Twitch-Streamer MontanaBlack sagt: FIFA 20 ist „schlimmer als Casino“

Der größte deutsche Twitch-Streamer MontanaBlack hat sich in einem Talk über die Themen Casino und Glücksspiel unterhalten. Dabei fiel auch ein Vergleich mit FIFA 20.

Das sagt MontanaBlack: Während eines „spontanen Talks“ mit dem Streamer Staiy kamen die beiden auf das Thema Glücksspiel zu sprechen.

Casino- und Slot-Streams sind der Content auf Twitch, mit dem MontanaBlack im September 2019 einige Top-Zahlen erreicht hatte, ehe er sich dann FIFA 20 zuwand und Abstand von den Casino-Streams auf Twitch nahm.

Während dieses Talks fragte Staiy MontanaBlack, ob er denn FIFA 20 und dessen Karten-Packs oder Casino und Slots schlimmer fände. Die Antwort von MontanaBlack:

Das Spiel [FIFA 20] hat keine Altersfreigabe, aber beinhaltet ein System was […] definitiv vergleichbar [ist], wenn nicht sogar noch ein Stück weit schlimmer als Casino, egal ob Online oder Spielhalle.

Im eingebetteten Video geht das Gespräch bei Minute 10:35 los. Die zitierte Stelle findet ihr bei 27:08.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Warum sieht MontanaBlack FIFA 20 so kritisch? FIFA-Packs wären laut MontanaBlack gleich aus mehreren Gründen schlimmer als Casino:

  • in FIFA könne man „1500€ verziehen und zieht nur Arschritze“
  • spätestens mit dem nächsten FIFA-Teil wären die Karten quasi wertlos
  • es können sich auch jüngere Spieler („mein kleiner Cousin, der 10 ist“) problemlos für hunderte Euro Packs kaufen
FIFA 20: So unwahrscheinlich ist es, dass Ihr die besten Spieler wie Messi zieht

In einem neueren Stream öffnet MontanaBlack selbst mehrere FIFA-Packs und zieht dabei zwei mal innerhalb weniger Minuten Ronaldo. Seine Freude ist deutlich zu sehen, wodurch sich leicht eine Glücks-Wirkung ablesen lässt:

Slot-Maschinen seien „ehrlicher“, weil man direkt sieht, was man gewinnt und verliert und weil man von dem gewonnenen Geld „etwas hat“. Außerdem hätten sie größere Hürden bei der Verifizierung.

FIFA und Glücksspiel

Wie kam es zu dem Thema? Ursprünglich haben sich MontanaBlack und Staiy über einer Aussage unterhalten, die MontanaBlack zum Thema Casino traf: Er bereue seine Casino-Streams, weil die so außer Kontrolle geraten seien.

FIFA 20: Trading Tipps – So kommt Ihr schnell an Münzen ohne Echtgeld-Einsatz

In dem Gespräch ergab sich, dass MontanaBlack sich tatsächlich ein wenig dafür verantwortlich fühlt, dass Casino- oder „Slots“-Streams mittlerweile im deutschen Twitch so populär geworden sind.

Seit ich […] auch selber mit Casino-Streams angefangen habe, ist so vom Bauchgefühl her […] ein Großteil der deutschen Community, die auf Twitch unterwegs ist, Casino-verseucht.

Die Leute wollen „am liebsten 24/7 nur noch Casino sehen“, sagt MontanaBlack. Dennoch spricht er jedem Zuschauer zu, dass er Eigenverantwortung trägt. Er könne nicht leugnen, dass sich Leute durch seine Streams zum Glücksspiel haben verführen lassen.

MontanaBlack sagt jedoch auch deutlich, dass er nicht dafür verantwortlich ist, wenn Leute Geld verspielen: „Jeder hat für sich selber die Verantwortung.“

MontanaBlack-Hand-1140x445
Fordert Leute dazu auf, ihre Grenzen zu kennen: MontanaBlack.

Lootboxen in Spielen – Suchtgefahr?

Das ist das Problem mit Lootboxen: Lootboxen wie die FIFA-Packs sind schon seit geraumer Zeit ein Gesprächsthema in der Politik. Belgien hat beispielsweise Lootboxen verboten, weil die dort unter das Glücksspiel-Gesetz fallen. Auch in Deutschland gab es ähnliche Überlegungen.

