Genshin Impact: Ein Charakter löst eine hitzige Rassismus-Debatte aus

In den letzten Tagen gab es eine hitzige Rassismus-Debatte zwischen zwei Streamern, die Genshin Impact Inhalt produzieren. Darin ging es um Scheinheiligkeit und Beleidigungen gegenüber Chinesen. Doch was genau lief dort ab?

Tenha (links im Titelbild zu sehen) ist ein koreanischer Genshin Impact YouTuber und Streamer. Kylorren_Lol (rechts im Titelbild) ist ein spanischer YouTuber und Streamer, der auch in Genshin Impact Content eingestiegen ist.

Wie begann alles? Tenha veröffentlichte ein Video mit dem Titel „Wie ich aus Versehen die BESTE Keqing auf YouTube machte“. Wie er selbst sagt, war seine Absicht dahinter natürlich Klicks zu generieren. Er hätte bei den Besten gelernt und verfolgte keine böse Absicht dahinter. Keqing ist eine spielbare Figur in Genshin Impact.

Daraufhin meldete sich Kylorren_Lol auf Twitter zu Wort, wollte seine Keqing mit der von Tenha vergleichen und ein Reaction-Video zu Tenhas produzieren. Tenha entgegnete daraufhin, dass er daran kein Interesse hätte und er nicht möchte, dass Kylorren_Lol so ein Video abdreht. Tenha ist kein Fan von solchen Videos und würde sowieso Copyright darauf erheben, erläuterte er in einem späteren Video, wo er die Situation genauer schilderte.

Wer sind Tenha und Kylorren_Lol? Der Koreaner Tenha wurde bekannt durch seine Genshin Impact Videos, in denen er sehr viel Geld im Gacha-System ließ. Außerdem streamt er regelmäßig auf Twitch. Kylorren_Lol kommt aus Argentinien und produziert spanische Videos und Streams. Wie sein Name verrät, streamte er vorher vor allem League of Legends, aber beginnt nun auch mit mehr Genshin Impact Content.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Tenha schildert in diesem Video die Situation zwischen ihm und Kylorren_Lol

„Chinesen sind die schlimmsten Menschen auf der Welt“

Was passierte danach? Es verging nicht viel Zeit und Kylorren_Lol startete ein Stream, in dem er die Tweets abrief und anfing Tenha und Asiaten zu beleidigen.

Asiaten sind so. Ja, die Wahrheit ist, mein Freund, weil ich für Chinesen arbeite – die sind die Schlimmsten. Die schlimmsten Menschen auf der Welt.

Ab 0:39 via YouTube

Außerdem beleidigen die anwesenden Zuschauer Tenha als Arschloch und verwenden Begriffe wie „Chinaman“. Kylorren_Lol unterbindet dies nicht, lacht nur und nickt zustimmend. Weiterhin wollte er Tenha Bits auf Twitch spenden, wenn er live geht mit den Worten: „Was zum Teufel ist falsch mit dir? Du beschissener „Chinaman“.“

Bits auf Twitch sind wie eine Währung. Streamer und Twitch selbst erhalten dabei einen gewissen Anteil an Geld, je nachdem wie viel Bits jemand spendet. Bits erwirbt man im Tausch gegen richtiges Geld. „Chinaman“ ist außerdem ein abwertender, rassistischer Begriff gegenüber Asiaten (via Urban Dictionary), den man absolut nicht verwenden sollte.

YouTuber steckt viel Geld in Genshin Impact, damit ihr seht, wie doof das ist

Kylorren_Lol tat daraufhin dies: Er entschuldige sich in einem Tweet und sendete ihm tatsächlich Bits, jedoch mit folgenden Worten: „Hallo Tenha, guten Morgen. Tut mir leid wegen gestern. Meine Intention ist es nicht dich zu nerven oder deine Inhalte zu benutzen, um berühmt zu werden. Ich entschuldige mich öffentlich, es wird nicht noch mal vorkommen. Schönen Tag noch.“

Auch auf Twitter hat sich Kylorren_Lol noch mal dafür entschuldigt sein Video nehmen zu wollen, aber nicht für die rassistischen Äußerungen. Weiterhin verteilte er jedoch Herzen an Tweets seiner Community, die Tenha beleidigen. Sehr scheinheilig das Ganze, findet Tenha.

