Ihr solltet FF14 nun gratis spielen, wenn ihr Final Fantasy oder MMORPGs mögt

In Final Fantasy XIV (PC, PS4, Steam) erschien heute, am 11. August, der Patch 5.3, der unter anderem große Änderungen am Free2Play-Zugang vorgenommen hat. So könnt ihr mehr vom Spiel erkunden und ein höheres Level erreichen. Ein guter Zeitpunkt, um sich das Spiel anzusehen, vor allem wenn ihr Fan von Final Fantasy oder MMORPGs im Allgemeinen seid.

Was ändert sich durch den Patch? Mit dem Patch 5.3 werden die Inhalte des Basisspiels „A Realm Reborn“, sowie die der ersten Erweiterung „Heavensward“ für alle Spieler kostenlos zugänglich gemacht. Das beutetet, dass ihr Zugriff auf hunderte Stunden Content bekommen werdet.

Zu diesen Inhalten gehören unter anderem:

  • Alle Jobs und Klassen vom Grundspiel inklusive des Dunkelritters, Astrologen und Maschinisten mit einem Maximal-Level von 60 (das Max-Level beträgt derzeit 80)
  • 6 spielbare Völker
  • Alle Quests von A Realm Reborn und Heavensward
  • Die Raids Verschlungene Schatten von Bahamut, Kristallturm, Nichts-Arche und Alexander in den Schwierigkeiten auf normal und episch
  • 49 Dungeons von ARR und HW
  • Alle Ausrüstungen bis Level 60

Das ist ein ganz schöner Batzen an Content, den ihr bekommt, ohne einen Cent zu investieren. Das Ende von Heavensward markiert derzeit etwa die Halbzeit des gesamten MMORPGs.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Gibt es Einschränkungen? Einige Einschränkungen gibt es dennoch und diese beziehen sich vor allem auf soziale Aspekte, was auch an einem Schutz vor Bottern und Goldsellern liegt:

  • Ihr könnt am Marktbrett nichts verkaufen
  • Ihr könnt keinen Gilden beitreten
  • Ihr könnt keine Freundschaftsanfragen verschicken
  • Ihr könnt keine anderen Spieler anflüstern

Die volle Liste der Einschränkungen findet ihr auf der offiziellen Seite von FFXIV (via Lodestone). Zudem können bereits bestehende Accounts nicht davon profitieren. Wer einmal ein Abo hatte, kann nicht plötzlich ohne Abo die alten Inhalte spielen.

Warum ist die Änderung trotzdem so interessant? Der bisherige Test-Account von Final Fantasy XIV enthielt deutlich weniger Content und mehr Einschränkungen. Das Max-Level war bisher 35 und um sich wirklich ein Bild von dem MMORPG zu machen, musste man eigentlich ein Abo abschließen. Doch das ist für viele ein großes Hindernis.

Die Bezahlschranke fällt nun aber für viele Inhalte einfach weg.

Außerdem wurden Anpassungen an einigen Quests vorgenommen, um die Inhalte interessanter zu gestalten. So sollen unter anderem 13% der Quests entfernt und der Rest spürbar gekürzt werden. Das ist ein deutliches Plus, denn viele bemängelten immer wieder, dass gerade der Einstieg in Final Fantasy XIV zäh sein kann.

Mit welchen Klassen euch der Einstieg am besten gelingt, verraten wir von MeinMMO in einem Guide.

final fantasy xiv paladin af4
FFXIV ist ein wunderschönes Spiel und macht auch allein Spaß.

Sollten Fans von Final Fantasy das MMORPG spielen?

Final Fantasy hat eine große Fanbase, doch einige von ihnen sträuben sich, ein MMO zu spielen. Sie wollen nicht mit anderen Spielern unterwegs und von ihnen abhängig sein.

Doch Final Fantasy XIV bietet euch alles, was das Fan-Herz begehrt:

  • Eine interessante und für ein MMO wirklich gute Geschichte
  • Spaßige und abwechslungsreiche Klassen
  • Viele Quests und Aufgaben
  • Einen guten Soundtrack
  • Und natürlich Chocobos!

Alle Fans von JRPG dürfen sich freuen, denn die meisten Inhalte lassen sich problemlos allein abschließen. Zwar werdet ihr immer wieder in Dungeons geworfen, die ihr nicht allein bestreiten könnt, doch das steckt euch automatisch mit anderen Spielern zusammen.

Auch in FFXIV dürft ihr euch auf Chocobos freuen.

Die einzigen Nachteile sind, dass man quasi permanent eine Internetverbindung benötigt und natürlich das Abo-Modell. Doch durch die Erweiterung des kostenlosen Inhalts ist nun ein guter Zeitpunkt gekommen, zumindest diese Inhalte auszuprobieren.

Eines der besten MMORPGs auf dem Markt

Wer ein Fan von MMORPGs ist und Final Fantasy XIV bisher gemieden oder verpasst hat, der hat nun eine gute Chance, ein großartiges Spiel nachzuholen. Denn auch wenn man viele Dinge als Solo-Spieler erleben kann, gibt es auch Inhalte für Gruppen und Gilden:

  • Verschiedene Weltbosse
  • Dungeons mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden
  • Spannende und abwechslungsreiche Raids, ebenfalls mit unterschiedlichen Schwierigkeiten

Spannend ist außerdem das „Job-System“, das euch ermöglicht, mit einem Charakter frei zwischen den Klassen zu wechseln. Im Kampfsystem setzt das MMORPG auf Tab-Targeting, was nicht übermäßig dynamisch ist, aber viele Fans des Genres trotzdem anspricht.