Einige Spielmechaniken sind deshalb für Belgien anders, was sich Spieler teilweise zunutze gemacht haben, um selbst Wahrscheinlichkeiten in Sicherheiten umzuwandeln.

Spiele-Firmen versuchen weiteren Regularien zu entgehen, indem sie Lootboxen mit anderen Begriffen versehen:

EA nennt Lootboxen eine recht ethische Überraschungs-Mechanik
Quelle(n): Staiy
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zid

Das Problem an diesen Casino Systeme sind doch gerade große Streamer, welche X-1000e von € dort rein pumpen. Diese Leute haben doch gerade erst dazu geführt, dass sich solche Geschäftsmodelle durchsetzen.
Da braucht man sich im Nachgang dann nicht über Entwicklungen beschweren, zu welchen man selbst beigetragen hat.
Hätten die Leute nie angefangen Mikrotransaktionen für Lootboxen zu billigen, hätte sich das Geschäftsmodell auch nicht durchgesetzt.

PS: MMn hätte auch die Regierung hier schon viel früher agieren müssen. Lootboxen gehören den selben Auflagen wie alle anderen Glücksspiele unterworfen. Dabei sollte man auch keine Argumentationen über immaterielle Gewinne zulassen. In dem Moment, wo ich Geld investiere um dann eine Lootbox zu erhalten, messe ich meinem Gewinn ja einen gewissen Wert zu. Andernfalls müssten Lootboxen ja kostenlos sein.

Alex

Lootboxen haben sich durchgesetzt? Na ja bei Fifa vielleicht aber ansonsten höchstens in Free to Play spielen wie Apex aber auch die sind wenigstens ohne Doppelungen ansonsten wurden die doch eher nicht so viel genutzt in letzter Zeit. Destiny hat zwar theoretisch welche, du kannst aber alles so kaufen, selbst Swtor hat seine Lootboxen entschärft und bringt den alten Inhalt nächste “Saison“ direkt in den Shop.
Seit Battelfront zwei ist die lage eigentlich entspannter geworden, kann aber auch sein das ich entsprechende Spiele nicht zocke weil sie bei mir eh schob lange nicht mehr im Sortiment sind, COD z.b. oder sowas.
Deinem “PS“ kann ich aber nur absolut zustimmen.

Alzucard

Overwatch?
Mal davon abgesehen sind die Lootboxen in apex nen richtiger scam.

Alex

Das sind erstens nur kosmetische und zumindest bei Overwatch hatte ich bisher nie das Bedürfnis welche kaufen zu müssen, zu dem ändert es nichts an meiner Aussage seit Battelfront 2 wird So etwas kaum noch verwendet (Overwatch kam vor BF2 und lässt dich jetzt allen kosmetischen kram sogar ins nächste Spiel mit übernehmen) und ein Free to play Titel (Apex) muss irgend wie Geld erwirtschaften da finde ich kosmetische Loot boxen noch ok, pay to win geht halt überhaupt nicht, meiner Meinung nach.
Apex ist höchstens scam weil es so viel Blödsinn gibt der drinn sein kann, aber zumindest gibt es keine Doppelungen auch wenn alles eventuell 500€ kostet in anderen Shops kann man mehr versenken und hat nichts bekommen was man braucht weil du nur doppeltes bekommst.

DaayZyy

Bitte nennt euch doch endlich um. Zu alles-außer-mmo. Fifa wird von Massen gespielt ist aber kein mmo, fortnite wird von Massen gespielt aber kein mmo, twitch wird von Massen geschaut ist aber kein mmo usw.

Ihr habt eure Identität verloren. Und den JunkieStreamer könnt ihr gerne der Boulevardpresse überlassen.

Und dafür musste ich mir extra n Account machen wo is das gute alte Disqus nur hin.

Schuhmann

Wir sind „MeinMMO – das Magazin für Online-Spiele.“

„Ihr habt Eure Identität verloren“ -> Wir haben September 2014 angefangen, intensiv Destiny zu covern. Das war der entscheidende Schritt von „PC-MMORPGs weg“ hin zu Konsolen und Actionspielen. Das „MeinMMO“ vorher, in der Anfangszeit – das hatte eine andere Ausrichtung als heute. Die war eher bloggig mit dem Fokus auf PC-MMORPGs und Kolumnen. Da haben wir viel experimentiert – es gab nur wenige Service-Artikel.