Das Schlimmste an der ganzen Sache ist aber, dass Kylorren_Lol Tenha einfach als Chinesen betitelt, obwohl er Koreaner ist. Beide Abstammungen verfolgen andere Ethiken und Traditionen.

Alle Screenshots und Beweise befinden sich in Tenhas und AsianGuyStreams Videos, da Kylorren_Lol seine Tweets und Streamaufnahmen gelöscht hat.

Kylorren_Lol veröffentlichte außerdem ein Entschuldigungs-Video, indem er Tenha immer noch mehrere Male einen Chinesen nennt (via YouTube). Außerdem hätte er ja Verständnis für Rassismus, da seine Familie teils auch ausländische Wurzeln hat. Das Video klingt für viele in den Kommentaren wie ein „Tut mir leid, dass du dich angegriffen fühlst“ und nicht wie eine richtige Entschuldigung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
AsianGuyStreams aka Atsus Video zum Thema

Atsu ist ebenfalls ein berühmter asiatischer Content-Creator und Streamer im Bereich Genshin Impact.

Worum geht das Video? Atsu ruft in seinem Video unter Tränen noch einmal dazu auf, dass Leute laut werden sollen. Sich gegen Rassismus wehren sollen. Sich nichts gefallen lassen und Hilfe suchen sollen. Er spricht aus eigener Erfahrung und bekommt stetig Rassismus gegen ihn selbst mit. Das Thema verletzt ihn sehr.

Er pochte noch mal darauf herum, dass die Ausrede „es ist aus dem Kontext geschnitten“ in diesem Fall nicht gälte. Er verstehe nicht, wie man so was gutheißen könne. Man solle auch gegen seine Lieblings-Streamer sprechen und nicht einfach abnicken, was derjenige täte. Es wäre zwar einfacher wegzuschauen, aber helfen tue dies niemanden und es würde alles verschlimmern.

Genshin Impact als Verbindungsglied aller Herkünfte

Genshin Impact bringt verschiedene Kulturen und ihre Traditionen ins Spiel und bringt sie so den Menschen näher. Bisher gibt es Deutschland (Mondstadt), Japan (Inazuma) und China (Liyue) im Spiel. Es entsteht ein Miteinander ungeachtet der eigenen Herkunft und Traditionen.

Gerade die asiatische Seite wird durch das Spiel noch einmal verständlicher beleuchtet und bringt ihre Literatur, Kultur und Traditionen näher an Menschen heran, die nicht aus asiatischen Ländern stammen.

Durch diesen Vorfall zwischen Tenha und Kylorren_Lol, könnte noch mehr Rassismus Einzug ins Spiel und zwischen Content-Creatoren erhalten haben. Bleibt zu hoffen, dass die Videos von Atsu und Tenha einige Leute wachgerüttelt haben und nicht weitere Menschen wie Kylorren_Lol auf den Plan treten.

Das Ironischste an der Sache? Die Diskussion entbrannte ja aufgrund von Keqing. Sie stammt ebenfalls aus China.

Streamer sagt: „Ich bereue, dass ich Genshin Impact gecovered habe“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hyyga

“Außerdem hätte er ja Verständnis für Rassismus, da seine Familie teils auch ausländische Wurzeln hat.” Immer die beste Argumentation …
Ich liebe Gaming (online), weil man mit vielen Menschen aus der ganzen Welt interagieren kann. Es ist immer traurig, wenn man dann solches Verhalten sieht.
Warum kann man sich nicht gegenseitig einfach respektieren und auch wertschätzen? 🙁

Wolfskrieger

Naja, Kindergarten halt.

Aldalindo

naja von diesem Deppen der Korea mit China verwechselt oder in einem Topf wirft mal abgesehen, meine ich ja weiterhin, wenn sollte sich die Com mal den Rassismus ansehen den mihoyo selbst ins Game bringt: wie z.B. die böse eindeutig auf Deutschland gemünzte Adelsfamilie in Mondstadt oder allein Fischle (halb durchgeknallte “Prinzessin der Verurteilung”); Venti als nicht ernst zunehmender Trunkenbold und Gott der westlichen Welt; Baal als Vertreterin Japans auch erstmal als weltverachtende Diktatorin usw. (wobei auch der Name eigentlich der eines Erzdämons ist); Die Fatui als eindeutig russische Organisation (mit einer Zarin usw. natürlich alles etwas sprach-schriftlich verballhornt) und die bösen schlechthin im Game; und schon witzig das alle Liyue chars doch sehr gut wegkommen (tja Vertreter Chinas halt, so ein Zufall, ich blöder Aluträger^^); besonders Zhongli der freiwillig seine Macht zum Wohle des Volkes aufgibt und nebenbei DER stärkste Char im Game ist😜

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Aldalindo
Aya

Früher dachte ich immer das wir Zocker ne coole Gemeinschaft wären. Wir suchten Spiele aus aller Welt und zocken mit Spieler von überall her. Ich dachte das wir ein toleranter Haufen sind dem Hautfarbe,Herkunft, Religion, Geschlecht und sexuelle Orientirung egal ist.
Wie naiv ich war.
Mittlerweile weiß ichs besser. Ich weiß das wir Spieler den gleichen prozentuallen Anteil an Rassisten haben wie der Rest der Welt. Das ist auch einer der Grunde warum ich zu keiner deutschen Gilden mehr gehe. Nicht missverstehen…Deutschland hat prozentuall gesehen nicht mehr Rassisten als andere Länder aber ne internationale Gilde ist in der Regel toleranter…
Rassismus ist ein Zeichen für Dummheit. Per himmlischen RNG wurden wir einer bestimmten Gruppe (Land, Hautfarbe usw) zugeordnet und schon bilden wir uns ein was besseres zu sein. Selbst wenn wir alle die selbe Hautfärbe, den gleichen Glauben und heterosexuell wären…ich denke das wir trotzdem Gründen suchen und auch finden wurden um uns von anderen abzugrenzen..
Dabei sind doch die Unterschiede und die Vielfalt die das Leben interessant machen…

Wolfskrieger

Die oben genannten Typen sind eben keine Zocker sondern Streamer. GROOOOOSSER Unterschied, das was wir aus Spaß machen, machen die als Arbeit, dementsprechend mit Druck und Aggression dahinter da: Konkurrenzkampf! Also nein, die beiden Kasperln da oben sind alles, nur keine Zocker oder Gamer. Besonders wenn das “Opfer” ja selbst nicht ganz sauber ist, sah man in der Vergangenheit.

Melon

Diese Aktion ist echt armselig. Weiß nicht was ich schlimmer finde. Den Fakt, dass er zu beschränkt ist Koreaner von Chinesen zu unterscheiden oder er erst gar keine Wahrnehmung von seiner rassistischen Handlung hat.

Traurig wird es immer dann, wenn sowas anerzogen wird. Z.B. weil die Eltern das immer so gelebt haben. Genauso wie bei den Wahlen: “Meine Eltern haben schon immer CDU/SPD gewählt, deswegen hinterfrage ich das nicht und mache es genauso.”

Teils aber auch mangels mentaler Reife. Selbstreflektion, Fremd- und Selbstwahrnehmung, Empathie…
Hach ja, es könnte so einfach sein.

Pineapple

Er hat einen Koreaner mit einem Chinesen verwechselt, wenn ich als Deutscher mit einem Schweizer verwechselt werde, juckt mich das auch nicht. Und Chinaman ist auch kein rassistischer Begriff, vor allem nicht in Europa. Der Asiate hat sich zu erst daneben benommen, indem er den Spanier copyright striken wollte, daraufhin war der andere angepisst und da er wohl nur schlechte Erfahrungen mit Asiaten gemacht hat, wurde er dann emotional und hat sie als die schlechtesten Menschen auf der Welt bezeichnet – muss nicht sein, aber ist jetzt auch nicht der große Skandal.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Pineapple
Kartoffel Salat

Nur weil jemand sein Recht auf Copyright durchsetzen will,benimmt er sich daneben? Wie dämlich ist deine Argumentation bitte?

Pineapple

Wir reden hier von einer Person des öffentlichen Lebens, wenn da einer nett fragt, ob er eine Reaktion auf dessen Video machen darf, welches ohnehin fast ausschließlich aus Gameplay und ein bisschen reden bersteht, finde ich das unangebracht das abzulehnen. Davon abgesehen hätten die Meisten wohl nicht mal um Erlaubnis gefragt.

Kartoffel Salat

Und? Trotzdem kann man ablehnen! Ich kann ja auch überspitzt zu dir gehen,dich freundlich fragen ob ich dich auf Bahn schubsen kann und du dürftest,nach deiner Logik, nicht ablehnen. Verstehst du was ich meine?
Es ist SEIN Content,ER entscheidet wer was mit dem machen darf. Und ist es jetzt sooooooooo verwerflich für dich das jemand sein Copyright durchsetzen will?

Pineapple

Bringt nichts darüber zu diskutieren, ich finds nunmal asozial das zu verbieten und strike anzudrohen.

Malo

Habt euch alle lieb, geht einen trinken und vergesst den Wutausdruck.

Fuyuwa Shiranai

Einfach nur richtig lost, verstehe nicht warum da Leute immer noch so sind.
Der Grund ist zum Glück kaum Genshin Impact relevant. Das sind für mich dann doch eher Gründe, die mal wieder zum menschlichen Versagen hinführen. Leider wird sowas immer wieder vorkommen.

Verstehe sowas eh nicht, bin immer mega Fan von anderen Ländern weil es eben was neues ist und man viele Dinge lernt oder sieht die einem unbekannt waren. Zudem hat sich eh niemand sein Geburtsland aussuchen können.

Einfach schade und das obwohl man schon im 21 Jahrhundert ist.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Fuyuwa Shiranai
Space Cowboy

Rassismus ist ein fürchterliche Gift. In solchen Fällen ist es auch niemals “Spaß” oder “die sind halt so”, wie man das bisweilen lesen kann, wenn solche Fälle heruntergespielt werden. Rassismus muss man immer in dem Kontext sehen, dass es dabei um Machtgefälle geht. Rassist:innen versuchen, Menschen aus der Mehrheitsgesellschaft auszuschließen, sie zu separieren und Macht auszuüben. In diesem Fall, um sie zu demütigen und sich zu überhöhen. Es bleibt ätzend und unverständlich, dass Social Media Plattformen da nicht härter gegen vorgehen.

Eine Anmerkung noch: es gibt keinen “Rassismus gegen Weiße” oder gegen “Sachsen”, oder so. Als weißer Mensch in unserer weißen Mehrheitsgesellschaft gibt es nämlich kein systemisches Machtgefälle.

Melon

Beim Teil oberhalb der Anmerkung, stimme ich vollkommen zu. Bei der Anmerkung selbst, hoffe ich, dass es Ironie oder Sarkasmus ist.

Schon allein Amerika gilt als Paradebeispiel. Als hellhäutiger Mensch mit nicht-afroamerikanischen Wurzeln wirst du in “schwarzen” Communities in einer überwältigenden Mehrheit mit Rassismus konfrontiert. So auch in Chinatown. Oder indianischen Reservaten. Weiß ja nicht wie weit du da informiert bist, aber damals wie heute, ist Rassismus multidirektional. Noch ein Beispiel: Geschichte Japans. Rassismus interessiert nicht ob du grün, blau oder rosa-türkis gestreift bist.

