Das neue Spiel Stray schnurrt sich zu 97 % positiven Reviews auf Steam – Auch Katzen und Hunde sind verrückt danach

Das neue Spiel Stray schnurrt sich zu 97 % positiven Reviews auf Steam – Auch Katzen und Hunde sind verrückt danach

Das niedliche Cyberpunk-Adventure lässt Spieler in die Rolle einer Katze schlüpfen und eine dystopische Stadt voller Androiden erkunden. Seit seinem Release für PC und PlayStation sammelte das Spiel überwältigend positive Bewertungen von 97 % auf Steam. Doch nicht nur bei Menschen kommt Stray gut an, auch Hunde und Katzen sind verrückt danach.

Was ist das für ein Spiel?

  • In Stray (englisch: Streuner) spielt ihr eine Katze (muss man noch mehr wissen?)
  • Gemeinsam mit der Drohne B-12 erkundet ihr eine verlassene Cyberpunk-Stadt und sucht nach eurer Familie und einem Weg nachhause
  • Die Stadt ist voller Androiden und gefährlicher Kreaturen
  • Erlebt die Dystopie aus der Sicht einer Katze: interagiert spielerisch mit der Umgebung, klettert überall hoch und schmiegt euch an Droiden-Beine
  • Es gibt eine eigene Miau-Taste!

Stray wurde von dem französischen Dev-Team BlueTwelve Studio entwickelt und von Annapurna Interactive herausgebracht. Seht euch hier den offiziellen Launch-Trailer zum Release am 19.07.2022 an.

Stray: Der Launch-Trailer zum Spiel

Stray überzeugt sogar Katzen

Täuschend echt: Seit seinem Launch am 19. Juli 2022 fesselt Stray die Spieler an die Bildschirme – und ihre Haustiere gleich mit. Auf Twitter teilten zahlreiche Nutzer die Reaktionen ihrer vierbeinigen Lieblinge.

Vor allem Katzen sind begeistert. Sie scheinen in der orange-getigerten 3D-Mieze auf den Bildschirmen einen Artgenossen zu erkennen. Dementsprechend gebannt sind sie auch von dem Geschehen, wie diese Aufnahmen belegen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Intensive Beobachtung und eine zögerliche Kontaktaufnahme

Besonders clevere Stubentiger merken schnell, dass sie lediglich einen flachen Bildschirm vor sich haben. Aber vielleicht versteckt sich der neue Spielgenosse ja dahinter?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Hundehalter müssen heimlich spielen

Ob sich da die Nachbarn beschweren? Nicht alle tierischen Mitbewohner sind dem vermeintlichen Eindringling in ihrem Revier freundlich gesonnen. Manche Hunde beschränken sich darauf, den Bildschirm lautstark anzubellen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Andere Hunde gehen da schon tatkräftiger zur Sache und stürzen sich direkt auf den Bildschirm. Laut dieser Twitter-Nutzerin hat der Fernseher den Angriff glücklicherweise überstanden. Auf die gemeinsamen Spielstunden wird sie aber wohl zukünftig verzichten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Entwarnung: dem Fernseher geht es gut

Es spricht natürlich für die Hingabe und die Fähigkeiten des Entwicklerstudios, ein so überzeugendes Spiel geschaffen zu haben. Vielleicht können unsere Haustiere uns ja irgendwann sogar in die digitalen Welten begleiten.

Würdet ihr gerne zusammen mit euren Haustieren zocken? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Stray ist auf dem besten Weg, eine Indie-Sensation zu werden. Für andere Spiele läuft es nicht so gut. BioWare hatte 2019 mit Anthem an den Erfolg von Destiny anknüpfen wollen. Jetzt wird der Shooter für 1 Cent verramscht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
GeT_R3kT

Walking Simulator in dem weniger getan wird als in Death Stranding. Warum das Game so gehypt kann ich nicht verstehen. Vermutlich nur weil man eine Katze spielt (wow). Naja in einer Woche redet niemand mehr darüber. Aber schön für die Entwickler dass das Game einen großen Anklang gefunden hat. Aber Wertungen nahe der 90 finde ich trotzdem übertrieben wenn man das Spiel nüchtern betrachtet…

Erzkanzler

Schockverliebt in das Spiel.
Da hab ich sogar, entgegen meiner üblichen Überzeugung vorbestellt! Am Releasetag angespielt und aus zwei Gründen relativ schnell wieder zur Seite gelegt.

  1. Ich will nicht, dass es vorbei ist.
  2. es war schlappe 34° Grad und die Stimmung des Spiels passt dazu so gar nicht!

Vor allem Katzenbesitzer kommen um dieses Spiel wohl nicht herum. Eine meiner Katzen ist allerdings nicht so sonderlich begeistert wenn ich mich mir anderen Katzen am Rechner anschau und dann auch noch mit ihnen spiele.

