HandOfBlood zockt Stray und bekommt Ärger mit Tierschützern: „Neuer Tiefpunkt in meinem Leben ist erreicht“

HandOfBlood zockt Stray und bekommt Ärger mit Tierschützern: „Neuer Tiefpunkt in meinem Leben ist erreicht“

Der deutsche YouTuber Max „HandOfBlood“ Knabe (30) ist bekannt für kreative Videos. Nun spielte er den Indie-Hit Stray mit vollem Körpereinsatz und trank dabei Milch aus einer Schüssel. Dafür gab es Ärger auf Twitter.

Wer ist HandOfBlood?

In Stray spielt ihr eine Katze und erkundet eine dystopische Stadt voller Androiden auf der Suche nach eurer Familie. Stray bietet einen eigenen Button fürs Miauen. Falls euch das immer noch nicht überzeugt hat, schaut mal ins Video:

Hänno leidet für sein Video

Welches Video sorgte für Ärger? In dem am 7. August erschienenen Video spielt Hänno das Katzen-Spiel Stray. Dafür trägt er ein Katzen-Kostüm, das ausschaut, als wäre es aus dem Stoff gefertigt, aus dem Albträume sind. Und er verhält sich wie eine Katze.

Bei der Imitation der Katze ist sich der YouTuber für nichts zu schade: Er miaut und schnurrt, was das Zeug hält, jagt einen Laserpointer und spielt mit einem Wollknäuel. Außerdem snackt er Katzenfutter und schlürft etwas Milch aus einer Schüssel.

Was hält Hänno von dem Spiel? So richtig viel Lust schien er auf den Indie-Liebling nicht zu haben. Man spiele halt eine Katze, das sei es dann auch schon gewesen. Und da lag dann wohl auch das Problem, denn er gab zu, dass er mit Katzen so gar nichts anfangen könne.

Die anderthalb Stunden, die es laut seiner Aussage gebraucht hat, ihn in eine Katze zu verwandeln, werden da nicht geholfen haben. Dementsprechend zieht er dann auch das Fazit: „Ein neuer Tiefpunkt in meinem Leben ist erreicht.“

Doch das Leid war nicht ganz umsonst: Das Video erreichte bereits über 220.000 Aufrufe und zahlreiche Fans feiern ihn in den Kommentaren für seine Hingabe. Beste Unterhaltung à la Hänno eben. (via YouTube)

Tierschützer ärgern sich über Milch

Woran stören sich die Tierschützer? Auf Twitter gab es einige negative Reaktionen von Tierschützern. Sie kritisierten Hänno bereits vor Erscheinen des Videos unter einem Post vom 6. August, in dem zu sehen ist, wie Hänno Milch aus einer Schüssel schlürft. (via Twitter)

Die Kritik:

  • Die Darstellung von Katzen, die total verrückt nach Milch sind, ist weit verbreitet. Aber: Eigentlich sei Milch gar nicht gut für erwachsene Katzen, denn sie würden die enthaltene Lactose nicht verdauen können.
  • Bei der Milch handelte es sich um Kuhmilch. Diese wird oft unter fragwürdigen Bedingungen hergestellt. Tierschützer störten sich daher daran, dass jemand mit großer Reichweite ein Produkt aus Massentierhaltung „promotet“. Vor allem Tierschützer, die vegan leben, kritisieren die Verwendung von Kuhmilch.

Für besonderes Unverständnis sorgt, dass viele Fans bislang offenbar gedacht hatten, Hänno ernähre sich vegan oder zumindest vegetarisch. Tatsächlich hatte er wohl in der Vergangenheit fleischloses Essen gepostet und sich gegen Massentierhaltung ausgesprochen. (via Twitter)

Der Ärger ging weiter, als Hänno einen Clip postete, in dem er Nassfutter für Katzen probierte. Das Urteil eines Twitter-Nutzers: „Seine moralischen Werte über Bord zu werfen für ein paar Klicks ist echt traurig.“ Zudem handle es sich bei Nassfutter ja nur um Abfälle.

