Fortnite: Zuschauerzahlen auf Twitch brechen ein – Liegt’s nur an Tfue und Ninja?

Bei Fortnite deutet sich eine Krise auf der Plattform Twitch an. Die Zuschauerzahlen sind deutlich gefallen. Seit etwa 3 Monaten ist der Wurm drin. Den Weggang von Tyler „Ninja“ Blevins konnte Fortnite auf Twitch ganz gut verkraften, aber seit jetzt Turner „Tfue“ Tenney Pause macht, sind die Zahlen niedrig. Die Probleme liegen aber wohl tiefer: Der Hype scheint auszulaufen und die große WM half nicht.

Um welche Zahlen geht es? Es geht um die „Durchschnittlichen Zuschauerzahlen“ für die Kategorie Fortnite bei Twitch. Da zählen alle Kanäle rein, die ihren Stream mit Fortnite getaggt haben.

Die Seite Sullygnome gibt genaue Auskunft darüber, wie die Zuschauerzahlen sich im Laufe der Zeit entwickelt haben.

fn-drake-ninja-troll-01
Der große Hype begann im März 2018 mit dem Stream von Ninja und Drake.

Wie lange ging der Hype um Fortnite genau?

So haben sich die Zahlen von Fortnite seit 2018 entwickelt:

Der allgemeine Hype um Fortnite begann im Frühjahr 2018. Vom Januar bis zum März stiegen die Zuschauerzahlen stark an. Von 50.000 Zuschauern im Schnitt auf etwa 180.000 – der Höhepunkt war damals der Stream von Ninja mit Drake, den so viele sahen.

Diese 180.000 durchschnittlichen Zuschauer hielt Fortnite mit einigen Schwankungen etwas bis zum September. Die Zeit von März bis September 2018 gilt im Rückblick als die „ganz heiße Phase“ von Fortnite. Da kam das Spiel im Mainstream an.

Danach pendelten sich die durchschnittlichen Zahlen auf etwa 150.000 ein. Diese Phase hielt etwa von September 2018 bis Juni 2019 an. Da hatte man das Gefühl, dass Fortnite einfach „nie mehr weggeht.“

Ninja-Lachen
Sein Weggang hat die Zahlen auf Twitch kaum beeinflusst.

WM ist Höhepunkt – aber vorher Flaute und danach auch

Ab Juni 2019 war dann die Luft doch spürbar raus auf Twitch. Die Zahlen fielen auf etwa 100.000 Zuschauer im Schnitt.

Im August 2019 hörte dann der Twitch-Streamer Ninja auf und wechselte die Plattform zu Mixer. Das hat die Zuschauerzahlen auf Twitch aber kaum beeinflusst, Fortnite war da schon etwas aus der Mode und blieb weiter auf dem niedrigeren Niveau wie seit Juni 2019.

Ein weiter Einbruch kam aber jetzt mit der Pause von Turner „Tfue“ Tenney. Der hatte am Freitag, dem 13.9., angekünidgt, nicht mehr zu streamen.

In den letzten 7 Tagen sind die Zuschauerzahlen auf im Schnitt 82.000 eingebrochen.

Fortnite-Tfue-Pause-1137x445
Dass er jetzt nicht mehr stremt, kostet Twitch wohl einige Zuschauer: Tfue.

Die Twitch-Zuschauerzahlen von Fortnite in der Übersicht:

  • Fortnite im Jahr 2018: 155.046 Zuschauer
  • Fortnite in den letzten 365 Tagen: 139.141 Zuschauer
  • In den letzten 90 Tagen: 115.040 Zuschauer
  • In den letzten 30 Tagen: 96,128 Zuschauer
  • In den letzten 7 Tagen: 82,679 Zuschauer
  • in den letzten 3 Tagen: 68.273 Zuschauer
Fortnite-Zuschauerzahlen
Die Tendenz seit Februar 2019 runter, grade in den letzten Monaten. Quelle: Sullygnome.

eSport verändert Twitch-Zahlen

Das fällt auf: Man merkt im Zuschauerverhalten eine deutliche Änderung, ab dem April 2019.

Bis dahin waren die Zuschauerzahlen über die Woche ziemlich gleichmäßig verteilt. Ab dem April gibt es deutliche Peaks am Samstag und Sonntag einer Woche – sonst sind die Zuschauerzahlen niedrig.

Das hängt wohl damit zusammen, dass Samstag und Sonntag die Qualifikations-Turniere für die WM gespielt wurden.

Auch die Top-Streamer fieberten auf diese Tage hin und konzentrierten sich darauf. Dadurch war wohl an anderen Tagen das Interesse am „normalen“ Fortnite nicht mehr so hoch.

Titelbild WM Gewinner
Wm-Gewinner Bugha.

Das Interessante ist, dass Fortnite trotz der großen WM gerade in dieser Phase im Juni 2019 auf Twitch sank.

Das Event selbst, der Fortnite World Cup, erzielte zwar hohe Zuschauerzahlen, aber es gab vorher eine Flaute und direkt danach auch. Fortnite konnte aus der WM kein langfristiges Kapital schlagen.

Fortnite: Tfue ist Nr. 1 auf Twitch – Hat alles erreicht, ist unglücklich, macht Pause

Schon vor der WM war spürbar die Luft raus

Das steckt dahinter: Man kann an den Twitch-Zahlen sehen, dass der Abgang von Ninja kaum Auswirkungen hatte.

Als Ninja ging, war er ohnehin nicht mehr so präsent auf Twitch und Fortnite war im Abschwung. Schon vor der Fortnite WM war deutlich die Luft raus – und die WM brachte keinen großen Schub.

In den letzten Tagen scheint sich das Interesse an Fortnite weiter verringert zu haben: den Abgang von Tfue kann Fortnite kaum kompensieren. Zudem ist die Konkurrenz jetzt durch neue Spiele deutlich höher, als in der langen Dürrephase der letzten Monate, als sich auf dem Gaming-Markt nichts bewegte.

Ninja-Fortnite-Mixer-1140x445
Ninja, bis zum 1. August die Nummer 1 auf Twitch, streamt nun für Mixer.

Das Hauptproblem von Fortnite scheint im Moment nicht der Abgang von einzelnen Streamern zu sein. Das Problem ist wohl komplexer:

  • Epic gelingt es grade nicht, das Spiel „frisch“ zu halten
  • Nach anderthalb Jahren flaut der Hype ab
  • Nach einer langen Durst-Strecke kommen jetzt Alternativen für Streamer und Zuschauers raus – gerade WoW Classic zieht viele an
  • die Top-Stars fehlen sicher, eher Tfue als Ninja
  • und der eSport von Fortnite scheint den Zuschauerzahlen auf Twitch langfristig nicht wirklich geholfen zu haben – ohne die WM fehlt jetzt offenbar der Kick nach einem großen Höhepunkt
WoW Classic wirbelt Twitch durcheinander – Das sind die 8 Top-Streamer aktuell
Autor(in)
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

30
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
AYW
AYW
4 Monate zuvor

nichts ist für die Ewigkeit …

Joey
Joey
4 Monate zuvor

und nichts bleibt wie es war

Insane
Insane
4 Monate zuvor

Die letzten Releases werden vermutlich auch etwas Spieler, Streamer und Zuschauer abgesaugt haben.

Und im Vergleich zu Twitch als Ganzes, hat Twitch im Vergleich zu August mehrere hunderttausend Viewer eingebüßt. Womit es aber auch nur wieder auf dem Niveau vor August zurück gefallen ist.

nick aier
nick aier
4 Monate zuvor

vielleicht liegt es daran das man softp#rnos (amouranth) und tierquäler wie alinity einfach so auf twitch duldet?
die plattform stirbt. nicht das spiel.

Insane
Insane
4 Monate zuvor

Wunsch oder Realität. Die Viewer Zahlen sind im Mittel recht stabil.

Ronny Krahl
Ronny Krahl
4 Monate zuvor

Die Ferien sind vorbei, die Kiddies haben wieder Schule. Vorbei mit dem Kinderspiel. ????

LIGHTNING
4 Monate zuvor

Bleib Fortnite.

M.Z.
M.Z.
4 Monate zuvor

Dieses Spiel ist der Krebs der Gaming-Branche… Eine Sternschnuppe, mehr nicht.

Kevko Bangz
Kevko Bangz
4 Monate zuvor

Das Problem war meiner Meinung nach:

-keine neue Map, es hätte spätestens jedes Jahr eine neue Map kommen müssen. Wenn jetzt ne neue Map kommt in S11 wird’s das auch nicht mehr hinbiegen.

-die Richtung in die Epic gepatched hat. Ich weiß noch in der Anfangszeit gab es so gute Verbesserungen, an die ich selbst nicht gedacht hätte oder nicht wusste dass ich sowas überhaupt brauch. Aber in letzter Zeit kommt’s mir so vor als würden komplett andere Menschen die Entscheidungen da oben treffen. Hauptsache der kleine Timmy, der zum ersten Mal einen Controller in der Hand hält, macht auch seine Kills in competitive.

– und natürlich hält kein spiel ewig bei Laune

LooTerror
LooTerror
4 Monate zuvor

Voll deiner Meinung.. zu beginn gab es so gute Performance Patchs, aber da ist man jetzt einfach mal ein Jahr stehen geblieben.. Dabei könnte man gerade im Konsolen bereich noch so gute Sachen machen. Zbs. das man Fix Slot für die Waffne fest legen kann das wen man eine Waffe Aufnimmt die richtig sortiert wird (außer man ändert es bewusst im Spiel) oder das man ein Slot bestimmen kann auf das es automatisch wechselt wen mann das Baumenu schliest das man nicht immer ausversehen die falsche Waffe in den Händen hält.

