LoL wirft seine größten Twitch-Streamer aus dem Partner-Programm

Die Betreiber von League of Legends, Riot Games, pflegen ein luxuriöses Partner-Programm für LoL. Doch da räumen sie jetzt auf. Sie werfen Ashkan „TF Blade“ Homayouni aus dem Programm, der war im letzten Jahr die Nr. 2 auf Twitch für LoL. Aber er hat ein Problem mit seinem Temperament. Der größte LoL-Streamer, Tyler1, hatte schon im Juni seinen Partner-Status verloren.

Das ist TF Blade: TF Blade hat zwar „nur“ eine Million Follower auf Twitch, ist aber einer der fleißigsten Streamer überhaupt mit 2218 Stunden in LoL. Der ist im Schnitt täglich 6 Stunden auf Sendung.

Im letzten Jahr wurden bei ihm 21,728,579 Stunden League of Legends gesehen – mehr hat nur der Ober-LoL-Rüpel Tyler1 (via sullygnome).

TF Blade ist bekannt dafür, einen irren Weltrekord anzustreben: Der zieht regelmäßig in ein fremdes Land, lässt sich dort für einige Zeit nieder und will Nr. 1 in der dortigen Solo-Queue von LoL werden. Weil TF Blade ein herausragender Spieler auf der Top-Lane ist, gelang ihm das schon einige Male.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
TF Blade zeigt stolz seine Nummer-1-Platzierungen in 4 LoL-Regionen

Allerdings neigt er dazu, sich furchtbar aufzuregen und dann wild rumzuflamen. Dafür wurde er schon von Twitch gebannt. Er hatte türkische LoL-Spieler als Hunde bezeichnet.

Das ist das Luxus-Programm: Riot Games hat das „League Partner Programm“ (LPP) für Content-Creators. Wer da drin ist, genießt einige Privilegien:

  • „League Unlocked“ gibt Spielern alle LoL-Champs, viele Skins und Boni auf LP und XP
  • Zugang zum Partner Discord sorgt für einen heißen Draht zu den Entwicklern
  • Zusätzlicher Support auf allen Riot-Games-Accounts: Wenn mal Probleme auftreten, hat ein Partner besseren Kontakt zum Kundendienst
  • Das Recht, Spiele der US-Profi-Liga LCS und die Academy-Games zu übertragen

Allerdings will LoL, dass Content-Creators in dem Programm sich auch halbwegs vernünftig und zivilisiert verhalten. Das scheint für einige Twitch-Streamer nicht möglich zu sein.

Twitch-Streamer war auf Bewährung und nicht brav genug

Darum fliegt TF Blade raus: Wie aus einem Twitch-Clip hervorgeht, war TF Blade bereits angezählt und auf Bewährung. Riot Games fand sein Verhalten allgemein eines Partners nicht würdig und hatte ihm bis Ende Juli Zeit gegeben, sich zu bessern.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Obwohl Riot ihm vor einem Monat noch mal sagte, TF Blade müsste sich den Standards annähern, stelle man keinen Fortschritt fest und nehme ihn daher aus dem Partner-Programm, heißt es in einer E-Mail, die TF Blade zeigt. Er könne sich im Juni 2021 wieder bewerben.

Auf Nachfrage erklärte Riot, es gäbe nicht einen spezifischen Moment, für den er aus dem Programm geworfen werde, sondern man bewerte das ganze Verhalten von TF Blade über mehrere Monate.

Twitch bannt großen LoL-Streamer, weil er Türken als Hunde bezeichnete

Das ist ironisch: TF Blade will sich im Twitch-Clip sichtbar über den Rauswurf aufregen. Er steht augenscheinlich kurz vorm explodieren.

Aber er kann nicht: Denn wenn er sich darüber aufregt, dass sie ihn rauswerfen, würde er sicher wieder toxisch werden und damit den Rauswurf endgültig rechtfertigen.

Daher sehen wir hier einen Twitch-Streamer, der innerlich kocht, dabei aber zwanghaft ruhig bleiben will. Ein interessantes Schauspiel.

LoL Tyler1 Twitch Empoert
Tyler1 ist der größte LoL-Streamer. Er flog schon im Juni aus dem Programm

TF Blade ist in guter schlechter Gesellschaft – LoL räumt auf

Das steckt dahinter: Riot Games räumt sein Partner-Programm zurzeit auf. Es hat nicht nur TF Blade erwischt, sondern ebenso den ähnlich toxischen Twitch-Streamer IWillDominate. Für den war das ein besonders harter Schlag: Er hat seinen Kanal um die Übertragung der Profi-Spiele aufgestellt. Das darf er jetzt nicht mehr.

