LoL: Das beste und böseste Team der USA nennt Konkurrenz „Hippies, Hoodies und einfach Nein“

LoL: Das beste und böseste Team der USA nennt Konkurrenz „Hippies, Hoodies und einfach Nein“

In League of Legends läuft in den USA 2022 eine Wachablösung. Die früher so dominanten Teams wie TSM und Cloud9 schwächeln – am Ruder ist jetzt das Team „Evil Geniuses“. Die machen eine klare Kampf-Ansage gegen die Konkurrenz. Das Spannende: Evil Geniuses setzt auf Trash-Talk und junge Talente aus Nordamerika.

Das ist die Situation bei LoL in den USA:

  • Über Jahre war in den USA das „Team SoloMid“ dominant, sie gewannen 7 Meisterschaften. Weitere starke Teams waren Cloud9 (4 Meisterschaften) und Team Liquid (4 Meisterschaften). Andere Teams als diese 3 spielten kaum eine Rolle im Rennen um den Meistertitel der LCS.
  • Seit 2021 gibt es aber eine Wachablösung: Plötzlich sind die Teams 100 Thieves, die stark auf Merchanidse setzen, und Evil Geniuses ganz oben und gewannen jeder einen Meister-Titel. Auch jetzt, im Sommer 2022, haben sich beide Teams wieder an der Spitze der Liga gekämpft.
  • Die „Evil Geniuses“ bringen Würze ins Spiel und Innovation: Sie setzen auf US-Talente und lieben den Trash-Talk.

Auch ein Freund des Trash-Talks, Tyler1:

Wie der schlimmste Troll von Twitch zum Gesicht von League of Legends wurde

LCS galt über Jahre als Liga für Legionäre und ausrangierte Profis

Das war lange das Problem der LCS: Die führenden US-Teams waren über Jahre stark von europäischen Legionären geprägt, die in der nordamerikanische Liga LCS eine dominante Rolle spielten:

  • Vor allem skandinavische Spieler wie die Dänen Bjergsen, Jensen oder Zven schienen zu entscheiden, wer Meister wird
  • Ausgediente Veteranen aus Korea, die dort vor Jahren mal eine starke Saison gespielt hatten, wie Huni oder Impact, spielten über Jahre noch in den USA bei Spitzen-Teams mit.
  • Aus China kritisierte der Weltmeister: In den USA fehle der Leistungsdruck durch junge Talente auf die satten Profis – man würde alte Spieler zu lange spielen lassen, weil sie Merchandise-Artikel verkaufen

Die LCS galt über Jahre als eine Liga von Legionären und „alten Spielern“, die zu wenig Raum für nordamerikanische Talente bot. Das führte dazu, dass die US-Teams Jahr für Jahr chancenlos bei internationalen Turnieren ausschieden und die Fans ausgiebig jammerten und meckerten: So könne es nicht weitergehen, es müsse sich was ändern.

LoL: 7-facher US-Meister gab 2022 viel Geld aus, ist nun Letzter – So ist das passiert

Das ist der besondere Weg von Evil Geniuses: Doch Evil Geniuses hat genau mit diesen Talenten aus Nordamerika nun Erfolg. Als Schlüsselspieler gelten:

Beide Spieler sind jung und können sich weiter verbessern:

  • Im Frühling 2022 spielte Evil Geniuses in der Liga nur 9-9, wurde aber dank überragender Playffofs doch noch Meister
  • Im Sommer 2022 wirkt das Team nun viel dominanter: Mit 8-1 steht man an der Spitze der LCS

Das ist ungewöhnlich, denn eigentlich gelten „junge Teams“ als unstabil. Aber Evil Geniuses haben neben den beiden jungen Talente einige Erfahrung im Team, mit dem 23-jährigen Support-Spieler Vulcan und dem 27-jährigen Veteran Impact.

„Die alten Wege sind tot“

So tritt Evil Geniuses auf: So interessant wie ihr Kader ist ihr Auftreten auf Social Media.

In einem Video vom 5. Februar „The Old Ways are dead” sah man die CEO von Evil Geniuses, Nicole L. Jameson, mit zwei Content-Creators eine Kampfansage aussprechen:

Das Video beginnt mit einem Seitenhieb gegen Jack Etienne, den Chef von Cloud9: Dessen Anruf nimmt sie nicht mal an.

Dann werden die großen Konkurrenten abgefertigt: FlyQuests seien Hippies, 100 Thieves würden nur auf „Hoodies“, also Merchandise, setzen, und zu TSM sagt man: „Die gehen einfach gar nicht“ und zerreißt deren Plan genüsslich.

Im Video stellt das Team heraus, dass man mit 4 Spielern aus Nordamerika seinen eigenen Weg geht und eben nicht auf Legionäre setzt. Zwar hat man mit Impact (Südkorea) und Inspired (Polen) eigentlich zwei Leute im Kader, die nicht aus Nordamerika stammen. Top-Laner Impact spielt aber schon so lange in den USA, dass er nicht mehr als Legionär gilt.

Das andere Team in der Liste mit 4 Nordamerikanern wird per Fingerschnippen einfach aus der Liste entfernt.

Als ein Zeichen für die „neuen Wege“ kann man es auch auffassen, dass 3 Frauen diese Kampf-Aussage für Evil Geniuses aussprechen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Mit dem Trash-Talk und großen Ansagen bringt Evil Geniuses wieder dringend benötigtes Feuer in die LCS. Wobei EG international schon ein paar Ohrfeigen kassiert hat. Denn nach dem gewonnen Meister-Titel im Frühling 2022 hieß es von den jungen Nordamerikanern: Mit Europa nähme man es locker auf.

Beim MSI spielte man dann 4-mal gegen die europäischen Vertreter G2 und verlor jedes einzelne Spiel:

LoL: Junges US-Team verspricht, Europa fertig zu machen – Trifft im 1. Match den Endgegner und der ist Däne

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dave

Das Video ist 5 Monate alt und warum machen 3 Frauen irgendwelche Ansagen obwohl sie nicht mal mitspielen?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx