MMO-Trends: Wildstar hoch, The Elder Scrolls Online runter

Die Zahlen von Ratpr für den Juni liegen vor. Das Programm misst bei Zockern, die es installiert haben, mit welchen Games die Nutzer am meisten Zeit verbrachten. Im Juni, dem Release-Monat von WildStar, steigt das SF-MMO auf einem hervorragenden sechsten Platz ein. The Elder Scrolls Online hingegen büßt zwölf Ränge ein und fällt noch unter die eigene Single-Player-Ausgabe Skyrim.

World of Warcraft hinter League of Legends und DOTA 2

In diesem Monat tut sich an der Spitze wenig. League of Legends und Dota 2 liegen auf 1 und 2 – LoL mit deutlichem Vorsprung. Ein Viertel der Zeit verbrachten die Raptr-User in den beiden MOBAs. Auf Platz 3 dann WoW, etwas schwächer als im Vormonat: Kein Wunder, Blizzard nimmt sich im Moment eine Kreativpause in der Live-Version und steckt alle Schaffenskraft in die anstehende Erweiterung Warlords of Draenor.

WildStar auf 6 eingestiegen – Zahlen werden sicher bald fallen

Überraschend stark auf 6 steigt dann Carbines WildStar ein. Vorbei an solchen Titeln wie Minecraft und nur knapp hinter DIablo 3. Wobei man fest davon ausgehen kann, dass die Zahlen durch den Hype ums Release, die Gästepässe und das allgemeine „Ich zock durch bis Max-Level“-Feeling der ersten Tage befeuert wurden und bald zurückgehen. Trotzdem ein toller Erfolg für das Science-Fiction-MMO.

The Elder Scrolls Online hat den Blues, fällt unter Skyrim

The Elder Scrolls Online BosskampfAuf der anderen Seite der Skala liegt Zenimax‘ The Elder Scrolls Online. Das büßte im Vergleich zum Vormonat 12 Plätze ein, und liegt jetzt hinter Skyrim. Der Juni war schwierig für das MMO. Zwar kam neuer Content, der wurde aber auch von Lags begleitet.

Die Zahlen sind klar: Es ist nicht zu leugnen, dass TESO im dritten Monat nach dem Release weiter Spieler verloren hat oder zumindest spielen die Gamer es nicht mehr so intensiv. Aber klar ist auch, dass ein MMORPG nach dem Release immer eine sehr starke Phase hat, die später abflaut, wenn die Spieler weniger zocken oder sich neuen Games zuwenden. Die Frage ist nur: Auf welchem Niveau können sich die MMORPGs etablieren?

Guild Wars 2, World of Tanks, Final Fantasy XIV mit leichten Verlusten

Andere Games, die wir auf mein-mmo.de covern, büßen ebenfalls einige Plätze ein. Wobei World of Tanks auf dem 11. Platz immer noch hervorragend liegt. Final Fantasy XIV und auch Guild Wars 2 hatten den Juni über eher wenig neuen Content und erst zum neuen Monat hin mit dem Start der zweiten Staffel der Lebendigen Welt (Guild Wars 2) oder einem großen Content-Patch (dem 2.3. bei FF XIV) nachgelegt. Es wird interessant sein, ob sich diese Anstrengungen auch bei den Spielern bemerkbar machen.

Auch Hearthstone kann sich nach einem soliden Juni auf einen turbulenteren Juli freuen, sofern die Erweiterung Naxxramas in den nächsten Wochen erscheint. Ansonsten wird eben der August beim Free2Play-Hit ein Erfolg.

Ganz aus den Top 20 verschwunden sind Star Wars: The Old Republic und War Thunder. Wobei die Spiele im unteren Bereich so hauchdünn beieinanderliegen, dass schon kleinere Schwankungen den Unterschied machen können, ob der Name auf der Liste prangt oder man vergeblich danach sucht.

Raptr User Juni 2014

Man muss zu den Raptr-Zahlen sagen, dass sie kein absolutes und unanfechtbares Bild darüber liefern, wie das Gaming-Verhalten von Millionen von Zockern wirklich ist. Sie geben lediglich Auskunft darüber, wie viele Stunden Raptr-User in den jeweiligen Spielen verbracht haben. Mit seinen über 20 Millionen aktiven Usern sollte Raptr aber eine ordentliche Annäherung sein.

Autor(in)
Quelle(n): massively.joystiq.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.