FIFA 18: Wechsel von Cristiano Ronaldo  – Was passiert, wenn er Real verlässt?

Cristiano Ronaldo ist der Cover-Star von FIFA 18. Viele Fans fragen sich zurzeit: Was passiert, wenn CR7 den Verein wechselt? Wie reagiert EA darauf?

„Wenn Cristiano Ronaldo in deiner Mannschaft ist, steht es von Anfang an 1:0“, sagte einst Zinedine Zidane über den portugiesischen Mega-Star.

Ähnliches dachte sich wohl auch EA Sports im diesjährigen Kampf um die Krone des virtuellen Fußballs, als sie Cristiano Ronaldo als Gesicht für FIFA 18 verpflichten konnten. Allerdings könnte CR7 den Publisher nun vor größere Probleme stellen.

Denn seit einigen Tagen brodelt es in der Gerüchteküche der Fußball-Welt: Cristiano Ronaldo soll Wechsel-Absichten hegen. Als neuer Verein werden etliche Clubs gehandelt – vom FC Bayern über PSG bis hin zu Manchester wurden bislang mehrere europäische Top-Clubs genannt.

fifa 18 ronaldo edition

Unser Leser BigFlash88 stellte daher vor Kurzem in den Kommentaren eine Frage, die wohl viele FIFA-Fans interessiert: „Wie läuft das jetzt eigentlich, wenn Ronaldo wirklich den Verein wechselt – bleibt er dann trotzdem mit dem Real-Trikot auf dem Cover von FIFA 18?“

Cristiano Ronaldo ist mehr als nur der Cover-Star von FIFA 18

Die potentiellen Probleme beschränken sich jedoch nicht nur auf das Cover: Ein Wechsel von CR7 würde auch dem Story-Modus und der Vermarktung von FIFA 18 Probleme bereiten. Denn EA setzt in diesem Jahr voll auf den mehrfachen Weltfußballer:

  • Cristiano Ronaldo ist der Cover-Star von FIFA 18. Dabei trägt er das weiße Trikot von Real Madrid
  • Es gibt eine eigene Ronaldo-Edition für FIFA 18, auf der das Real-Trikot ebenfalls groß abgebildet ist
  • In den bisherigen Trailern stand Cristiano Ronaldo als Real-Spieler im Vordergrund. Sprich, die gesamte Werbe-Maschinerie baut auf einem Ronaldo, der bei Real Madrid spielt, auf
  • Teile des Gameplays wurden auf Grundlage von CR7 erstellt: Sein Antritt, seine Lauffrequenz, die Skills und die Schusstechnik wurden mit „Real Player Motion Technology“ aufgenommen und sollen für mehr Realismus und neue Spielerpersönlichkeiten sorgen
  • Zudem: Cristiano Ronaldo ist gemeinsam mit weiteren Fußballstars im Story-Modus „The Journey: Hunter Returns“ vertreten. Darin soll er schon früh auf Alex Hunter treffen und ihm vorschlagen, zu Real Madrid zu wechseln.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ein Wechsel von Cristiano Ronaldo – wie würde sich das auf FIFA 18 auswirken?

Die FIFA-Reihe hat den Anspruch, das Geschehen in der realen Fußballwelt so gut wie möglich auf den virtuellen Rasen zu bringen. Wenn ein Spieler in der Realität den Verein wechselt, wirkt sich das auch auf den Spieler im aktuellen FIFA-Ableger aus.

Wenn nun der Cover-Star vor einem Release den Verein wechselt, wird EA Sports reagieren müssen. Einen Spieler, der das „falsche“ Trikot trägt, macht sich auf einem wichtigen Cover gar nicht gut.

fifa 18 journey alex ronaldo

Wird das Cover also neu gestaltet? Wird der Story-Modus umgeschrieben? Könnte sich vielleicht sogar der Release nach hinten verschieben? So mancher Fan malt sich bereits die abenteuerlichsten Szenarien aus. 

Sollte CR7 tatsächlich den Verein wechseln, wäre dies sicherlich „unschön“ für den Story-Modus – allerdings scheint es doch unrealistisch, dass dieser deshalb umgeschrieben oder verändert wird. Dieser Modus erzählt schließlich nur die Story von Alex Hunter und hat einen geringeren Anspruch als die anderen Modi, die Realität abzubilden.

Bezüglich Cover stellt sich eine wichtige Frage: Wie sieht es mit den Lizenzen aus? Vermutlich gab es nicht nur mit Ronaldo, sondern auch mit Real Madrid einen Marketing-Deal, dass überall das Real-Trikot abgebildet werden darf. Wenn CR7 nun wechselt, müssten wohl bisherige Verträge gekündigt und neue Verträge mit dem neuen Verein ausgehandelt werden. Ein Problem, das EA Zeit und Geld kosten dürfte.

fifa18-features-griezmann

Allerdings an dieser Stelle der Hinweis: Über die möglichen Folgen kann gegenwärtig nur spekuliert werden. Auch in die Verträge von EA haben wir keine Einsicht. Die Kollegen von der GameStar fragten bei Electronic Arts an, aber diese wollten keine Stellung zu den Gerüchten um einen Wechsel von Cristiano Ronaldo und zu möglichen Folgen für FIFA 18 nehmen.

Kommt es überhaupt zu einem Transfer von Cristiano Ronaldo?

Das Gerücht, dass Cristiano Ronaldo Real Madrid verlassen will, hält sich hartnäckig in den Medien. Jeden Tag gibt es neue Meldungen darüber, wohin es ihn ziehen könnte.

CR7 wird Steuerhinterziehung vorgeworfen und da er die Rückendeckung von Real Madrid vermisst, soll er sich mit dem Verein zerstritten haben, heißt es. Dennoch hat er einen gültigen Vertrag bis 2021, der laut Kicker eine Ausstiegsklausel von einer Milliarde Euro enthält – eine Summe, die wohl kein Verein dieser Welt bezahlen würde.

fifa-18-ronaldo-jubel

Allerdings berichten zurzeit auch manche Medien, dass er für eine Ablösesumme von 200 Millionen Euro den Verein wechseln dürfte. Diesen Betrag könnte so mancher Top-Club aufbringen.

Unterm Strich bleibt: Spätestens ab dem 1. September herrscht Gewissheit über die Zukunft von Cristiano Ronaldo. Denn dann schließt das Transferfenster der spanischen La Liga. Wie sich ein möglicher Wechsel auf EAs FIFA 18 auswirken würde, bleibt abzuwarten.

Was glaubt Ihr? Sollte Cristiano Ronaldo den Verein verlassen – wird EA reagieren oder lassen sie „alles beim Alten“?


Interessant: FIFA 18 Demo – Release-Datum: Infos für PS4, Xbox One, PC

Quelle(n): Kicker, GameStar
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bronkowski

Wenn man in den Medien liest „Ronaldo oder Alexis Sanchez zu Bayern München“ muss ich laut loslachen. Die werden nie so einen Spieler bekommen. Zum einen weil sie dafür dann doch zu seriös sind und weil sie auf der anderen Seite auch gar nicht das Geld dafür haben.

Insane Crane

Ich glaube da liegst du falsch.
Das Geld dafür hätte Bayern, allerdings wäre so ein Transfer Schwachsinn.
Bayern verfolgt zum einen eine etwas andere Transferpolitik als rein auf große Namen zu setzen. Zum anderen würde es das komplette Gehaltsgefüge bei Bayern zerstören und das wollen sie eben auch vermeiden.

Bronkowski

Ich glaube nicht das es so falsch ist. Glaubst du wirklich das Bayern, trotz sehr gutem Wirtschaftens, gegen die absurd hohen Summen von TV Vertrag und Bauunternehmer Millionen gegenanstänkern kann?
Bayern wirtschaftet sehr gut und handelt (bei solchen Fragestellungen) vernünftig, aber das darf man nicht damit verwechseln das sie sich durch so einen Transfer übernehmen würden und dann nichts mehr kaufen können, das ist gleichbedeutend mit „kann man sich nicht leisten“

BigFlash88

geil ich wurde nicht nur namentlich erwähnt ich hab auch den zündenden funken für diese news erzeugt.

aber abgesehen davon ein super artikel ttime????????????????????????????????

Psycheater

Abwarten und Tee trinken ????

Dumblerohr

Haha ja, als jemand den Fußball interessiert bin ich natürlich gespannt wo der hinwechselt. Nach München bestimmt nicht, die haben keine guten Steueranwälte ????

Chiefryddmz

zumindest könnte er sich beim uli ein paar tipps holen wie er sich im knast verhalten muss, damit er nach einem jahr wieder raus kann ;P

Dumblerohr

Das würde sich anbieten ????

Duyan

Klar wird das €A nerven, soo groß sind die Umstände dann aber auch nicht – zumindest nicht so groß, dass der Release verschoben werden muss oder irgendwo im Spiel noch ein CR7 bei Real auftaucht.

Insane Crane

Was passiert wenn CR7 Real verlässt?

Dann wird er der mit Abstand teuerste Transfer der Fußballgeschichte und sein Ego wächst ins unendliche.

Chiefryddmz

und das, obwohl der typ schon längst 30+ is!!! :’D
^^ego hin oder her, was im fußball seit ein paar jahren abgeht.. und wieviel geld da hin und hergeschoben wird… das hat längst nichts mehr mit realität zu tun,
kein mensch der welt „ist 200 mio wert“… >.<

Chiefryddmz

und noch dazu kommt, dass er es wahrscheinlicht nicht mal lang bleiben würde ^^
spätestens wenn (messi, der wird wahrscheinlich für immer bei barca bleiben..) Neymar verkauft wird, werden neue dimensionen gesprengt

JimmeyDean

Was heisst kein Mensch?! …C.R. 7 ist eine Marke deren Vermarktung und Einbindung in das eigene Konzept wirtschaftliche Faktoren beeinflusst die gerechnet auf 2-3 Jahre im Milliardengeschäft rund um Fernsehgelder, Werbeverträge, Sponsoring und Merchandising eben doch mehr einbringen kann…somit ist ers wert. Der sportliche Faktor steht da erstmal weit hinten an…obwohl er Madrid dieses Jahr allein auf dieser Ebene, ….dadurch dass er in den Budgetträchtigen Spielen den Unterschied machte….Millionen über Millionen generiert hat.
Ich mag ihn nicht, aber ihn als Kicker zu bewerten und seinen Wert auf den Menschen zu reduzieren ist nicht richtig…
….die eigentliche Frage ist doch, was der Gesellschaft eigentlich fehlt, dass es dem Fussball möglich ist einen solchen Stellenwert einzunehmen. ….der Markt ist da, wächst und wächst.
Ruhrpott Harzer haben am 20. kein Geld mehr aufm Konto aber frisch zum August die Dauerkarte in der Post…da sind die exorbitanten Summen die für vielleicht ne handvoll Spieler im Jahr verschoben werden nur die Spitze des Eisbergs.

Chiefryddmz

eben genau du sagst es sogar selbst jimmy 🙂
der sportliche faktor steht ganz weit hinten… und um was gehts? sport!! 😀
also ich weiß mittlerweile nicht mehr wo das alles hinführen soll…
ab 17/18 läuft die champions league NURNOCH im pay-tv, jedes lächerliche trikot von den topklubs kostet an die 90 euro..
ich weiß aber auf jeden fall worauf du hinauswillst und stimme dir in den meisten punkten zu (y)

trotzdem is das alles ziemlich absurd, meinst du nicht?
mit dem trainer-GEHALT von guardiola gehts weiter.. der steht nichtmal aufm platz und verdient mindest 20mio pro jahr…r-o-f-l
..oder den chinesen die einem 30+rooney einen WOCHENgehalt von 300.000 zahlen würden ^^
wenn er in china spielt?!
alles ziemlich abgefuckt meiner meinung nach… ^^

Bronkowski

Der Gesamte Fußball ist eine Marke, schau dir doch Fifa als Spiel an. Jeder der es kauft unterstüzt auch die teils fragwürdigen Geschäfte der Fifa. Jeder der Spiele schaut und ins Stadion geht ebenso. Dann zu sagen „Das habe ich nicht gewusst und nicht gewollt“ ist naiv. Und warum Kostet ein Trikot 90€? Weil es Millionen Menschen gibt die es ausgeben, jedes Jahr aufs neue. Wenn man sich mal überlegt was Real einmal für Ronaldo bezahlt hat und was sie neben Werbung und Prämien daraus generiert haben, dann glaube ich hat sich der Transfer mehrfach ausgezahlt! Aber man muss auch sehen: Das klappt auch nicht mit jedem Spieler und auch nicht bei jedem Verein. Ronaldo war da schon eine Ausnahme. Bale wird nicht in solche Dimensionen vorstoßen, aber auch da glaube ich wird sich über einen Zeitraum die Ablöse wieder refinanziert haben. Da kommt einfach der Faktor des Vereins zu tragen, ob man es wahrhaben will oder nicht Real Trikots verkaufen sich nunmal besser als die von anderen Vereinen.

Koronus

So oder so wird es EA etwas kosten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x