Fortnite ist 2022 einfach nur noch wild: „Wie kann das ein echtes Spiel sein?“

Fortnite ist 2022 einfach nur noch wild: „Wie kann das ein echtes Spiel sein?“

Son-Goku schlägt sich mit Darth Vader, John Cena schießt auf Spider-Man und Naruto tanzt mit Rick Sanchez zu „Never Gonna Give You Up“. Ein ganz normaler Tag auf der Fortnite-Insel – doch im Netz sorgt der Wahnsinn gerade mal wieder für Diskussionen.

Es ist noch gar nicht lange her, da wurde die Top-10-Auswahl zum Jugendwort des Jahres verkündet. Neben Worten wie „slay“ und „Gommemode“ stand da auch das gute, alte „wild“ zur Auswahl – definiert als Begriff für „krasse, heftige“ Dinge.

Selten passte ein Wort so gut wie „wild“ zu dem, was einem entgegenschlägt, wenn man im Sommer 2022 auf die Fortnite-Insel springt.

Was ist los in Fortnite? Fortnite ist schon seit langem ein Spiel, das überhaupt kein Problem damit hat, völlig verrückte Dinge auf seine Spieler loszulassen. UFOs, ein gigantischer Rapper, ein alles vernichtender Meteor, Superhelden, Monsterkämpfe – man weiß gar nicht, wo man anfangen und wo man aufhören soll.

Mit dem gerade gestarteten Dragonball-Event setzt Fortnite nochmal einen drauf. Jetzt fliegt nicht nur Darth Vader mit seinem Shuttle durch die Gegend und versucht euch mithilfe von Macht und Lichtschwert fertig zu machen. Jetzt jetten auch noch alle möglichen Spieler auf magischen Wolken hin und her und feuern sich das Kamehame-Ha ins Gesicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Einmal mehr macht Fortnite mit einer ordentlichen Prise Wahnsinn auf sich aufmerksam. Und das muss einem erstmal gelingen, wenn im normalen Spielalltag schon Szenen zu sehen sind, wie ein herumballernder Spider-Man oder ein Predator, der Müll aus einer anderen Dimension auf Feinde herunterprasseln lässt.

Im Internet sorgte das neue Event ebenfalls für Reaktionen. Im „Gaming“-subreddit kriegt ein einzelnes Bild aus dem Spiel gerade jede Menge Aufmerksamkeit.

Fortnite und seine irre Mischung: „Genau das Spiel, das ich mit 12, 13 Jahren wollte“

Das ist der Post: Im Gaming-Subreddit hat User „tomthedum“ ein aktuelles Bild aus dem Spiel gepostet, inklusive der Frage: „Wie kann das ein echtes Spiel sein“? Bis jetzt hat der Post über 61.000 Upvotes und mehr als 3.700 Kommentare.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Auf dem Bild sieht man Naruto, Son-Goku, Darth Vader und Rick Sanchez im Squad-Bildschirm stehen. Das ist eigentlich nur die Spitze des Eisbergs, wenn man sich anschaut, wie lächerlich viele Kollaborationen Fortnite mittlerweile hinter sich hat. Doch in den Kommentaren sorgt das Bild für Eindruck.

Ein paar Beispiele:

  • „Es ist als hätte ich 250 Fortnite-Mods installiert“ schreibt User xPaxion (via reddit).
  • „Fortnite ist jetzt ein Spiel, in dem du Naruto, Goku, Rick Sanchez und Darth Vader gegen den Demogorgon, Spiderman, Batman und einen T-800 kämpfen lassen kannst, während ein Xenomorph, Ariana Grande, John Wick und Ryu aus der Ferne zuschauen“, fasst User WrstScp zusammen (via reddit).

In den Kommentaren wird viel darüber diskutiert, wie umfassend die Crossover geworden sind und wie verrückt das Spiel mittlerweile ist. Es gibt allerdings auch Kritik an den Skins, die Epic viel Geld einbringen dürften, da man sie in der Regel bezahlen muss.

Allerdings scheinen sich auch viele Spieler einfach in eine Zeit zurückversetzt zu fühlen, in denen man sich als Kind genau so was gewünscht hätte: „Ihr könnt euch gerne meiner Sammelklage gegen Epic anschließen, weil sie das Drehbuch für das riesige Spielzeug-Crossover-Event gestohlen haben, das ich als Kind in meinem Schlafzimmer veranstaltet habe“, scherzt User „soemcallme_doc“ (via reddit).

Auch ansonsten sprechen die User über die Entwicklung des Spiels über die letzten Jahre – und wie weit es von der ursprünglichen Idee weggegangen ist.

Schließlich war Fortnite mal ein Zombie-Bau-Überlebens-Spiel, das seinen Fokus auf Battle Royale wechselte, nur um dann einen völlig neuen Weg mit Events, wechselnden Seasons, geheimen Storys und Kollaborationen wie Dragonball, Star Wars und Marvel zu gehen.

Die Bau-Komponente kann man als Spieler mittlerweile sogar komplett weglassen und einfach den „No-Build-Modus“ spielen. Dann braucht man keine Materialien mehr sammeln, sondern kann gleich nach mächtigen Waffen, Darth Vaders Lichtschwert oder dem neuen Kamehame-Ha suchen.

Es dürfte klar sein: Fortnite hat 2022 im Grunde nichts mehr mit dem ursprünglichen Ansatz zu tun. Aber wie gefällt euch dieser Weg? Könnt ihr was damit anfangen, oder haltet ihr nichts von den vielen Events und Kollaborationen? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
38
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PoisonStar

Ich mag die Events und Kollaborationen. Ich bin mit 41 Jahren wohl etwas älter als der Durchschnittsspieler, aber es macht dennoch mächtig viel Spaß. Ich spiele mit meinem Sohn und meiner Frau und oft blödeln wir einfach nur spontan rum. Zum Beispiel haben wir einfach getestet mal wer das lauteste Emote hat, wenn nur noch drei Gruppen im Spiel sind, oder wir tanzen alle zusammen auf dem Hügel im Endgame. Man darf das Spiel nicht zu ernst nehmen, das tut es sich selbst ja auch nicht. Dann ist man auch viel weniger gefrustet, wenn es mal nicht so gut läuft und auf Sieg spielen wir gar nicht so sehr. Wenn wir gewinnen ist es cool, wenn nicht auch nicht schlimm. Wir tun ja teilweise sogar alles dafür dass der Gegner auf uns aufmerksam wird.

Mit dem aktuellen Dragonball-Event kann ich gerade nicht so viel anfangen, aber das ist auch nicht meine Generation. Dafür fand ich den Bonus Skin vom Predator in Kapitel 2 super und auch die Aufgaben dazu, bzw. das Drumherum. Und man merkt dass die Entwickler sich immer wieder Mühe geben durch Events und Änderungen an der Map, oder dass sie neue Waffen bringen.

Ich finde es aber auch nicht verwerflich dort mal den einen oder anderen Euro für Skins zu lassen. Dafür kaufe ich mir ja auch keine anderen Spiele. Ne, ich kaufe dann lieber bunte, leuchtende Pay-to-loose Skins 😀

ImInHornyJail

Da ich kein Fornite zocke frage ich hier mal: Bringen die auch noch eigene skins raus oder bedienen die sich nur noch an anderen Marken?
Ich mein die Idee ist nicht schlecht. Damit kann man am besten die Leute ansprechen. Mit Figuren, die die Leute kennen.

-MansorY-

Ja, man hat immernoch eine, meiner Meinung nach, immense Auswahl eigener Skins. Für mich sind dies auch die Sympathischsten (Schali, Mammutfrau und wie sie alle heißen), spiele ja selbst einen…

T.M.P.

Tjaa… Ich habe damals den „Rette Die Welt“-Teil für Vollpreis gekauft und hoffte darauf mit ein paar Kumpels zu spielen die nach dem angekündigtem F2P Release dazu kommen wollten. Was ja bekanntlich einfach nie passiert ist.
Danke Fortnite, warum sollte man auch sein Wort halten?..

Stattdessen entwickelt sich das Ganze zu einer Spielzeugkiste für 9-jährige, und das ist nicht wirklich die Personengruppe mit denen ich zusammen Onlinespiele spielen möchte . Dafür bleib ich dann lieber im Reallife.
Aber gut, jeder soll spielen was er will, ich hab die Kohle schon lange als Verlust abgeschrieben. Verzeihen tu ich das trotzdem nicht. =)

-MansorY-

Kann ich nachvollziehen, verständlich und da bin ich bei Dir. Generell muss ich aber sagen, dass immernoch Ältere Fortnite zocken, und zwar aktiv. Zwar nicht so alt wie ich mit meinen 47, doch im Kollegenkreis kenne ich Einige. Ändert sicher nichts an dem hohen Altersunterschied, spricht jedoch auch für Fortnite 🙂.

T.M.P.

Klar, ich hab gar nichts gegen Fortnite an sich, die müssen ja irgendwas richtig machen.
Aber die angepeilte Zielgruppe sind ja offensichtlich „kleine Jungs“, samt ihrer unausgewogenen Hirnchemie. Da muss man als Erwachsener schon Stressresistent sein.^^
Battle Royal ist allerdings allgemein nicht mein Ding, ist mir zuviel Glücksspiel und zu wenig Taktik.