Wolve In The Wall

Habe es gestern nur mal kurz angespielt, war sofort verliebt und will/werde es bei nächster Gelegenheit definitiv weiterspielen.
Zu meiner Ernüchterung interessieren sich meine beiden Haus-Tiger leider gar nicht für die virtuellen Artgenossen (die unvergleichliche „Eigensinnigkeit“ von Katzen halt).
Generell finde ich es genial, was Indie Entwickler teils mittlerweile für Qualität abliefern (siehe auch Kena, welches ich ebenfalls sehr beeindruckend fand) – gefühlt besser als so mancher Vollpreistitel. Auf jeden Fall ein Trend, den ich sehr begrüße. =)

Leya Jankowski

Habe jetzt etwa 1/3 gespielt und LIEBE es. Vor allem, weil es ein Setting ist, wo es nicht darum geht irgendwas über den Haufen zu ballern oder sich durch zu schnetzeln. Im Vordergrund steht die Erkundung der Welt und das macht mir unheimlich Spaß gerade.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Leya Jankowski
SH

Genauso sehe ich es auch und gönne dem Spiel den Erfolg (habe es auch). Denn ein gutes Spiel zu machen, in dem Kampf nicht der Mittelpunkt ist, gelingt den Spielemachern mMn nur noch selten.

Leya Jankowski

Natürlich gibt es gerade auch den „Vorteil“, dass sonst wenig rund herum bei den AAA-Schmieden los ist. Da haben solche Spiele auch ne höhere Chance auf Sichtbarkeit

Kuba

Kann mir jemand sagen ob das Spiel für ein Achtjähriges Kind geeignet wäre, also vom Setting?
Bin am überlegen es für meine Tochter zu holen deswegen die Frage.

AdellValliere

Würde sagen ja. Es gibt ganz wenige Momente, wo kleine Tierchen, die im ersten Abschnitt des Spiels einen Gegnertypen darstellen, einfach um die Ecke kommen. Allerdings gibt es gegen Ende des ersten Abschnitts, sobald man in der Kanalisation ist, große Augen an den Wänden, die irgendwie mit den kleinen Tierchen zutun haben. Das könnte eventuell erschrecken.

Wolve In The Wall

Hab noch nicht viel gespielt, aber die USK hat es „ab 12 Jahre“ eingestuft – insofern müsste es ja theoretisch irgendwelche Faktoren im Spiel geben, die diese Einschätzung rechtfertigen.
Auf der anderen Seite hat die FSK damals den Film Coraline als „ab 6 Jahre“ eingestuft und der ist/war mal so gar nicht für 6-jährige geeignet. 😅
Am besten vielleicht erstmal durch ein paar Lets Play-Videos durchzappen und versuchen selbst einen Eindruck verschaffen. Das Setting scheint schon sehr düster und könnte von (manchen) Kindern wohl als „gruselig“ oder gar „verstörend“ wahrgenommen werden. Aber keiner kennt dein Kind besser als du selbst, daher kannst du am besten abwägen, ob Stray dem Kind eher Spaß oder „Alpträume“ bereiten könnte.

Vallo

Es ist nicht schlecht, aber es bietet mir persönlich spielerisch einfach zu wenig. Hab es genossen, aber ich würde niemals so eine hohe Wertung geben

Threepwood

Zusammen mit Elden Ring für mich das Spiel der letzten 3-4 Jahre und wohl auch der kommenden 2-X. Hab lang drauf gewartet, tolles Projekt. Baldurs Gate 3 darf sich gern fcking bald mal noch in diese Liste einreihen.

Frau Eule, meine 16 jährige Katzen-Oma, ist bisher ein wenig skeptisch. Der Mauszeiger in WoW reizt sie manchmal, hier wecken die Geräusche Aufmerksamkeit. Mal schauen, wann ich gegen den Bildschirm eingetauscht werde. 😄

Neowikinger

Habe auch 3 Kapitel gespielt und kann dem Spiel leider lediglich eine 5/10 geben. Natürlich ist es super, dass die Entwickler hier kreativ waren und sich merklich Gedanken gemacht haben, wie es wohl ist, wenn man eine Katze ist, ABER! auch wenn ich – so wie es Katzen nun einmal machen – Zeug herunterschmeißen kann, so habe ich keine Möglichkeiten in herumstehende Boxen reinzuspringen. Ich kann es nicht akzeptieren, dass ich nicht in Kisten kann, das ist ein NoGo und lässt meine innere Katze mehr als unbefriedigt zurück… und glaubt mir, ich habe es schon mehr als einmal probiert! Q.Q

kotstulle7

So wie ich gehört habe, geht das im verlauf der Story

Leyaa

Danke für den Tipp, das catched mich total! Wer wollte nicht schon immer mal eine Katze spielen?! 😊

Cortyn

Das cat-ched dich total. Ha. Haha. Ha!

Leyaa

Oh man, jetzt hast du mich aber 😂😹*miau*

Irina Moritz

Cortyn… bitte…

Cortyn

Ich bereue nichts.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx