New World schafft endlich nervige Dungeon-Orbs ab – Doch die neue Lösung bekommt ebenfalls Kritik

New World schafft endlich nervige Dungeon-Orbs ab – Doch die neue Lösung bekommt ebenfalls Kritik

In einem neuen Dev-Update haben die Entwickler von New World über kommende Updates gesprochen. Im Juli stehen die Dungeons im Fokus. Eine neue Instanz wird veröffentlicht, der Dungeon-Finder kommt und die Orbs für den Beitritt zu Dungeons werden abgeschafft. Allerdings wird man auch künftig nicht endlos viele Dungeons laufen können.

Was ändert sich an den Orbs? Wer bisher einem Dungeon beitreten möchte, benötigt dafür eine spezielle Stimmkugel. Diese erhaltet ihr über das Crafting, den Fraktionshändler oder ihr bezahlt andere Spieler, um euch ein Dungeon zu öffnen. Es wird eine Kugel pro Gruppe benötigt.

Diese Mechanik fanden viele jedoch einschränkend, sodass sie mit dem Patch im Juli abgeschafft wird. Allerdings geht damit eine andere Beschränkung einher:

  • Ihr könnt maximal 15 normale Dungeons pro Tag abschließen
  • Ihr könnt maximal 20 mutierte Dungeons pro Woche abschließen
  • Solltet ihr zum Start des Updates noch Orbs besitzen, werden diese so umgewandelt, dass ihr als Ersatz Kisten aus den Dungeons bekommt

Wie kommt das an? Die Entfernung der Orbs wird grundsätzlich positiv gesehen. Auch die 15 normalen Dungeons pro Tag werden von vielen akzeptiert, denn dies soll wohl verhindern, dass einfach nur ein spezieller Boss ständig gefarmt wird, um an das gewünschte Item zu bekommen.

Viele empfinden jedoch die 20 mutierten Dungeons pro Woche als zu wenig. Allerdings hat Amazon hier die Möglichkeit, aufgrund des Feedbacks noch Anpassungen vorzunehmen.

Große Updates für Dungeons, Perks und die Wiederverwertung

Was ändert sich noch an den Dungeons? Der Juli-Patch bringt den neuen Dungeon Seepocken und Schwarzpulver sowie den lang angekündigten Dungeon-Finder.

Schon aus dem April-Update wissen wir, wie dieser Finder funktionieren soll:

  • Für diesen könnt ihr zum Eingang eines Dungeons laufen und dort eine Gruppensuche erstellen oder euch einer Gruppe anschließen.
  • Bei der Gruppensuche könnt ihr genau festlegen, wie viele Tanks, Heiler oder Damage Dealer ihr für die Gruppe haben wollt.
  • Zudem sollen die Attributsverteilung und die Waffenbeherrschungen der Spieler sichtbar sein, um zu überprüfen, ob sie diese Rolle auch erfüllen können.

Das komplette Update könnt ihr euch in diesem Video anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was bringt der Patch abseits von den Dungeon-Anpassungen? Ein weiteres Highlight des Juli-Patches sind die Anpassungen an den Perks. Derzeit gibt es viele Effekte auf Rüstungen und Waffen, die als zu schwach eingestuft werden. Mit dem Update sollen dutzende Perks überarbeitet oder entfernt werden, um für insgesamt bessere Ausrüstung zu sorgen.

Weiterhin gibt es etliche „Quality of Life“-Anpassungen:

  • Bei Loot-Drops soll es generell mehr Epics und weniger grüne und blaue Ausrüstung geben
  • Spezifische Items von den Dungeon-Bossen können nun wiederverwertet werden und geben Materialien, um daraus das passende Item craften zu können
  • Generell soll die Wiederverwertung belohnender werden und künftig die Chance haben, auch andere Materialien bei der Zerstörung zu geben
  • Die Sammel- und Aufwertungs-Disziplinen beim Crafting sollen künftig schneller gelevet werden können
  • Waffenschmied und Tischlerei sollen künftig schneller gelevelt werden können
  • Beim neuen PvP-Belohnungspfad gibt es Anpassungen, damit Spieler diese nicht schneller leveln können, als ursprünglich geplant. Dieser Pfad wurde mit den neuen PvP-Arenen Ende Mai eingeführt

Ab wann kann man das neue Update testen? Der Patch wird erst im Juli auf die Test-Server gebracht und wird dann voraussichtlich Ende Juli erscheinen.