Rassismus fängt schon bei Gemeinschaften an, die sich aufgrund ihrer ethnischen Wurzeln bilden. Das ist evolutionsbedingt im Menschen verankert. Der Mensch sehnt sich nach Gesellschaft und Zugehörigkeit und kritisiert was nicht seinem Ebenbild entspricht.

Nur weil eine Gesellschaft in der Mehrheit aus z.B. “weißen” Menschen besteht, heisst es nicht, dass es keinen systemischen Rassismus gegen diese gibt. Das zu behaupten ist sehr begrenzt und nicht zu Ende gedacht.

Selbst innerhalb einer “weißen” Mehrheitsgesellschaft gibt es Rassismus gegen “Weiße”. Ein Kaukasier gleicht ja nicht direkt dem anderen, nur weil sie “weiß” sind. Dem einen sagt man einen “Kanisterkopf” nach. Dem anderen eine “Knollennase”. Solche Vorurteile beziehen sich dann auf Menschen aus bestimmten Ländern. Das ist auch Rassismus. Rassismus gegen “Weiße”.

Ein weiteres (wenn auch nicht leicht nachvollziehbares) Beispiel dafür, dass es “Rassismus gegen Weiße” gibt, ist die Debatte um Frauen und Männer. Manche würden jetzt sagen, dass es Sexismus ist. Jedoch ist Sexismus nicht einfach nur Geschlechtertrennung, sondern positioniert sich per Definition durch weitere Merkmale. Deswegen ziehe ich hier die Definition von Rassismus heran, da diese sich auf die äußeren Merkmale von Menschen beschränkt. So werden z.B. auch “weiße” Frauen Opfer von “weißen” Männern in Form von Rassismus.

Grundsätzlich können wir uns aber alle einig sein: Rassismus ist scheiße – egal von wem, egal gegen wen.

Alex

Kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, das kann man heutzutage leider die meiste Zeit, bekomme schon langsam nen Schleuder Trauma.

BigMic7

ich find das super das ihr auch solche Themen behandelt

es macht mich einfach nur traurig und wütend zugleich, das wir heutzutage immer noch mit Rassismus zu kämpfen haben
wir sind alles Menschen, egal ob groß, klein, dick, dünn, hell, dunkel, homosexuell usw.
die Welt ist scheiße genug, will mir nicht in den Kopf gehen warum Menschen sich auch noch untereinander fertig machen müssen
kann man nicht einfach eine große Gemeinschaft sein und ne schöne Zeit haben
Rassismus darf und kann keinen Platz mehr in unseren Gesellschaft haben
das sowas dann noch auf n Game wie Genshin ausgetragen wird ist einfach nur arm
Spiele wie Genshin sind auch dafür da eine große Gemeinschaft und ne schöne Zeit zu schaffen und nicht für sowas
wie gesagt mich macht sowas einfach nur noch traurig

Respektiert einander, wir sitzen alle im selben Boot

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von BigMic7
Harry Dresden

Vollkommen richtig!

Trotzdem weiß ich nicht, ob man mit solchen Artikeln dem Thema einen Gefallen tut. Nicht jede Beleidigung eines drittklassigen Streamers ist gleich ein Zeichen für latenten Rassismus und eine Meldung wert.

Kylorren_Lol hat nicht mal 8.000 Follower. Mit der Sichtbarkeit kann man auch gleich über Erfahrungen von jedem Stammtisch der Welt berichten.

Wir alle neigen zu Verallgemeinerungen und statistisch (falls belegt) sind sie auch hilfreich.
Ist vielleicht sogar genetisch bedingt. Unsere Vorfahren mit der Einstellung “alle Säbelzahntiger sind gefährlich” hatten eher eine Chance, ihre Gene weiterzugeben, als die, die unvoreingenommen das nette Kätzchen mit den großen Zähnen streicheln wollten.

Eine Verallgemeinerung rutscht jedem mal raus. Richtig gefährlich wird es erst, wenn man daraus (Bewertung einer Menge) auf die Bewertung eines einzelnen der Menge schließt.

Ansonsten ist es entweder korrekt (falls statistisch belegt), ein gelungener / misslungener Witz, einfach nur dämlich oder auch in manchen Fällen Rassismus.

Sonst müssen wir in Zukunft auch “typisch Deutsch”, “Schwaben sind geizig”, “alte weiße Männer” auf den Index setzen.

Wenn wir jetzt anfangen, über jede emotionale Äußerung eines unbedeutenden Spinners (8.000 Follower) zu berichten und uns darüber aufzuregen, haben wir so viel zu tun, dass die echten Probleme untergehen.

War seine Äusserung richtig? Natürlich nicht! Hat er schlechte Erfahrungen mit Asiaten gesammelt? Scheint so. Ist er ein Idiot? Keine Ahnung, die Fähigkeit, seinen Emotionen auf diese Weise Luft zumachen und dabei nicht mal zwischen Koreanern und Chinesen unterscheiden zu können, lässt das aber nicht ausschließen.

Ist sowas eine Meldung wert? Meiner Meinung nach nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Harry Dresden
BigMic7

warum sollte das keine Meldung wert sein ?

du spielst das ganze in meinen Augen ein wenig zu sehr runter
runden wir das mal auf 8000 Follower auf und nehmen dann nur die Hälfte davon die ihm auch aktiv folgen, dann sind das immer noch 4000 die er mit seinen mehr als unangebrachten Äußerungen beeinflusst hat und das ist alle andere als unbedeutend!

Die Aussage Chinesen sind die schlimmsten Menschen der Welt kannst du nicht mit so Phrasen wie typisch deutsch vergleichen
und klar jeder wird mal emotional, allerdings rechtfertigt das nicht solche Äußerungen, geschweige denn sein Verhalten danach, das kannste am Stammtisch zu Hause mal machen, aber wenn mir fast 8000 Leute zugucken, sollte ich mich soweit im Griff haben, gerade bei solchen Themen

ich finds auf jeden Fall gut, das dieser Artikel mal auf sowas aufmerksam macht und halt auch passend das sich das mit auf Game bezog
seh das absolut nichts falsches dran
wenn du an so einer Art News nicht interessiert bist, zwingt dich ja auch niemand dieses durchzulesen

Harry Dresden

8.000 Follower != 8.000 Zuschauer. Seinen Stream werden wohl keine 1.000 gesehen haben. Und zum “Rassismus bekehrt” hat er sicher wenige in dem Stream – eher das Gegenteil. Die meisten Menschen ab dem Alter, in dem sie Genshin spielen dürfen, sind hoffentlich in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen.

Das Video des Koreaners zum Thema “Rassismus” haben 290.000 gesehen.

Mich zwingt niemand das durchzulesen, korrekt.
Ich darf aber hoffentlich – wie Du auch – meine Meinung in einem Forum äußern, oder nicht?

Kann übrigens durchaus sein, dass er durch die Medienaufmerksamkeit mehr Clicks bekommt als zuvor und sogar noch dran verdient.
Auffallen auch mit negativen Schlagzeilen war mal (United Colours of Benneton) eine sehr erfolgreiche Marketing-Strategie.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Harry Dresden
Space Cowboy

“echten Probleme”

Rassismus IST ein echtes Problem. Das kann man in wissenschaftlichen Studien, in simplen Umfragen, in Chat von MMOs und in der Tagespresse erkennen, wenn man nur ein bisschen seine Sinne schärft.

DU kannst das vielleicht nicht nachvollziehen, weil Du zur Mehrheitsgesellschaft gehörst, aber für Menschen mit Rassismus-Erfahrungen ist das ein täglicher Kampf und regelmäßige Demütigungen.

