Tree of Savior: Die Rückkehr von Ragnarok Online

Ragnarok Online gehörte vor etwa zehn Jahren zu den Kult-MMORPGs. Das einfache Spielprinzip und die vielen Freiheiten fanden viele Fans. Doch der offizielle Nachfolger enttäuschte, weswegen die nun viel Hoffnung auf Tree of Savior gelegt wird.

Das MMORPG wird von den ehemaligen Entwicklern von Ragnarok Online erstellt. Und diese wollen das Spielgefühl von damals wieder aufleben lassen. Schon ein Blick auf die Screenshots lässt das Gefühl aufkommen, es hier mit einem Spiel zu tun zu haben, das wirklich der geistige Nachfolger von Ragnarok Online ist. Hinzu kommt ein Job-System, bei dem Fans das Herz aufgehen sollte.

Tree of Savior Charakter

In Tree of Savior erstellt ihr euch zunächst einen knuffigen Anime-Helden aus vier Basisklassen. Doch dabei bleibt es bei weitem nicht. Während eurer Abenteuer, die ihr aus der isometrischen Sicht genau wie bei Ragnarok Online erlebt, verbessert ihr den Charakter und könnt so in 80 verschiedene Jobs wechseln. Es gibt also jede Menge Vielfalt im MMO. Das System bietet dabei viele Freiheiten. Will man lieber die bestehende Klasse weiter ausbauen oder neue Fähigkeiten lernen und in einen anderen Job wechseln? Der Wechsel ist alle 15 Stufen möglich. Dies sollte aber gut überlegt sein, da es nicht möglich ist, wieder in die alte Klasse zurückzukehren. Es liegt also an euch, ob ihr einen Spezialisten oder einen Recken spielen wollt, der verschiedene Dinge kann.

Tree of Savior

Auf der Suche nach einem Baum

Gemeinsam mit Freunden erkundet ihr die große Fantasywelt, welche einer Invasion von Monstern ausgesetzt ist. Der göttliche Beschützerbaum (Tree of Savior) verschwand auf mysteriöse Weise, weswegen die Monster nun die gesamte Bevölkerung bedrohen. Ihr bekämpft diese Kreaturen und setzt dabei eure Fähigkeiten taktisch klug ein. Auch Teamplay spielt eine entscheidende Rolle – vor allem in den Auseinandersetzungen mit den gigantischen und besonders gefährlichen Bossgegnern. Daneben existieren auch viele Quests, in denen ihr Erfahrungspunkte sammelt. So steigt euer Held langsam auf.

Das aktuelle Levelcap liegt bei 500, sodass ihr einige Zeit benötigt, um das Endgame zu erreichen. Dieses besteht dann aus der Jagd nach noch mehr Bossmonstern und PvP-Turnieren, in denen man sich mit anderen Spielern messen kann. Offenes PvP ist nicht geplant. Von den Quests darf man nicht allzu viel erwarten. Tree of Savior will nicht durch eine komplexe und spannende Story überzeugen, sondern durch das Zusammenspiel der Gamer, das Teamplay, die Kämpfe und die Dungeons. In denen muss man übrigens nicht nur auf die Monster, sondern auch auf fiese und tödliche Fallen achten.

Crafting und Handel sind ebenso möglich. Tree of Savior setzt auf eine ungewöhnliche Steuerung, denn die Maus benötigt ihr im Spiel nicht. Nur die Tastatur kommt zum Einsatz; alternativ könnt ihr auch zu einem Controller greifen. Derzeit findet in Korea eine Beta statt. Eine englische Version ist ebenfalls verfügbar, die jedoch bisher nur zum Teil übersetzt wurde. Wann das MMORPG erscheint, steht momentan noch nicht fest. Die internationale Closed Beta soll noch im Mai beginnen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Andreas meint: In Ragnarok Online habe ich unzählige Stunden versenkt. Das unbeschwerte Gefühl mit den vielen Möglichkeiten hat einfach immer wieder dazu eingeladen, weiterzuspielen. Auf einen Nachfolger freue ich mich daher sehr – auch, wenn es sich nur um einen geistigen Nachfolger handelt. Tree of Savior scheint genau die Dinge zu vereinen, die man in Ragnarok Online gut fand und einige Neuerungen einzuführen, die man einfach von einem modernen MMO erwartet.