Auch der mit Abstand größte und erfolgreichste LoL-Streamer, Tyler1, hatte im Juni 2020 seinen Zugang zum Partner-Programm verloren. Der nahm das aber nicht so wirklich tragisch. Er weiß ja, wie erfolgreich er ist und dass LoL ihn braucht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Offenbar führt League of Legends eine Aufräumaktion durch, um das Image etwas zu verbessern und zumindest die bekannt toxischen Streamer nicht länger als Galionsfigur vorne dran stehen zu haben und die auch noch mit Privilegien zu unterstützen.

Ob das langfristig die Kultur von LoL und das Image des Spiels ändert, darf aber bezweifelt werden. League of Legends gilt gemeinhin als toxisches Spiel, weiß das auch selbst und thematisiert das immer wieder.

Es gibt sogar ein richtig gutes YouTube-Video von Riot Games darüber, wie der „Tilt“ aus normalen LoL-Spielern toxische Irre macht.

LoL-Kayn-Pose
TF Blade hat richtig was darauf.

Warum schauen so viele Leute TF Blade auf Twitch zu, obwohl er seine Nerven manchmal nicht im Griff hat? Er ist ein richtig starker Toplaner und die LoL-Spieler schauen sich was von ihm ab. Wir haben über ein besonderes Play von TF Blade berichtet:

LoL: Twitch-Streamer entscheidet Match mit genialem Selbstmord-Play

Das Titelbild stammt vom Instagram-Account von TF Blade.

Quelle(n): dotesports, theloadout, Instagram (Titelbild)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Christian

Riot sollte mal lieber innerhalb der „normalen“ Spieler aufräumen. Gibt schon nen Grund warum den Spieler wegrennen.

Xash

Meine Güte, netmal bissl aufregen darf man sich heutzutage mehr auf den woke Plattformen, wird immer lächerlicher.
Ist ja nicht so als wäre er ein dauernd flamendes Kiddie, er regt sich halt mal auf, völlig normal. Legt sich aber auch alles immer wieder recht flott. Versteh die Aufregung da jetzt nicht.
Aber gut, ist ja modern aktuell einfach mal gar nichts mehr zu dürfen.

Captain Bimmelsack

Riot Games hat Standards, man liest auch jeden Tag was neues. 😆

Karnisas

Tbh ist TF Blade aber auch ein A***loch und seine Rank 1 challenges sind beinahe jedes mal rigged, als er EUW Rank 1 gemacht hat war kein einziger Proplayer auf dem EUW Server unterwegs. Ich wünsche ihm nichts schlechtes aber dafür das er eine Zeit lang Tryndamere Main war verdient er es schon das er sich so hart den kleinen Zeh stößt das er 20 Minuten heulen muss!

Teddy

Und du denkst tatsächlich dass er seine Reise danach ausgerichtet hat ob ein proplayer online sein könnte. Als ob er das wüsste. Und als ob die proplayer in der soloQ stärker wären als soloQ gods. Nur weil man einen Champ ein paar Spiele spielt ist man kein Main. Weder yassuo noch TFBlade oder T1 sind Jungle Mains obwohl sie alle die Challenge gemacht haben.
Onstream so abzuliefern mit Druck und allem macht kein anderer nach.
Und mit 81,4% unranked to challenger macht auch kein anderer nach.
Ihm hier irgendwas abzusprechen ist vollkommen schwachsinnig, der macht sein Ding dermaßen gut.

Karnisas

Also tbh wusste jeder das zu dem Zeitraum die Spieler von Fnatic G2 etc. alle in Korea waren einfach durch social Media und gestreamt haben die Proplayer in dem Zeitraum ja auch, is schon ein komischer Zufall. Und ja die meisten LEC spieler sind besser als, wie du sie nennst, Soloq gods, ganz einfach deshalb weil competitive spiele wesentlich anspruchsvoller sind als jedes Soloq spiel es je sein könnte.
Und diese Jungle Challenge hat er zum Zeitpunkt wo er in EUW war nichtmal gemacht, weiß garnich warum du das Thematisierst…

Weizen

League hat seinen miesen Ruf nicht durch die Streamer, sondern weil die Community einfach ein Toxischer Müllhaufen ist, die können da so viele Streamer aus den Programm werfen wie sie wollen, wird daran aber nix ändern.
Selbst in der Bauern Liga wo alle scheiße sind, sind Toxische Leute vorhanden die alles und jeden attackieren.

Nico Saborowski

„Warum so viele Leute TF Blade auf Twitch zuschauen, obwohl er seine Nerven manchmal nicht im Griff hat?“
– Vielleicht gerade auch deswegen.

Gefühlt muss Riot hier eine Sisyphos-Aufgabe lösen. Ich hoffe sie haben Erfolg damit, denn wenn man mit LoL anfängt, muss man sich immer bewusst sein, dass man dort auf’s Übelste und Derbste beleidigt wird. Gibt es auch bei anderen Spielen aber bei LoL ist es mir immer besonders aufgefallen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x