-MansorY-

😂 musste gerade schmunzeln und ich kann auch da sagen: Recht hast Du! Bei Einigen Moves frage selbst ich mich, wo da ein Grundmaß an taktischem Verständnis ist. Besonders, wenn man als Verlierer dem ganzen noch kurz beiwohnt😆. Aber so isses halt…

Don77

Durch nicht bauen Modus und Naruto und jetzt Son Goku ist es mein Lieblingsshooter geworden

Skyzi

Teils wie ready Player one als Alpha mit viel vr wenn es so weiter geht. Teils trotzdem Potential.

tuShai

Mit dem Null-Bauen Modus habe ich, nach sehr langer Auszeit, wieder richtig Spaß an dem Spiel bekommen, aber so langsam wird mir das alles, wieder, zu wild.
Will man mit all dem Zeug, was im Null-Bauen Modus auftaucht, diesen kompensieren?
Ich mag Shooter ohne viel SchnickSchnack

Chrisi_nice

Nein und fast alles taucht auch im Modus mit bauen auf. Das ist einfach fortnite. Wenn du das alles nicht willst musst du Arena spielen

seysa

Wenn es die Ego Perpesktive geben würde wäre ich auch dabei, verstehe nicht warum es die nicht gibt…

Wolve In The Wall

Meines Wissens wurde vor gar nicht so langer Zeit mal geleaked, dass Epic an einer Ego-Perspektive arbeitet. Allerdings weiß man nicht genau, was sie damit vorhaben: Einfach nur „experimentieren“? Für einen „Limitierten Modus“? Für das reguläre Spiel? (wenn letzteres vermutlich, dann nur für den „No Build Modus“, weil mit Bauen macht Ego keinen Sinn)

….muss man abwarten, was draus wird. Allerdings finde ich Ego insofern doof, dass man dann ja nix mehr von seinen teuren Skins hat, weil man eh nur die Arme sieht. 😅

Wolve In The Wall

Glaube langsam sollte auch mal wieder reinschauen. Nach mittlerweile langer Pause kommt auch gerade bisschen Lust wieder auf – die DB-Kollaboration ist für mich als „Kind der 90er“ natürlich ein Traum, allerdings finde ich (wie häufiger bei den „Comic“-Skins), dass die Qualität etwas besser sein könnte. Vielleicht wäre eine „Fortnite“-Optik sogar besser gewesen als dieser Comic-Stil. Aber egal, fetzt auf jeden Fall.

Todesklinge

Das turbo-bauen war das schlimmste am Spiel hätten sie das nicht eingeführt wäre das noch in Ordnung gegangen.
Seit dem kein bauen Modus bin ich wieder dabei und es macht richtig viel Spass!

Das Spiel ist sehr abwechslungsreich (das haben fast alle anderen Spiele der Sorte nicht), übersichtlich, einsteigerfreundlich und weniger Zeit verschwenderisch.

Das beste daran, man regt sich nicht auf wenn man stirbt, weil das sterben ist unbedeutender.
Coole Animationen, etwas crazy Skins aber sonst echt knuffig! Also sehr positiv.

Spiele es derzeit sehr gerne mit meiner Luchs Schwarz Skin (gefällt mir am besten).

Die wechselnden Spielmechaniken, so wie die Änderungen machen unheimlich viel Spass.

PoisonStar

Mit dem Frust sehe ich genauso. Man darf halt auch nicht mit der Einstellung ins Spiel gehen dass man gewinnen muss. Für mich ist das dann halt immer die Kirsche auf der Sahnetorte. Und wenn ich mal direkt sterbe oder als vorletzter Spieler, oder irgendeinen blöden Move gemacht habe, lache ich darüber und weiter geht es in die nächste Runde.

Ich hab früher Online-PvP wie Smite oder RS:Siege gespielt und gemerkt dass ich immer schneller gefrustet war. In Fortnite habe ich das überhaupt nicht, es ist einfach nur witzig.

Todesklinge

Und es fühlt sich um so besser an wenn man den königlichen epischen Sieg erringt.
Also zweimal hintereinander den 1. Platz erreichen.

Ich könnte mir Fortnite sehe gut als eine art Open World RPG Spiel vorstellen.
Anstatt jede Runde über der Insel erneut abzuspringen, hat man eine Basis oder ähnliches, um von dort Missionen zu starten usw.

-MansorY-

Bin seit Season 1 dabei und freu mich über die Skin(vielfalt) und die vielen Ideen & Abwechslung. Abgesehen vom vergangenen Spiderman-Handschuh-Decken-Move (den ich persönlich noch nie erlebte), konnte ich ausnahmslos noch nie pay2win Mechaniken feststellen und es sei generell jedem Hersteller eines free2play Spieles gegönnt, wenn er gierig nach Gewinn ist. Ich find Geld prima und sehe da auch bei Fortnite nichts verwerfliches oder das die Performance darunter leidet. Die aktuellen Seins können auch diesmal nicht mit Meinem mithalten. Daher warte ich immernoch auf KnightRider, MacGyver & Co…

Todesklinge

Das wird immer gerne vergessen, aber Fortnite hatte eine sehe düstere Vergangenheit gehabt in der es viel Geld machte… wer weiss ob es das Spiel nicht gegeben hätte, ohne…

Das betrifft die meisten Spiele, erst später sind die Veränderungen zum positiven gekommen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx