Gaming-Monitore bieten euch ein umstrittenes Feature – Spieler halten das für Cheating

Einige Gaming-Monitore bieten die Möglichkeit, ein Fadenkreuz einzublenden. Doch das gefällt einigen Spielern nicht, die das für Cheating halten. Andere sind jedoch der Meinung, dass davon eh nur Anfänger profitieren und es langfristig eh keine Rolle spiele.

Hardcore-Shooter wie Escape from Tarkov sind dafür bekannt, besonders schwer zu sein. Das liegt unter anderem daran, weil diese Spiele beliebte Hilfestellung, wie das Fadenkreuz, weglassen. Denn in der Realität gibt es diese Hilfsmittel schließlich auch nicht bequem eingeblendet in der regulären Ansicht.

Schon seit einiger Zeit gibt es jedoch Gaming-Monitore, welche die Möglichkeit bieten, ein Fadenkreuz als Hilfe über den Monitor direkt einzublenden. Ganz neu ist diese Funktion daher nicht.

Für viele Gamer sind die Vorteile dieser Funktion offensichtlich:

  • Ihr könnt ein Fadenkreuz in Spielen aktivieren, die eigentlich keines vorweisen und habt eine Hilfestellung und damit einen Vorteil gegenüber anderen Spielern, die dieses Feature nicht haben.
  • Da es sich hierbei um eine Integration in eurem Gaming-Monitor handelt, meckern Anti-Cheat-Programme und Co nicht über die Nutzung.
  • Da es sich um eine Funktion des Monitors handelt, wird auch etwa beim Screensharing die Hilfe nicht angezeigt und bleibt nur für den User vor dem Bildschirm sichtbar.

Hinzu kommt, dass diese Funktion nicht unter Drittanbieter-Software fällt, die von vielen Entwicklern für ihre Spiele explizit verboten ist. Gegen diese geht man etwa agressiv in CoD: Warzone vor. Hier scheint die Strategie gegen Cheater in der Warzone endlich zu funktionieren, doch viele bleiben über den Erfolg noch skeptisch.

Wann kann diese Funktion helfen? Viele durchschnittliche Spieler sind nicht so diszipliniert oder konzentriert wie Profi-Spieler. Das Fadenkreuz hilft dabei, den Blick auf einen zentralen Punkt zu lenken, der im Gedächtnis haften bleibt. Es handelt sich dabei also nicht um einen Aimbot oder eine andere technische Unterstützung.

Ein Fadenkreuz fügt sich nicht in die Spielwelt ein und lenkt die Aufmerksamkeit auf das Zentrum, wo wichtige Dinge passieren. Vor allem Anfänger nutzen solche Funktionen gerne, um zu üben und sich für kompetitive Spiele vorzubereiten.

Ist diese Funktion überhaupt erlaubt? Offiziell ist es euch erlaubt, die Crosshair-Funktion eures Monitors zu verwenden. Denn diese Funktion fällt nicht unter sogenannte Drittanbieter-Software, denn es handelt es sich um eine Funktion der Hardware.

Das bedeutet jedoch nicht, dass es wirklich empfehlenswert sein muss, diese Funktion zu nutzen: Unter anderen Spielern ist diese Funktion schwer umstritten. Viele Spieler sehen solche Hilfestellungen klar als Cheating an und wünschen sich einen Bann oder eine andere Bestrafung solcher Personen.

Andere Spiele versuchen mit komplexer Technik gegen cheatende Gamer vorzugehen. So setzt der Shooter Destiny 2 jetzt auf einen neuen Cheat-Schutz, der Betrügereien verhindern soll.

Gaming-Monitore wie etwa dieser hier von ASUS können ein Fadenkreuz einblenden.

Fadenkreuz-Feature ist umstritten – Für einige Spieler ist das Cheating

Das sind die Reaktionen: Wie umstritten diese eigentlich harmlose Funktion ist, zeigt sich bei einem Blick in verschiedene Gaming-Foren.

