Weil er auf Twitch zu viel spammte, droht ihm nun der Knast

Ein „bisschen Getrolle im Internet“ kann harte Strafen haben. In Kanada drohen nun 10 Jahre Haft für einen Spammer, der die Streaming-Plattform Twitch unsicher machte.

In den Weiten des Internets herrschen andere Gesetze als in der echten Welt. Für viele ist das Internet sogar ein „rechtsfreier Raum“ – ganz gleich, was andere sagen. Dass sich das langsam, aber sicher ändert und auch Strafen nach sich zieht, dürfte nun ein Mann aus Kanada am eigenen Leib erfahren.

Der Nutzer hinter dem Namen „Apple“ ist im vergangenen Jahr auf der Streamingplattform Twitch negativ aufgefallen – wobei das noch eine Untertreibung ist. Er hatte es sich offenbar zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Streamern und ihren Zuschauern den Tag zu ruinieren und organisierte sich dafür gleich mehrere Spambots.

Diese Programme überschütteten die Chats von über 1000 Streamern mit mehr als 150.000 Nachrichten, bis zu 700 Nachrichten pro Minute.

Doch es geht nicht nur um den reinen Spam, sondern auch um den Inhalt der Nachrichten. Diese waren mitunter beleidigend, rassistisch und verlinkten oft auf pornografische Inhalte, teilweise sogar mit Kindern.

Streamer Trolled 1
Mstym, eine der betroffenen Streamerinnen.

Ein paar Auszüge aus den Nachrichten, die Apple mit seinen Bots verschickte:

  • „Tod allen Juden, Tod allen Juden“
  • „Allah hasst Schwule KappaPride“
  • „Wir wollen Gameplay sehen und nicht diese großen Titten“

Ein kanadisches Gericht nimmt sich der Sache nun an. Der Person hinter „Apple“ drohen bis zu 10 Jahre Haft, wie die US-Seite Kotaku berichtet. Eine Verteidigung hat Apple bisher nicht abgegeben.

Twitch-Angestellte brauchten 200 Stunden, um den vermeintlichen Täter zu enttarnen

Twitch hat die Identität des Beschuldigten erst herausgefunden, nachdem man einen Gerichtsbeschluss erwirken konnte, der wiederum Druck auf Seiten wie CloudFlare oder Whois Privacy ausgeübt hat. Mit dem Service solcher Seiten wollte Apple seine Identität verschleiern. Es heißt Angestellte von Twitch hätten 200 Stunden darauf verwandt, die Identität des Spammers herauszufinden.

Das ist übrigens nicht der erste Vorfall von Apple, um den sich ein Gericht kümmern muss. Schon im letzten Jahr hat das Oberste Gericht von Kanada erwirkt, dass Apple keinerlei Software entwickeln oder verbreiten darf, die Twitch-Kanälen und deren Chats schädigt.

Computer Sucht Troll

Was haltet ihr von diesen Strafen? Ist es gut, wenn auch im Internet langsam härter durchgegriffen wird und sich nicht mehr jeder alles erlauben kann? Oder sollte man das „locker sehen“, weil es ja „nur online“ stattfindet?

Quelle(n): kotaku.com, CBC Kanada
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

29
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Denny_zero
Denny_zero
2 Jahre zuvor

Und jetzt noch cheater und Hacker 5 Jahre und für immer spiel verbot (ausweisen bei Anmeldung mit einer Konsole) und Zack das wäre gerecht oder Geldstrafen bis zu 10000€ für jede betroffene Person die Opfer eines Hackers oder Cheaters wurden dann wäre ich jetzt mindestens Multimillionär

BigFreeze25
BigFreeze25
2 Jahre zuvor

Ich finde das sehr gut, denn nur harte Strafen senden ein deutliches Signal an alle Internet-Trolls dieser Welt, dass sie sich im Netz eben nicht alles erlauben können. Es ist genau so wie hier schon der ein oder andere geschrieben hat: diese Leute sind im Reallife vermutlich nichts und versuchen mit solchen unnötigen Aktionen lediglich Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Rainer_Schwindler
Rainer_Schwindler
2 Jahre zuvor

Bah was für Ekelhafte Moralapostel sich hier herumtreiben, da bekommt man ja das kotzen.

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Naja 10 Jahre ist reichlich übertrieben. Ich würde sagen 1 Jahr Knast würde reichen, 365x Seife aufheben in der Dusche ist Strafe genug. Wichtig ist halt das es Konsequenzen gibt und nicht nur irgendwelche Verwarnungen.

Lp obc
Lp obc
2 Jahre zuvor

Hart bestrafen den Typ!

Varoz
Varoz
2 Jahre zuvor

Da steckt einer echt Zeit und Arbeit rein um andere zu nerven…die Zeit hätte er Mal lieber sinnvoll nutzen sollen..

gamer
gamer
2 Jahre zuvor

10 jahre sind im Vergleich zu anderen strafen übertrieben.

Andi
Andi
2 Jahre zuvor

Ab in den Knast wo sowas hingehört!!!!

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Früher hätte ich dem ganzen vermutlich noch weitaus skeptischer gegenübergestanden, wenn ich mir aber die aktuelle Entwicklung ansehe und das viele das Internet als Raum erachten in dem sie tun und lassen können was sie wollen, erachte ich härtere Strafen und bessere Strafverfolgung für Notwendig. Mittlerweile ist das Internet für viele eben auch zu einem Ort verkommen, an dem sie sich mit Dingen austoben wollen, welche sie sich im wahren Leben nie trauen würden. Hier geht das „halbe Hemd“ dann schon mal verbal aufs übelste auf den „Starken“ los, wohingegen erster im wahren Leben nicht mal die Zähne auseinanderbekommen würde. Theoretisch klingt es gut das die Anonymität des Internets uns alle erstmal auf eine Stufe stellt, Schade wenn das so ausgenutzt wird.

Im hier angesprochene Fall kann ich absolut nachvollziehen das es eine harte Strafe geben muss. Alleine schon der Spambot selber wie seine Nutzung gehören bestraft. Der nutzen liegt einzig und alleine darin etwas destruktives zu vollbringen, er soll andere stören, nerven und Boykottieren. Was der dann auch noch an verachtenswerten Sachen ausspuckt, ja dafür darf es dann auch gerne Haft geben. Hoffentlich schön lange und öffentlich breit getreten, damit manch einer mal wieder etwas runterkommt, wenn er glaubt er könnte seinen RL-Frust im Internet an anderen auslassen.

Jamadron (TheTrueRME)
Jamadron (TheTrueRME)
2 Jahre zuvor

Das ist leider eine der Schattenseiten vom Internet, es wird immer wieder solche Leute geben. Da sollte man sofort härter durchgreifen und Seiten zu Verschleierung sollten da immer zur sofortigen Zusammenarbeit bereit sein, da wir es hier mit eindeutiger Kriminalität zu tun haben.
Und zu dem Thema mit Frauen mit großem Ausschnitt, Twitch greift da hart durch wenn es zu krass wird. Deswegen weichen viele z.B. auf Hitbox aus. Aber einige davon haben Tatsache sogar etwas drauf, z.B. lilchiipmunk ist/war meines Wissens Dia in LoL und ziemlich gut mit Kata ^^ Und klar es bringt mehr Views, aber hey würdet ihr dadurch mehr verdienen würdet ihr das sicherlich anders sehen ^^.

Simon Hartmann
Simon Hartmann
2 Jahre zuvor

„Tod allen Juden“ hat er dort reingeschrieben? Dieser kleine feige Mensch der Veruscht anonym und sicher wahllos auf anderen rumzuhacken verdient einen deutlichn Riegel vorgeschoben. Ich vermute, so eine feige Weichbirne wird im Gefängnis nicht besonders gut wegkommen…er wird erhalten was er sich redlich verdient hat…armer Mensch…

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Also dass rassistische sowie massiv beleidigende Äußerungen strafrechtlich verfolgt werden, ebenso wie die Verlinkung von Kinderpornografie ist völlig legitim und absolut begrüßenswert. Was das reine Spamming via BoT-Programmen angeht, da dürfte es schwierig sein einen Straftatbestand nachzuweisen, ich denke die gängige Methode wäre es seine/n Account/s zu sperren, zumindest auf den meisten Plattformen.

