Genshin Impact geht gegen eine der wichtigsten Fan-Seiten vor

miHoYo, die Macher von Genshin Impact, gingen in den vergangenen Wochen stark gegen Leaker und Fan-Seiten, die Leaks enthalten, vor. Getroffen hatte es jetzt auch Honey Impact – eine der wichtigsten Fan-Seiten für Informationen über das Spiel. MeinMMO berichtet über die Vorfälle und die Community-Reaktionen.

Honey Impact hat mit die größte Ansammlung an Daten, Fakten, Bildern und allgemeine Informationen zu Genshin Impact. Sie ist zu einer wichtigen Ressource für viele Content-Creator und Spieler geworden. Außerdem beherbergt sie Leaks zu kommenden Inhalten im Spiel.

Was ist zwischen Genshin und Honey Impact vorgefallen? Der Inhaber verfasste einen Tweet, in dem er sagte, dass Genshin Impact versucht die Seite hinterrücks zu schließen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was sind Hosting-Provider und Cloudflare? Ein Hosting-Provider, wie IONOS-AS, ist dafür da, eine Internetseite live zu schalten und für Benutzer zugänglich zu machen. Außerdem kann man darüber die Web-Adresse seiner Seite bestimmen. So etwas wie Cloudflare soll, grob gesagt, für mehr Sicherheit und Geschwindigkeit auf Internetseiten sorgen.

Auf der Seite selbst könnt ihr einen vollen Überblick über die gesendeten Nachrichten seitens miHoYo gewinnen (via Honey Impact). Sie hatten den Hosting-Service von Honey Impact, IONOS-AS, über die Verletzung der Copyright-Rechte informiert und darum gebeten, die Seite nicht mehr unter „genshin.honeyhunterworld.com“ zu hosten. Auch Cloudflare wurde mit diesem Inhalt benachrichtigt.

Genshin Impact: Fans ziehen eine Göttin damit auf, dass sie einfach nicht kochen kann

Honey Impact Inhaber ist wütend auf miHoYo

Der Inhaber von Honey Impact ist sich sicher:

Anstatt, dass miHoYo uns oder mich persönlich kontaktiert, versuchen sie uns hinterrücks von der Bildfläche verschwinden zu lassen. (Was nicht überraschend ist, da man weiß wie gierig sie nach Geld sind und Erpressung zu ihrer Unternehmenspolitik gehört)

via Honey Impact

Er rief dazu auf miHoYo öffentlich zu markieren, während man diesen Post auf Social Media teilt. Der Inhaber sei erbost und traurig darüber, dass auch andere Seiten und Content-Creator darunter leiden würden, da sie Honey Impact als Ressource benutzen würden. Sie würden jetzt sicher auch Probleme bekommen.

Außerdem verstehe er nicht, wieso miHoYo verlange, dass seine ganze Seite offline genommen werden solle. Er könne doch die Seiten offline nehmen, die die Genshin Impact Macher nicht für angemessen halten.

Er sei zudem der Meinung, dass es eine Grauzone wäre Menschen zu verbieten Content oder Fan-Seiten zu erstellen, nur weil miHoYo die Besitzer des Spiels sind.

So aufgebracht, wie Honey Impact war, erstellten sie für eine kurze Zeit einen Footer, der die Wut widerspiegelt:

Nachdem dieser aber einen Aufruhr in der Community und in den Kommentaren von Honey Impact verursacht hatte, wurde er gelöscht. Einige der Community wollen diese Seite nie wieder besuchen.

Ein bekannter YouTuber und Streamer erstellte sogar ein Video, in welchem er den Footer kritisierte (via YouTube). Es handelt sich dabei um AsianGuyStream, auch bekannt als Atsu. Er produziert schon länger Inhalte für und mit Genshin Impact.

Er beleuchtet in seinem Video die rassistischen Aussagen im ehemaligen Footer der Seite, was wahrscheinlich letztlich dafür sorgte, dass der Inhaber den Footer entfernte. Atsu war auch zuletzt sehr engagiert in der Genshin Impact Rassismus-Debatte zwischen zwei anderen Streamern.