Was sagt ihr zu den Änderungen im Juli-Update? Freut ihr euch auf den neuen Dungeon und den Dungeon-Finder? Was sagt ihr zu den Änderungen an den Orbs? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Mehr zu zukünftigen Updates von New World findet ihr in der Roadmap:

New World zeigt endlich Roadmap für 2022 – Bringt PvP-Arenen und Dungeon-Finder

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aeekto

Dungeonfinder wäre NUR interessant wenn er serverübergreifend wäre und wenn man NICHT den ganzen Build und das Equip jedes einzelnen Spielers sehen könnte!
So wie sie es vorhaben ist es WIEDER mal der falsche Weg… hören auf die Elite und vergessen die Casuals (99% der Spieler), denn für sie wäre der Dungeonfinder interessant, aber sie werden am Ende ständig ausgeschlossen werden wegen „falschen“ Builds in Augen der Elite.

Arkell

Viel zu spät. Ich werde es nie verstehen, warum Entwickler sich so dermaßen selbst sabotieren. Hätte man eine Umfrage vor Release gemacht, hätten sicher 99% der Spieler gesagt, dass die Orbmechanik dumm ist. Aber die Entwickler wussten es wieder besser.

Naedras

Die Einstellung finde ich etwas überzogen… Mir hat das System mit den Orbs gut gefallen und ich habe über 400 h gespielt.
Und wenn ich anmerken darf, wenn du Spieler zu irgend etwas Fragst ist es logisch das die Mehrheit immer das einfachste haben möchte…

New World versucht so viele Spieler wie möglich anzusprechen, um Reichweite zu generieren. Aber Stell dir mal Vor man hätte so eine Umfrage vor Elden Ring gemacht und wäre auf alle Stimmen eingegangen. Glaube das Spiel wäre kompletter Müll geworden…

Alex

Ein Vergleich von einem souls Game zu einem MMOrpg ist schon ein ziemlich steiler. Das orb Systems war weder Spaßig noch anspruchsvoll, es war vor allem eines und zwar absolut sinnloser timesink.

Jemha

Ich hoffe dieses Spiel bekommt noch die Kurve!

Die Serverpopulation ist zu klein – die ständigen Zusammenlegungen schaden dem sozialen Klima.

Gruppeninhalte, gerade im PVP – müssen serverübergreifend ermöglicht werden

„DEN 1nen MMO“ Spieler gibt es nicht mehr – heute muss man verschiedenen Kundengruppen Inhalte bieten können!

Den 24/7 Heuschrecken wird man nie gerecht werden – so schnell kann niemand programmieren, wie diese Gruppe nach Content schreit! Aber mit einem unterhaltsamen Grind – lässt sich einiges machen.

Trennung PVE und PVP Items: Ein reiner PVP Spieler wird nie > 100 Stunden PVE spielen damit er im PVP Konkurrenzfähig bleibt.

Für RPler braucht es immer eine glaubhafte Hintergrundgeschichte und Möglichkeiten diese Geschichte weiter zu erzählen.

Das Handwerk sollte solide und ertragsorientiert sein und nicht auf Zufall/Glück passieren

galadham

dann braucht man sich als „normalsterblicher“ casualgamer wie ich erst garnicht mehr auf die suche für dungeons zu machen….

alles unter kompetenzlevel 600 wird dann drausen bleiben. tolles system der ausgrentzung.
ein weiterer stein auf dem grabhügel von NW

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von galadham
Nico

naja wer regt sich denn da auf ? doch nur die das jeden tag 5h+ spielen….