Die ultimativen Raids sind der schwerste Content in FFXIV.

Hinzu kommt, dass FFXIV alle 3-4 Monate ein neues Update bekommt, das in der Regel immer einen neuen Gruppen-Inhalt umfasst. Wer also zügig in MMORPGs unterwegs ist, hat zumindest die Gewissheit, dass es ständig weitergeht.

Nicht umsonst zählt Final Fantasy XIV für uns auf MeinMMO zu den derzeit besten MMOs und MMORPGs auf dem Markt.

Wie gelingt der Einstieg in FFXIV?

Zuerst müsst ihr euch auf der offiziellen Webseite registrieren und dann das Spiel herunterladen. Der Einstieg in das MMORPG selbst ist eigentlich einfach gehalten:

  • Ihr erstellt euch euren ersten Charakter und betretet die Spielwelt.
  • Es gibt ein Tutorial-System, das euch zu jeder neuen Mechanik und jedem neuen Feature einen Erklärungstext zeigt.
  • Die Hauptszenario-Quests sind der rote Faden, der euch durch alle Gebiete des Spiels führt.
  • Die Anfänger-Arena lehrt euch die Basics des Kampfes und gibt euch gleichzeitig gutes Gear für euren ersten Dungeon-Run.
  • In dem Neulings-Chat könnt ihr eure Fragen an erfahrene Mentoren-Spieler stellen und sie werden immer freundlich beantwortet.

Falls ihr weitere Tipps benötigt, hat MeinMMO-Redakteurin Irina Moritz euch einen großen Einsteiger-Guide geschrieben, in dem alles rund um Final Fantasy XIV erklärt wird.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Patrick

Wirklich geile Sache ich bin echt am überlegen an einem zweiten Account das Spiel nochmal zu spielen bis zu nem etwas höheren Level vlt mit nem Kumpel.

Muss aber dann merken dass die Unfähigkeit ne Gruppe zu machen doch arg beschneidet…. Schade.

Wenn man Ninja invites durch bots verhindern möchte sollte man es wenigstens ermöglichen dass zwei eine Gruppe bilden wenn sich beide gegenseitig einladen.

bot0815

Es wäre gut noch aufzulisten dass man als f2p-spieler immernoch keine gruppe aufmachen kann. Damit hat sich das für uns drei direkt wieder erledigt…

Patrick

Sobald aber spätestens ein von euch die Vollversion spielt ist es wunderbar neue Spieler Ran zu holen und zu Babysitten 😉

Pheenix

Ich hatte es ein wenig angetestet und es war erstmal ganz ok. Doch dann habe ich einen Spieler getroffen, der einen fliegenden Blauwal als Reittier gehabt hat. Eine Minute später war das Spiel von meiner Festplatte verschwunden.

Andy

Fliegende Pferde,Wölfe,Hamster sind aber ok?

Pheenix

Das Stichwort lautet Immersion. Die war für mich in dem Moment völlig zerstört. Gerade asiatische MMORPGs tragen mir häufig zu dick auf. Ist natürlich Geschmackssache, für mich war es aber ein K. O-Kriterium, weil es völlig deplatziert auf mich gewirkt hat.

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht

Und das in einem Fantasyspiel. Was kommt als nächstes? Feuerbälle? Tote wiederbeleben? Unsichtbarkeit?

Snoopy

Mhhhh…… wird wohl besser für dich und die Blauwal Reiter sein :silly:

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht

Damit ist ein umfangreiches Reinschnuppern in das spiel für viele möglich und offenbart auch den Anreiz es sich das zu kaufen. Lohnt sich also für alle die es noch nicht kennen mal zu schauen. Das man keiner FG (Gilde) beitreten oder das Marktbrett nutzen kann ist in der Form eh nicht weiter einschränkend.

Dafür hat man die Möglichkeit bequem alle (bis auf die letzen) Jobs zu testen und sich auch ein gutes Bild von der Qualität machen.

Etwas wovon andere Spiele (WoW zB) in der Trial weit entfernt sind.

Scaver

Die kostenlose Version ist so sehr beschnitten, dass es sich nicht lohnt!
Ohne Marktbrett und Gilde ist ein MMORPG sinnlos!

Tyr Caitan

Es lohnt sich dahingehend, dass man einen sehr guten Eindruck des Spiels erhält.

Chris

Zudem eine Verfügbarkeit von Marktbrett für den f2p Abschnitt sofort jede Menge Echtgeld Bots den Weg ebnet!
Ist schon genau richtig so!
Wer die volle Verfügbarkeit will, sollte sich den Obolus leisten. Lohnt sich. Man bekommt ja auch enorm viel geboten!

MrMittenz

Ich hoffe du meinst das nicht ernst. Ich spiele FF14 seit der Beta und habe bis heute keine Gilde und nutze das Marktbrett nur sehr sehr selten. Ich erspiele mir das was ich will lieber, sowohl Items als auch Gil. Ich habe mir sogar ein Haus geleistet und das ohne Verkauf am Markbrett.

Man bekommt hier locker 50-100 Stunden kostenlosen Content und das mit vergleichsweise wenig Beschränkungen im Vergleich zu anderen MMORPGs. Wenn du glaubst das sich das nicht lohnt, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Kokolores

Wie kommst da drauf?ich hab die ersten level auch weder Gilde noch Marktbrett gebraucht.

Horteo

Ich bin untot und atme nicht. Darf ich auch reinschauen?

Edit: Oh, die Headline wurde korrigiert 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x