Was passiert nun mit Honey Impact? Wird die Seite bald nie wieder erreichbar sein? Bisher scheint dem nicht so. Honey Impact schrieb in einem Tweet, dass sie ihre Seite nun woanders hosten lassen (via Twitter). Außerdem wollen sie Wassermarken und alles, was das Copyright verletzt, von der Seite entfernen.

Nie wieder Leaks? Community verlangt Road-Map

Nicht nur Honey Impact wurde von miHoYo angehalten, die Leaks und Seite zu quittieren. Auch BilliBilli, quasi das chinesische YouTube, wurde von Genshin Impact verklagt (via Twitter). Sie wollten damit erreichen, dass die Plattform persönliche Informationen zu den Leakern preisgibt. Die Seite war teilweise offline und limitiert erreichbar.

Daraufhin löschten auch bekannte Twitter-Leaker, wie abc64, Sukuna und Yoimiya Impact ihren Account. Dimbreath besitzt zwar noch seinen Twitter-Account, hat aber am 9. September einen Tweet verfasst, der darauf schließen lässt, dass seinerseits erst einmal keine Leaks folgen werden (via Twitter).

Wie reagiert die Community? Die Community ist gespalten zwischen Partei 1: „wir verstehen miHoYo“ und Partei 2: „Leaks sind das, was uns motiviert“. Während Partei 1 sagt, dass die Macher hart arbeiten und natürlich nicht wollen, dass alles Wochen im Voraus geleakt wird, sagt Partei 2, dass sie so besser auf bestimmte Charaktere sparen können und auch wahlweise gewillt sind, Geld ins Spiel zu investieren.

Außerdem verfasste ein Twitter-User eine Bitte, die auf reddit geteilt wurde und innerhalb weniger Tage knapp 21.000 Up-Votes generiert hat (via reddit). Es geht um diesen Tweet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Eine Road-Map zeigt zukünftige Updates des Spiels und wann Spieler mit ihnen rechnen können

Folgendes haben die reddit-User zu der Bitte zu sagen:

  • Vodkasheep: „Sie (miHoYo) hatten eine Road-Map für Patch 1.1-1.3, aber hörten damit auf, weil sie nicht wollten, dass die Leute im Voraus planen. Maximiert so den Impuls-Kauf.“ (via reddit)
  • Leshawkcomics bringt den Raiden Shogun Banner als Beispiel an, der auch ewig vorher bekannt war: „Baal wurde vor dem Release gehyped, auch mit ihren Fehlern, war sie der beste Banner. (orientiert an Verkaufszahlen) Viele Leute, die ich kenne, legten extra echtes Geld für sie zur Seite, um bei ihr zu whalen (= viel Geld ausgeben). (…)“ (via reddit)
  • Substiantial_Fan_9582 ist sich sicher: „Road-Maps sind immer willkommen. Jedoch solltest du realisiert haben, dass alle Gacha-Games auf der Basis „die Schwäche des Menschen“ aka „impulsives Kaufen“ beruhen, außer du hast noch nie ein Gacha-Game gespielt. Also, die Road-Map ist willkommen, aber wird wahrscheinlich nicht passieren.“ (via reddit)
  • Hajiishere: „Das Lustige ist, Leute wollen Road-Maps für Charaktere, aber sie machen wahrscheinlich eher Road-Maps für andere Inhalte, was sie irgendwie bereits alle sechs Wochen tun.“ (via reddit)

Es bleibt also abzuwarten, wie miHoYo in Zukunft weiter verfährt und ob es Leaks zu Patch 2.3 in der Form geben wird, wie es jetzt bei 2.2 der Fall gewesen ist.

