Mein-MMO: Unser Spiel des Monats August – World of Warcraft: Legion

Das MMO des Monats für den August steht fest! Es ist World of Warcraft: Legion! Warum wir uns für die aktuelle Erweiterung von Blizzards Rekord-MMORG entschieden haben, lest ihr hier!

World of Warcraft läuft nun schon fast seit zwölf Jahren und nach wie vor zieht es massig Spieler täglich nach Azeroth. Vor allem jetzt, da vor kurzem die sechste Erweiterung namens Legion erschienen ist. Doch bereits vor dem Release der Erweiterung war der August von World of Warcraft geprägt, denn mit Update 7.0.3 kamen nicht nur massig Anpassungen an die bestehenden Klassen, wir konnten auch das Pre-Event zur Dämoneninvasion spielen.

[iframe id=“https://www.youtube.com/embed/eYNCCu0y-Is“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“]

Dieser Auftakt zu Legion hatte es wirklich in sich und auch Leute wie ich, die nicht so firm in der WoW-Lore sind, hat gerade das fulminante Pre-Event zum Addon echt umgehauen. Selten hatte ich solche emotionalen Momente in einem MMORPG erleben dürfen, außer vielleicht bei SWTOR oder The Secret World. Und wenn das Präludium zum großen Dämonenkrieg schon so krass ausfällt, verspricht dies einiges für das fertige Produkt.

Passend zum Thema: Unsere Themenseite mit eiener großen Auswahl an Infos und Gudies zu WoW: Legion!

World of Warcraft: Legion war daher für alle WoW-Fans das aktuelle Highlight und ist deswegen auch unser MMO des Monats! Lediglich Overwatch hätte mit dem Release von Sombra daran noch etwas ändern können, aber bis auf weitere kryptische Hinweise gab’s dazu ja leider nichts.

Fünf Gründe, warum World of Warcraft: Legion unser Spiel des Monats ist

Die Story wird episch! Die Dämoneninvasion ist ein Grundthema von WoW und schon ewig erwarten die Spieler, dass die Legion endlich kommt und man sich ihr zum großen Endkampf stellt. Daher sollte die Story spektakulär ausfallen und einiges in Azeroth und an der Lore umkrempeln.

Unsere Helden sind wirklich was Besonderes! Viele MMOs versuchen, unsere Charaktere als mehr als nur generische Quest-Maschinen darzustellen – und scheitern oft. In World of Warcraft: Legion kommt unser Charakter aber tatsächlich rüber wie ein echter Badass, der einen ganzen Orden seiner Kollegen anführt und sogar eine legendäre Artefaktwaffe trägt!

WoW Legion Handwerk Schmied

Dämonenjäger sind endlich als neue Heldenklasse spielbar! Die blinden Teufelstöter gehören zu den coolsten Konzepten der WoW-Lore und sind seit Warcraft 3 sehr beliebt und an Coolness kaum zu schlagen. Und jetzt können wir endlich einen spielen!

Berufe sind wieder etwas wert! Nachdem das Handwerk in Warlords of Draenor weitgehend auf die Garnisonen verbannt wurde und in die Bedeutungslosigkeit versunken ist, kehrt Legion wieder zur klassischen Berufsauswahl zurück, mit der wir allerlei sinnvolle Dinge bauen können und dank steigerbaren Rängen immer bessere Handwerker werden.

Massig neuer Content! Egal ob man die offene Welt erkundet, Quest-Regionen wie Suramar erforscht, sich im PvP herumschlägt oder sich in Dungeons und Raids vergnügt, Legion bietet für jeden Spielertyp hochwertige neue Inhalte und verspricht auch in Zukunft ordentlich Nachschub. Ein Content-Loch wie zuletzt bei Draenor soll es also nicht geben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Denke, darüber lässt sich einfach noch nicht so viel sagen, weil Instanzen und vor allem Raids eben im Endgame liegen und da aktuell die wenigsten schon mit zu tun haben.

Aber ich finde auch in der Levelphase hat es etwas an Multiplayercharakter gewonnen. Durch die Levelskalierung kann ich flexibler mit Freunden zusammen questen und durch das offene Mobtagging spiele ich auch mal spontan mit Fremden zusammen, die in der gleichen Region unterwegs sind.

Gerd Schuhmann

Weil Story, Crafting, neue Klasse und ein Haufen neuer Content typische Singleplayer-Elemente sind?
Ernsthaft?
Ah, ihr betont, dass die Story sehr gut ist … das heißt ja automatisch, dass die Inis dann sucken!