Vermutlich wird es dennoch eher ein Nischentitel werden, was allein an der Präsentation und der Steuerung liegt. Knuffige Anime-Helden aus der isometrischen Perspektive per Tastatur zu steuern, wirkt einfach nicht mehr zeitgemäß. Auch scheint mir das Spielprinzip etwas zu sehr auf den asiatischen Markt abzuzielen. 500 Levels hören sich nach viel Grinding an – wie in Ragnarok Online eben. Doch genau an diese Fans richtet sich das Spiel auch, weswegen alle Fans von Ragnarok Online schonmal einen kleinen Freudentanz aufführen dürfen.

Tree of Savior
Quelle(n): treeofsaviorgame.com, mmoculture.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Max Blala

leider ist das spiel müll auf grund der handels und chat einschränkungen.

echterman

Wird auf jeden Fall angespielt. Und wenn es zu fesseln weiß wirds auch langfristig gespielt. Weiß man schon mit welchem Bezahlmodel man rechnen kann?

Nookiezilla

RO, waren das Zeiten so als ~15 Jähriger 🙂
Dieses Artdesign hier sieht fantastisch aus, wird definitiv (an)gespielt.

RagingSasuke

Oh ja bei mir auch so im Alter von 15-18 Jahren zirka. Wahnsinn war das geil

Wolf

Danke für den Artikel Andreas. Kaum zu glauben aber es ist das erste mal das RO hier auf der Seite überhaupt erwähnt wurde. Finde den Artikel ziemlich gut. Dass ich die Neuerungen in Tree of Savior nicht so toll finde kannst du ja nichts für. War keine Kritik an dir.

Michel

Ich bin richtig gespannt auf ToS, der Grafikstil sagt mir sehr zu. Ich hab zwar nie RO gespielt, da ich zu der Zeit in andere Spiele versunken war, aber bei Freunden hab ich öfter mal zugeschaut und fand es sehr interessant.

Alastor Lakiska Lines

Damit es eine Rückkehr gibt müsste es erst einmal verschwinden. Von kaum einem anderen Spiel gibt es so viele private und offizielle Server. Und RO wird sogar noch weiter entwickelt…vor einigen Jahren (waren es 2?) kam zum Beispiel die neue Klasse Rebellion raus.

http://file1.npage.de/00572

Wolf

Jopp das einzige was RO heute fehlt sind HD Texturen. Schade das es grafisch nicht weiter entwickelt wurde. Hab hunderte Stunden RO gespielt und Tree of Savior hat nichts was ich jemals in RO vermisst hatte. 80 Berufe die man nur alle 15 Stunden wechseln kann? Reine Tastatur Steuerung? Da ist mir RO lieber.

RagingSasuke

Ich fand die Advanced class noch gut, aber als dann diese ganz ganz neuen kamen und gunslinger und Ninja und taekwon fand ich es langsam schon bisschen doof.
Warum gibt es Leute mit Pfeil und Bogen wenn da einer mit ner Pumpe vorbeikommt und draufschiesst.
Wenn ich so darüber nachdenke habe ich echt nochmal Bock darauf mit meinem highwiz oder sinX in woe oder pvp zu eskalieren 😀

Alastor Lakiska Lines

Das Problem ist eher, dass Gunslinger nach dem “Renewal” und der neuen Werteberechnung einfach zu schwach geworden ist, sodass er trotz Feuerwaffen weniger Schaden macht als ein Futzi mit nem Bogen.
Taekwon Kid machen die Leute auf ihre 2. Accounts und haben den in einem 2. Fenster offen um nur ihre eigentliche Klasse zu buffen…und mehr kann die Klasse auch nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x