Was denkt ihr über die Eskapade zwischen miHoYo und der Community? Meint ihr sie übertreiben oder haben das Recht dazu Leaks zu verbieten? Gehört ihr zu Partei 1 oder 2? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Apropos Leaks. Wir haben euch die bestehenden Leaks in diesem Artikel zusammengefasst: Genshin Impact: Alles zu Patch 2.2 – Leaks, Release, Banner, Charaktere

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
measy

Also ich sehe das so: mihoyo bietet mir mit genshin impact einen Service bzw ein Produkt an und möchte dass ich dort Geld ausgebe. Demnach sind wir alle Endverbraucher. Wenn jemand möchte dass ich Geld ausgebe sollte diese Firma sich auch nach Interessen, Vorschlägen und Wünschen der Endverbraucher richten. Ich kann auch nicht z.b. zum Dönermann um die Ecke gehen und die sagen mir dort du kriegst den aber nur so und so, weil das unsere kreation ist und wir das so verkaufen wollen….
Ist villeicht ein blöder Vergleich, aber genauso sollte mihoyo sich nach den Wünschen ihrer community richten und nicht andersrum. Letzten Endes will keiner irgendwelche Story leaks oder ähnliches es geht nur um die Charaktere. Alles was die Mehrheit an Spielern gerne hätte ist etwas mehr Vorbereitungszeit für kommende Chars bzw die grobe info wann kommt wer und was muss gefarmt werden. Diese ganze Verkaufsstrategie mit Impuls-Kauf ist absoluter nonsens… Das Problem ist hier, wenn ich als Spieler erst in einem Livestream eine Woche vor Release erfahre was kommt, dann hat man selbst als Whale nicht unbedingt so kurzfristig genug parat um den char zu ziehen und auch nicht die Zeit bis dahin das Material zu farmen… und das frustriert am Ende Leute die Geld ausgeben und damit Mihoyo Einnahmen erwirtschaften. Ich bin nicht unbedingt für leaks, sehe es eher so dass sie unnötig wären wenn man zumindest für die chars eine grobe roadmap hätte

Hisuinoi

Ein weiterer Grund das mich hindert noch einmal in Genshin Impact zu schauen und auch nur 1€ zu investieren. Habe zu Release des Games 60€ ausgegeben aber 1 monat gespielt, kann da nicht meckern. Vor mal ich auch vor hatte wieder zu spielen.

Das hat sich nun erledigt, wenn die hinterrückst eine abschaltung von einer Fanseite verlangen. Anstatt die direkt anzuschreiben wenn denen etwas nicht passt.

Schließlich empfinde ich es so, eine Fanseite präsentiert alle Spieler um denen auch Infos bereit zu stellen. Und sollte die geschlossen werden sehe ich das als feindseligen Akt des Entwickler der NICHT fähig ist anders gegen Leaks vorzugehen. Und somit ist dieser Entwickler auf meiner schwarzen Liste und nicht fähigen Entwickler.
Ich habe kein Problem mit China an sich, die haben tolle Sachen.
Auch wenn ich mit deren Philosophie nicht Einverstanden mit der Regierung.
Allerdings muss ich dort ja nicht leben somit kann es mir egal sein.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Hisuinoi
Franzl

Schöne Einstellung. Leider expandiert China weltweit, sehr aggressiv und mit Betrug und Erpressung. Den Fuß in Europa hat man bereits durch den wichtigsten Hafen in Griechenland, der 100% unter chinesischer Kontrolle steht. Im allgemeinen läuft das ganz einfach: China sucht sich “klamme” Länder und Unternehmen und bezahlt deren Rechnungen, oder bietet direkt Geld an(China hat unvorstellbare finanzielle Mittel!). Ue(hier kann man den großen Buchstaben der für ü steht nicht schreiben, wohl ein Webseitenbug)blicherweise kann der Staat oder das Unternehmen die chinesischen Forderungen daraus nicht leisten(das ist explizit geplant). Nun hat China freie Hand. Bei vielen Häfen z.B.(ich meine auch Griechenland, bin hier aber nicht sicher) will China dann nichts weiter als die alleinigen Nutzungsrechte für 99 Jahre.

China interessiert sich nicht für internationale Regeln sondern verbittet sich jedwede Einmischung in die Außenpolitik. Schön zu sehen am Konter auf Biden, dass der Westen seine Sichtweise einer Demokratie hat und China seine eigne. Trotzdem bezeichnet China sich selbst als demokratisch, was viele Diktaturen ganz natürlich tun.

Hisuinoi

Interessant zu wissen, ich wusste das China Mächtig ist aber nicht das die so vorgehen. Allerdings dürfte sich nicht jeder alles gefallen lassen, wenn Chinesische Unternehmen falsch verhalten einfach nicht mehr nutzen. Wenn das die meisten aus EU machen würde, würden die ihre Richtung umschlagen.

Viele lassen es sich ja auch einfach gefallen.
Oder haben keine guten Einfälle sich dagegen zu wehren
Da müssten große beliebte Fanseiten mal aus Protest ihren Dienst einstellen allerdings mit der Mitteilung aufgrund gewisser Entscheidungen vom Entwickler wird diese Seite für 30 Tage nicht Verfügbar sein.
Wollte ihr das diese Seite früher wieder Verfügbar wird?
Dann verbereitet es das jeder Streiken soll das Spiel zu spielen und kein 1Cent dem Unternehmen zukommen zu lassen, bis die uns Gehör schenken.

Irgendwie sowas hätte ich als sehr große Fanseite gemacht.

Alex

Ich vermeide sowieso leaks und würde es auch gut finden wenn man hier nichtmehr darüber berichtet, ich finde dadurch geht viel überraschungsfaktor verloren, was wirklich schade ist.
Wo ich aber zumindest zustimmen muss, zumindest eine Grobe Roadmap, also wann welche Gebiete angedacht sind etc würde ich mir schon wünschen.
Banner Chars stellt ja Mihoyo selbst meistens vor bevor sie wirklich käuftlich erworben werden können, wirklich Primos anhäufen für bestimmte Chars tue ich sowieso schon lange nicht mehr, ich höre halt irgendwann auf Wünsche raus zu hauen wenn ich keine Chars mehr aus dem aktuellen Banner brauche oder möchte, aber gezielt auf etwas sparen war noch nie mein absicht, meistens bekommt man zumindest einen 50/50 Pity bei jedem Banner auch so hin ohne großartig was auf Kante zu haben.
Ich hab heute mal so meine Chars durchgeschaut ich finds Krass wie viele 4 Stars bei mir mittlerweile C6 oder nah drann sind und das eigentlich nur mit Battlepass und Segen.
Ist mittlerweile aber auch ne ordentliche Stange geld die ich in Genshin reingepumpt hab über diese beiden Wege und das eine Mal als ich für Zhongli ein paar Gems gekauft hab.
Aber was solls, ist ja ein Game was ich täglich spiele und mir immernoch sehr viel Spaß bietet.
Wie schon an anderer Stelle erwähnt bin ich aber mal echt gespannt wo es noch mit Genshin hingeht bei den ganzen regularien die die Gaming Branche gerade in China aufgedrückt bekommt.
Nicht Gewinn als Hauptziel, ist ja eine der Regularien und Geld Verherrlichung ebenso, mal schauen was das noch für Auswirkungen hat.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Alex
Aldalindo

Ich bin da zwiegespalten: einerseits finde ich das mihoyo das Leakprob mal endgültig stopfen muss, sonst kommen alle offiziellen Vids und Previewshow irgendwie lahm und noch gekünzelter rüber als ohne hin…man weiss halt im Moment schon min 6 Wochen vor jedem Addon, was darin kommt (Chars, Events usw.); überschaschungseffekt = 0 Das mag gut sein, um sich mit mats usw einzudecken und Primowirtschaft zu planen, aber nimmt dem Game auch etwas…
Andererseits schockiert es mich immer wieder, wie rigoros Mihoyo, wenn sie reagieren, dann sowas macht und das immer mit diesem scheinheiligen Logo …klar der chinesische Staat glaubt bestimmt auch Honkong zu retten…diese Art und Weise geht ja auch bis in die Forumspolitik. Da wird gegen alles vorgegangen was nicht der rosaroten Vorstellung des Konzerns entspricht. Wie unauthentisch diese dann rüber kommt haben wird ja in den letzten großen Preview Vids erlebt…🙄