Aber auch bei anderen kamen die Aufnahmen nicht so gut an. Denen schien es allerdings weniger um Tierschutz zu gehen. Sie fanden die Aktion einfach „verstörend und echt widerlich.“ (via Twitter)

Was genau ist eigentlich vegan? Vegetarier essen keine Produkte, für die ein Tier sterben musste. Sie verzichten hauptsächlich auf Fleisch und Fisch. Veganer gehen einen Schritt weiter und verzichten auf alle Produkte, an deren Herstellung Tiere beteiligt waren. Dazu gehören nicht nur Eier oder Milchprodukte, sondern beispielsweise auch Kleidung aus tierischen Materialien oder Kosmetika, die an Tieren getestet wurden. (via The VeganSociety)

Gab es auch positive Meinungen? Nicht alle störten sich an Hännos kulinarischem Ausflug. Viele Fans feiern ihn genau für diesen schrägen Humor und zeigten sich beeindruckt von dem Einsatz, den der YouTuber in seine Videos steckt.

Wie reagierte Hänno? Auf YouTube postete er einen Kommentar, in dem er kurz auf die Kritik bezüglich der Milch einging. Dort verlinkte er einen Artikel, in dem erklärt wird, warum Milch tatsächlich nicht gut für Katzen sei. Zu den Vorwürfen im Hinblick auf seine Ernährung gab er bislang kein Statement ab.

Was haltet ihr von der Aktion? Habt ihr jetzt richtig Lust auf ein Glas Milch bekommen oder ist euch der Appetit erstmal vergangen? Lasst uns gerne einen Kommentar mit eurer Meinung da.

HandOfBlood ist wohl kein großer Fan des Indie-Adventures Stray. Auf Steam konnte es allerdings viele Nutzer überzeugen und auch bei Katzen und Hunden kommt das Game tierisch gut an.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Anonymus

Was sind das für traurige Gestalten die sich so über sowas aufregen. Man sollte bei der nächsten Wahl stark darüber nachdenken ob man eine Partei die solchen Menschen und solchem Verhalten nahesteht wirklich wählen möchte

Nighty12KDPI

Wunderschön in welch Welt wir Leben.
Alles muss heutzutage Kritisiert werden jede aber auch wirklich jede Kleinigkeit.
Was du bist Weiß und trägst Dreadlocks? Was du Genderst nicht richtig?

Renoon

Haben die Tierschützer eigentlich schon die Tiere gefragt? Oder zumindest deren Anwalt? Also in den USA haben die Tiere eigene Anwälte. Da das in Deutschland moralisch NICHT vertretbar ist das ein Tier einen Anwalt hat, wird das eine schlechte Nummer für Tierschützer. Sollen sich lieber weiter mit ihren illegalen Tierschutz-Aktionen befassen… oder vielleicht mit Schnellbeton an eine Kuh kleben…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Renoon
Erzkanzler

Internet, das:
Digitaler Ort, an dem sich zu jedem Thema jemand findet, der sich darüber aufregen möchte.

p.s. Meine Katze liebt Milch und verträgt sie problemlos.

C4lif4xus

*Modus an:

Katze = schützenswertes Geschöpf, teilweise vom Menschen unterdrückt … analog zu Rastazöpfen, Reggae Musik etc… Ist das Tragen eines Katzenkostüms und das imitierte Verhalten auch als „Kulturelle Aneignung“ zu verurteilen?

*Modus aus!

Nur so als Anregung falls das mit der Milch und dem Futter als Kritik nicht mehr Bestand hat.

Direwolf

Man kann sich halt auch über alles aufregen.