Und das sehe ich genau so gerade Season 10 mit ihren PIIIIIIIP Risszonen und Mechs verscheucht doch alle die das Spiel etwas ernster gespielt haben aber halt nicht auf Profi Niveau also in etwas vom Skill das gute Mittelfeld. Das sind aber Leute die genau auf Twitch Streams schauen um was bei den Profis abzugucken.

Ganz ehrlich wen ich jetzt Fortnite Spiele hab ich entweder sehr schlechte Spieler die sich sogar wieder im Busch verstecken oder dann gleich Spieler die eine Ganze Nummer besser sind. Eifach mal gleichstarke die etwa auf dem gleichen Bau Niveau sind wie ich treffe ich kaum noch an.

Aber wie gesagt Hauptsache L2-Spamer / Lost_der_Horst / Lost_69 / Faze-kidi gewinnen die squot runde mit zwei Mechs!

Kevko Bangz
Kevko Bangz
4 Monate zuvor

Ja sehe ich auch so ????. Ich hoffe einfach die bekommen das irgendwie wieder auf die Kette. Die sind ja eigentlich nicht komplett unfähig.

Bozz Borus
Bozz Borus
4 Monate zuvor

Ich würde Fortnite auch nicht abschreiben,ich denke aber die Zeit der absoluten Dominanz und Vormachtstellung ist vorbei.

Steffen
Steffen
4 Monate zuvor

Alles hat ein Anfang und ein Ende.

Alitsch
Alitsch
4 Monate zuvor

So lange EPIC neu Skins (ne seasanos ) raushaut würde Ich Fortnite nicht abschreiben.
Hype hat nachgelassen klar stehen Zuschauer in Relation zu Spieler aber in wie weit die Spielerzeit gesunken ist kommt leider aus dem Artikel nicht raus.
Mit anderen Worten die Neukundegenierung hat nachgelassen aber es sag wenig über die vorhandenen.

Michael
Michael
4 Monate zuvor

Jeder Hype ist mal vorbei. Ausser der von Minecraft natürlich.

Keragi
Keragi
4 Monate zuvor

Bald ist Cube World ja da.

Ronny Krahl
Ronny Krahl
4 Monate zuvor

Ja aber erst muss es sich behaupten.

Alzucard
4 Monate zuvor

Skyrim nicht vergessen bitte ^^
Das hat zwar nicht die Minecraft Spielerzahlen. Skyrim hat halt keine Zeitlose Grafik, aber bwedenkt man das Alter ist es erstaunlich wie aktiv die gesamt Community noch ist.
Bis zu 12000 Spieler am Tag über Steam ist recht viel für ein 8 Jahre altes singleplayer spiel^^

dann nochmal bis zu 16000 am Wochenende für die Special edition

Steffen
Steffen
4 Monate zuvor

Ich glaube das liegt eher an der sehr aktiven Modderszene oder?
Skyrim vanilla? ????

Alzucard
4 Monate zuvor

bei Minecraft doch auch

Steffen
Steffen
4 Monate zuvor

Eben ????

Joey
Joey
4 Monate zuvor

Abwarten ob es in TES 6 noch ne Modderszene gibt oder Bethesda das auch versucht zu melken und damit schadet.
Sind wir mal ehrlich ohne Modder wäre auch Skyrim erheblich kleiner. und wenn es nur um die bugfixes geht die Bethesda nicht auf die reihe bekommt und die modder das Spiel für sie fixen.

Michael
Michael
4 Monate zuvor

Da hast du natürlich recht. Ich warte gespannt auf ein Skyrim together release und natürlich TES6, erst danach wird sich zeigen ob sich Skyrim noch länger halten kann

Ronny Krahl
Ronny Krahl
4 Monate zuvor

Stimmt, Minecraft wird sich ewig halten. Ich mache ab und an für 1-2 Jahre Minecraft Pause, dann hab ich aber immer wieder voll Bock drauf! ????

Psycheater
Psycheater
4 Monate zuvor

Ich glaube, hoffe und wünsche Mir das der Fortnite Hype jetzt endlich mal zu Ende ist

TheDivine
TheDivine
4 Monate zuvor
Psycheater
Psycheater
4 Monate zuvor

????????????
Immer wenn Ich so Bälger sehe die das im Rewe während des Einkaufens mit ihren Eltern machen, möchte Ich sie immer nur zu gern aus den Pantoffeln klatschen ????????????‍♂️

TheDivine
TheDivine
4 Monate zuvor

Jup, ebenfalls ????

Der Vagabund
Der Vagabund
4 Monate zuvor

Dito. Ich kann diese Tänze nicht mehr sehen -_-

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Monate zuvor

Man dachte eigentlich im Herbst 2018 wär schon die Luft raus, dann kam es Dezember/januar aber noch mal zurück.

Dann hat die WM eigentlich für Schlagzeilen gesorgt.

Aber seit die jetzt rum ist, ist schon bisschen anders, jo. Wird man sehen, wie sich das entwickelt.

„Ganz vorbei“ wird der Hype so schnell nicht sein, da hängt mittlerweile auch zu viel Geld dran und das Spiel ist zu etabliert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.