FahrenHate

Einfach das Crafting Maximallevel an eine Rangliste knüpfen und Endlos machen.

galadham

ich spiel pro tag wenns hoch kommt 1,5 std. dann hab ich 3x fraktrionsquest + stadtquest erledigt.
hab auf der runde die täglichen 3 beutelchen ergattert, fraktionsmarken, sowie als kommandeur die tägliche gipskugel und stadtruf.
in einer woche komm ich so auf so viel gips, dad ich so alle wichtrigen kompetenzen leveln kann, und noch genug gips für die nächste woche übrig bleibt, das ich nur bis mittwoch spielen müßte um ne wochen ladung zum steigern bräuchte.

und ich bin nur ein casual.
ab und zu mach ich mal amrhein, oder sternen und unheil.
aber es bringt mir nichts. ich sammel lieber eine woche mats, veredele die, und verkauf die dann, da kommt dann kohle in die kasse, schliesslich muß ich für 2 häuser miete blechen.

die hab ich durch die beutelchen zwar am nächsten tag wieder drin, aber auch kleinigkeiten machen gewinn, und dem versperr ich mich nicht.

schlimmer finde ich, daß ich mich 3*mal gilden angeschlossen hab, die toter als jede ägyptische mumie nach 4.000 jahren waren.

und das nervt mich mehr, als jeden tag NW zu spielen

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von galadham
Bodicore

Na geht doch das war ein mitgrund warum ich aufgehört habe. Schätz ich muss da mal wieder reinschauen.

Das mit den Limitierungen ist absolut ok die Anzahl ist mehr als ausreichend.

Um mich voll glücklich zu machen noch das Timegating bei den Waffenaufwertungen raus dann bin ich wieder dabei.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Bodicore
Keragi

Ich bin einmal nen Dungeon gelaufen für ne Quest, danach nicht mehr, für mich findet das Spiel in der offenen Welt statt, die Quests für die anderen Dungeons hab ich alle noch offen xD

Threepwood

Um mal die Schwerdenker Deutschlands zu zitieren: „Endlich!!11“.

Richtiger und wichtiger Schritt für das Spiel. Ich glaube zwar nicht, dass es wenigstens mittelfristig groß was an der Population ändern wird, aber AGS versucht es immerhin.
Und hey, ein Mutation-Pass für einen Reset des Counters im Shop hält man sich somit auch direkt mal warm.

Es wird dem Spiel jedenfalls gut tun, wenn Spieler sich freier auf die spaßigen Inhalte stürzen können. Stumpfester Grind ist eh schon überpräsent und ganz offensichtlich nicht die Lösung gewesen.

Zaxcel

Diese nervigen Orbs waren eines der Hauptgründe warum ich im Februar aufgehört habe. Ich logge mich garantiert wieder ein, das Spiel entwickelt sich anscheinend in die richtige Richtung 🙂
Man sollte nem neuen MMO sowieso meiner Meinung nach immer 1-2 Jahre Zeit geben um erstmal wirklich gut zu werden.

Ich erinnere mich noch wie grottig TESO damals war. (spielte es seit der Beta) Das hat sich auch exzellent entwickelt. Oder WoW Classic…da war TBC schon wieder ne ganz andere Welt.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Zaxcel
T.M.P.

Ach ja, die Orbs…^^ Jetzt machen sie endlich was viele schon zu Release gesagt haben.

Viele empfinden jedoch die 20 mutierten Dungeons pro Woche als zu wenig.

Ich weiß ja nicht, ist das wenig? Vielleicht wollen sie die Itemspirale damit etwas drosseln. Sollen sie stattdessen die Dropraten senken und die Leute die alles ausschöpfen wollen dazu „zwingen“ stattdessen 100 Dungeons die Woche zu machen?
Mal abgesehen vom Zeitfaktor, ich denke das Wiederholen würde irgendwann ziemlich anöden.

Kiky

Immer nur Dungeon, die eigentliche Stärke des Games, das Handwerk, gibt es so gut wie nicht mehr. Nach 2400h wird wohl langsam Schluss sein.

Alex

Jop deswegen fühlt sich für mich auch das ganze endgame nur noch seltsam an, vor allem die Mutationen und der Kompetenz Grind generell, alles sehr seltsam und wirkt einfach wie eine Notlösung die wenig durchdacht wurde.
Mutationen an sich garkein Problem, aber anstatt das zahlen hoch gepumpe weiter zu treiben wären neue loottabels für die Mutationen deutlich reizvoller gewesen, neue Rezepte, richtige Sets, seltene Ressourcen fürs crafting und damit verbundene neue Rezepte und so weiter.
Aber nö man entscheidet sich für den wow weg und lässt die loottables wie sie sind und klatscht nur eine höhere Zahl drauf, während man dadurch das Crafting quasi defakto entwertet, da helfen auch nicht die splitter für Stufen Aufstiege nach Max.
Einfach uninspiriert, langweilig und einfach nur noch fragwürdig mit welchen Methoden solche Projekte geplant werden.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Alex
Kiky

Da geb ich dir recht, warum nicht mal neue Rezepte. Wäre eigentlich so einfach.