Bauernschlau

Ich hab mal einige Kühe gefragt was die davon halten. Mehr als ein paar Methanfürze war ihnen aber nicht zu entlocken…….😉. In diese Kategorie würde ich dann auch die verbalen Flatulenzen der sogenannten Tierschützer einordnen.

noother

Ich hatte sehr viel Lust auf Milch und esse seitdem nur noch Katzenfutter

Blaz0rz

Mensch, diese Tierschützer haben ja mal wieder die Welt gerettet… Hänno hat jetzt kein Säuglingsblut getrunken, sondern Milch. Die landet auch regelmäßig in meinem Müsli, trotzdem werde ich, genau wie Millionen andere, nicht dafür gesteinigt. Komisch.

Daniel

Also mir schmeckt Milch und unseren Katzen auch. Und uns geht es blendend.

Liebe Tierschützer, da draußen gibt es wichtigeres zu tun.
Wildtiere, die in Zoos und Parks auf Beton laufen müssen?
Pferde, auf jedem Dorfhof welche kaum Platz zum Auslaufen haben und sich nur Mal austoben können wenn Frauchen oder Herrchen Lust dazu haben?
Die Liste ist endlos lang so wie die Dummheit der Menschen welche sowas unterstützen.

Ach ja, da gibt’s noch die Millionen von Fliegen welche Tag täglich mit der Fliegenklatsche erschlagen werden, aber ein Problem nach dem anderen.

lIIIllIIlllIIlII

Es gibt auch Leute die jeden Tag eine Flasche Cola trinken, eine Schachtel Zigaretten rauchen und eine Line ziehen und finden, dass es ihnen gut geht. Das macht sie dennoch nicht zum Vorbild, oder?

Thomas

Hört sich doch klasse an

Geroniax

Auch wenn es nicht mein Life Style ist, aber was spricht denn gegen Cola und Zigaretten? Ich habe Arbeitskollegen die genau das jeden Tag tun, sind verheiratet, haben Kinder, Haus ist abbezahlt, leben ein entspanntes Leben. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun, und dein Beispiel hinkt da etwas.

Und wer sich jeden Tag eine Line ziehen kann, hat sicherlich auch mehr erreicht als 95% der Bevölkerung 🤑

lIIIllIIlllIIlII

Was hinkt? Es war eine simple Frage: macht das die Leute zum Vorbild?

HUPILA

Ich fand das Video seeehr unterhaltsam. Katzen Futter gabe ich als Kind tatsächlich regelmäßig gegessen, nachdem unsere Katzen fertig waren.

Auch zu der Milch denke ich kann man das nicht auf alle Katzen ableiten. Ich besitze 6 Katzen und gebe denen alle immer mal wieder etwas H Milch von der Kuh. Weder geht es denen schlecht noch haben sie die scheißerites.

Ich finde der Tierschutz könnte tatsächlich wichtige Dingen nachgehen. Haben sich schon öfters durch dämliche Aktionen in dem aus geschossen.

Fiz

Wenn eine Katze von klein auf Milch bekommt hat sie auch Erwachsen kein Problem damit. Bei uns am Bauernhof hatten wir über die Jahrzente 100te Katzen und alle kamen sie zum Milch trinken und es ging ihnen bestens. Aber was wissen wir schon über Tiere … 😀

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Fiz
Alex

Das ist eben genau das, eine Bauernhofkatze hat in der Regel selbe Gewöhnung daran wie die Menschen heutzutage, eben oft über viele Generationen antrainiert.
Das hat nichts mit „von klein auf“ zu tun, denn jedes Säugetier kann als Säugling Lactose Aufspalten, ein Erwachsener Organismus sollte das aber nicht können und tut das was bei vielen Menschen und auch Katzen der Fall ist, die Verträglichkeit nimmt mit steigenden Alter ab weil die entsprechenden Voraussetzungen irgendwann verschwinden sollten, alles andere ist dann evolutionär bedingt weil wir lange genug die Auswirkungen ertragen haben, gibt’s genug Erkenntnis zu mittlerweile, Milch ist prinzipiell für Säuglinge, alles andere ist durch den Menachen forcierte Evolution.
Das deren Perverse Auswirkung ist das man nicht mal mehr nur Tier züchtet zum essen sondern auch noch um sie im Zustand der Dauer säugungsfähigkeit in engen ställen unbeweglich zu halten während sie von maschienen gemolken werden, ist halt eher etwas worauf sich Peta konzentrieren sollte, als nach der Katze an der Milchschaale mit erhobenen Zeigefinger ausschau zu halten. Die ist nur Symptom der echten Problematik.