So schreibt ein User auf reddit (via reddit.com):

Es ist für das Cheaten in Spielen wie CS:GO, wo einige Waffen wie AWP kein Fadenkreuz haben, sodass man leicht Leute ohne Zielfernrohr töten kann. Ich empfehle nicht, es zu benutzen, wenn Du Dich selbst respektieren willst.

Ein anderer schreibt (via reddit.com):

Grundsätzlich für FPS-Spiele gilt es schon ein bisschen wie Cheating, aber es kann dir auch helfen, deinen Monitor zu kalibrieren.

Viele bleiben bei der Meinung, dass diese technische Spielerei einen Vorteil bringe. Zwar könne nicht jeder davon profitieren, aber für einige reiche der kleine Vorteil aus. Als Beitrag zur Chancengleichheit oder als Fair Play gilt diese Funktion nicht (via reddit.com):

Leute benutzen sie [die Funktion]… anscheinend verschafft es ihnen einen Vorteil, auch wenn es nur einer von zehn Fällen ist – Escape from Tarkov ist ein Spiel ohne Respawns. Manchmal verschafft einem dieser Bruchteil einer Sekunde einen ausreichenden Vorteil gegenüber dem Gegner.

Ich wiederhole es noch einmal: Ich bin kein Fan des Fadenkreuzes im Spiel, aber ich bin ein Fan von Fair Play.

Vor allem die Tatsache, dass man diesen Vorteil verstecken könne und für andere Spieler weder sichtbar noch für das Spiel auslesbar sei, mache das Monitor-Feature so unfair. Einige gehen sogar so weit und behaupten: Warum solle man dann Drittanbieter-Software verbieten, wenn solche Monitore in Spielen sowieso erlaubt seien (via forum.escapefromtarkov.com).

7 Gaming-Monitore, um das Beste aus PS5 und Xbox Series X herauszuholen

Gibt es auch andere Meinungen? Ja, denn andere User verstehen die Aufregung nicht. Denn wenn man schlecht in einem Spiel sei, würde einem diese Zielhilfe nicht gleich zu einem besseren Spieler machen. So schreibt ein User (via forum.escapefromtarkov.com):

Die Anzahl der Leute, die sich über das Fadenkreuz eines Monitors aufregen, ist hysterisch!!! Wenn man schlecht im Spiel ist… werden sie einen nicht besser machen, weil sie ungenau sind… und wenn man gut ist… braucht man sie sowieso nicht.

Vor allem Anfänger, die solche Tools gerne nutzen, würde man ohnehin kaum in kompetitiven Matches sehen, da hier Fähigkeiten der erprobten Gamer ohnehin den Vorteil ausgleichen würden.

Dieses Monitor-Feature sei zwar ein nettes Gimmick, aber die Aufregung darum sei viel zu groß. Andere Cheater würden mit ihren Wall-Hacks und anderen Dingen für viel größere Probleme sorgen. In Spielen wie Call of Duty: Warzone nerven Cheater schon lange faire Spieler.

Was denkt ihr darüber? Findet ihr solche Hilfestellungen in Ordnung oder wollt ihr solche Leute am liebsten auch gebannt sehen? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
FamilieBausL

Klebt euch nen roten Punkt in die Mitte vom Bildschirm, wenn ihr euch benachteiligt fühlt, aber hört mit der Heulerei auf, bitte.

Skyzi

Hab ich früher ein Edding genutzt und bin ich jetzt ein cheater durfte ich auch beim Lan Cup erlauben.