Hingegen dass die Dame eine ziemlich klare Zielgruppe haben dürfte fällt denke ich auch einem Blinden mit Krückstock auf, denn Frauen wissen in der Regel sehr, sehr genau was man sehen kann und was nicht, deshalb darf man auch hier sicherlich Absicht unterstellen.

Twitch.tv/Vaylor_TV
Twitch.tv/Vaylor_TV
2 Jahre zuvor

„Wir wollen Gameplay sehen und nicht diese großen Titten“
das entspricht leider der wahrheit.

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Na ja dann guckt man sich eben einfach einen anderen Streamer/in an.
Wenn diese, ich nenne sie mal, „Titten-Streamerinnen“ nicht diesen enormen Zulauf bekämen würde es auch nicht so viele davon geben.

Loki
Loki
2 Jahre zuvor

Ist halt die Frage wann Titten Streamerin anfängt, für manche Zuschauer ist jede Twitch Streamerin welche weiblich ist eine Wichsvorlage

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Ich meine damit schon die Sorte die es komplett drauf anlegt. Weißt so richtig platt eben. (Damit meine ich nicht den Vorbau.)
Es gibt auch viele gute, seriöse weibliche Streamer

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Wär ich eine Frau würde ich auch so einfach mein Geld machen… Ich sehe da nix verwerfliches dran… Wenn was peinlich ist an dem Geschäft dan ja wohl die glotzerei.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Absolut richtig so. Einfach geistig zurückgebliebene Menschen; wobei das eine Beleidigung für die geistig zurückgebliebenen wäre

Lotte
Lotte
2 Jahre zuvor

Bei der Damen sind man auf den ersten Blick ihre spielerischen Qualitäten. Was die da genau tut werden wohl 90% der Zuseher gar nicht wissen.
Das Älteste Gewerbe der Welt wirft auch heute noch reichlich Kohle ab.
Hoffe das bald eine Steuer auf Twitch Einnahmen erhoben werden, denn im Prinzip ist er Schwarzarbeit.

Neuer
Neuer
2 Jahre zuvor

Jegliche Einnahmen müssen versteuert werden.

Twitch.tv/Vaylor_TV
Twitch.tv/Vaylor_TV
2 Jahre zuvor

über dem freibetrag ja

Mormegril90
Mormegril90
2 Jahre zuvor

Und abzüglich Betriebsausgaben ^^

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Ich glaub das du der Dame Unrecht tust… oder zumindest den (meisten) Zusehern. Wer vor dem Internet sitzt und sich halbnackte Frauen anschauen möchte, muss nun wahrlich nicht auf Twitch suchen…. hab ich gehört.

P.S.: ok, doch… hab gerad mal geschaut was sie für Videos auf dem Channel hat… das is schon eher Werbung für gut funktionierende Heizungen und enge Tops razz

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Der ist gut grin

VariaEU
VariaEU
2 Jahre zuvor

Ich sag mal so, wenn die Zuschauer wegen ihrer Heizung und den Tops einschalten und damit die Zuschauer unterhält, dann ist das ihr gutes Recht und wenn sie auch noch halbwegs erfolgreich ist, dann herzlichen Glückwunsch^^

Wenn man nur wegen dem Skill und dem Gameplay einem Streamer zuschauen will, dann gibt es immer eh tausend Kanäle, auf denen Pro streamen smile

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Ich hab damit kein Problem, gibt ja auch mehr TV-Sender als Arte. Es lebe die Vielfalt. Ist ja letztlich an mir, ob ich einschalte und so die Heizungswerbung unterstütze oder eben nicht.

Cortyn
Cortyn
2 Jahre zuvor

Es gibt schon lange eine Steuer auf „Twitch Einnahmen“ – das sind ganz gewöhnliche Einnahmen, die versteuert werden müssen.

Miteshu
Miteshu
2 Jahre zuvor

„Wir wollen Gameplay sehen und nicht diese großen Titten“

Hätte doch vollkommen gereicht, wenn er nur das in den entsprechenden Chats gepostet hätte. Aber nein, man muss immer schön übertreiben.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Wow. Herzlichen Glückwunsch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.