Natürlich

Typischer Infaulencer, für clicks machen die doch alles.

Außerdem geht es hier nicht ums Tierfutter, wie kann man sich so einen Mist ansehen. Kein Wunder das die deutsche Jugend immer mehr verblödet.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Natürlich
Neowikinger

Mir gefällt auch nicht alles was Handofblood macht, aber Faulenzer zu sein oder die Massen zu verblöden, kann man ihm wirklich nicht vorwerfen. Er versucht wirklich sein Publikum innovativ zu unterhalten, statt einfach nur in die Kamera zu lächeln. Zudem hat er sein eigenes Unternehmen gegründet, was ohne Zweifel auch ab viel Arbeit hinter der Kamera bedeutet.

p.s. Es gibt übrigens ein Top Video von Ultralativ zu deiner „Kritik“. Kam erst Samstag heraus, solltest du dir Mal ansehen 😉

p.p.s Zum Thema Verblödung: Es muss heißen „Kein Wunder, dass die deutsche Jugend…“. 😛

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Neowikinger
Natürlich

Echt jetzt, Dein Ernst?

Alleine die heutige Jugendsprache ist einfach nur zum kotzen. Dieses ständige „Alter“ und „ich Schwör“ in jedem zweiten Satz, dazu das Weglassen sämtlicher Artikel „Ich geh Kino“ Sowas wie Anstand, Respekt und Würde scheint auch kaum noch jemand zu besitzen. Es wird nur noch konsumiert. Die heutige Jugend ist politisch ungebildet und vegetiert einfach nur noch vor sich hin. Das beste Beispiel ist Pokemon GO. Der einzige Grund, um tagsüber mal die Wohnung zu verlassen, besteht darin digitale Tierchen zu fangen. Am liebsten wäre ich in den 60ern geboren. Ich schäme mich für diese Generation von Volllidioten.

Neowikinger

Ein paar Erfahrungen aus meinem Leben:

Meine Oma früher zur Generation meines Vaters: „Die Generation deines Vaters weiß doch gar nicht, was wirklich harte Arbeit bedeutet. Sicherlich gehen sie täglich arbeiten, aber das ist doch kein Vergleich zu dem was wir leisten mussten Heutzutage wissen die Leute doch gar nicht wie gut sie es haben.“

Mein Vater über meine Generation: „Alles was ihr könnt, ist doch nur faul im Bett herumliegen. Nicht einmal nen Besen zum Fegen der Straße könnt ihr noch richtig halten. Und Verantwortung übernehmen wollt ihr schon gar nicht. Warum auch? Solange die Alten alles zahlen, muss man sich ja um nichts kümmern.“

Leute in meinem Alter zu den heutigen Jugendlichen: „Guck dir mal die Jugendlichen an. Nur noch faules Gesocks und keiner von denen ist überhaupt noch motiviert auch nur einigermaßen einer Arbeit nachzugehen. Die denken doch auch nur, wie sie ihr Hartz 4 bekommen können und allen anderen dann auf der Tasche liegen.“

Und nun ein paar Zitate aus der Antike:

„Die Jugend achtet das Alter nicht mehr, zeigt bewusst ein ungepflegtes Aussehen, sinnt auf Umsturz, zeigt keine Lernbereitschaft und ist ablehnend gegen übernommene Werte“ (Keller, 1989, ca. 3000 v. Chr., Tontafel der Sumerer).

„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer. (Sokrates, 470-399 v.Chr.)

„Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen“ (Aristoteles, 384-322 v. Chr.)