Geh mal in Dich und stelle Dir vor, Du würdest regelmäßig schief angeschaut, bekämst irgendwelche Eigenschaften angedichtet und wirst ständig schlechter bewertet. Stell Dir vor, Menschen würden Dich auf der Straße als Virus bezeichnen, weil sie Dich für einen Chinesen halte. Stell Dir vor, die Polizei würde aus einer Gruppe immer nur Dich herauspicken, weil Du eben nicht weiß bist. Stell Dir vor, Du willst einfach nur Dein Leben leben, aber jeder Dritte gibt Dir das Gefühl, dass Du nicht hierher gehörst. Und das ab Kindesalter aufwärts. Und Du kannst einfach nichts dagegen tun. Dann kannst Du vielleicht ansatzweise erahnen, dass es ein echtes, ein reales und schweres Problem ist.

Sowas runterzuspielen, wie Du es hier leider tust, das ist Teil des Problems.

Harry Dresden

Ich spiele nichts herunter und ich habe nie behauptet, dass Rassismus kein Problem sei. Aber nicht jede bescheuerte Äusserung ist Rassismus und mit den Punkten, die du in deiner Post schilderst, vergleichbar. Aktuell verwenden wir die “Rassismus-Keule” bei sehr vielen Sachen mit dem Problem, dass sie sich irgendwann mal abnutzt.

Wenn Du bei jedem dummen Spruch eines Typen, den niemand kennt gleich mit der großen Keule und “wehret den Anfängen” kommst, dann (meine Meinung!) nehmen die Leute die echten Rassismus-Probleme nicht mehr ernst.

Einen Punkt von Dir sehe ich übrigens anders. Wenn die Polizeistatistik sagt, dass 50% der Straftaten in einem Bereich von einer bestimmten Minderheit begangen werden, dann ist es nicht rassistisch, dieser Minderheit auch die nötige Aufmerksamkeit zu geben. Was nicht heißt, dass jede Personenkontrolle gerechtfertigt ist. Aber so schwarz / weiß (die Redewendung ist übrigens NICHT rassistisch) kann man das einfach nicht sehen.

Vorurteile und Verallgemeinerungen sind uns nunmal in die Wiege gelegt – und teilweise einfach ein Schutzmechanismus: man ist Fremdem gegenüber vorsichtig. Ist das gut? Nein. Aber trotzdem machen es viele. Sind das deshalb schlechte Menschen? Nein.

Das ist (meine Meinung) auch nicht das Problem. Das Problem ist, wenn man von Aussagen gegenüber einer Gruppe direkt ohne eigene Erfahrung auf ein konkretes Individdum schließt.

Wenn 90% aller Schwaben geizig sind, heißt das noch lange nicht, dass ich es bin.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Harry Dresden
ImInHornyJail

Paradebeispiel für dumpfen und hohlen Rassismus.
Schlitzaugen = Chinese
Oh man.

Harry Dresden

Ich will dir in keinster Weise zu nahe treten. Aber “Schlitzauge” hat keiner gesagt / geschrieben. Du hättest auch “Asiate = Chinese” schreiben können.

Man könnte (wenn jemand als erste Assoziation für Asiate gleich “Schlitzauge”) einfällt auch eine gewisse Tendenz zum Rassismus unterstellen.

Wir sollten aber eher dazu neigen, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen.

ImInHornyJail

Ich wollte auch nur damit dagen:
Sieht man eine Person mit Schlitzaugen (mir fällt kein anderes Wort ein) meint man sofort es sei ein Chinese.
Und so war es wahrscheinlich in diesem Fall. Deswegen wurde er als Chinaman bezeichnet und nicht als Koreaman.

Ich lege nicht jedes Wort auf die Goldwaage aber hier sollte man schon den Unterschied kennen. Vor allem wenn man den Content von dieser Person verwenden möchte.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von ImInHornyJail
Harry Dresden

Sehe ich genau so. Die Geschichte sieht für mich aus:

Ziemlich unbekannter Streamer (8.000 Follower) will auf Kosten eines bekannten Streamers (170.000 Follower) bekannter werden und benimmt sich wie ein Kleinkind, als er das nicht dar.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Harry Dresden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x