Ich finde in letzter Zeit übertreiben einige das Meckern um des Meckerns will echt. Wenn du ein Problem mit WoW hast, dann nutz nicht unsere Artikel, um da irgendwas zu finden, wo du abheben kannst.

axive

Wenn man bedenkt, dass der gute Mann nur seine Meinung äußert ist der Ton den ein Herr Schuhmann anschlägt direkt recht unfreundlich.
So langsam sollte der „Chefredakteur“ gelernt habe mit den vielfältigen Meinungen anderer umzugehen und nicht alles direkt als Angriff zu sehen.
Einfach mal locker durch die Hose atmen. 😉

Gerd Schuhmann

Wir haben uns vor Jahren entschieden, wo wir mit der Seite hinwollen. Und dazu gehörte z.B. auch, dass wir ein konstruktives Klima in den Kommentaren haben, wo es Spaß macht, miteinander zu reden und man sich wohlfühlen kann.

Wenn die Tendenz aufkommt, dass manche die Seite halt nutzen möchten, um zu ätzen und wir so einen nörgelnden Grundton über allem liegen haben, dann macht uns das keinen Spaß. Andere deutsche Seiten haben genau das – ich fühl mich da als Besucher sehr unwohl.

Im englischsprachigen Raum haben einige Seiten solche konstruktiven und positive Communities – das ist viel besser. Der Unterschied ist: DIe US-Seiten werden knallhart moderiert. Da müssen Kommentare freigeschaltet werden, während die duetschen Seiten mit der echt üblen Community, das über Jahre vernachlässigt haben.

Deshalb werden wir bei solchen ätzenden Kommentaren, die „Nur ne Meinung äußern“ – da schon mal eingreifen. Das gehört zu den Grundideen unserer Seite – zu den Zielen, die wir haben. Deshalb sind wir auch erfolgreich, weil Leute hier nach was fragen können, ohne dass ihnen irgendwelche Super-Experten übers Maul fahren und sie ankacken.

Viele sind neu dazugekommen, die wissen das vielleicht nicht – da ist es durchaus meine Aufgabe als „Chefredakteur“, da mal dran zu erinnern. Also wenn einer wirklich destruktiv kommentiert und dieses nörglige Grundrauschen erzeugt – das ist freie Meinungsäußerung und alles, aber wenn das zu viele machen, kriegst eine toxische Stimmung und eine toxische Community dadurch. Und da hab ich keinen Bock drauf.

Und da kann ich als „Chefredakteur“ durchaus sagen: Nein. Und das mach ich auch. Und das steht auch nicht zur Diskussion groß.

Nirraven

Wo sind das nur singleplayer Inhalte?

Zeekro

„Warum wir uns für die aktuelle Erweiterung von Blizzards Rekord-MMORG entschieden haben…“

Vielleicht aus Mangel an Konkurrenz? 😛

En Grosse

/me likes this 😀

Skjarbrand

Jo, denke ich auch. Ich denke fast alle anderen MMO Anbieter arbeiten derzeit auf Sparflamme. Zenimax bringt für ESO z.B. One Tamriel (Oktober), was das Spiel zwar viel Einsteiger und Gruppenfreundlicher macht (einiges wird auch überarbeitet), aber keine wirklich neuen Inhalte bietet. In 2017 kommt dann Housing und vielleicht eine große neue Zone (Murkmire? Vvardenfell? Beides ist schon geleaked und fast fertig), genau rechtzeitig, wenn WoW wieder die Puste ausgeht und die Spieler neue Ablenkung brauchen.

Ich glaube, die Entwickler haben gelernt, dass der direkte Konkurrenzkampf sinnlos ist. Den meisten MMOs hat es nicht gut getan, dass ihr Launch zu fast der gleichen Zeit war, wie ein Blizzard Launch (neustes Beispiel Battleborn und Overwatch). Die Spieler schauen sich dann eben doch häufiger ihre „alte Liebe“ wieder an. Und kehren dann auch nach ein paar Tagen/Wochen/Monaten wieder zurück. Ich bin derzeit auch wieder in WoW unterwegs und werde mir vielleicht auch Legion holen, wenn ein Freund dann auch mit macht. Aber wie es bisher immer war, wird WoW dann auch relativ schnell wieder zur Seite gelegt und ich widme mich wieder anderen Spielen (vermutlich ESO, Space Hulk Deathwing oder Star Citizen).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x