Alleine die heutige Jugendsprache ist einfach nur zum kotzen. Dieses ständige „Alter“ und „ich Schwör“ in jedem zweiten Satz, dazu das Weglassen sämtlicher Artikel „Ich geh Kino“ Sowas wie Anstand, Respekt und Würde scheint auch kaum noch jemand zu besitzen. Es wird nur noch konsumiert. Die heutige Jugend ist politisch ungebildet und vegetiert einfach nur noch vor sich hin. Das beste Beispiel ist Pokemon GO. Der einzige Grund, um tagsüber mal die Wohnung zu verlassen, besteht darin digitale Tierchen zu fangen. Am liebsten wäre ich in den 60ern geboren. Ich schäme mich für diese Generation von Volllidioten.“ (Natürlich, Mein-MMO Kommentare, 2022)

ImInHornyJail

Die Kritiker, sind wahrscheinlich auch die Leute, die in ein Restaurant stürmen, die hummer mitnehmen und im örtlichen süswasserfluss aussetzen.
Also ich respektiere eigentlich jeden Kritiker auch wenn ich nicht jedem zustimme aber solche tierschützer….das gleiche wie man soll nicht sagen „ich habe ein huhn mit dir zu rupfen“ sondern „ich muss mit dir ein weinblatt rollen“
Die haben keine Ahnung. Die sehen nur oh Tier ist da wo ich Tier nicht sehen will. Also muss es schlecht sein.

Threepwood

Sind die Kommentarspalten bei BILD heute gesperrt? Soviele Verwirrte hier…😄

Gaminator

Abgesehen davon, dass jeder der sich ein Haustier anschafft wissen sollte, was er füttern darf und was nicht, könnte man auch aufhören sich über jeden Mist gleich zu empören. Wollen wir wirklich in so einer Welt leben in der jeder was er sagen möchte quasi erstmal durch einen Anwalt checken lassen muss, weil es ja in irgendeiner Art und Weise anstößig sein könnte? Einerseits will man alle Freiheiten haben und andererseits kann man nicht mehr eigenverantwortlich handeln? Jeder sollte wissen, dass es irgendwo Grenzen gibt, aber hat er jetzt irgendeine davon überschritten? Fehlerfrei ist niemand, aber ein gesunder Menschenverstand hilft doch sehr dabei Dummheiten zu unterlassen und zu unterscheiden, was Spaß und Ernst ist.

Zavarius

Die Tierschützer wären gut bei Gamesünden. Scheinen ja nichts anderes zutun zu haben, als Tweets und Streams von Leuten anzusehen.

ThisIsThaWay

Also man kann sich natürlich auch darüber aufregen das es im Aldi nicht ausschließlich Soja Milch gibt von glücklichen Pflanzen.

Scherz beiseite. Die Kritik ist in meinen Augen unbegründet und es kommt einem eher als wenn möglichst Aufmerksamkeit auf kosten anderer generiert werden möchte. Das Thema ist heikel, das Thema ist schlimm, aber dann jemanden kritisieren weil er Milch trinkt ist dann doch zu überzogen.

Ich möchte jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion oder Geschmacklose Vergleiche hören nur weil ich NICHT Vegan oder sowas lebe, ich möchte auf den Umstand hinweisen, dass der „Tierschutz“ hier einfach eine Möglichkeit gesehen hat um große Reichweite für sich auszunutzen ohne groß etwas getan zu haben.

artigkeitsbaer

dann regen sich die baumliebhaber auf weil regenwald abgeholzt wird etc und die ganzen tiere und pflanzen verschwinden ;:D

Threepwood

Weil der Regenwald nochmal was bitte mit Soja für Menschen zu tun hat? 😄

Cowboy bebop

Wälder werden abgeholzt um mehr landwirtschaftliche Fläche zum anbau von Soja wenn man denn nur noch Soja Milch haben möchte

