Richter verbietet US-Teenager gewalttätige Games, Mario Kart aber okay

Weil ein Teenager in den USA während eines Streams lauthals mit einem Amoklauf gedroht hatte, bekam er mächtig Ärger. Ein Richter verurteilte ihn zu Hausarrest und verbat ihm das Zocken von gewaltverherrlichenden Games!

Bei Androhungen von Amokläufen verstehen die US-Behörden keinen Spaß. Erst kürzlich fand dort erneut ein verheerender Amoklauf an einer Schule in Parkland, Florida statt, bei dem 17 Personen ums Leben kamen.

Daher muss sich nun ein Teenager, der live mit einem solchen Massaker drohte, wohl der vollen Härte des Gesetzes stellen.

„Ich lauf bald selbst Amok!“

Ein nicht namentlich bekannter 16-jähriger Schüler der Lake Park High School aus den Vororten Chicagos dürfte gerade nichts zu Lachen haben. Der Junge hatte auf Snapchat live ein Video gestreamt, in dem er ein Videospiel zockte. So weit, so harmlos.

Doch dann begann er plötzlich, sich über Amokläufe auszulassen: „Ihr sollt alle mal die Fresse halten wegen den Amokläufen! Sonst mach ich selbst einen!” Diese Aussage hätte er sich lieber verkneifen sollen, denn einer seiner Klassenkameraden, der den Stream gesehen hatte, alarmierte daraufhin besorgt die Behörden.

Es habe nämlich schon zwei falsche Amokdrohungen in der Region gegeben. Daher lagen die Nerven bei vielen Einheimischen blank.

Hausarrest und Zock-Verbot!

Am vergangenen Montag stand dann schon die Polizei vor der Tür des Teenagers und führte ihn ab. Inzwischen wurde der Bub dem Richter vorgeführt, der sogleich zur Tat schritt. Der Jugendliche wurde wegen „Felony Disorderly Conduct” angeklagt.

PUBG Mann Titel Waffe Cape

Das kommt der „Erregung öffentlichen Ärgernisses” im deutschen Strafrecht gleich, wird jedoch in den USA für gewöhnlich härter sanktioniert. Laut dem Anwalt des Angeklagten sei der Spruch im Stream aber nicht ernst gemeint gewesen.

Als Maßnahme ist der Teenager ab sofort bis auf weiteres unter Hausarrest zu stellen. Die Eltern haben sein Smartphone einzubehalten und sicherzustellen, dass der Junge keinerlei gewalttätige Games mehr zocke. Die ganze Sache gelte bis zum nächsten Anhörungstermin am 12. März. Sollte der Delinquent tatsächlich gemäß der Anklage verurteilt werden, könnte ihm Jugendarrest drohen.

„Du kannst so viel Mario Kart zocken wie du magst!“

Die richterliche Anweisung gelte nur für gewalttätige Games. Welches Spiel genau der Junge zockte, ist derweil nicht bekannt. Es habe sich aber um ein „post-apokalyptisches Kriegsspiel” gehandelt.

MarioKart-01

Der Richter meinte noch als Ergänzung „Du kannst so viel Mario Kart spielen, wie du willst!” Kurios, denn gerade dieses Spiel führt dank seiner seltsamen Vorstellung von Fairness oft zu besonders viel Ärger und Frust.

Wie ist eure Meinung zu der Sache? Wird der Junge zu hart bestraft für einen vermeintlich dummen Spruch? Oder sollte man in solch einem Fall lieber auf Nummer Sicher gehen?


Fehlverhalten im Internet kann ernste Strafen nach sich ziehen. Einem Spam-Troll auf Twitch droht jetzt der Knast!

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

22
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
max well
max well
1 Jahr zuvor

denke war nur so dahingesagt , aus Frust oder je nach Situation….daher überzogen und unnötig den vor Gericht zu schleppen und en Verbot für diverse Spiele auszusprechen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Und wenn er dann eine Schulklasse wegbläst ist Mario schuld oder schickt man ihn dann zum Arzt ?

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Das Land der unbegrenzten Ideen.
Ob und ob nicht, will ich mich nicht zu äußern, das geht nur Richtung deine Meinung, meine Meinung.
Ich finde es irritierend, das man jetzt schon für emotinonale Ausbrüche als Teenager vor die Justiz gezerrt wird, ebenso für bestimmte Posts auf FB.
Ja es mag Fälle geben, wenn da jemand wirklich detailiert einen Amoklauf ankündigt und man findet in einem privaten Forum eindeutige Hinweise.
Das ausflippen beim zocken, ist das für mich allerdings noch nicht.
Auch wenns was überzogen ist, aber so bisschen geht das alles in Richtung „Minority Report“!