Sokaresh

Grade in einem Spiel wie Tarkov bringt dir das eingeblendete Fadenkreuz so gut wie garnichts. Stichwort Weapon Zeroing. Klar kann man die Position am Monitor verändern. Bringt dir nur nix wenn das Fadenkreuz auf 50m passt, die Waffe aber auf 150m z. B. “genullt” ist. Dann stimmt die Position nämlich nicht mehr und schon ist der angebliche Vorteil dahin. Und im infight zählen neben dem Aim hauptsächlich die Reflexe. Dir bringt das beste Crosshair nix, wenn du ne Reaktion wie eine Schlaftablette hast 😂

Da sprechen wir nicht mal davon, daß dir das Crosshair einen Teil des wichtigsten Bildschirmausschnitts verdeckt oder dezent so blendet, daß du eben nicht mehr siehst ob in dem dunklen Eck nun ein Scav lauert oder nicht. 😝

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Sokaresh
EnoX

Mein Monitor hat dieses Feature auch und ich benutze es auch ab und zu in CSGO unter anderem für die Scout, bringt aufgrund der Größe aber kaum was. Früher hat man sich mit Filzstift einen Punkt auf den Monitor gemalt, heute geht das eben digital und die Leute schreien Cheater. Ich finde die Diskussion in Anbetracht, dass die meisten FPS heutzutage immer noch ein Problem mit richtigen Cheatern haben aber einfach nur lächerlich.
Es ist nicht verboten, also ist es kein Cheaten » da gibt es wirklich sehr viel Schlimmeres.
Wenn Jemand mit 60Hz Monitor gegen Jemand mit 240Hz Monitor spielt, sagt auch keiner, dass der mit der höheren Bildwiederholungsfrequenz einen unfairen Vorteil hat bzw. cheatet.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von EnoX
quick.n.dirty

Ich hab auch beim Filzstift “Cheater” geschrien. Wenn es keinen Vorteil bringen würde, dann würde es CSGO bei der Scout von Natur aus aktivieren oder aktivierbar machen.

EnoX

Wie gesagt, dann müsstest du auch bei guter gegen schlechter Hardware respektive viel gegen wenig FPS/Hz oder bei ultra high DPI+low Latenz Maus “Cheater” schreien. Sowas sind hardwareseitige Optimierungen und keine Cheats.
Es gibt viel zu viele “richtige” Cheater, um sich darüber aufzuregen und die Vorteile sind marginal.

Holzhaut

Ich war Mal auf einem R6 Vegas Turnier auf einer mehrtägigen Lan, zusammen mit meinem Clan. Müsste ca. 15 Jahre her sein. Fast alle anderen Spieler hatten auf ihren Monitoren einen kleinen schwarzen Punkt geklebt oder gemalt, um auch beim sprinten und beim Schießen aus der Deckung ein “Fadenkreuz” zu haben. Wir konnten es kaum glauben und wären nichtmal auf so eine Idee gekommen. Ist irgendwie schon ein wenig wie cheaten, aber die Debatte ist sinnlos, es Brauch nichtmal ein dementsprechendes Gerät dafür und wurde vor 15 Jahren und sicher auch davor schon genutzt.

dEEkAy2k9

Man nehme dünne Fäden, spanne diese über den Monitor, et voila: “cheat installiert”

Mein Monitor hat so ein Feature und manchmal nutze ich es. Meist dann, wenn das eigebtliche Spiel bescheidene Crosshairs bietet.

XeQtor

Sinnlose Debatte um nichts. Wollen wir nicht lieber über Pferdefleisch in Lasagne oder gefälschte Statistiken beim ADAC sprechen?

quick.n.dirty

Whataboutism bringt nie etwas. Wollen wir statt Pferdefleisch in Lasagne oder gefälschte Statistiken nicht lieber über Kinder die in Afrika durch Durchfall sterben reden?

Melon

Mein Monitor hat auch so ein “Feature”. Jedoch finde ich das sowas von unnütz. Es behindert mehr, als dass es hilft und die meisten Games bieten diverse Aufsätze für Zielfernrohre oder Reflexvisiere etc.

Und wer beim Schießen aus der Hüfte auf 2m Entfernung noch ein Fadenkreuz braucht, sollte lieber Zielwasser trinken 😀

Richtiges Aiming hat sowieso hauptsächlich mit der Mauseinstellung und Musclememory zu tun… naja und einer gesunden Dosis Adrenalin. Kenne genug Situationen wo ich mich so erschrecke, während ich angeballert werde, dass ich aus Reflex erstmal paranoid den Gegner suche und dann teils hart “ver-aime” xD

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Melon
ShadowStrike1387

Naja, wenn die Meinungen wegen solcher Games bei diesem “Fadenkreuz-Feature” am Monitor so auseinander gehen, dann hätte ich da vielleicht einen Vorschlag. Wieso wird dann nicht einfach ne Software entwickelt, die die Benutzung einschränkt… Ist jetzt nur so ne fixe Idee von mir, aber wie wäre es mit einem Kompromiss des Features? Es könnte zB für Quickplay und Arcade genutzt werden, aber im Ranglistenmodus wäre es nicht vorhanden. Dann wäre den kompetitiven Spielern damit geholfen und der “Cheat” würde als solcher nicht mehr betrachtet werden, da dieses Feature dann ja rein casual genutzt wird. So kann man im Quickplay die Mechaniken lernen und das “Muskelgehirn” muss lernen wie es dir Maus positioniert. Das dort im Quickplay erlernte muss dann nur noch im Ranglistenmodus umgesetzt werden.

Melon

Wie soll so eine Softwarelösung aussehen? Du müsstest via Software dann ja erstmal ermitteln können, dass der Monitor so ein Feature besitzt und dann müsste die Software noch beweisen, dass es genutzt wird.

Was faktisch nicht so einfach möglich wäre, da diese Fadenkreuze über das interne Panel des Monitors bereitgestellt werden. Das gleiche Panel, wo du den Kontrast etc. einstellen kannst.

Solch tiefgründiger Zugriff auf die Hardware wäre eine riesige potentielle Gefahrenquelle für diverse unauthorisierte Dritte. Auch aus Datenschutzgründen.

Das was du in deiner 2. Hälfte schreibst gibt es bereits. Bei Tournieren sind solche externen Zielhilfen verboten. Und in Spielen wo es grundsätzlich erlaubt ist, kräht auch kein Hahn danach, da diese meist gewisse Fadenkreuz-Optionen anbieten und/oder die Waffen ohnehin Zielvorrichtungen haben/nutzen können.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Melon
MisterKil09ler

Mein Samsung Monitor hat auch solche Funktionen, hab es schon in verschiedenen Spielen Probiert und muss sagen das sie mir eher nerven als helfen, in den Spiel selber ist es sicher für Anfänger etwas leichter zu spielen aber sobald man aus den Spiel ins Hauptmenü geht muss ich die Funktion immer wieder händisch deaktivieren weil es nur im Weg steht

Steed

Zahnseide oder Angelschnur um den Monitor drum, zack hat man ein Fadenkreuz egal wie alt oder neu der Monitor ist ?

Motzi

Einen Asus Monitor, wie der in den Bildern zum Artikel, hatte ich mir mal im Elektronikmarkt angeschaut. Beim Rumspielen im Menü dann die “Gaming Features” entdeckt.
Die Crosshairs sind so groß, dass sie viel zu viel vom Bild abdecken. Das lenkt beim Spielen sicher mehr ab als das es hilft.
Gibt aber wohl Modelle, die einen einzelnen roten oder grünen Punkt einblenden.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Motzi
Hak

Ich kenn das noch mit durchsichtigem Klebeband und Edding. ?

N0ma

du Screenhacker 🙂

Schlachtenhorn

Das wird heute noch von Speedrunnern von älteren Spielen verwendet.
Dort sind solche Spielereien sogar in einigen Spielen sogar geduldet/pflicht.

Daniel

Wollte es gerade schreiben, Gott ist man alt geworden.

Melon

Ich habe sogar von Leuten damals gehört, die nicht auf die Idee kamen, den Punkt auf das Klebeband zu malen ? Noch lustiger war es dann, wenn sie versucht haben den Punkt vom Monitor mit scharfen Reinigungsmitteln zu entfernen und auf einmal wie durch Milchglas oder Schlieren gucken mussten.