Drunken-Style

Nun, würden wir 50% der Sojaerzeugnisse nicht für Tiernahrung nehmen, könnten wir fast den Welthunger besiegen 😉

Cowboy bebop

Klar weil der Mensch auch nur 50% mehr Soja supply braucht Welthunger abgeschafft wieso ist da noch keiner drauf gekommen…

lIIIllIIlllIIlII

Ich glaube, dir ist ist nicht bewusst, wie viel Soja in die Tierfutterproduktion fließt…

Drunken-Style

Lies dir mal die Zahlen durch, das ist wirklich erschreckend 😉

Threepwood

Ich weiß wohl, dass konservativ/ rechte Medien in ihrer Agenda gegen Nachhaltigkeit dieses Märchen immer gern aufrecht erhalten. Der Regenwald wird für die Fleischindustrie gerodet.
Soja für Produkte für Menschen hat auch das Problem der Monokulturen, aber was primär in NA und China im Anbau abgeht, ist nicht vergleichbar mit dem Regenwald.

Und mal nebenbei…es gibt seit Jahren im Markt etablierte Milch-Alternativen aus Hafer, Nüssen usw., der Markt hat sich längst aufgeteilt. Veganer ernähren sich nicht zwangsläufig nur von Soja. Auch sind die ganzen Ersatzprodukte eher als Übergangsprodukte für Umsteiger zu sehen. Für Menschen, die Angst eingetrichtert bekommen, etwas zu verpassen und böse zu verzichten.
Gefestigte Veganer, die dort angekommen sind, achten typischerweise sehr auf die Ernährung und beschäftigen sich mit dem Thema. Da findet man echt wenig von all dem Fast Food in den Kühlschränken, der so gern als Contra gegen vegane Ernährung ausgepackt wird.

Cowboy bebop

Super freut mich für Veganer
Für mich gibt’s auch mittlerweile differenzierte Sachen
Kobe
Black angus
Simmentaler
Iberico
Durch
Mega lecker

Holzhaut

Schon niedlich, dass Leute wie du ernsthaft denken, sie könnten damit Veganer triggern. 😂

Chitanda

Wie du lebst nicht Vegan? Was ist denn mit dir nicht in Ordnung? Gleich mal Greenpeace, Peta und die Militante Veganer Nachbarschaftswache informieren geht ja mal garnich was du dir hier erlaubst…. 😛 Sorry der musste jetzt sein.

Ansonsten geb ich dir vollkommen recht.

ThisIsThaWay

Na ich hoffs doch mal! Die dürfen gerne an meiner Tür klingeln. Ich hab bestimmt noch irgendwo Vegane Haferkekse von meiner Ex von vor vielen vielen Jahren rum liegen. Die sind bestimmt noch gut, also letztens konnt ich damit noch nen Nagel in die Wand hämmern ohne das der Keks auch nur bröselt.

Chitanda

wieviele Nägel hast du mit dem Keks verbogen bis einer in der Wand war? Ich hoffe du hast dann auch ein Bild aufgehängt was Tierliebe zeigt und zu dessen Herstellung kein Tier leiden musst….am besten ein nur gemaltes Bild. Fotos von Tieren sind ja mittlerweile auch Fragwürdig….man sollte sie vorher Fragen…weil Recht am eigenen Bild und so. Ansonsten steht gleich der nächste PETA Trupp vor deiner Tür…und irgendwann gehen dir die Kekse aus.

Todesklinge

Sollen sie doch die Biomilch grün und die andere blau färben! Damit man natürlich SOFORT sieht ob die Milch fair ist oder nicht.

Luripu

-Vor allem Tierschützer, die vegan leben, kritisieren die Verwendung von Kuhmilch.

Ich bekomme Würgereize wenn ich nur an Sojamilch denke.
Also Verbot für alle Werbung von Sojamilch.

