Mein-MMO: Unser Spiel des Monats Juli – Pokémon GO

Im Juli führt für uns kein Weg an „Pokémon GO“ vorbei, es ist unser Spiel des Monats.

Die Welle flaut hier in Deutschland schon wieder etwas ab, aber es besteht kein Zweifel daran: Der Sommerhit in 2016 ist ganz klar Pokémon GO.

Am Samstag, dem 17. Juli, hatte unsere Webseite einen neuen Rekord-Tag. Knapp 350.000 einzigartige Nutzer haben an diesem Samstag unsere Seite besucht: Das waren ungefähr so viele wie im ganzen Monat Juli im Jahr davor zusammengenommen. Kein Zweifel, das Pokémon-Fieber hatte Deutschland endgültig erreicht. Es war vom Besucher-Interesse das weitaus stärkste Spiel in der Geschichte unserer Webseite  – da kamen Großereignisse wie die Destiny-Erweiterung „The Taken King“ oder der Launch von The Division nicht mal in die ungefähre Nähe.

pokemongo-pikachu

Auch zwei Wochen später ist die Hype-Welle noch immer unterwegs, wenn sie doch auch merklich abgeflacht ist. Doch es führt kein Weg dran vorbei: Pokémon Go ist unser Spiel des Monats Juli.

5 Gründe, warum Pokémon GO unser Spiel des Monats ist

Es macht ein Versprechen wahr, das uns in unserer Kindheit gegeben wurde. Der eigentliche Clou von Pokémon GO: Diesmal spielen wir keinen Pokémon-Trainer, der in der Welt draußen Abenteuer erlebt, sondern wir werden durch die neue Technik selbst zu einem. Das macht was mit uns. So gut andere Spiele auch daran sind, uns indirekt einen Helden steuern zu lassen, diesen Effekt, wirklich zum Helden zu werden, erleben wir in dieser Form nur bei Pokémon GO. Gut, Ash hatte deutlich seltener Probleme mit dem Server oder dem GPS-Tracking als wir – aber … im Prinzip.

Der Sammeltrieb klappt einfach. Es ist ein Konzept, das einfach funktioniert: Schnapp‘ sie dir alle. Was bei Panini-Bildern oder Sammelfiguren klappt, wird bei Pokémon Go zum unwiderstehlichen Erfolgsrezept.

Pokémon-GO-Evoli01

Es ist erst der Anfang. Ungefähr 10% des Spiels sollen erst veröffentlicht sein, vieles ist für die Zukunft geplant. Pokémon GO ist auch ein Versprechen, auf Jahre hin interessant und frisch zu bleiben.

Es ist unheimlich sozial. Deutschland, ja die ganze Welt hat ein gemeinsames Thema: Nicht nur die Gamer sprechen über Pokémon Go, alle tun es. Selten hat ein Spiel gleichzeitig so viele Menschen bewegt. Es fühlt sich gut an, Teil davon zu sein. Manche nennen es „das größte MMO aller Zeiten.“

Man ist endlich mal draußen: Manche kritisieren „Die sind zwar an der frischen Luft, aber ohne den Blick für die Natur zu haben.“ – Aber herrje, irgendwas ist ja immer. Wenn man Couch Potatoes dazu bewegen kann, ein paar Kilometer zu schrubben und sie dazu kriegt, sich nicht nur für fiktive Welten oder Los Angeles, sondern auch für den Park in der Nähe zu interessieren – das ist ja schon mal ein kleiner Sieg. Wenn man auch betonen muss: Leute, Eure eigene Sicherheit und die Eurer Mitmenschen hat obersten Vorrang.


Unsere Spiele des Monats in 2016 bisher:

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Luffy

Mir ist es auch Wurscht wie die Leute Pokemon spielen. Ob sie nun wirklich Pokemon spielen und die Welt erkundschaften und Pokemon fangen wie sie kommen oder wie Zombies an Lockmodulen hängen und stundenlang auf ihr Display starren. Auch wenn letzteres nichts mit Pokemon im Eigentlichen zu tun hat, so soll jeder machen, was ihm Spaß bereitet. Nur sollte man auf seine Mitmenschen und seine Umwelt achten. Keinen Müll auf die Straße werfen, nachdem man stundenlang in einer Ecke gehockt hat und keine Gehwege blockieren und erst gar nicht auf Privatgelände dringen, nachts akoholisiert auf den Strassen laut sein oder andere Personen angreifen.

Nirraven

Mir würde es sehr gefallen wenn überall gleich viele Pokémon’s spawnen und an Orten wo viel los ist es automatisch schwierig Pokémon’s zu finde da die Spawnzahl beschränkt wäre. Da hätte man doch wirklich einen Grund neue Gebiete zu entdecken und in die Stadt müsste man bzgl. Pokéstops sowie so 🙂

Sucoon

Pokemon spawnen für ca 10 bis 15min dann verschwinden sie wieder. Jeder der in der Zeit an den Ort kommt. Kann es fangen. Manche pokemon spawnen nur in einer bestimmten Straße in einer Stadt. So zb. Onyx und glumanta hab ich in ganz nbg nur jeweils an einem Ort spawnen sehen und ich habe die ganze Stadt gescant

Sucoon

Mit dem letzten Patch haben sie es richtig verkackt. Die Suche nach seltenen pokemon ist nun extrem schwierig

Nirraven

Das Feature funktionierte doch schon länger nicht mehr.

Sucoon

Mit pokevision konnte Mann zumindest spawn Spots tracken. Geht nun nicht mehr. Poke radar geht nicht so gut

Luffy

sollte es auch. Deswegen selten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x