Chafaris

Hihi, noch einer, welcher immer nachrechnet und schaut, ob diese Zahlen überhaupt zustande kommen können 🙂

Und ja. Dass nach 2400 Stunden Schluss ist, ist meiner Ansicht nach auch völlig in Ordnung 🙂

Alex

Ich finde bei einem mmo den Preis vergleich immer seltsam ein wenig, ja klar hat man für sich genug für das Geld rausgeholt, absolut ok. Aber für ein MMO sind halt 550h nichts, quasi ein Witz, nicht mal die 2400h vom Zeitraum abgesehen ist wirklich Aussage kräftig, ich hab in Hdro über 1 Jahr Ingame Zeit, weil es mich über Jahre gefesselt hat, heutzutage sind MMOs irgendwie nur noch Fastfood, kann schon verstehen das man da enttäuscht ist bei dieser Entwicklung auch wenn man viele Stunden reingesteckt hat.
Und ich würde es echt schade finden wenn Amazon Studios nicht noch irgendwie das Ruder rum reist, aber ich sehe bei der laufenen Entwicklung das selbe Problem wie in der Entwicklung vor Release, man will erst dickköpfig sich und seine Vision durchsetzen, merkt dann das man damit vor die Wand rennt und Krempelt alles um, ewig sinnlose Zeit fresserei die deutlich besser in kontent angesetzt wäre und ich finde es einfach mehr als mühselig spielen dabei zuzusehen wie sie sich nicht mal mühe geben ihr Potenzial auszuschöpfen, das Problem hatte ich mit Destiny und hab ich hier.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Alex
T.M.P.

Ja, so viele Stunden Handwerk sind ne Menge Holz. 🤓

Kiky

Waren gut angelegte 80 eur und nur durch gezwungenermaßen berufliche Corona Pause möglich.

Alex

Ich fürchte viel zu spät, ich würde wollen das New World wieder ordentlich Spieler bekommt, aber durch Änderungen an Dingen die nie so hätten life gehen dürfen holt man die verlorenen Spieler auch kaum hinterm Ofen vor.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Alex
lIIIllIIlllIIlII

Ich hatte noch mal überlegt irgend wann reinzuschauen… aber nein…. NW ist für mich abgeschlossen. Sie haben für mich einfach auf das falsche konzeptionelle Pferd gesetzt.

Alex

Vor allem nicht Konsequent durchgezogen, wasch mich aber mach mich nicht nass wird New world am ehesten gerecht. Alleine schon diese sau dämliche Asia Game limitierungen und Item Level Grind Mechaniken die heut irgendwie jeder nachbastelt, einfallslos uninspiriert und langweilig.
Nur um die ursprüngliche Vision über den Haufen zu werfen des vermeintlichen Geldes wegen, naja die Verkaufszahlen haben ihnen irgendwo Recht gegeben, die aktuellen eher weniger.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Alex
Chafaris

Ich dachte auch, dass ich ggf. nochmal reinschaue aber ich empfinde den eingeschlagenen Weg ebenfalls als falsch.

AGS hatte die Chance das Ruder rumzureißen, aber leider alles verspielt. Schade drum.

T.M.P.

Ich denke da hast du wohl recht. Gerade MMORPG haben doch fast automatisch verloren wenn sie den Hype zu Release nicht nutzen können.

Ich hab mich gefragt ob ich selbst wieder anfangen würde zu spielen wenn sie es schaffen ein Mega-Event durchzuziehen.
Sagen wir ein Sale + Mega-Twitch-Aktion + Wirb einen Freund + Willkommen Zurück Geschenke + freien Serverwechsel + XP-Bonus + Schwimmen (hust)…^^
Selbst da hab ich meine Zweifel ob das genug Leute zurückholt.

Um so verblüffender finde ich, dass so viele Spiele halbfertig auf den Markt geworfen werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx