Respec: Der MMO-Rückblick – Aus diesen Indie-MMOS werden langsam richtige Spiele

Auch heute werfen wir wieder einen Blick auf die vergangene Woche und schauen uns an, was – vor allem – im Indie-Bereich der MMORPGs passiert ist.

Der Markt der Indie-MMOs ist sehr interessant und es ist immer spannend zu sehen, wie sich diese Spiele entwickeln. Einige Entwicklungen zeigen wir nun auf.

Crowfall

Der erste Pre-Alpha-Test vom hoffnungsvollen MMORPG Crowfall ging zu Ende. Die Tester zeigen sich begeistert, machte der Spielmodus doch beinahe mehr Spaß als so manches fertige MMO. In der noch recht frühen Version konnten sich die Spieler auf einer Map bekämpfen, während der „Hunger“ diese Karte langsam verschlang. Wer am Ende übrig blieb, hatte gewonnen. Zwar hat Crowfall noch einen weiten Weg vor sich und natürlich kam es noch zu einigen Problemen, dennoch ist es erstaunlich, welche Fortschritte das Spiel in relativ kurzer Zeit macht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Shroud of the Avatar

Die neu gestartete Pre-Alpha Version R22 entfachte eine Grundsatzdiskussion um das Kampfsystem im „Selective Multiplayer RPG“. Das genutzte WoW-ähnliche System ist einigen aus der Community zu „ausgelutscht“, zu klassisch, zu langweilig. Daher findet am 6. Oktober eine Diskussion mit den Entwicklern statt.

Shroud of the Avatar Kampf und PvP

Zu bedenken gilt: Shroud of the Avatar hat noch einen sehr weiten Weg vor sich und ist alles andere als fertig. Daher wird auch am Kampfsystem noch gefeilt – dennoch: Mal was Neues und Spannendes zu spielen, das auch den Nervenkitzel eines Kampfes einfangen kann, wäre zur Abwechslung mal gut.

Wild Terra

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das interessante Indie-MMO, das wir in der letzten Ausgabe der Respec-Kolumne erwähnten, erhielt ein umfangreiches Update. Dieses verbessert die Performance und fügt neue Sprachen hinzu. Ab sofort ist die Early Access des Ultima-Online-ähnlichen Sandbox-MMO auch auf Deutsch spielbar! Wer also lieber auf Deutsch spielt und mit der Early Access von Wild Terra liebäugelt, der kann nun reinschauen, wenn er möchte.

Camelot Unchained

Camelot Unchained Abbot Helbound Blessed Crow

City State Entertainment geben bekannt, dass die Beta des inoffiziellen Nachfolgers von Dark Age of Camelot noch vor dem Ende des kommenden Winters starten soll. Damit dürfen sich alle Fans des MMORPGs Camelot Unchained auf eine Beta Anfang 2016 freuen. Derzeit arbeitet das Team daran, die prozedural erschaffene Landschaft mit Leben zu füllen und weitere Spielsysteme zu integrieren. Außerdem wurde mit dem Devout eine Klasse vorgestellt, welche eine Mischung aus Magier und Heiler darstellt und für jede der drei Fraktionen im Spiel eine andere „Würze“ bekommt. Es dauert also nur noch wenige Monate, bis man einen einigermaßen guten Eindruck von Camelot Unchained erhalten wird und dann sehen kann, ob es wirklich in die Fußstapfen von Dark Age of Camelot treten kann.

Tree of Savior

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Tree of Savior, der geistige Nachfolger von Ragnarok Online, startet in Kürze in eine weitere Closed-Beta-Phase. Diese soll noch in diesem Monat beginnen und noch mehr Spielern die Gelegenheit geben, das MMORPG anzutesten. Insgesamt sollen 5.000 Spieler zugelassen werden. Die Closed Beta findet auf Englisch statt. Von weiteren Sprachen ist momentan nicht die Rede. Auch ist noch unklar, wer das Publishing des Spiels in Europa übernimmt. Zuerst hieß es, das Entwicklerstudio IMC Games würde dies selbst übernehmen, dann wollte man doch nach einem Publisher suchen.

Star Citizen

Man mag sich darüber streiten, ob Star Citizen noch in die Kategorie Indiespiel fällt. Einerseits hat es ein sehr großes Budget, andererseits gibt es aber keinen Publisher… Die Entwicklung von Star Citizen kommt ebenfalls voran – wobei manche mit der Geschwindigkeit des Fortschritts unzufrieden sind. In der vergangenen Woche kam es mal wieder zu Kritik am Spiel.

Star Citizen Misc Endeavor

Ein Raumschiff, das sich die Fans für 1.000 Dollar kaufen können, erhitzte die Gemüter. Sowohl bei den Fans als auch bei anderen Entwicklern aus der Gaming-Szene. Was stellt man mit einem so teuren Raumschiff in einem nicht existenten Computerspiel an? Jeder bestimmt natürlich selbst, was er mit seinem Geld anfängt. Wer 1.000 Dollar für ein virtuelles Raumschiff ausgeben will, der darf das natürlich tun und damit die Entwickler unterstützen. In anderen Spielen wie beispielsweise Shroud of the Avatar kann man sich für mehrere Tausend Dollar virtuelle Städte kaufen. Wer es braucht und gut findet, wieso nicht? Falls es jemand noch nicht gesehen hat. Wir haben uns darüber hinaus mit einer weiteren Kritik, die vom US-Magazin Escapist eingeleitet wurde, auseinandergesetzt: Star Citizen: „Kein Spiel, nur Fassade“ – Roberts widerspricht Schmähartikel

Wir freuen uns schon darauf, was in dieser Woche alles im Indie-Bereich der MMO-Welt passieren wird, sodass wir euch am kommenden Montag wieder darüber berichten können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Balmung

Tree of Savior sieht nett aus, erinnert wirklich stark an Ragnarok Online, mein erstes MMORPG. Aber nur weil es daran erinnert muss das nichts heißen, vermutlich wieder F2P mit Item Shop, Casual und 08/15 Quests und damit eben nicht wie das ursprüngliche Ragnarok Online (bleibt mir bloß mit dem heutigen weg, bäh).

N0ma

Ich finde man sollte eher mit ner Openbeta raus. Zum einen können sie dann schon Geld verdienen zum anderen können sich die Sachen näher am Spieler entwickeln. Den Zugang kann man ja gerne als Kaufpaket anbieten.

Michael

Schöne Zusammenfassung, danke.
Von den genannten Spielen sind Crowfall und Tree of Savior auf meiner aktiven Beobachtungsliste. Und SC natürlich 😉

Bonsei

Die Entwicklung aller oben genannten Indie MMOs bis auf „Tree of Savior“ beobachte ich bereits schon seit längerem.

„Star Citizen“ ist zwar sehr interessant und die Ziele werden vom Entwickler immer höher gesteckt (was nicht unbedingt schlecht sein muss, nur abheben sollte er dabei nicht).
Für mich da ich nicht so ein Weltraum MMO Fan bin weniger interessant… aber mal schauen wenn es raus kommt, weiter beobachten :).

„Wild Terra“ und „Shroud of the Avatar“ wirken für mich eher uninteressant was ich bis dato mitbekommen habe… leider. Wobei Shroud of Avatar ja für PVEler Enwickelt wird und auch deswegen für mich kein Interesse besteht. Für PvEler könnte ich mir es sicherlich als ein interessanter Titel vorstellen.

Der Titel „Camelot Unchained“ interessiert mich am ehesten als PvPler.
Spricht mich direkt an mit dem was die vor haben und was bereits gezeigt wurde lässt sich sehen (Entwicklung schreitet zwar für meinen Geschmack etwas langsam vorran, allerdings spielt bei der Entwicklung die Schnelligkeit nicht immer die größte Rolle sondern das Endprodukt muss gut sein). Vor kurzem wurden bereits neue und mit den nächsten Stretch Goals werden ja weitere neue Entwickler eingestellt. Also schauen wir mal gespannt weiter zu 🙂

Was „Crowfall“ anbetrift, ist es zwar auch für PvPler allerdings geht es nicht in meine Richtung MMO und rutscht eher an zweiter Stelle.
Allerdings kann ich dem obigen Artikel über Crowfall zustimmen. Finde auch die sind für Ihr frühes Entwicklungsstadium recht weit.

Welche PvP Indie MMORPGs ich noch zusätzlich beobachte ist „Gloria Victis“ welches oben nicht erwähnt ist (klar können ja nicht alle erwähnen ;).

m_coaster

Ich freue mich auf fast alle Spiele – mein Favorit ist Crowfall.

Chris Utirons

Was ich gut finde ist, dass bei vielen der hier genannten Spielen die Entwickler stark mit der Community arbeiten, bin mal gespannt wie die Endergebnisse sind, wobei es schwer wird auf dem MMO Markt, da gibt es schon soviele MMOs.

Longard

Das meiste von diesen MMOs sind aber Themepark MMOs, die meisten die kommen werden Sandbox MMOs, und spezialisieren sich in eine Richtung (Camelot Unchained zb. PvP). Und von solchen Spielen gibt es meiner Meinung nach viel zu wenig. Die letzten Jahre kam doch wirklich nur Themepark *würg*

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x