Diese Seite hatte aber nur wenige hunderte Leser.

Seit September 2014 machen wir das, was wir heute machen: Online-Spiele mit großen Communities eng begleiten. In die Communities reinhören. Service-Artikel, News, auch kuriose Geschichten abseits der Spiele.
FIFA covern wir intensiv seit Ende 2015. Fortnite seit dem Release 2017 intensiv.

Ich hab noch nie deinen Namen gelesen und du sagst mir „Ihr habt Eure Identität verloren?“, weil Ihr FIFA und Fortnite covert und über MontanaBlack berichtet. Wir haben im Kern dieselben Autoren wie seit 2013 und wir haben dieselbe Philosophie. Offenbar kennen einach Leute, die im Dezember 2019 herkommen und hier sowas posten, unsere Seite 0,0%. Und kennen nur den Namen „MeinMMO“ und meinen sie wüssten, wofür das steht. 😀

Wer unsere Seite kennt, weiß übrigens auch, warum Disqus weg ist und warum das nicht „gut“ war. Stichwort:Fußpilzwerbung.

Ich komm doch auch nicht zu Seiten, wo ich nie vorher war und erklär denen, die „hätten ihre Identität verloren.“ Mann, Mann, Mann.

Sanix

Also das ganze Zeug davon das du wirklich nicht mehr aktiv auf der Seite MeinMMO unterwegs bist.

Disqus gibt es jetzt seit einigen Wochen nicht mehr zum Glück. Die Community hat es sich auch gewünscht sich nicht extra über einen seperaten Anbieter Anmelden zu müssen um auf der Seite zu schreiben.
Da du aber jetzt angemeldet bist kann ich dir nur ans Herz legen, die funktionen zu nutzen wenn dich solche News nicht weiter Interessieren.
Du kannst dir nämlich seit ca 6 Monaten Favoriten erstellen zu Spielen oder News die du sehen möchtest. Damit kannst du dir deine ganz eigene MeinMMO Seite gestalten und bekommst diese News die du nicht möchtest erst garnicht mehr angezeigt.

Ich persönlich finde solche News hier wichtig. Nicht weil mich MontanaBlack interessiert. Sondern die Aussage dahinter. Denn Das Glückspiel in Spielen nimmt wirklich überhand und gerade in Fifa und auch ProEvo (oder wie es mittlerweile heißt) ist es extrem. Das verurteile ich schon lange und das ist der Grund wieso ich diese Spiele auch überhaupt nicht mehr kaufe oder anfasse. Nur wenn man darüber berichtet kann man auch was ändern. Ansonsten können die Spielehersteller einfach so weiter machen wie bisher. Wenn jemand seine Identität verloren hat finde ich sind das die Spielhersteller selbst. Die haben über die letzten Jahre vorallem nur noch Geld im Sinn und machen keine Spiele mehr für Gamer sondern Spiele für Kohle. Die meisten Hersteller entwickeln sich auch nicht weiter. Sie bringen jedes Jahr die selben Spiele mit neuem Namen, und bringen auch nicht wirklich neuen Inhalt mit rein und wenn sind es Kleinigkeiten die man auch mit einem Update auf einen bereits vorhanden Titel rein bringen könnte, das bringt nur kein Geld.

MeinMMO hat seine Identität nicht verloren. Sie haben sich weiterentwickelt und bringen nun mehr News denn je und sind so besucht wie lange nicht mehr. Mit zumindest ähnlicher Qualität wie früher bzw meiner Meinung nach sogar besserer Qualität, dass liegt allerdings im Auge des betrachters. 🙂

Kevin

Tja, dann sollte man es nicht länger Supporten und tausende von Euro reinbuttern, vor allem wenn man sagt, das man das Game nie wieder spielen wird.

Bockwurst

Den kann man eh nicht ernst nehmen, bei FIFA19 noch groß motzen und sagen das „Ich werde nie wieder FIFA spielen“ und zack hat er wieder mehrer tausend in FIFA gesteckt.

Kuba

Ja nach seinem letzten Stream wo er ca. 2K ausgegeben hat und nur gemotzt hat, kein Wunder lol, nächstes mal wieder^^

Alzucard

Ich hasse es ihm zustimmen zu müssen.

Alzucard

why downvote?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x