Thomas

Hab das Video nicht gesehen und entsprechend auch die Kommentare nicht gelesen, aber wenn der Artikel hier Recht hat und einige Tierschützer tatsächlich so dämliches Zeug faseln, würde mich das auch nicht mehr wundern. Wenn jetzt selbst in einem künstlerischen Werk keine „falschen“ Dinge mehr passieren dürfen, können wir das mit der Gesellschaft auch gleich lassen. Hänno schlürft ein bisschen Milch und alle verlieren den Verstand, oder wie? Manchen Menschen möchte man echt bei jeder Gelegenheit sagen „Mach den Kopf zu“.

Croaker

geht ja gar nicht.
Der Junge Mann kann mal froh sein das der Zentralrat der Hauskatzen Deutschland dieses Video nicht gesehen hat. Ganz übler Fall von kultureller Aneignung.

GeT_R3kT

Solchen Mist gibt es auch nur in DE…

ShadowStrike1387

Stimmt…mir hat bei dem Video einzig und allein noch das Katzenklo gefehlt, dann wäre Hännos Verkleidung komplett gewesen… Katzenfutter und Milch waren ja schon vorhanden…

Da kann ich nur dein Statement wiedergeben: Solchen Mist gibt’s nur in DE…

Und ich finde gut, dass die Tierschützer ihm da seine Grenzen aufzeigen.

T.M.P.

Interessante Prioritäten.
Ich finde gut, wenn Leute Länderbashing und Rassismus sein lassen.
Einfach mal abgewöhnen, dann kommt auch nicht so ein Quatsch wie „Solchen Mist gibt es nur in DE“ dabei raus.

Snoopy

Das kommt dabei raus, wenn man statt Milch, Lack säuft 🙄

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Snoopy
Alex

Die Darstellung von Menschen die Milch trinken ist übrigens auch nicht natürlich, denn obwohl wir uns 5000 Jahre durch dauerdurchfall gequält haben und mittlerweile eine gewöhnung eingetreten ist und wir die Blähungen als normal abstempeln, kann immer noch ein Großteil Milch nicht ausreichend oder manche sogar garnicht verdauen. Trotzdem kenne ich genug Katzen und auch Menschen die mit Milch kein Problem haben, das narrativ der Milch verrückten Katze habe ich nämlich bei meinen Schwiegereltern sitzen, jeden Tag seine Milchschale und wehe nicht.
In diesem Sinne #Milchistgift. 😂
Ne ernsthaft, wenn man sonst keine Probleme hat.

QWLU

Haha das stimmt wirklich was sie sagen habe unabhängig von dem ganzen heute gerade ein Bericht gelesen das der Normale Erwachsene Mensch eigentlich garkeine Milch vertragen dürfte. Das der erwachsene Mensch die Mich verträgt kam durch eine Genmutation zustande, die sich über die viele Generationen an Milchdrinker entwickelt hat.

Luripu

Vor allem nur in unseren Breitengraden.
In Asien verträgt keiner Kuhmilch.
Die hatten keine Lust auf 5000 Jahre Durchfall nach ner Schale Milch.

ShadowStrike1387

Und dass die Asiaten langsam anfangen, eine Toleranz für Milch zu entwickeln und diese zu trinken, lässt du dabei außen vor😊.

Es geht nicht darum, dass sie es nicht trinken konnten (was vielleicht so halb stimmt, denn Laktose ist etwas, was ihnen – möglicherweise Tausende von Jahren – völlig fremd war), sondern dass sie andere Sachen hatten, die deutlich weniger Fettanteile besaßen als Milch, wie z.B. Tee in allen möglichen Sorten (Jasmintee, Kräutertee usw.) oder Reiswein/Sake. Es hat sie die Tausende von Jahren nicht gestört, dass es im Westlichen Bereich so etwas gab wie Milch.

Und jetzt, wo alle Länder sich ihre Güter per Import und Export zukommen lassen und einkaufen, vermischt sich eben das „westliche Bild“ der Nahrungsaufnahme mit dem „östlichen Bild“. Die Genmutation ist im Osten der Welt längst angekommen. So ist nun Mal der Lauf der Dinge.😎👍🏻

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ShadowStrike1387
K-ax85

Warst du schon mal in Asien? Ich schon öfter – sowohl in Indonesien, wie auch Vietnam und Thailand – dort gibt es mittlerweile in jedem größeren Supermarkt Milchprodukte zu kaufen. InIndien ist der Verzehr von verschiedenen Käsearten sogar schon seit langer Zeit Standard.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von K-ax85
Threepwood

Katzenmilch ist eben etwas anderes als „normale“ Milch, die Menschen den Fellnasen auch gar nicht so selten vor die Nase setzen. „Weils ja so niedlich ist“ und irgendwelche Spaten dieses tolle, uralte Bild von Hofkatzen, die über mehrere Generationen eine Toleranz entwickelten in die Gegenwart übertragen. In die Wohnung.
Zu (Katzen)Milch greift man beim Peppeln usw. Da sind irre viele Kalorien drin und ebenfalls viele halten das für ein Getränk und nicht für Ersatz fester Nahrung.

Klar finden Katzen Milch gut. So wie Menschen gut (bzw. schlecht) konditioniert auch jeden Tag Fastfood und Süßigkeiten essen können und dann abticken, wenn die Spirale gebrochen wird und der Entzug von Zucker eintritt.

Mitarbeiter aus Tierheimen/ Tierschutz kotzen permanent ab, was Tieren angetan wird. Wie sie gehalten werden. Solche Bilder tragen eben dazu bei.
Aber(!) ja, man muss da nicht so durchticken. Ich fänds cool, wenn da eine Kontaktaufnahme via Chat oder so passiert und sie vielleicht sogar on Air einfach mal darüber quatschen. Das wäre sicher nachhaltiger, wobei das eben eine endlose Aufgabe wäre.

Alex

Nöp, die Katze die ich kenne trinkt simple Karton Milch 3,5 die fettarme mag er nicht. 😅
Von der Katzenmilch hingegen bekam mein eigener Kater den durchfall seines Lebens. 😅

Threepwood

Ouh man, die Arme! 😕

Kynatara

Sind das die selben Tierschützer die in Animal Crossing das Angeln verbieten wollten?
Einfach nur noch lächerlich…

Chitanda

wie bitte was? In animal crossing das angeln verbieten? xD

Kynatara

Leider Wahr.

Zitat aus einem Bericht von ingame.de:

„Ist es für den Spieler normal auf seiner Insel mit den tierischen Animal Crossing-Bewohnern Fische zu angeln und Insekten zu fangen, empfand das ein Autor der Tierschutz-Organisation PETA schon an der Grenze zur Tierquälerei und veröffentlichte einen Guide zum tierfreundlichen Leben in „Animal Crossing: New Horizons“.“

Verbieten war eventuell die falsche Wortwahl von mir aber dennoch ist es lächerlich.

Das sagt PETA übrigens zu dem Museum in Animal Crossing

Zitat:

„Doch nicht nur das Fischen ist PETA ein Dorn im Auge, sondern auch Eugens Museum soll schon an Tierquälerei grenzen. Bei Rissen im Boden, hat der Spieler in Animal Crossing: New Horizons die Chance, Fossile zu sammeln und dann im Museum zu verkaufen, auszustellen und zu bewundern. In seinem tierlieben Guide gab PETA den Animal Crossing-Spielern daher die Anweisung, das zu unterlassen, denn schließlich wären die Tiere in der freien Wildnis besser aufgehoben als eingesperrt im Museum.“

Gleiches wurde übrigens bei Final Fantasy XV (15) gemacht.

Zitat:

„Der Tierschutzverein PETA e.V. regt sich ziemlich über das Angeln in Final Fantasy XV auf. Das Spiel würde das Thema verharmlosen und man bekäme ja noch eine Belohnung für das Töten und Quälen von Tieren.“

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kynatara
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

69
0
Sag uns Deine Meinungx