Diese Monster aus Pokémon GO haben schon vor Millionen Jahren gelebt

Die Entstehung der Welt wird auch heute noch viel diskutiert. Solche Geschichten gibt es aber auch über die Pokémon-Welt und manche Monster, die es auch in Pokémon GO gibt, sollen Millionen Jahre alt sein.

Darum geht es hier: Die Geschichte der Pokémon ist riesig und in den unterschiedlichsten Spielen und Filmen erfahren wir immer wieder kleine Brocken zur Entstehung der Pokémon-Welt.

Genau wie die ersten Tiere in der echten Welt sollen auch vor Millionen von Jahren die ersten Pokémon entstanden sein. Wir erzählen euch hier also die Entstehung der Pokémon und verraten euch, welche Monster schon seit Millionen von Jahren in der Pokémon-Welt existieren.

Die Entstehung der Pokémon-Welt – Wer steckt dahinter?

So soll die Welt entstanden sein: Das erste Pokémon, was existierte, war Arceus. Es gilt als „Schöpfer der Pokémon-Welt“ und soll die ersten Monster erschaffen haben.

Dialga, Palkia und Giratina waren die ersten Erschaffungen. Dialga und Palkia verkörperten Zeit und Raum und Giratina bildete das Gegenstück dazu.

Danach wurden Selfe, Tobutz und Vesprit erschaffen, die Wissen, Emotionen und Willenskraft verkörpern. Darauf folgten Kyogre und Groudon – sie sollen das Meer noch höher gefüllt und größeres Land erschaffen haben. Dazu kommt noch Rayqzaua, welches in der Ozonschicht leben sollte.

Schlussendlich entstand dann noch Regigigas, welches die Kontinente bildet und die Regionen verschob.

Durch all diese legendären Pokémon ist die Welt entstanden, in der Pokémon spielt. Die ersten nicht-legendären Pokémon sollen dann durch die Evolution entstanden sein – genau wie es bei Menschen der Fall ist.

Das waren die ersten Pokémon: Hierfür gehen die Pokémon-Geschichten 300 Millionen Jahre in die Vergangenheit. Die Fossil-Pokémon der jeweiligen Generation haben darüber Aufschluss gegeben.

Vor 300 Millionen Jahren soll Kabuto auf dem Meeresgrund gelebt haben. In Millionen von Jahren soll sich dann Kabuto zu Kabutops entwickelt haben, welches dann auch an Land leben konnte. Das soll die Entwicklung von Wasser zu Land widerspiegeln.

Zur etwa gleichen Zeit soll auch die erste Version von Genesect entstanden sein. Ein mysteriöses Pokémon, welches wir in Pokémon GO per Spezialforschung und Raid fangen konnten.

Fossil Pokemon
Die Fossil-Pokémon sind schon Millionen von Jahren alt.

So ging die Entwicklung weiter: Vor etwa 100.000 Jahren lebten unterschiedliche Monster in der Pokémon-Welt. Koknodon, Schilterus, Liliep, Anorith, Aerodactyl, Galapaflos und Flapteryx sollen gelebt haben. Relicanth und Muschas sind Pokémon, die damals schon gelebt und sich bis heute nicht mehr verändert haben sollen.

Vor etwa 10.000 Jahren gab es auch in der Pokémon-Welt die Eiszeit. Dort sollen große Mamutel-Herden gelebt haben. Nach der Eiszeit verkleinerte sich dieser Bestand wieder.

Das ist spannend: In dieser Geschichte zeigt sich, dass die Welt der Pokémon besonders nah an der realen Welt gelegen scheint. Die Evolution klingt ähnlich und die Fossil-Pokémon sollen quasi Dinosaurier widerspiegeln, die bei uns vor Millionen von Jahren gelebt haben.

In Pokémon GO ist die Geschichte der Monster nochmal etwas anders. Fossil-Pokémon erschienen hier in der Wildnis neben ganz normalen Monstern. In vielen anderen Pokémon-Spielen gelten diese Monster als ausgestorben und müssen erst durch Fossile wiederbelebt werden.

Einige der alten Monster sind in Pokémon GO richtig starke Angreifer. Schaut hier vorbei:

Pokémon GO: Das sind die besten Angreifer nach Typ – Stand 2020

Quelle(n): Pokéwiki
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x