RDR 2: Spieler nimmt irre Kanufahrt auf sich, um Guarma zu besuchen

Es gibt einen neuen Weg, der riesigen Welt von Red Dead Redemption 2 zu “entkommen”. Mit einem Kanu kann man bis zu einer Insel schippern. So geht’s.

Worum geht’s? In RDR 2 finden Spieler immer wieder neue Wege, der eigentlichen Spielwelt zu entkommen und sich an besondere Orte zu begeben. Oft muss man sich dafür durch unsichtbare Wände glitchen oder ähnliche Umwege nehmen.

In diesem Fall nimmt ein Spieler eine lange Kanufahrt auf sich, um eine besondere Insel zu erreichen. Wollt Ihr das auch machen, müsst Ihr ein bisschen Geduld mitbringen.

Spoiler-Warnung: Wenn Ihr RDR 2 noch nicht durchgespielt habt, könnten die Gebiete, die ihr seht, Spoiler für Euch sein.

So geht’s mit dem Boot nach Guarma in RDR 2

Habt Ihr keine Lust mehr auf den Wilden Westen, sondern wollt mal Urlaub machen? Blieben Euch Dutch’s Worte in Erinnerung? Dann schnappt Euch doch einfach ein Kanu. Damit könnt Ihr Euch auf die Insel Guarma glitchen.

Wie geht der Glitch? Der YouTube-Kanal Basement Gamer Bros hat ein Video hochgeladen, in dem der Weg mit dem Kanu nach Guarma erklärt wird. Als erstes müsst Ihr einen Glitch nutzen, um den spielbaren Bereich der Karte zu verlassen. Den Guide dazu zeigt Basement Gamer Bros hier auf YouTube.

Dann reitet Ihr in Richtung Süden, bis Euch angezeigt wird, dass Ihr Euch in Guarma befindet. Dann gehts direkt in Richtung Nordosten zum Lannahechee River.

Red Dead Redemption 2 Kanu
Der Blick nach Westen zeigt Annesbourg

An diesem Fluss liegen Kanus. Schnappt Euch eins und schippert in Richtung Norden. Dieser Teil des Glitches wird viel Zeit kosten. Etwa eine halbe Stunde paddelt Ihr mit dem Kanu herum.

Red Dead Redemption 2 Kanu Insel

Nach ein paar Minuten paddeln trefft Ihr auf diese Insel auf der rechten Seite. Haltet Euch an direkt an dieser Insel und fahrt entlang des Sandes nach Osten.

Red Dead Redemption 2 Kanu Insel2
Den hinteren, platten Sand-Bereich könnt Ihr einfach durchqueren und bleibt nicht stecken

Ihr trefft dann auf Terrain mit komischer, flacher Grafik. Dort könnt Ihr mit dem Kanu einfach ins Terrain reinfahren und landet dadurch unter der Map.

Jetzt schippert Ihr einfach weiter in Richtung Süden bis Ihr die Küste von Guarma erreicht. Und schon seid Ihr da. Im Video seht Ihr, wie der Trip genau aussieht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie lange dauert die Fahrt? Auf YouTube schreibt Basement Gamer Bros, dass die irre Kanufahrt von Annesbourg nach Guarma etwa 25-30 Minuten dauerte. “Wohl der langsamste Weg nach Guarma”, heißt es.

Weitere coole Glitches in Red Dead Redemption 2:

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dave

schön, dass ihr mal wieder einen artikel zu dem spiel verfasst. ich habe nach mehr als 3 monaten auch endlich die story abgeschlossen. ich fands echt gut, wenn auch in den letzten zügen sehr anstrengend. aus der geschichte sollte man unedingt eine netflix serie machen!
über eine sache denke ich immer noch nach nämlich… am meisten überrascht, oder eher empört hat es mich, dass die gesamte story schon zuende war, bevor man den südwesten betritt, also alles was auf der karte westlich von blackwater liegt. ich bin mit arthur nie in die gegend geritten, weil ich sicher war, dass man irgendwann eh nach blackwater und darüber hinaus kommt und die story dort weiter geht (ist ja auch logisch, die werden auf gar keinen fall irgendwelche ressourcen verschwenden..).
stattdessen habe ich mit john den rest der karte erkundet, ein riesen gebiet was ca. 1/5 der karte ausmacht und storytechnisch komplett irrelevant ist. trotzdem ist jede ecke genau so ausdetailiert, wie der rest mit neuen npcs, nebenquests, eigener tierwelt usw.
das war für mich persönlich die größte überraschung. so verdammt viel aufwand und budget für eine welt, die 80% der käufer niemals zu sehen kriegen. im grunde handelt es sich dabei gerade mal um die 50% der map aus rdr1 und alles ist komplett optional! wtf ^^

Bodicore

Hoffe echt das Game kommt bald auf den PC und noch mehr hoffe ich das dieses Vorbild zum Standard wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x