Fortnite-WM um 30 Millionen $ startet – Einer der besten Spieler weist auf riesiges Problem hin

Bei Fortnite startet der World Cup mit Preisgeldern in Höhe von 30 Millionen US-Dollar. Doch einer der besten Spieler der Welt macht sich im Vorfeld Sorgen: Fortnite sei einfach zu unbeständig. Denn die Qualikfiation und die WM werden mit drei verschiedenen Seasons gespielt.

Wer spricht da? Im Stream spricht Dennis „Cloak“ Lepore. Der ist einer der besten Fortnite-Duo-Spieler der Welt. Zusammen mit seinem Partner Tfue hat er das große Herbst-Skirmish im Oktober 2018 von Fortnite gewonnen.

Allein für den Sieg gab es für Cloak damals über 250.000$ an Preisgeld mit allen Prämien. Der kennt sich also aus.

fortnite-hamsterkugel-titel-01
Der Hamsterball wird die ersten Woche der Qualifikation bestimmen.

WM wird mit 3 verschiedenen Seasons gespielt

Was ist das Problem? Cloak erklärt, wie schwierig der World Cup in Fortnite sein wird, denn der wird über 3 verschiedene Seasons ausgetragen:

  • Die ersten drei Wochen der Qualifikation würde man mit dem jetzigen, total kaputten Meta der Season 8 spielen – Spieler würden Hamsterbälle missbrauchen, um sich nach oben zu spielen
  • Danach hätte man 10 Wochen lang die Qualifikation mit der nächsten Season 9. Da werde sicher wieder alles anders mit einer neuen Meta, neuer Karte und Bewegungsgegenständen
  • Und die tatsächliche Weltmeisterschaft werde dann mit der Season 10 gespielt: Also mit einer völlig anderen Season als in der Qualifikation – auch da werde noch mal alles anders

Das ist das Problem: Laut Cloak sei es unmöglich, sich so auf die WM vorzubereiten oder irgendwas zu trainieren.

Man weiß letztlich noch gar nicht, was für ein Spiel Fortnite ist, wenn es dann Ende Juli ins Finale geht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Das steckt dahinter: Bei Fortnite wechselt die Season alle 10 Wochen und bringt große Veränderungen mit sich: Ein Turnier, das sich über 4 Monate erstreckt, ist da ein Problem.

In anderen Spielen ist es so, dass man sich auf einen Patch-Stand einigt und mit dem wird dann ein Turnier gespielt. Außerdem ändert sich bei E-Sport-Titeln wie League of Legends von Patch zu Patch deutlich weniger als bei Fortnite.

Bei Fortnite patcht Epic tatsächlich noch Stunden vor einem großen Turnier dicke Änderungen rein, wie jetzt etwa die „Respawn-Vans.“ Die kommen in derselben Woche, in der die Qualifkation für die WM startet.

Dabei ist für die Profis schon die Umstellung auf eine andere Bildschirm-Auflösung eine Änderung ihrer Routine.

Fortnite Reboot Van Respawn

Was ist da los mit Fortnite und E-Sport? Fortnite scheint einige Grundfragen beim E-Sport noch nicht gelöst zu haben, hat dafür aber einen Haufen Geld zu verteilen. Das ist ein Problem, an dem die Profi-Spieler schon lange knabbern.

Epic hatte Fortnite: Battle Royale offenbar nicht als E-Sport entworfen, sondern eher als Casual-Spiel, bis man vom eigenen Erfolg überrascht wurde.

Die Nachfrage nach E-Sport war aber gewaltig. Das sah man allein daran, dass die E-Sport-Organisationen schon Teams für Fortnite bildeten, noch bevor Epic überhaupt einen Plan für den E-Sport bei Fortnite vorgestellt hatte.

Jetzt geht es bei der WM um irre Summen, aber die Probleme bestehen immer noch.

In Fortnite tobt ein Kampf zwischen Spaß und Ernst – Epic ist für Spaß

So bleibt Ihr bei Fortnite auf dem Laufenden: Mehr Infos und News zum Spiel findet Ihr auch auf unserer Fortnite-Seite auf Facebook. Wenn Ihr noch Mitspieler für ein paar Runden sucht, schaut doch in unserer Fortnite-Gruppe vorbei.

Quelle(n): FortniteIntel
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RagingSasuke

Jeder muss damit leben der am Turnier teilnimmt. Niemand kann sich darauf vorbereiten, gleiches Recht für alle, läuft also alles fair…

Mandrake

Naja die Logik dahinter ist auch etwas gewagt.

Ich könnte jetzt auch schreiben:
Jeder hatte die Möglichkeit sich vorbereiten, gleiches Recht für alle, also alles fair.

Das Ding in online Titeln ist das es meistens so etwas wie eine Meta gibt die besonders stark ist und gerne schnell ausgenutzt wird.


Videoplays

… dann ist es halt so ????????‍♂️

gleiches Recht für Alle!
Wenn epic schon Geld zu verteilen hat, wie im Artikel erwähnt, werden sie es weiterhin tun. Jeder darf doch Spiel gewinnen dürfen. Glück…?!?!
Hier ist nur die Gier der Übeltäter. Profis jammern???
Ich hab noch keinen jammernden Hammilton gehört, oder Federer…
Sie sind nur gierig und haben Angst es deshalb evtl nicht zu gewinnen … ????
So hat man nachher auf jeden Fall eine gute Ausrede.

Diese Jungs verdienen sehr gutes Geld und haben hoffentlich Spaß an ihrer Arbeit – und sobald Blut auf wirklich fette Beute geleckt wird drehen sie durch.

Nur Gier!

Videoplays2004

…erwähnt, werden sie es weiterhin tun. Jeder darf doch das Spiel gewinnen

… besser ????

P J

Ich freu mich auf die Kugler Weltmeisterschaft!

Ähre

Season 8 ist baldvorbei, somit auch die kugler raus.

Mustafa Koc

Ja? Davon hat Epic nichts gesagt, oder? Und so gehasst wie die Flugzeuge sind sie auch nicht. Nur zu viele in professionellen Endgames, aber in Normalmodi ist das auch kein Problem.

Mustafa Koc

Mittlerweile werden die Kugler sehr wohl attackiert. In der Division werden sie schon zerstört, so gut sind die Gegner beim Aimen. Das Problem ist aber die Masse der Kugler. 🙂 Es sitzen so viele in denen, dass am Ende doch relativ viele in den Endzonen sind.

Die ganze Professionalisierung und Optimierung auf diese Spieler ist ja auch ein Problem, sieht man gerade an der Health-per-Kill/Siphon-Diskussion.

LP Visione

Natürlich kann man verstehen, dass Spieler sich wie bei jedem anderen E-Sport-Game auf ein Turnier vorbereiten müssen und „trainieren“. Aber ich sehe die Wechselhafte Art und Weise von Fortnite eher als eine zusätzliche Herausforderung für die Profis. Natürlich hat es zum einen was mit Glück aber zum anderen auch mit Anpassungsfähigkeit zu tun und somit sind stures Auswendiglernen und Verinnerliche von Patches eher zweitrangig.

Natürlich klingt das etwas komisch aber ich finde das ganze sogar fairer und somit haben schwache Spieler auch die Chance mal einen Titel oder Preisgelder abzustauben (gerade weil diese vielleicht schneller neue Techniken erkennen, kreativer neue Mittel einbinden oder das Quäntchen mehr Glück haben).

Mario Alesi

Spielt hier irgendjemand überhaupt Fartnite?

zFeliix

Hier.

Mr Twister

Nein, ich mag Spiele für Erwachsene.

pvpforlife

Es ist Absolut normal im E-Sport das man Profis eine gewisse Zeit gibt damit die genug Zeit haben sich und ihr Team auf neue Gegebenheiten einzustellen. Nicht umsonst werden Turniere oder Games in großen Ligen wie in LoL teilweiße auf älteren Patches gespielt. Es ist einfach unverantwortlich in einer höchst competetiven Umgebung in welcher es um Geld geht, Spieler kurz vor oder während eines Tournamanets dazu zu zwingen sich jedes mal in kürzester Zeit sich wieder neu anzupassen. Das wäre alles kein Problem sofern das Tournament auf einem älteren Build gespielt werden würde, und irgendwann nach einer gewissen Zeit wechselt das Tournament auf die Liveversion wenn die SPieler genug Zeit hatten. Jedes mal dieser Trashtalk über „möchtegern Profis und das die nur rumheulen“, man merkt halt das viele überhaupt keine Ahnung haben und sich nicht mal Vorstellen können wie es ist in einem ernsten Team zu Spielen.

Mr Twister

Wer sich nicht anpassen oder umstellen kann, ist auch kein Profi

lars debruyn

immer diese „profis“… Heulen rum, dass sie sich nicht gut vorbereiten können doch zocken 8-10H am Tag und das 6x in der Woche. Hoffentlich bleibt es über 4 Monate nicht genau das gleiche, sonst heulen die gleichen ja wieder rum, dass das Spiel total eintönig und langweilig ist.. Zocke selber kein Fortnite aber das es ständig Änderungen gibt sei es im Gungame wie mit der Map, das macht doch gerade Fortnite aus?

bcazk

genau das selbe dacht ich mir auch ,bei den preisgeldern sollten die sich freuen das FN sowas überhaupt macht …

zFeliix

Das oder eines der Hauptprobleme ist dennoch, dass viele und vor allem große Änderungen an Map und Spielmechanik nicht sehr selten Bugs und andere Probleme mit sich bringen. Des Weiteren werden wo manche Taktiken erst mit einiger Zeit herausgefiltert, egal wie lange Profis spielen mögen.

Au7D4rk

Was für eine Probleme? Spiele selber zwar kein Fortnite, aber die Änderungen und Mapanpassungen sind doch super und bittet Abwechslung….haben die schon einmal was von flexibel gehört?
Heutzutage überlebt man auf den Arbeitsmarkt auch nicht, wenn man sich nicht anpassen kann und wenn ich mich Pro schimpfe, dann gehört das wohl dazu…außerdem gelten die Regeln für alle!

Z4nt0Z

Sehe ich genauso. Dennoch finde ich das sie die Patchs in turnieren nicht direkt mit aufspielen sollten. Besser wäre es die auf normalen Servern erst eine Woche laufen zu lassen um wenigsten die großen Fehler raus zu Patchen.

LP Visione

Das wäre beispielsweise eine gute Vorgehensweise um die großen Bugs herauszufiltern.
Ansonsten finde ich, dass gerade die Wechselhaftigkeit von Fortnite eine neue Art von schwierigkeit in das Spiel einfließen lässt, die es auch schwächeren SPielern die sich schnell anpassen können eine Chance gibt!
Es ist meiner Meinung nach deutlich fairer gerade weil so jeder der sich schnell anpassen kann und kreativ ist, einen Vorteil entdeckt und somit als Sieger das SPiel beendet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x