FIFA 18 Karrieremodus: 5 Tipps für mehr Abwechslung in der Karriere

Die klassische Trainerkarriere ist immer noch einer der beliebtesten Modi in FIFA 18. Wir haben fünf Tipps, mit denen ihr eure Karriere spannender gestalten könnt, ohne immer nur auf die besten Talente mit dem höchsten Potential zu schauen.

Die FIFA-18-Saison neigt sich dem Ende zu, viele haben die ersten News und Neuigkeiten zu FIFA 19 bereits im Blick.

Karrieremodus-Fans haben vermutlich bereits mit jedem ihrer Lieblings-Clubs eine Karriere gespielt. Die Motivation, eine neue zu starten oder immer auf die besten Talente zu schauen, sinkt dementsprechend. Wir stellen euch im Folgenden fünf Ideen vor, mit denen ihr eine neue, abwechslungsreiche Karriere starten könntet.

Mehr zum Thema
FIFA 18 Talente für Abwehr, Mittelfeld & Sturm in der Karriere - Billig!

1. Die Superliga

Die Idee: Ihr startet eine internationale Superliga, mit den besten Teams der Welt gebündelt – und eurem Verein mittendrin.

Ausführung: Am besten eignet sich die englische Liga, denn dort habt ihr gleich vier Spielklassen zur Verfügung. Wenn ihr euren Club auswählt, könnt ihr andere Vereine zwischen den Ligen hin- und hertauschen. In die vier englischen Ligen packt ihr die besten Teams der Welt sowie den Verein, mit dem ihr spielen wollt. Besonders schwer wird es, wenn ihr mit eurem Club und den europäischen Topteams in Liga 4 startet.

Vorteile: Ihr spielt eine Liga gegen die besten Teams der Welt und habt die spannende Aufgabe, euch aus Liga 4 hochzukämpfen.

Nachteile: Die europäischen Wettbewerbe sehen ziemlich seltsam aus und bestehen hauptsächlich aus schwachen Clubs.

fifa-18-mourinho

2. Die eigene Mannschaft

Die Idee: Ihr erstellt euch und etwa 20 Freunde, Kollegen oder Mannschaftskameraden und spielt mit einem Team aus diesen Spielern eine normale Karriere.

Ausführung: Im Spieler-Editor könnt ihr neue Spieler erstellen. Diese fügt ihr alle eurem Wunsch-Verein hinzu und transferiert danach die ursprünglichen Spieler aus dem Kader in einen anderen Club. Beim Erstellen eurer Freunde oder Kollegen solltet ihr auch die Werte bearbeiten, damit sich die Spieler unterschiedlich entwickeln. Dem Kumpel, der nur vorne rumsteht und Tricks probiert, gebt ihr zum Beispiel viel Dribbling und wenig Ausdauer.

Vorteile: Es macht noch deutlich mehr Spaß, einem selber, den Freunden oder Kollegen bei der Entwicklung zuzusehen. Zudem könnt ihr auch mit mehreren Mitspielern vor einer Konsole mit eurer eigenen Mannschaft spielen – Spaß ist vorprogrammiert!

Nachteile: Das Erstellen von rund 20 Spielern ist recht zeitaufwendig. Außerdem „zwingt“ einen der Karrieremodus manchmal, andere Spieler zu kaufen oder eure eigenen zu verkaufen.

fifa-18-griezmann-schuss

3. Das „Ein Name“-Team

Die Idee: Euer Team darf nur aus Spielern gleichen Nachnamens bestehen.

Ausführung: Ihr startet eine ganz normale Trainerkarriere mit zwei Regeln: Ihr sucht euch einen Nachnamen aus und dürft nur Spieler mit diesem Namen verpflichten. Außerdem müssen alle anderen Spieler zum Verkauf angeboten und das jeweils erste Angebot angenommen werden. Das klappt natürlich nicht mit allen Namen, aber bei solchen wie Sanchez, Rodriguez, Müller oder Pereira ist das durchaus möglich.

Vorteile: Der Spiel-Kommentar ist lustig anzuhören und man freut sich wie ein Weltmeister, wenn bei den Jugend-Scouts ein Spieler mit dem ausgewählten Namen dabei ist.

Nachteile: Man hat nur wenig Auswahl was die Team-Zusammenstellung betrifft.

FIFA-18-Zidane

4. Für Karrieremodus-Profis: Die Hardcore-Karriere

Die Idee: Man spielt die schwerstmögliche Trainierkarriere: Mit den schlechtesten Spielern auf der höchsten Schwierigkeit.

Ausführung: Sucht euch einen Verein aus der englischen 4. Liga und erstellt für dieses Team 20 Spieler, bei denen ihr jeden Wert auf 1 stellt. Wollt ihr es noch schwerer, könnt ihr sie alle 50 Jahre alt und so klein wie möglich machen. Den ursprünglichen Kader des Clubs transferiert ihr wieder zu einem anderen Verein. Mit eurem Club startet ihr jetzt eine normale Karriere auf der Schwierigkeit „Legende“ und schon kann die schwerste Karriere losgehen!

Vorteile: Auch für Karriere-Profis ist dies eine Herausforderung, jeder Transfer und jedes Scouting muss sitzen!

Nachteile: Es dauert ein wenig, die Spieler zu erstellen und das Gameplay kann anfangs etwas frustrierend sein.

Tipp für FIFA-Legenden: Kombiniert diese Variante mit der Superliga von oben, um die Schwierigkeit noch ein Stück zu erhöhen.

fifa-18-rodriguez

5. Ausführliche Statistiken im Karrieremodus

Die Idee: Ihr spielt hier im Prinzip eine normale Karriere, verfolgt aber die Statistiken eurer Spieler saisonübergreifend.

Ausführung: In dieser Excel-Tabelle habt ihr die Möglichkeit, nach jeder Saison die Statistiken eurer Spieler in verschiedenen Wettbewerben einzutragen. Die Daten werden automatisch zusammengerechnet und in Tabelle 1 in die „ewige Statistik“ eingetragen. Ihr könnt die Tabelle natürlich bei einer normalen Karriere, oder bei einer der oben genannten verwenden. Besonders viel Spaß macht das Eintragen bei der „eigenen Mannschaft“.

Vorteile: Bietet das, was FIFA nicht bietet: Saisonübergreifende Statistiken für eure Spieler. Wer ist nach fünf Spielzeiten euer Rekordspieler? Wer hat das beste Minuten pro Tor Verhältnis? Und wer hat sich am besten entwickelt?

Nachteile: Ihr müsst die Daten selbst eintragen.

Mehr zum Thema
FIFA 18: Erwischt! Afrikanischer Profi log sich wohl 8 Zentimeter größer
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.