Cron

Also ich finde die Reaktion von MiHoYo hier absolut gerechtfertigt. Ich hasse Content Leaks! Den sie nehmen Spielern alle Vorfreude. Das ist das gleiche Problem wie mit Guides. Der Content in Spielen würde viel länger halten müssten Spieler, die dinge selber herausfinden und nachdenken. Das ist aber ein anderes Thema. Auch die schreie nach Road-Maps und das MiHoYo Geld geil ist weil sie das nicht tun. Man braucht in Genshin nicht 1 Cent ausgeben, um den gesamten Content zu clearen. Wenn man sich die Qualität des Content in Zusammenhang mit dem Update-Zyklus von max. 6 Wochen anschaut, ist Genshin Impact das einzige!, wirklich das einzige Spiel am Markt, welches das schafft. Ich kaufe jeden Monat den BattlePass + Segen. Das ist etwas mehr als das WoW Abo. Hier warte ich aber mittlerweile 7-9 auf uninteressanten und schlechten Content. Viele Spieleschmieden können sich hier etwas abschauen. Ob ich nun in einen Charakter investiere oder nicht, das ist jedem selber überlassen (auf die Reddit Kommentare bezogen). Ähnlich finde ich auch die Pay to Progress vorwürfe westlicher Spieler einfach nur sinnfrei! Solange hierbei keine Balance im PvP oder im kompetitiven Bereich schaden nimmt, ist es doch egal. Irgendwie müssen die Spiele halt Finanziert werden, wenn ich sie halt umsonst Spielen kann. Ich schaue gerne den Genschin Update Stream und freue mich jedes mal auf die Neuerungen. Es ist zwar schön zu wissen was ich jetzt schon für Thoma farmen kann, aber ich brauche es nicht. Wenn man nicht in Genshin das Spiel in eigenem Tempo erleben kann, wo denn dann! Das einzige was ich hier am Vorgehen kritisiere: Sie hätten direkt auf die Betreiber zugehen können.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Cron
Hyyga

Leaks sind ein zweischneidiges Schwert. Zum einen können sie einen schon ein wenig hypen und Vorfreude bereiten, besonders bei kleineren Inhalten, die für einzelne Personen aber wichtig sind. Zum anderen können sie auch spoilern und Spaß wegnehmen.

Im Falle von Genshin machen mir Leaks zum Beispiel nichts aus. Verstehe Mihoyo aber durchaus, wenn sie gegen Leaks vorgehen. Immerhin verfolgen sie wirtschaftliche Interessen und Leaks können finanziell extrem schaden. Auch wenn es bisher keine Kommunikation gab, hat Honey Impact sich jetzt wohl mit dem “Footer” eine mögliche Zwischenlösung mit Mihoyo verspielt. Denke, dass es für kurze Zeit ein wenig Ärger zwischen beiden Parteien geben wird, sich das Ganze aber (wie immer) auflöst. Denke Leaks werden auch nie ganz verschwinden. (Bestes Beispiel sind Manga/Anime. Wenn ein Leak/Scanlation Portal zerschlagen wird, erscheint das nächste.)

H.O.T-Forever

Leaks sind nichts besonders, nur mal am Rande was hat Edward Snowden im Real Life nicht alles geleakt hm? und wen interessierts niemanden mehr.

Und da es um eines meiner Lieblingsspiele geht, kann ich auch nur meine ehrliche Meinung dazu sagen. Mir absolut egal ich hab vorher keine Leaks diesbezüglich beachtet und werde es auch in Zukunft nicht tun.

Alex

Edward Snowden und Genshin Leaks in einen Topf schmeißen, da fehlen mir die Worte.

