Pokémon GO ist dank Event voller alter Monster – und das ist großartig

Ja, im aktuellen Pokémon-GO-Event „Pokémon Day“ steckt nicht besonders viel Neues. Max Handwerk von MeinMMO findet es trotzdem super. Der Nostalgie-Faktor ist nämlich ziemlich hoch!

Das ist das Pokémon-Day-Event: Der Pokémon Day feiert den Geburtstag der Spielereihe – und in Pokémon GO läuft deswegen gerade eine ganze Woche lang ein Event. Das läuft vom 25. Februar bis zum 02. März – also noch bis Montag.

Ihr habt also quasi noch den Rest des Wochenendes Zeit, euch ein paar Event-Monster einzusacken. Doch einige Spieler scheinen daran kein Interesse zu haben – zumindest wurde das Event auf Reddit viel kritisiert. „Zu viele Partyhüte, keine neuen Pokémon“ – Kommentare dieser Art gibt es dort öfter. Mich hat das Event aber tatsächlich eher begeistert – und durchaus etwas mehr auf Pokémon-Tour geschickt, als sonst.

Nidorino Gengar Partyhut
In Pokémon GO wird der Pokémon Day gefeiert. Natürlich auch mit Partyhüten.

Ein Trip in die Vergangenheit

Warum ich das Event genial finde: Der Hauptgrund dafür, dass mir das Event so gefällt, ist der Nostalgie-Faktor. Hier sollte ich vielleicht aufklären: Ich bin nicht gerade ein kompetitiver Pokémon-GO-Spieler. Ich spiele das Spiel vor allem nebenbei und unterwegs. Dass ich irgendein bestimmtes Ziel beim Spielen verfolge, kommt eher selten vor. Am ehesten noch bei Community Days, die ich echt gerne mag –  dass echte Pro-Spieler mit dem Event vielleicht weniger anfangen können, kann ich also nachvollziehen.

Aber mich hat das aktuelle Event direkt begeistert. Warum? Na, weil überall die alten Pokémon unterwegs sind.

Die Gen1 ist gerade ziemlich stark vertreten

Die erste Generation hat vermutlich bei vielen Spielern, die mit Pokémon Rot und Blau aufgewachsen sind, einen ganz speziellen Nostalgie-Faktor. Klar sind auch neue Monster mal cool, und gerade wenn man in der PvP-Liga unterwegs ist oder immer auf der Jagd nach schwierigen Raids ist, können sie besonders nützlich sein. Aber die 1. Generation – da hängen so viele Erinnerungen dran.

Dazu gehört auch der allererste Pokémon-Film, der Mewtu, Mew und die Klon-Pokémon in den Vordergrund stellte. In dem Film, dessen Remake jetzt bei Netflix läuft, tauchte das Rüstungs-Mewtu erstmals auf.

Genau wie die „bösen“ Varianten der Gen1-Starter-Entwicklungen Turtok, Glurak und Bisaflor. Als ich die plötzlich in Pokémon GO gesehen habe, hat mich das echt gefreut – und dementsprechend motiviert war ich, mir die Monster irgendwie zu schnappen (was allerdings gar nicht so einfach ist). 

So sahen die Klon-Pokémon im ersten Film aus

Dazu kommen weitere Verweise auf die Pokémon-Vergangenheit. Starke Monster wie Gallopa, Dragoran oder Machomei sind plötzlich in der Wildnis zu finden – und die zu bekommen, gerade Dragoran, dauert normalerweise ziemlich lang. Dazu kommt der Nidorino-Gengar-Raid-Tag – was übrigens ein Hinweis auf das Intro der ersten Editionen sein dürfte:

So starteten die Editionen Rot & Blau

Alles Dinge, die einen zurück in die Kindheit werfen – und so das Event ziemlich cool gemacht haben. Auch, wenn man vielleicht nicht unbedingt 30 Partyhut-Monster gebrauchen kann.

Und richtig gute Raid-Bosse könnte es ja nach dem Event wieder geben. Vermutet zumindest MeinMMO-Kollege Noah Struthoff: 

Kommt endlich wieder ein guter Raid-Boss zu Pokémon GO? Ein Ausblick
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x