Danke für die lustige Erinnerung ?

Nico

ja nun, vor 10-15 jahren gab es halterungen die mal über die montiroee stecken konnte wo ein fadenkreuz dann dort angezeigt wurde, einfach bei solchen games die waffen mehr streuen lassen.

Zavarius

Verhindern konnte man es noch nie. Wie bereits erwähnt, vor 10-15 Jahren (Hach diese freenet Shooter…) gab es bereits Leutz die in Eigenregie einen Punkt auf den Screen machten etc.

Aber für die PR ist das heute pures Gold. Allein wegen dem Feature werden grad die “profi Streamer” reinpacken. Wäre ja ein verschenkter Vorteil für die paar hundert € *fg*

jolux

Krass. Jetzt fehlt nur noch, dass der Monitor auf Tastendruck in den Zielbereich reinzoomt. Vielleicht sollte ich mir die Idee patentieren lassen. ?

Melon

Kannst dir ja ein Makro mit der Windows-Lupe bauen ?

NeinFalsch

Vor 10-15 Jahren habe ich bei einem Spiel – ich weiß wirklich nicht mehr welches es war – ein kleines Fadenkreuz aus so dünnen, klebenden Teilen von Post-Its auf den Monitor geklebt. Also DIY-Fadenkreuz aus Papier.

Das könnte ja dann die Lösung sein, sollten von Monitoren eingesetzte Fadenkreuze verboten bzw. als Cheat angesehen werden 😀 – sowas könnte man so gut wie gar nicht verbieten.

Alleine der Umstand, dass ich das ja tatsächlich auf so eine DIY-Art lösen könnte, lässt mich fragen, warum man in Multiplayer-Shootern überhaupt auf Fadenkreuze verzichtet? Das scheint in der Umsetzung ja nicht wirklich praktikabel zu sein.

Thor2D2

CHEATER!!! Verbrennt ihn!!!! (ich hab das auch gemacht ;-))
Ansonsten zu Deiner Frage, warum man auf das Fadenkreuz verzichtet: Bei Escape from Tarkov ist es so, dass der Shooter eben so originalgetreu, wie möglich sein soll. Das heißt, dass beim Schießen aus der Hüfte eben kein Fadenkreuz erscheinen darf. Das kommt erst, wenn man durch eine Zeileinrichtung schaut.
Ich frage mich allerdings auch, warum jemand gerade dieses Spiel spielt und dann in der Situation ein Fadenkreuz einsetzt. Damit geht die Immersion doch total flöten. Ich habe mit dem Spiel aufgehört, weil ich mich zu sehr erschrecke, wenn ich unvermutet abgeballert werde, was ziemlich häufig passiert ist. Da man das am Besten mit sehr guten Kopfhörern spielt, weil man die Gegner dann wirklich orten kann, bin ich zu sehr im Spiel drin.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Thor2D2
Zakkusu

Weil man heute halt total ehrenlos ist und gewinnen muss , egal wie…

Melon

Traurig, aber wahr.

Melon

Hahaha, das ist doch das Lustige, wenn einem vor Schreck das Herz zum Hals raus springt ?

storm4044

Es gibt auch diese Aufkleber die man sich auf den Monitor kleben kann ?

Todesklinge

Mechanisches Cheaten ^^

Scaver

Grundsätzlich auch nicht erlaubt, aber im Internet halt nicht nachweisbar.
Zu Zeiten der LANs war das anders. Da haben einige sogar aufs Maul bekommen.

Der einzig richtige Weg mit denen damals umzugehen war:
https://www.youtube.com/watch?v=1EJXTh4HMAE

Docu

was man bräuchte wäre eine cheater block chain.
Einmal gecheatet und gebannt heißt in allen Games gebannt.

Cortyn

Das Video ist übrigens ein Fake und war es schon damals. Das wurde von den Veranstaltern selbst gemacht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x