H.O.T-Forever

ja genau das eine ist eine wichtige geschichte und das andere eine unwichtige du hast vollkommen recht.

Kekladin

Mihoyo verteidigt seine finanziellen Interessen.

Leaks sind schlecht fürs Geschäft, weil Spieler dann anfangen vorauszuplanen statt impulsiv von einem Hypetrain auf den nächsten zu springen.
Deshalb wird Mihoyo alles unternehmen, um Leaks zu unterbinden.

Hätte man das im Fall von Honey Impact intelligenter lösen können? Sicher, der Betreiber der Webseite hätte schlicht “Leak” Inhalte von seiner Seite entfernen können (inkl. Unterlassungserklärung versteht sich).

Ziemlich schlechte PR für Mihoyo, ich denke aber mit dem nächsten großen 5* Held (Yea Miko?) wird das Thema gegessen sein, wenn unter großen Getöse der nächste Hypetrain einfährt…

Wolve In The Wall

Ihr gutes Recht, aber PR-technisch natürlich katastrophal gelöst.
Zumal man sich mit Honey Impact eine Seite vorknöpft, die hauptsächlich als „Datenbank/Nachschlagewerk“ dient – ein Service den mihoyo selbst so nicht anbietet. Also Honey ist ja nicht auf Leaks spezialisiert oder so, wie andere Seiten oder manche Twitteruser usw.

Andreas Straub

Ich denke, dass ein solches Vorgehen von MiHoYo zum einen kaum Leaks verhindern wird, aber dafür ihren Ruf beschädigen wird. Insgesamt kein kluges Vorgehen. Besser wäre es gewesen. der Community mit etwas Vorlauf selbst Hinweise auf kommende Inhalte zu geben.

Fuyuwa Shiranai

Hat nun mal Vor-und Nachteile. Finde es schade, dass ein Unternehmen das eh schon so reich ist, sowas abzieht. Werde große Unternehmen da nie wirklich verstehen können. Klar haben die Ausgaben, aber die Einnahmen sind bei weitem viel höher. Kleinere Unternehmen in der Branche kommen ja auch klar. Einfach normal erstmal die Sache klären, sollte so ein Unternehmen auf jeden Fall hinbekommen. Geld ist nun mal immer ein großer Faktor und das hat nix mit Gacha zu tun, das ist einfach überall so, weil Wettbewerbe einfach gang und gebe sind und man bei der Konkurrenz, wenn auch Genshin für mich aktuell keinen wirklichen hat, da es sich sehr unique anfühlt, immer mithalten möchte. Anstatt einfach mal zu gönnen, wenn man schon so unglaublich viel Zeit investiert in allem was man macht in dem Spiel.

Die Energie in sowas zu pumpen ist so wasted, man könnte stattdessen bessere Ideen für das Spiel sammeln um noch einzigartiger zu werden.

Aber etwas verstehen kann man es schon. Trotzdem wenn man es klärt, dann richtig und nicht so falsch.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Fuyuwa Shiranai
BigMic7

ich kann’s irgendwo verstehen, Leaks sind gerade für Entwickler halt immer mehr als ärgerlich, wenn nicht sogar schädlich
Allerdings hätte man wirklich eher den Kontakt und das Gespräch mit den Betreibern suchen sollen, statt gleich die Schließung zu erwirken
Find das schade das man sich nicht ausspricht, es wäre auch wirklich schade um die Seite
Zu Leaks, ja für Seiten wie ihr oder wirklich interessierte Spieler sind die ganz nett, allerdings finde ich man nimmt sich mit leaks die Freude auf neue Sache und auch die Freude am selbst entdecken
bin mal gespannt wie das mit der Seite weitergeht

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von BigMic7
Momo

Dann soll honey impact keine leaks mehr Posten und nur noch das anzeigen was schon im Spiel ist. Wäre schade und die Seite wenn sie ganz ausgeschaltet wird wo da echt viel nützliches steht.

strahlemann

gibt besser seite ^^

Momo

Und wie heißt die? Dann werde ich die nutzen statt honey

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x