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗
͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗
1 Jahr zuvor

„seltsamen Vorstellung von Fairness“

Also wer heute noch irgendwo bei irgendwas Fairness erwartet, ist eh naiv.

as140
as140
1 Jahr zuvor

Wie kann man denn einen Plan von Amokläufen haben?

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Also ich hab keine Ahnung von Amokläufen aber selbst mir, der ich weder Studium noch sonstige höhere Abschlüsse habe dürfte klar sein das ein Amok nur selten durch ein einziges Ereignis ausgelöst wird „WENN“ dieser von langer Hand geplant ist. Es ist gut möglich das Games die hemmschwelle senken können aber der Trigger ist warscheinlich in 80% der Fälle ein Problem welches in der Sparte zwischenmenschliche Menschen zu suchen ist.10% Sind wohl Krankheiten wie Depressionen(Prozentangaben natürlich subjektive Meinung meinerseits) Frei nach dem Motto: Wenn ich nicht leben kann gehen wir alle drauf. Ein solches Urteil ist nicht nur dumm sondern… Weiterlesen »

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Mhh manchmal habe ich den Eindruck, dass wir eventuell etwas übersensibilisiert sind was Themen wie Anschlag, Terror und Attentat angeht. Und dafür ignorieren wir tatsächliche und reale Bedrohung, da unser Gehirn schon mit Angst vor abstrakten Bedrohungen geflutet ist.

KnopfChaos
KnopfChaos
1 Jahr zuvor

Ernsthaft? Ich sehe dafür in der Gesellschaft keinen Hinweis..

MLGeeZuZ
MLGeeZuZ
1 Jahr zuvor

Ich denke mal das bezieht sich darauf, dass man ja mittlerweile an jeder Ecke hört und gesagt bekommt, dass mal wieder ein Amoklauf passiert ist, hier und da ein paar Morde, sonstige Tode oder Unglücke passieren auch ständig. Man muss nur ab und zu mal Nachrichten anschalten und man wird direkt von Negativität erschlagen. Will jetzt nicht behaupten dass viele Sachen nicht wichtig genug sind um in den Nachrichten zu laufen aber manchmal kommt es mir schon so vor als seien diese bewusst negativ geprägt. Die in der Gesellschaft verbreitete Angst vor Dingen wie Terrorismus, Amokläufen, Flüchtlingen oder sonstigem ist… Weiterlesen »

as140
as140
1 Jahr zuvor

„Die in der Gesellschaft verbreitete Angst vor Dingen wie Terrorismus, Amokläufen, Flüchtlingen oder sonstigem ist schon höher als sie sein müsste.“
Wenn du einen Blick auf die Krimanlstatistiken werfen würdest, würdest du das nicht sagen. Fakt ist, dass die Migranten überproportional viele Straftaten begehen. Das geht eindeutig aus der Statistik des BKA hervor.

MLGeeZuZ
MLGeeZuZ
1 Jahr zuvor

Das ist mir bekannt, aber trotzdem denke ich nicht dass man deswegen grundsätzlich Angst vor Flüchtlingen haben müsste. Generell empfinde ich das ganze als ein eigentlich gar nicht mehr so wichtiges Thema; meines Wissens war der Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015, da hätte man über neue Gesetze entscheiden müssen etc. und nicht mehr so unbedingt heute aber da bin ich womöglich aber auch nicht informiert genug.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

So, jetzt wollen wir mal wieder von den gefühlten Fakten abrücken und mal wieder die Realität überprüfen. Erstmal zu deinem „Hinweis“: Nein, nicht Flüchtlinge sind krimineller, sondern junge Männer sind krimineller. Da die meisten Flüchtlinge junge Männer sind, ist die statistische Kriminalität höher. Funfact: Die Kriminalitätsrate von jungen, männlichen Flüchtlingen ist genauso hoch wie die der indigen jungen, männlichen Bevölkerung Und jetzt zu dem, was ich ursprünglich meinte: In Deutschland sind im Zeitraum von 2014 -2017 ( 4 Jahre) 40 Todesopfer von Terroranschlägen zu beklagen, also rund 10 pro Jahr um besser rechnen zu können. Das ist eine Rate von… Weiterlesen »

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗
͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗
1 Jahr zuvor

Leicht dahingesagt, so lange man nicht selber familiär betroffen ist.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Klar sind wird das. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste Ich arbeite im Sicherheits/Brand und Gesundheitsschutz auf einer grossen Baustelle und sehe das natürlich etwas anders. Es ist wie mit der Unfallverhütung. Solange nix passiert sind die Massnahmen mühsam, und halten die arbeitenden unnötig auf. Aber keiner kann sagen was passiert wäre wenn ich nicht ekelhaft penetrant auf die Einhaltung der Sicherheitsstandards pochen würde.Vielleicht passiert sogar über Jahre nix.Aber ich finde, wenn ich „theoretisch“ nur ein Leben alle 5 Jahre rette oder ein Unfall im Jahr verhindere rette nehme ich das was ich mir jeden Tag anhören muss gerne… Weiterlesen »

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Im Grunde kann ich dir nur zustimmen. Und hätten wir unbegrenzte „Ressourcen“ / Aufmerksamkeit, spräche nichts dagegen. Aber dem ist leider nicht so. Also kommen wir leider nicht umhin, abzuwägen, was mehr bringt.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Mir gefällt dein letzter Satz.
Derzeit gilt halt das Leben das „höchste Gut“

Allerdings muss ich auch etwas ironisch sein…

Mir ist natürlich klar dass das Leben nur in meinen Augen im Vordergrund steht. Meine Auftraggeber wollen im Grunde einfach nur Geld und ärger sparen. Und unsere Königin der Unfallverhütung ist immerhin eine Versicherung (Also wieder Geld)

Beim Bau des Gotthardtunnel in der Schweiz sind 199 Tote einfach mal so in kauf genommen worden.
Heute würde man das Projekt warscheinlich schon weit vor dem ersten drittel einstampfen.

Lauryll
Lauryll
1 Jahr zuvor

Mich stört an der Sache nur, dass der Verbot für ‚gewalttätige Spiele“ gilt, während meiner Meinung nach solche Spiele nicht die Ursache für solches Verhalten sind und ich hab die leichte Sorge, dass das wieder dazu führt, dass Spiele wieder nen schlechten Ruf oder sowas kriegen. Davon ab aber find ich die Strafe gerechtfertigt. Ich hoffe, dass da noch etwas mehr passiert als das Verbot, irgendwelche ernsten, er/aufklärenden Gespräche im Hintergrund, etc. aber davon ab denke ich, dass einigen besonderen Vertretern der jüngeren Generationen ein paar Grenzen gesetzt werden sollten. ‚Amoklauf‘ ist keine Sache, über die man leichtfertig und vor… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Meiner Meinung nach ist eines der Probleme der heutigen Zeit, dass die Menschen sagen was sie gar nicht meinen. Deswegen würde ich nur Sachen sagen die ich ernsthaft in Erwägung ziehe. Ansonsten Mario Kart ist meiner Meinung nach wirklich nicht ein Spiel für Choleriker. Genauso wie FIFA *hust*Momentum*hust*. Ich weiß aus Erfahrung, Mario Kart kann zwar sehr spaßig aber auch sehr aufregend sein. Meine Oma wird immer ganz beleidigt wenn ich und mein Onkel Mario Kart zocken da wir ganz unfreundlich werden wenn sie reinkommt. Gewinnen wir ist alles gut. Verlieren wir sind wir gefrustet. Verlieren wir weil sie Mal… Weiterlesen »

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Haha, die böse Oma. grin

Sowas ähnliches hab ich mit meiner Freundin. Wenn ich am Zocken bin bekomm ich auch nur bedingt mit was um mich herum passiert. Deswegen lass ich es auch nicht mehr gelten wenn sie mir beim Zocken iwas erklärt. Wenn ich sage „Wart mal kurz, ist gleich zu Ende“ oder „Ich such mir eben ’ne ruhige Ecke!“ bringt dann auch nichts mehr, sie hat es mir ja vorher schon erklärt. Ich hätt ja zuhören können… ????????
Die Resultate sind dann doch meißtens überraschend, weil ich ja z.B. zugestimmt habe mit Schwiegermuttern zu Ikea zu fahren. ????

Smoking It
Smoking It
1 Jahr zuvor

Mit solchen Androhungen macht man keinen spass und das sollte der kleine bub auch mal zu spüren bekommen…genau wie mit diesem swatting…irgendwas geht bei diesen kindern gehörig schief und finde er sollte ruhig mal vor augen geführt bekommen was er mit solchen äusserungen, gerade wenn man sie live vor einem publikum äussert, anrichten kann.
Ich geh zwar nicht davon aus dass er jetzt in den knast geht aber die androhung und die zeit bis zur entscheidung wird ihn hoffentlich noch mal drüber nachdenken lassen

Daniel
1 Jahr zuvor

In den USA gibt es kein Jugendstrafrecht wie bei uns. Das kann bei einem strengen Richter schon sehr böse enden.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗
͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗
1 Jahr zuvor

Tja, deshalb hätte er den Ball lieber flach halten sollen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.