm auf Facebook und kenne seine Argumente fürs Spoofen. Bin Dorfspieler, kann keine Raids machen, habe keine Stops usw. usw.
Alles für mich keine wirklich aussagekräftigen Argumente Spoofen zu rechtfertigen, vor allem nicht in der heutigen Zeit von PoGo. Mittlerweile sind Ferndraids möglich, man selbst kann Stops/Arenen einreichen und die Spawnrate extrem erhöht ist. Warum also immer noch Spoofen?

Wenn die Voraussetzungen für ein aktives Spielen von PoGo nunmal nicht da sind, dann hat man halt Pech. Entweder setzt man sich in Auto, Bus oder Bahn und fährt woanders hin oder man lässt das Spielen sein. Ich selbst habe auch darunter gelitten Dorfspieler zu sein, bin zum Teil 70km gefahren nur um an einem Ex-Raid teilzunehmen.

Sich dann aber zum Cheaten verleiten zu lassen finde ich nicht in Ordnung. Noch weniger finde ich es in Ordnung das Spoofen in der Community für legitim zu erklären und den Leuten noch zu zeigen wie es funktioniert. Das Ganze zu rechtfertigen, weil andere ja auch was falsch machen indem sie Multiaccs nutzen ist auch Schwachsinn.
Dann noch so ne Moralapostel-Aussage indem er Charakter und Spoofen in einem Satz nennt – geil, genau mein Humor!

So “interessant” finde ich ist diese andere Seite der Medaille nun auch nicht – im Grunde genommen geht es darum sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, so wie es Cheater bei anderen Games auch machen.

Günther87

Durch Fernpässe, Rauch, und das leichte Einreichen von Möglichen Stops ist es möglich auch ein Dorf zu einem Wahren PokemonGo Schlaraffenland zu machen, wenn ich an unsere Com. denke wie viele Arenen und Stops wir in den letzten Jahren dazu bekommen haben kann ich solche Aussagen echt nicht mehr verstehen.
Kostet alles halt Zeit und da ist Spoofen einfacher.

Kunibert

Muss prinzipiell jeder selber wissen. Ist halt stumpf, charakterlos und sinnbefreit. Bevor ich zu Hause durch die Gegend spoofe, zocke ich dann doch lieber an der Konsole oder am PC.

Vallo

Kann ihn da verstehen. Hab auch aufgehört und werde es wohl nie wieder anfassen, weil es im Dorf so bescheiden ist. Immer ne Stunde oder Zwei zu fahren, damit in ner Größeren Stadt ist und die gleichen Begebenheiten hat wollte ich dann auch nicht mehr. Ich hab die Spoofer da immer verstanden

Günther87

Bei uns gibt es Leute die 5 bis 6 Accounts haben und immer komplett die Arenen einnehmen, das finde ich genauso schlimm wie diese die sich in Arenen Spoofen oder diese die mit dem Auto Arenen abfahren. Nervt alles.
Man hört auch immer die Selben ausreden, Dorfspieler deshalb Spoofe ich oder allein als (Gelber,Blauer,Roter) muss ich mehr Accounts machen um meine Münzen zu sichern.
Klingt hart sind aber alles Ausreden um sich irgendwie gut zu Fühlen.

Ich persönlich habe nach all der Zeit gelernt damit umzugehen, den Niantic wird nichts dagegen machen da Raidspoofer sehr viel Kohle ausgeben, bei Multispieler verdinen sie auch pro Raid Ordentlich mit.
Gebannt werden nur diese die sich in Arenen Spoofen und kaum bis gar kein Geld Investieren.

XTreme-SnakeSoft

Endlich fragt ihr mal die andere Seite, wie ihr das findet.

Ich kann hier auch mal meinen Senf dazu abgeben, also ohne Spoofer oder Cheater würde es auch keine Maps geben.

Wenn man sich immer genau an die TOS von Niantic hällt, würde es wesentlich weniger Spieler geben. Ich kenne wenige Spieler, die nur mit einem einzigen Acc spielen, und wie in den TOS von Niantic auch schon steht ist Multiacc verboten, die müssten sie dann ja auch theoretisch alle brandmarken.

Was ich aber von Seitens MMO nicht so toll finde, ist das BILD was ihr verwendet habt, da sieht er ja aus, wie wenn er einige Nächte durchgemacht hätte.

Für Ramses kann ich nur sagen, find es geil was du machst, und du kannst weiter mit meiner Unterstützung rechnen, du weist ja wer ich bin, und wo du mich wieder findest.

Einer für Alle, Alle für Einen.
SnakeSoft

XTreme-SnakeSoft

Dies habe ich auch soeben erfahren, dass er es selbst eingereicht, hat, das wusste ich zu dem Zeitpunkt des verfassens noch nicht. deswegen entschuldige ich mich hierfür auch.  :wpds_sad: 

Xpiya

Hier, ich spiele nur mit 1 Account, ohne Heimarena, ohne Heimstop.

Geht alles.

Ich denke mir, das es sehr bequem ist mit nem 2t Account, ganz besonders wenn es jetzt XL Bonbons fürs tauschen garantiert gibt.

Aber ehrlich, ist halt trotzdem cheaten. Am Ende nimmt man niemanden was weg und ist eigentlich auch eher eine persönliche Sache, da spoofer niemanden wirklich weh tun.

Nur schön reden braucht man es nicht^^ Es ist und bleibt cheaten/expoiten.

Ich weiss auch nicht warum man immer alles sofort haben muss. Aber am Ende gibts da auch keine graue Zone, denn es ist eben klar definiert was cheaten/expoiten ist und was nicht.

Das einzige was ich am Ende noch weniger als cheater/expoiter mag sind denunzianten^^

… denn am Ende ist auch der “Fang Trick” der überall und fast von allen genutzt wird ein reiner exploit und nichts anderes.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Xpiya
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x