LoL bannt einen der besten Spieler der Welt, brummt ihm 218 € Strafe auf

Riot Games Korea hat eine Strafe gegen Kim „Canyon“ Geon-bu in League of Legends verhängt: Der Jungler war MVP bei den LoL Worlds 2020 und gilt als einer der besten Spieler der Welt. Jetzt hat er einen 30-Tage-Bann kassiert und soll etwa 218 Euro Strafe zahlen.

Das ist Canyon:

  • Der 20-jährige Südkoreaner ist Jungler für das Team DWG Kia, die Weltmeister aus 2020.
  • Bei den LoL Worlds 2020 dominierte Canyon den Dschungel mit Carry-Helden wie Graves. Er wurde zum Finals MVP ernannt. Auch 2021 ist er wieder in Top-Form und hat sich mit DWG Kia für die WM qualifiziert, wo er als einer der Top-Favoriten gehandelt wird, die Worlds zu gewinnen.
  • Canyon gilt als aktuell bester Jungler der Welt und gehört zu den „Top 5 LoL-Spielern“ überhaupt. In Power-Rankings taucht er zusammen mit den Midlanern Doinb, Chovy und Showmaker und dem ADC Viper in den Top 5 auf.

Canyon spielte in YouTube-Video mit dem Account eines anderen

Für was wird er nun bestraft? Riot Games Korea bestraft ihn für „Account Sharing.“

Am 4. Oktober lud DWG Kia ein Video auf YouTube hoch, bei dem Canyon mit einem anderen Account ein umgewertetes Spiel in LoL spielte. Das Video ist mittlerweile gelöscht.

Es ist verboten, mit dem Account eines anderen Spielers unterwegs zu sein, denn damit umgeht man ja das Match-Making in LoL, das dafür sorgen soll, dass man gegen „ungefähr“ gleichstarke Spieler antritt.

DWG Kia sagt: Man dachte, die Regeln gegen Account-Sharing gelten nur für gewertete Spiele. Man habe Canyon auf dem Account des Content-Teams spielen lassen, um seine persönlichen Informationen zu schützen und zu verhindern, dass sein Matchmaking-Ranking gestört wird.

Politiker will Gesetz ändern, damit Faker weiter LoL spielen kann

Das sind die Strafen: Riot Games erteilt folgende Strafen:

  • DWG Kia muss 2 Millionen koreanische Won zahlen – das sind etwa 1.453 Euro.
  • Canyon muss 300.000 Won zahlen (218 €) und der Zugang zu seinem Account wird für 30 Tage gesperrt.

Nach den Regeln ist das eine relativ niedrige Strafe für Chovy: Die Strafe für Account-Sharing kann bis zu 12 Monate betragen. Man entschied sich für die milde Strafe von 30 Tagen, weil er nur ein einziges Mal mit einem fremdem Account unterwegs war.

Da Canyon aber aktuell in Island ist, um sich auf die LoL Worlds vorzubereiten, wird er von dem Bann wohl wenig mitbekommen, weil er seinen Privat-Account im Moment ohnehin nicht spielt, sondern auf einem Account unterwegs ist, der ihm von Riot gestellt wird.

Auf die LoL Worlds wird die Strafe keine Auswirkungen haben, außer dass Canyon voraussichtlich von jedem damit aufgezogen werden wird.

Vor drei Jahren gab es schon mal einen sehr ähnlichen Vorfall. Damals bestrafte LoL ebenfalls einen der besten Spieler der Welt, aber für ein ganz anderes Vergehen:

Einer der besten LoL-Spieler der Welt wird bestraft … weil er gefeedet hat?!

Quelle(n): inven, dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x